Contact us
My Cart
 0,00

Getränke ohne Kohlenhydrate

Frau trinkt während des Trainings Wasser
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Getränke ohne Kohlenhydrate finden ist schwierig? Ach was! Wir zeigen dir, wie du deinen Durst während der ketogenen Diät vielfältig stillen kannst.

Getränke ohne Kohlenhydrate

Egal bei welcher Diät oder Ernährungsumstellung du dich umsiehst: Getränke ohne Kohlenhydrate bzw. ohne Zucker sind oftmals Pflicht für eine erfolgreiche Umsetzung. Und wie wir ja alle wissen, ist viel trinken enorm wichtig für einen gesunden und funktionierenden Körper. Mindestens 3 Liter sollte man täglich zu sich nehmen und da man diese Menge nicht immer nur mit Wasser decken möchte, gestaltet sich die Suche nach Alternativen hin und wieder als kompliziert, wenn man bedenkt, dass Säfte und süße Limos, besonders bei der ketogenen Diät, absolut tabu sind.

Was geht und was geht nicht?

Wasser – weniger ist mehr!

Das wohl unspektakulärste unter den Getränke ohne Kohlenhydrate ist wohl für uns alle dasselbe: Wasser! Auch wenn Wasser auf den ersten Blick für uns alle, vor allem geschmacklich, die langweiligste Variante ist, ist sie dennoch die Gesündeste für den Körper. Ob du hierbei normales Leitungswasser (am besten durch eine Entkalkungsanlage) wählst oder auf Mineralwasser setzt, spielt dabei keine Rolle. Mineralwasser kann dennoch erfrischender wirken und deinem Körper etwas mehr vorspielen, sich etwas Besonderes eingeflößt zu haben. Hin und wieder kannst du dennoch eine Scheibe Zitrone in dein Wasser geben. Die Menge an Kohlenhydraten, die sich in der Scheibe befindet und die Menge, die sich letzten Endes dann im Wasser selbst befindet, weicht lange nicht über das Maximum von 20g täglich hinaus und ist daher hin und wieder vollkommen ok.

Tee – der vielfältige Alleskönner

Noch nah am Wasser dran aber dennoch vielseitiger, ist der gute und altbewährte Tee. Die gute Nachricht zuerst: Es ist dabei vollkommen egal ob du grünen Tee, schwarzen Tee, Früchtetee oder sogar wilde Kreationen, die sich nicht wirklich keto-tauglich anhören, ausprobierst. Die einzige, jedoch sehr wichtige Prämisse ist hierbei, dass du keinen Zucker zu deinem Tee gibst. Wenn du magst, kannst du jedoch eine Süßstofftablette verwenden. Dies ist für den ketogenen Standpunkt kein Problem, jedoch solltest du dich vorher trotzdem über die enthaltenen Ersatzsüßungsmittel informieren, da es bei einigen strittig ist, wie sie sich auf die Gesundheit auswirken. Solange du aber keine Wagenladung in deinen Tee gibst und sie auch nicht jeden Tag verwendest, sollte es kein Problem darstellen.

Kaffee darf bleiben!

Halleluja! Du kannst deine Kaffeemaschine wieder aus dem Müll holen – den (heiß-)geliebten Kaffee am Morgen darfst du weiterhin bedenkenlos trinken. In schwarzer Form ist er ideal und du brauchst dir keine Gedanken bzgl. deiner Ketose machen. Zu beachten ist lediglich, wie beim Tee auch, der komplette Verzicht auf Zucker. Auch von gewöhnlicher Kuhmilch solltest du dich distanzieren. Versuche lieber Alternativen zu finden. Als besonders gelungene Alternative für Kaffee hat sich Mandelmilch erwiesen. Versuche also, wenn du deinen Kaffee nicht schwarz trinken möchtest, deinen Kaffee mit Mandelmilch zu verfeinern. So gehört dein Kaffee zur Liste der Getränke ohne Kohlenhydrate.

light und zero – hui oder pfui?

Nun zur Frage aller Fragen: Wie sieht es für Getränke ohne Kohlenhydrate mit „light“ und „zero“ -Produkten aus. Schließlich ist ja, gerade bei hohen Temperaturen, nichts erfrischender als eine eisgekühlte Limonade, stimmts? Im Grunde genommen ist es so: An sich sind light und zero Produkte für den Zustand der Ketose unbedenklich. Auf 100ml haben die meisten Produkte ein Maximum von 0,3g Kohlenhydraten, viele sogar nur 0,1g. Das fällt also verschwindend gering aus und kann unbedenklich genossen werden. Jedoch solltest du daran denken, dass auch hier Ersatzsüßungsmittel verwendet werden über die du dich informieren solltest. Viele Leute behaupten sogar, dass sie nach dem Konsum von Light Getränken ein stärkeres Hungergefühl verspüren. Dies ist jedoch von Person zu Person unterschiedlich und muss von jedem selbst bei sich beobachtet werden. Für das Ziel der ketogenen Ernährung sind sie nicht hinderlich, gehören zu Getränken ohne Kohlenhydrate und bekommen somit ein klares „Go!“

Frau trinkt einen selbstgemachten Saft aus Obst oder Gemüse

Finger weg!

Grundsätzlich solltest du dir eins angewöhnen: Den Blick auf die Nährwerttabelle und Liste der Inhaltsstoffe. Hier kannst du direkt sehen wie viel Gramm Kohlenhydrate auf 100ml in deinem Getränk enthalten sind. Bedenke, dass du bei deinem gesamten Konsum, egal ob Getränke oder Essen, die Grenze von 20g Kohlenhydraten nicht überschreiten darfst. Ansonsten verlässt dein Körper den Zustand der Ketose und du musst wieder von vorn anfangen. Du musst also hin und wieder, wenn du dir unschlüssig bist, ein bisschen rechnen und schauen ob und vor allem wie viel du dir von einem Getränk gönnen darfst. Als kleine Eselsbrücke kannst du dir außerdem merken, dass alles was in der Liste der Inhaltsstoffe auf „-ose“ endet, nicht geeignet ist, da es sich dabei immer um irgendeine Form von Zucker handelt. Dies gilt insbesondere für Fruchtsäfte und Smoothies (nicht für spezielle Smoothies zubereitet mit einem passenden Smoothie Mixer). Also Finger weg davon!

Alkohol – Zum Wohl!

Eins vorweg! Saufgelage sind nicht nur während einer Diät, sondern auch generell nicht sonderlich förderlich für dein Wohlbefinden und einen gesunden Körper. Besonders wenn dein primäres Ziel das Abnehmen ist, sollte Alkohol gänzlich von deiner Einkaufsliste gestrichen werden, da Alkohol enorm viele Kalorien beinhaltet. Um im ketogenen Rahmen zu bleiben, ist ein Glas Rotwein oder ein kleines Glas Whiskey jedoch vollkommen in Ordnung. Dennoch sollte dies eine Ausnahme bleiben und für schöne, besondere Anlässe wie z.B. das Anstoßen bei Familienfeiern, aufgehoben werden. Falls du noch ein Weiteres, cooles Getränk ohne Kohlenhydrate kennst, dass wir hier noch nicht gelistet haben, dann lass es uns gerne wissen!

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen