Contact us
My Cart
 0,00

Waschmaschine mit Trockner Test

Frau nutzt Waschmaschine mit Trockner
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Eine Waschmaschine mit Trockner ist ein praktisches Haushaltsgerät, mit dem du waschen und trocknen kannst. Wir zeigen dir, worauf beim Kauf zu achten ist.

Inhaltsverzeichnis

ÜBERBLICK: Allgemeines zum Thema Waschmaschine mit Trockner

Frau nimmt Wäsche aus Trockner
©iStock.com/evgenyatamanenko

Was dich hier erwartet

Folgender Artikel soll dir die fünf besten Waschmaschinen mit Trockner vorstellen, die momentan auf dem Markt sind. Wer kennt es nicht riesige Berge an gewaschener Wäsche und jetzt sollst du sie noch aufhängen. Oftmals denkt man sich dann, warum habe ich keinen Platz für einen Trockner. Doch es gibt eine Lösung und die ist eine Waschmaschine mit Trockner. Hier in unserem Test zeigen wir dir die fünf besten Waschtrockner für dein Zuhause!

Ein grober Überblick

Die Suche nach einer geeigneten Waschmaschine mit Trockner kann sich als komplizierter entpuppen, als du vielleicht anfangs denkst. Du musst dich zwischen verschiedenen Herstellern und einer Reihe an Funktionen entscheiden. Des Weiteren musst du dir auch im Klaren sein, welche Funktionen und Sicherheitseinrichtungen für dich wichtig sind. Damit du das beste Gerät bekommst, welches auch perfekt in deinen Haushalt passt.

Unser Test: Welche Waschmaschine mit Trockner ist die Beste

Waschmaschine mit Trockner in Abstellraum
©iStock.com/Choreograph
Unser Ranking – Ein erster Überblick
#VorschauProduktBewertungPreis
1 AEG L7WB65684 Waschtrockner / DualSense - schonende Pflege / 8,0... AEG L7WB65684 Waschtrockner / DualSense - schonende Pflege / 8,0... Aktuell keine Bewertungen 704,00 EUR
2 Haier HWD80-B14636 Waschtrockner / A / 1080 kWh/Jahr /1400 UpM /... Haier HWD80-B14636 Waschtrockner / A / 1080 kWh/Jahr /1400 UpM /... Aktuell keine Bewertungen 429,00 EUR
3 Bauknecht WATK Pure 96G4 DE Waschtrockner / EEK A / 9kg Waschen /... Bauknecht WATK Pure 96G4 DE Waschtrockner / EEK A / 9kg Waschen /... Aktuell keine Bewertungen 629,99 EUR
4 Midea Waschtrockner WT 7.860i/ Energieeffizienz A/ Reload -... Midea Waschtrockner WT 7.860i/ Energieeffizienz A/ Reload -... Aktuell keine Bewertungen 485,99 EUR
5 Beko WDW 85140 Waschtrockner/1088 kWh/8 kg Waschen/5 kg... Beko WDW 85140 Waschtrockner/1088 kWh/8 kg Waschen/5 kg... Aktuell keine Bewertungen 499,00 EUR

Letzte Aktualisierung am 8.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unser Favorit

AEG Waschtrockner

  • Aqua Control System
  • Mengenautomatik
  • Frontlader
  • 2200 Watt Leistung

Letzte Aktualisierung am 8.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

AEG Waschtrockner mit tollen Extras

Der AEG Waschtrockner hat ein schlichtes weißes Design und ein großes LED-Display, welches sehr bedienerfreundlich ist. Darüber hinaus ist er sehr sparsam, er ist mit dem Energieeffizienz Label A ausgestattet. In die Trommel passen ganze 8 Kilogramm Wäsche. Der Wasserverbrauch liegt bei 19400 Liter im Jahr und der Stromverbrauch bei 1070 kWh im Jahr. Mit seinen 76 Dezibel beim Schleudern ist der AEG Waschtrockner ein sehr leises Modell. In der Lieferung mit inbegriffen ist eine Gummi-Matte, diese dämpft noch einmal den Schall beim Schleudern und sorgt ebenfalls für einen stabilen Halt.

Technische Details

Der Waschtrockner der deutschen Firma hat Maße von 57.6 x 59.7 x 84.8 cm und wiegt 69.5 Kilogramm. Mit seinen 2200 Watt ist er bestens ausgestattet und hat eine Menge Kraft. Das Besondere am AEG Waschtrockner ist, dass er über mehrere, verschiedene Funktionen verfügt. Er hat ein Aqua Control System mit Alarm, welches einen Wasserschaden verhindert, eine elektronische Kindersicherung und eine Mengenautomatik, welche die Geschwindigkeit der Trommel an das beladene Gewicht anpasst. Mit den individuellen Trockeneinstellungen kannst du zwischen verschiedenen Trockner Programmen wählen. Getrocknet wird mit einem hochleistungsfähigen Kondensator, der deine Klamotten auch noch schön fluffig und weich macht, durch die intensive Belüftung.

Kundenbewertung

Dieser Waschtrockner hat auf Amazon sehr gute Bewertungen und die Kundenstimmen sprechen eindeutig für ihn. Insbesondere wird der Trockner dieses Gerätes gelobt, der eine Vielzahl von Funktionen bietet. Die Kunden schätzen auch die große Trommel und die Bedienelemente. Der Drehpunkt und der Touchscreen sind sehr gut verarbeitet und erleichtern die Bedienung enorm.

  • Gute Bedienelemente
  • Viele verschiedene Trocknerfunktionen
  • Sehr leises Gerät
  • Schublade für Waschmittel ist schwergängig
  • Wäsche kann nach den ersten Trocknungen etwas komisch riechen
Platz 2 in unserem Test

Haier Waschtrockner

  • Aqua Protect
  • Front Lader
  • 8 kg Trommel
  • Energieeffizienzklasse A

Letzte Aktualisierung am 8.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Haier Waschtrockner

Der Haier Waschtrockner besteht aus weißem Kunststoff und Edelstahl. Dieser Waschtrockner ist ein echter All-Rounder und darf auf keinen Fall unterschätzt werden kann. Denn der Waschtrockner ist ein solides Gerät mit einer Reihe von praktischen Features. Die lasergeschweißte Schontrommel besteht aus Edelstahl und ist dank ihrer sanften Formgebung besonders schonend zu deiner Kleidung. Damit keine Biofilmbildung entsteht, hat dieses Gerät in den Türmanschetten spezielle antibakterielle Gummidichtungen installiert. Dieses Material verhindert eine Bakterienbildung zu 99%.

Technische Details

Der Waschtrockner hat Maße von 60 x 65 x 65 cm und wiegt 72 Kilogramm. Insbesondere für kleine und enge Räume ist dieser Waschtrockner vom chinesischen Hersteller besonders gut geeignet. Ebenfalls ist dieses Gerät mit einer Reihe von guten Funktionen ausgestattet. Die 15 Minuten-Express-Funktion ermöglicht es dir, in kurzer Zeit Kleidung zu waschen. Mit der 24-Stunden Zeitvorwahl kannst du bequem deinen Waschmaschinentrockner voreinstellen und dieser fängt mit der Arbeit an, während du außer Haus bist. Die maximale Schleuderzahl liegt bei 1400 Umdrehungen pro Minute, dafür ist der jährliche Stromverbrauch mit 1080 kWh pro Jahr sehr gering. Auch der jährliche Wasserverbrauch mit 21400 Liter kann sich sehen lassen.

Kundenbewertung

Dieser Waschtrockner kommt bei den Kunden sehr gut an, das liegt vor allem an seiner praktischen Größe und seiner Zuverlässigkeit. Ebenfalls sind die Käufer von der geringen Lautstärke dieses Gerätes überzeugt, sogar während des Schlafes soll dieses Gerät nicht sonderlich störend sein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist jedoch der größte Pluspunkt der Haier Waschmaschine mit Trockner.

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Sehr leises Gerät
  • Kompakte Größe
  • Etwas komplizierte Bedienelemente
  • Füllmenge entspricht in der Anwendung nicht ganz den Angaben
Platz 3 in unserem Test

Bauknecht Waschtrockner

  • Steam Care
  • Front-Lader
  • Maße: 54 x 85 x 66 cm
  • Inverter Motor

Letzte Aktualisierung am 8.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Bauknecht Waschtrockner

Dieser Waschtrockner des deutschen Herstellers vereint alle Vorteile einer Waschmaschine und eines Trockners. Somit ist dieses Gerät für Jedermann eine gute Wahl. Das moderne Touch-Display erleichtert die Bedienung. Das Besondere an diesem Front-Lader ist die Nachlegfunktion, mit der du vergessen Kleidungsstücke während des Waschgangs in die Maschine legen kannst.

Technische Details

Der Waschtrockner hat Maße von 54 x 59.5 x 85 cm und ist somit ein etwas größeres Gerät, nichtsdestotrotz wiegt er nur 66 Kilogramm. Er hat die Energieeffizienzklasse A und verbraucht im Jahr 1224 kWh. Sein Wasserverbrauch liegt bei 12000 Liter, somit ist dieses Model recht umweltschonend. Darüber hinaus hat der Waschtrockner tolle Extras wie das Steam Care Programm, dieses verhindert zu starke Knicke in dünner Kleidung und erleichtert dir das Bügeln. Das Woll-Programm ist speziell für Wolle ausgelegt und verhindert ein Einlaufen. Die größte Besonderheit ist das 100 Antifleckenprogramm, hier kannst du zwischen 100 verschiedenen Fleckenarten wählen und der Waschtrockner wäscht die Kleidung dann mit einem speziellen Programm für diese Fleckenart.

Kundenbewertung

Die meisten Kunden lieben das vorhin beschriebene 100-Antifleckenprogramm, dieses scheint wirklich gut zu funktionieren. Die Leistung des Waschtrockners ist bei den meisten Kunden sehr gut angesehen, auch das Touch-Display schneidet gut bei den Bewertungen ab.

  • Touch-Display
  • 100-Antiflecken-Programm
  • Gute Leistung
  • Gummidichtungen werden schnell brüchig
  • Fussel-Sieb verstopft schnell
Platz 4 in unserem Test

Midea Waschtrockner

  • 19000 Umdrehungen pro Minute
  • Front-Lader
  • Maße: 47 x 59.5 x 85 cm
  • Slim Design

Letzte Aktualisierung am 8.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Midea Waschtrockner

Der Midea Waschtrockner überzeugt mit seinem einzigartigen Slim-Design, dieses zeichnet sich durch glatte Oberflächen und eng geschnittenen Kanten aus. Auch die große Luke in Schwarz sieht sehr modern aus. In die Trommel passen dann ganze 8 Kilogramm Wäsche. Das LED-Display ist sehr groß und bietet eine gute Abbildung aller Programme und der Zeit. Die spezielle Schontrommel sorgt für eine nachhaltige Waschung deiner Kleidung.

Technische Details

Der Waschtrockner hat Maße von 47 x 59.5 x 85 cm und zählt somit zu den etwas kleineren Geräten in unserem Test. Nichtsdestotrotz bleibt er ein sehr starkes Produkt. Der Motor hat eine sehr starke Leistung und ermöglicht dir, deine Wäsche mit dem Turbo-Programm in sehr kurzer Zeit zu waschen und zu trocknen. Darüber hinaus ist er durch die Inverter-Technologie auch noch sehr umweltschonend, er besitzt die Energieeffizienzklasse A. Weitere tolle Funktionen runden das Gesamtbild ab, eine davon ist die Aqua Stop Funktion, welche Wasserschäden verhindern soll. Eine weitere ist die Startzeitvorwahl, damit kannst du deine Maschine einen Tag vorher beladen und sie fängt am nächsten Tag zur gewünschten Uhrzeit mit der Arbeit an.

Kundenbewertung

Die Kunden sind besonders von dem kompakten und kleinen Design dieses Waschtrockners angetan. Auch die Startzeitvorwahl wird häufig genutzt und funktioniert einwandfrei. Die Leistung des Trockners wird auch ebenfalls immer wieder als sehr gut beschrieben.

  • Platzsparendes Modell
  • Starker Motor
  • Modernes Design
  • Lieferung nur bis Bordsteinkante
  • Kein Flusensieb
Platz 5 in unserem Test

Beko Waschtrockner

  • Aquawave-Schontrommel
  • Energieklasse A
  • Maße: 59 x 60 x 84 cm
  • Front-Lader

Letzte Aktualisierung am 8.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Beko Waschtrockner

Der Beko Waschtrockner hat ein eher schlichtes und traditionelleres Design. Er kann 8 Kilogramm Wäsche waschen und 5 Kilogramm trocknen. Er verfügt nicht nur über ein LED-Display, sondern auch noch über ein klassisches Drehrad. Das erleichtert die Bedienung besonders für ältere Menschen enorm. Die Aquawave-Schontrommel ist sehr gut für sensible Kleidung. Somit gehen beim Schleudern die Fasern nicht kaputt und deine Kleidung hat keine seltsamen Falten und Knicken, vor allem bei Hemden ist das von Vorteil.

Technische Details

Der Waschtrockner hat Maße von 59 x 60 x 84 cm und wiegt gute 71 Kilogramm.
Der jährliche Wasserverbrauch liegt bei 15600 Liter und der Stromverbrauch bei 1088 kWh pro Jahr. Das Beko-Modell hat viele tolle technische Features wie die Aquafusion-Technik, diese nutzt das eingegeben Waschmittel perfekt aus und säubert so die Klamotten besonders effektiv. Auch eine Kindersicherung ist integriert, diese wird durch einen vierstelligen Pin-Code entsperrt. Somit können sich deine Kinder nicht an der Waschmaschine vergreifen, wenn du mal außer Haus bist. Die Waschmaschine mit Trockner hat viele Waschprogramme, doch das Baby Protect Programm sticht besonders hervor. Dieses wäscht die Wäsche so, dass keine Hautreizungen bei den kleinen Kindern durch zu viel Waschmittel entstehen.

Kundenbewertung

Kunden sind besonders von der geringen Lautstärke des Gerätes überzeugt, viele geben an, den Waschtrockner bei Betrieb kaum wahrzunehmen. Ebenfalls ist das griffige Bedienrad ein Highlight, vor allem Menschen die keine Touch-Displays mögen, sind davon stark angetan.

  • Geringe Lautstärke
  • Waschprogramm speziell für Baby-Kleidung
  • Integrierte Kindersicherung
  • Trommel zu klein
  • Kein Fusselsieb

Ratgeber: Wichtige Fragen vor dem Kauf

Frau nutzt Waschmaschine mit Trockner
©iStock.com/Kerkez

Was ist eine Waschmaschine mit Trockner und wie funktioniert sie?

Ein Waschtrockner vereint zwei Gerätetypen, nämlich die Waschmaschine und den Trockner. Dadurch musst du dir nur noch ein Gerät kaufen und sparst dir viel Platz in deinem Haushalt.

Die Waschmaschine mit integriertem Trockner wäscht zuerst die Wäsche, danach trocknet sie deine Wäsche in der gleichen Trommel. Für dich entfällt somit das lästige Umschichten.

Natürlich kannst du mit deinem Waschtrockner auch nur Waschen oder nur Trocknen. Das Gerät lässt sich in diesem Fall ganz normal benutzen.

Wenn du anschließend das Zeitsparen auf die Spitze treiben willst, kannst du zusätzlich noch einen automatischen Hemdenbügler nutzen.

Welche Einbau-Art hat deine Waschmaschinen mit Trockner?

Du solltest dir unbedingt Gedanken machen, wo dein Waschtrockner stehen soll. Hast du es auf ein freistehendes Modell abgesehen, oder möchtest du deine Waschmaschine mit Trockner in der Abstellkammer oder im Keller unterbringen.

Freistehende Modelle

Es gibt drei verschiedene Arten von sogenannten Waschtrocknern. Die freistehenden Modelle kannst du überall platzieren, wo ein Wasserzugang ist und ein Abfluss. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich hierbei um die Küche oder das Bad oder den Keller handelt.

Modelle zum Einbauen

Eine Waschmaschine mit Trockner zum Einbauen, wird meist in der Küche untergebracht, hier wird sie dann mit einer Schranktür kaschiert und passt sich nahtlos in die Küche ein.

Manche Modelle erlauben es dir sogar die Unterplatte zu entfernen, dadurch kannst du den Waschtrockner ganz einfach unterhalb der Arbeitsplatte abstellen. Falls du dir eine neue Küche kaufen willst, viele Küchenanbieter haben mittlerweile solche Waschmaschinen fest in ihren Küchen integriert. Gerade in Stadtwohnungen mit wenig Platz im Bad ist diese Art der Unterbringung sehr beliebt.

Welche Lade-Art soll deine Waschmaschine haben?

Prinzipiell unterscheidet man zwischen zwei verschiedenen Lade-Arten, es gibt den Top-Lader und den Front-Lader. Der Großteil der Modelle auf dem Markt sind Front-Lader, da die in Europa häufiger vertrieben werden. Front- Lader werden von vorne befüllt und Top-Lader von oben.

Top-Lader

Top-Lader sind in der Regel die kleineren Geräte und ziemlich platzsparend. Die Tür wird von oben geöffnet und der Trockner und die Waschmaschine können bequem im Stehen beladen werden. Leider hat der Ober-Lader im Vergleich zum Front-Lader ein geringeres Fassungsvolumen. Hast du aber wenig Platz in deiner Wohnung, dann ist eine solche Maschine mit Sicherheit die richtige Wahl.

Front-Lader

Front-Lader sind die klassischen Waschmaschinen mit dem Fenster an der Vorderseite. Sie können problemlos in Schränke oder Küchen eingebaut werden, da sie nur von vorne bedient werden. Jedoch sind diese Geräte breiter als die Top-Lader und benötigen deshalb mehr Platz. Auch die Befüllung ist nicht so komfortabel, sie erfolgt meist gebückt oder in der Hocke.

Hast du bei dir Zuhause viel Platz und eine große Familie, dann wirst du um einen Front-lader nicht drumherum kommen, da er große Mengen an Schmutzwäsche waschen und trocknen kann.

Welchen Verbrauch haben Waschmaschinen mit Trockner?

Logischerweise verbraucht ein Waschtrockner mehr Strom als eine Waschmaschine oder ein Trockner, da er beide Geräte kombiniert. Das kann den Strompreis schon mal in die Höhe schnellen lassen, deshalb solltest du ein energiesparendes Modell wählen.

Dein Waschtrockner sollte mindestens über die Energieeffizienzklasse A verfügen. Da der Waschtrockner ein relativ neues Gerät ist, wirst du keine großen Schwierigkeiten haben, ein Gerät mit dieser Auszeichnung zu finden. Wenn dir die Umwelt sehr am Herzen liegt, dann kannst du auch ein Modell mit A+ oder A++ kaufen.

Den Strom- und Wasserverbrauch findest du in der Betriebsanleitung deines Gerätes oder in der Produktbeschreibung. Fast alle Hersteller machen Angaben zu diesen Werten. Wasser wird nicht nur beim Waschen verbraucht, sondern auch beim Trocknen. Da die Kleidung kurz angefeuchtet und ausgespült wird, um Fusseln zu vermeiden.

Du solltest dir einen Waschtrockner mit geringem Wasserverbrauch zulegen, Geräte mit Wärmepumpentechnik sind um einiges sparsamer als die mit Kondensationstechnik.

Lieber ein teuren oder günstigen Waschtrockner kaufen?

Bist du ein einfacher Single-Haushalt, musst du natürlich nicht das High-End-Gerät mit allen Features kaufen. Da reicht dir auch ein einfacheres Modell, diese beginnen schon ab 350 Euro.

Falls du jedoch eine Großfamilie zu versorgen hast, dann wirst du um ein teures Gerät nicht drumherum kommen. Mit dem Preis steigt nämlich auch die Füllmenge der Waschmaschine und des Trockners.

Natürlich musst du hier auch kein Vermögen ausgeben, aber mit Kosten ab 550 Euro solltest du in solch einem Fall rechnen.

Wie sicher ist das Gerät?

Für ein Drittel aller Brände in den letzten Jahren waren Hausgeräte verantwortlich und bei 15% dieser Brände waren Waschtrockner die Auslöser. Deshalb solltest du unbedingt auf Prüfsiegel achten.

Die Brände sind auf Flusen zurückzuführen, die in den Kondensator gelangt sind und dort einen Kurzschluss verursacht haben. Dagegen kannst du zwar nichts machen, du kannst dich aber beim Kauf absichern.

Kaufe am besten nur Geräte die das unabhängige Prüfsiegel GS haben, alle diese Waschmaschinen mit Trockner wurden aufwendig geprüft und die Mängel wurden in der Produktion beseitigt.

Wo befindet sich das Flusensieb?

Sehr viele Waschtrockner haben kein Flusensieb, die Flusen sammeln sich in der Trommel und müssen mit der Hand entfernt werden. Manche Waschmaschinen mit Trockner verfügen über ein Spülprogramm zum Entfernen der Flusen.

Falls dein Waschtrockner ein Flusensieb hat, ist es meistens an der Vorderseite unten rechts verbaut. Abgedeckt wird es durch eine kleine Plastikkappe, die du erst öffnen musst.

Du solltest dieses Flusensieb nach jedem Trocknen reinigen, damit beugst du einer möglichen Brandgefahr vor. Da so die Flusen nicht in den Kondensator gelangen können.

Wohin geht das Wasser nach dem Trocknen?

Normalerweise wird das Wasser direkt in den Abfluss gepumpt und du musst dich um gar nichts mehr kümmern. Das ist aber nicht immer der Fall.

Bei einigen Kondensationstrocknern wird das Wasser in einem Behälter gesammelt, diesen musst du nach jeder Nutzung entleeren, da sonst die Wäsche nicht mehr ordentlich getrocknet wird.

Neue Wäschetrockner arbeiten mit Propangas, ist das nicht gefährlich?

Seit 2020 arbeiten alle Hersteller mit Propangas als Kältemittel, dieses Gas wird auch beim Camping verwendet. Die Wäschetrockner beinhalten maximal 150 Gramm davon.

Diese Menge ist so gering, dass keine wirkliche Gefahr für dich ausgeht, falls das Gas entweichen sollte. Willst du aber wirklich auf Nummer sicher gehen, dann sollte dein Raum, in dem der Wäschetrockner ist, eine Mindestgröße haben.

Wir sprechen hier von einem Kubikmeter pro 8 Gramm Gas, somit kommen wir auf 19 Kubikmeter. Die Raumgröße sollte also 2 x 3 x 3 Meter entsprechen. Einen solchen Raum zu finden, dürfte als kein Problem darstellen.

Wie schließe ich eine Waschmaschine mit Trockner an?

Deinen Waschtrockner schließt du ähnlich wie deine Waschmaschine an. Folgende Bedingungen sollten erfüllt sein, und zwar sollte in der Nähe des Aufstellungsortes eine Steckdose sein, ein Wasserhahn und eine Abflussmöglichkeit.

Ganz wichtig beim Anschließen ist, dass du zuerst mit den beiden Wasseranschlüssen beginnst und zum Schluss den Stromanschluss legst.

Schritt 1

Montiere den Abwasseranschluss an den Siphon, der Abfluss befindet sich meist an der Zweigstelle zwischen Becken und Abflussrohr. Das kannst du problemlos mit der Hand machen.

Schritt 2

Danach musst du dich um die Wasserzufuhr kümmern, hier schraubst du einfach den Wasserschlauch mit der Mutter an das Außengewinde des Wasserhahns.

Schritt 3

Öffne den Wasserhahn, um zu überprüfen, ob auch alles wichtig dicht ist. Tropft es irgendwo, musst du noch einmal von vorne ran. Tropft es danach immer noch, kann es gut möglich sein, dass etwas kaputt ist.

Schritt 4

Danach steckst du den Stecker in die Steckdose und dein Waschtrockner ist betriebsbereit.

Falls du deine Waschmaschine mit Trockner nicht selber anschließen kannst, besteht beim Kauf immer die Möglichkeit eine Installation mit zu buchen.

Was mache ich, wenn eine Störung auftritt?

Wie bei jedem technischen Gerät kann es auch bei einem Waschtrockner zu Störungen kommen. Die drei wichtigsten zählen wir dir hier auf.

Wäsche wird nicht trocken

Wenn die Wäsche nicht mehr wirklich trocken wird, dann denkt man sich gleich, dass die Maschine kaputt ist. Es liegt jedoch oftmals an einer unregelmäßigen Wartung.

In solchen Fällen kann es sein, dass das Flusensieb verstopft ist, oder das Thermostat im Flusensieb ist belegt. Dadurch kann die Temperatur nicht wirklich mehr gemessen werden und der Trockenvorgang wird abgebrochen.

Der Wasserbehälter blinkt

Blinkt der Wasserbehälter, ist aber nicht voll, können mehrere Ursachen daran Schuld sein. Das häufigste Problem ist jedoch ein verstopfter Flusensumpf. Dieser Flusensumpf sammelt sich in einem Wassertank und signalisiert dem Sensor, dass dort etwas drinnen ist.

Zum Glück kannst du diese Störung leicht beheben, indem du den Wasserbehälter reinigst.

Trockner heizt nicht

Heizt der Trockner nicht mehr, merkst du das sehr schnell, da die Wäsche kalt bleibt und nicht getrocknet wird. Das könnte an einem defekten Thermostat liegen.

Denn die Thermostate im Inneren des Wäschetrockners werden oft brüchig und gehen durch die Hitze kaputt. Der Tausch dieser Thermostate ist jedoch nicht wirklich aufwendig und teuer, auf YouTube findest du zahlreiche Anleitungen dazu.

Varianten: Verschiedene Modelle und ihre Features

Offene Waschmaschine mit Trockner
©iStock.com/Choreograph

Verschiedene Arten von Waschmaschinen mit Trockner

Es gibt zwei verschiedene Techniken, mit denen Waschmaschinen mit Trockner betrieben werden. Dabei handelt es sich um die Kondensationstechnik und die Wärmepumpentechnik. In den nachfolgenden Absätzen zählen wir dir die Vor- und Nachteile der jeweiligen Technik auf.

Waschtrockner mit Kondensationstechnik

Bei der Kondensationstechnik zirkuliert warme Luft im Innern des Waschtrockners und entzieht der nassen Kleidung Feuchtigkeit. Gleichzeitig wird diese feuchte Luft abgekühlt und als Kondenswasser in einem Behälter gesammelt. Diese trockene Luft wird dann an die Umgebung weitergeleitet.

Eine Waschmaschine mit Kondensationstrockner ist zwar ein platzsparendes All-Round-Gerät, hat jedoch auch einige Nachteile. Diese liegen im hohen Strom- und Wasserverbrauch und darin, dass diese Geräte kein Flusensieb haben. Die Flusen müssen entweder per Hand entfernt werden oder mit einem speziell dafür gedachten Vorprogramm.

  • Platzsparend
  • Wäscht und trocknet sehr schnell
  • Komfortables Gerät
  • Kein Flusensieb
  • Hoher Strom- und Wasserverbrauch

Waschtrockner mit Wärmepumpentechnik?

Die Wärmepumpentechnik funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie die Kondensationstechnik, allerdings wird die getrocknete, kalte Luft nicht an die Umwelt weitergeben. Die Luft wird erwärmt und in die Trommel weitergeleitet.

Dadurch sind Waschtrockner mit Wärmepumpentechnik um 40% stromsparender als ihre Vorgänger mit der Kondensationstechnik. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass kein zusätzlicher Wasserverbrauch entsteht, dafür dauert das Trocken aber auch etwas länger.

Noch ein Vorteil ist das Flusensieb, welches bei der anderen Bauart nicht Bestandteil der Waschmaschine ist. Dieses Flusensieb filtert alle Fusseln raus und verhindert somit Kurzschlüsse und Verstopfungen.

Leider sind Waschmaschinen mit Trockner die auf Basis der Wärmepumpentechnik laufen, teurer als die anderen Modelle. Auch ist der Markt stark limitiert, da noch nicht so viele Hersteller diese Technik nutzen.

  • Geringerer Strom- und Wasserverbrauch
  • Flusensieb
  • Getrocknete Luft wird nicht an Umgebung weitergegeben
  • Hohe Anschaffungskosten
  • Trocknen dauert länger

Produkt Guide: Wichtiges beim Waschmaschine mit Trockner kaufen

Waschmaschine im Betrieb neben Wäschekorb
©iStock.com/didecs

Worauf muss ich beim Kauf eines Waschtrockners achten

Wie du sehen konntest, gibt es einige Unterschiede bezüglich der Waschmaschinen mit Trockner. Deshalb ist die Kaufentscheidung auch gar nicht so leicht. In den folgenden Abschnitten sagen wir dir, worauf du beim Kauf eines Waschtrockners achten solltest.

Lautstärke der Waschmaschine mit Trockner

Zwar bemühen sich die Hersteller die Lautstärke immer mehr einzudämmen, nichtsdestotrotz sind die meisten Geräte immer noch sehr laut.

Besonders beim Schleudern ist die Lärmbelästigung am höchsten, da die Trommel sich mit einer unheimlichen Geschwindigkeit um die eigene Achse dreht. Wenn du deinen Waschtrockner im Keller unterbringst, dann kann dir die Lautstärke egal sein.

Hast du deinen Waschtrockner aber in der Küche oder im Bad, dann solltest du ein leiseres Modell wählen. Um die Lautstärke zu dämpfen, kannst du eine spezielle Gummi-Matte unter deine Waschmaschine legen, welche die Geräusche abfängt.

Generell sollte eine Lautstärke von 55 Dezibel beim Waschen nicht überschritten werden, beim Schleudern sind es 75 Dezibel. Der Maximalwert der Lautstärke beim Trocknen liegt bei 65 Dezibel.

Fassungsvermögen?

Verbrauchst du und deine Familie viele Klamotten am Tag sportlich oder beruflich bedingt, dann solltest du dir ein Modell mit einer großen Trommel zulegen.

Je mehr Wäsche du waschen und trocknen willst, desto mehr Kilogramm sollten in die Trommel passen.

Jedoch gibt es eine Besonderheit, die du beachten musst, beim Waschen passen mehr Klamotten in deinen Waschtrockner als beim Trocknen. Durchschnittswerte fürs Waschen liegen bei 6 bis 9 Kilogramm und beim Trocknen bei 4 bis 6 Kilogramm.

Wasch- und Trockenprogramme

Jeder Hersteller hat die Standard Wasch- und Trockenprogramme in seine Waschtrockner integriert, hierbei handelt es sich um 30-90 Grad Wäsche und das Trocknerprogramm Schranktrocken. Doch es gibt noch viele weitere Programme, die vom Anbieter des Gerätes abhängig sind.

Waschprogramme

Viele Waschtrockner im höheren Preissegment haben ausgefallene und nützliche Waschprogramme. Die Programmauswahl ist riesig und erstreckt sich von Programmen speziell für Jeans- oder für Feinwäsche. Aber auch Waschprogramme für Bettwäsche werden angeboten.

Manche Hersteller haben auch eine Art Handwaschprogramm, dieses wurde für ganz empfindliche Stoffe entwickelt. Hier wird mit sehr geringen Kräften gereinigt, oftmals wird auch gar nicht geschleudert.

Willst du nicht alle Extras haben, sondern einfach nur die Standard Waschprogramme, dann kannst du dir ein einfacheres Modell kaufen, dein Geldbeutel wird es dir danken.

Hast du allerdings sehr viel Kleidung, die aus verschiedensten Stoffen wie Seide und Satin besteht, dann solltest du dir eine Waschmaschine mit vielen Waschprogrammen kaufen. Nur so kannst du garantieren, dass du deine Kleidung auch lange tragen kannst.

Trocknerprogramme

Mit den Trocknerprogrammen läuft das Ganze ähnlich ab wie bei den Waschprogrammen. Teurere Geräte haben eine Reihe von speziellen Trocknerprogrammen.

Hierzu zählen beispielsweise die Super-Kurz-Funktion, mit der du deine Kleidung in Rekord-Zeit trocknen kannst. Du solltest trotzdem vorsichtig sein und in so ein Programm keine Wolle oder ähnliches hineinmachen.

Dafür gibt es nämlich auch spezielle Programme, die extra für die Textur von Wolle ausgelegt sind. Je nach Kleidung solltest du auch hier wieder ein Gerät mit passenden Programmen kaufen.

Maximale Schleuderzahl

Die Schleuderzahl gibt dir über die Umdrehungen pro Minute Auskunft, die die Trommel während des Schleudervorgangs macht. Hier gibt es vier Kategorien, diese sind 1200 U/min, 1400 U/min, 1500 U/min und 1600 U/min. Je höher der Wert ist, desto stärker und besser werden die Klamotten geschleudert.

Das bedeutet im Umkehrschluss, umso weniger Arbeit hat der Trockner danach. Falls du nicht viele Klamotten auf einmal wäscht, dann reichen dir Modelle mit 1200-1400 U/min vollkommen aus.

Waschwirkungsklasse

Ein weiteres Kriterium ist die Waschwirkungsklasse, die dir anzeigt, wie gut die Waschmaschine arbeitet, ohne die Wäsche auszubleichen. Die Einteilung erfolgt verschiedenen Stufen, die bei A anfangen und bei G enden.

A ist hierbei der beste Wert und G der schlechteste. Die Waschwirkungsklasse A bedeutet sogar, dass die Waschergebnisse überdurchschnittlich gut sind. Das bedeutet für deine Wäsche eine nachhaltige Pflege.

Du solltest niemals eine Waschmaschine kaufen, die einen schlechteren Wert als B hat. Es gibt zahlreiche Modelle auf dem Markt, die diese Ansprüche erfüllen und diese sind meistens auch nicht sehr teuer.

Sicherheitseinrichtungen

Viele Modelle verfügen über verschiedene Sicherheitseinrichtungen, die wichtigsten wollen wir dir jetzt aufführen.

Einige Waschmaschinen bieten eine Pin-Code-Verriegelung an, diese Verhindert die unberechtigte Nutzung der Waschmaschine. Das ist vor allem für Menschen mit Kindern nützlich, somit können die Kinder nicht die Waschmaschine einschalten und es kommt zu keinem Wasserschaden.

Eine weitere Sicherheitseinrichtung ist die Unwuchtkontrolle, diese verhindert ein mögliches Umkippen deiner Maschine beim Schleudern. Sensoren merken es, falls die Waschmaschine leicht ins Schwanken gerät und reduzieren die Umdrehungen pro Minute beim Schleudergang.

Die letzte Sicherheitseinrichtung, die wir dir vorstellen wollen, ist der Aqua-Stop. Dieser riegelt im Falle eines geplatzten Schlauches die Wasserzufuhr ab. Leider sehen Waschmaschinenhersteller dieses Sicherheits-Extra immer noch als Luxus-funktion an. Obwohl eine Nachrüstung im Baumarkt mit einem solchen Ventil meist weniger als 20 Euro kostet.

Legst du besonders großen Wert auf eine dieser Sicherheitsvorkehrungen, dann solltest du beim Kauf darauf achten.

Garantie

Normalerweise liegt die Garantie beim Großteil der Waschmaschinen bei 24 Monaten. Bei allem, was drunter liegt, solltest du dir Gedanken machen.

Denn diese 24 Monate sind gesetzlich geregelt und müssen seitens der Hersteller auch eingehalten werden.

Du hast die Möglichkeit, die Garantie gegen einen Aufpreis auf 48 Monate zu erhöhen. Achtung ist jedoch bei der Reparatur geboten. Repariere deine Waschmaschine niemals selber, bringe sie immer zum Händler, ansonsten erlischt die Garantie.

Größe der Waschmaschine mit Trockner

Hier musst du auf den Platz achten, der in deiner Wohnung für den Waschtrockner zur Verfügung steht. Es gibt durchaus sehr kleine Modelle die gerade einmal 49 Zentimeter breit sind.

Diese eignen sich hervorragend für kleine Stadtwohnungen, allerdings passen in ein solches Modell auch nur 3 Kilogramm an Wäsche.

Hast du ein großes Haus zur Verfügung, dann musst du nicht wirklich auf die Größe achten, du kannst aber trotzdem eine kleinere Version kaufen.

Hersteller

Es wird prinzipiell zwischen Budget-Geräten und High-End Geräten unterschieden. Beide machen die gleiche Arbeit, unterscheiden sich jedoch im Preis und im Umfang der Funktionen und Leistung.

Gute Budget-Gerätehersteller sind unseren Recherchen nach Indesit und Hoover. Hier kriegst du vergleichsweise viel Leistung für einen fairen Preis.

Bei den High-End-Geräten sind auch viele deutsche Firmen mit dabei. Insbesondere Bosch und AEG sind für sehr gute Waschtrockner bekannt. Hier kriegst du deutsche Qualitätsarbeit, diese kostet jedoch auch einiges.

Ob du ein Budget-Gerät oder ein High-End-Gerät kaufen solltest, musst du selber wissen. Ein Faktor für die Entscheidung ist die Häufigkeit der Nutzung, wäscht und trocknest du oft, solltest du lieber ein besseres Gerät kaufen.

Waschdauer

Die modernen Waschmaschinen waschen deutlich langsamer als ihre alten Vorgänger, das liegt an den niedrigeren Temperaturen, mit denen heutzutage gewaschen wird.

Denn das aufheizen des Wassers hat enorm viel Strom gekostet früher, durch die längere Waschdauer sind die Waschmaschinen stromsparender geworden.

Im Durchschnitt liegt die Waschdauer bei ungefähr 3 Stunden, hast du nicht so viel Zeit, gibt es auch schnellere Waschmaschinen. Einige Modelle sind etwas schneller und können die Waschdauer um 40 Minuten verkürzen.

Bedienerfreundlichkeit

Fast alle Waschtrockner verfügen über ein integriertes Digital-Display, mit dem du die Programme einstellen kannst. Diese sind eigentlich auch alle leicht verständlich und die Bedienung dürfte kein Problem sein.

Bei günstigeren Modellen musst du jedoch darauf achten, dass die Programme auf Deutsch beschrieben sind. Manchmal sind die Programme auf Englisch und können somit für den ein oder anderen unverständlich sein.

Drumherum: Wissenswertes zur Waschmaschine mit Trockner

Frau bedient Waschmaschine mit Trockner über Smartphone
©iStock.com/gorodenkoff

Was mache ich, wenn der Wasseranschluss zu weit weg ist?

Wenn es wirklich nicht anders geht, dann musst du deine Schläuche verlängern. Allerdings solltest du das niemals selber machen, sondern von einem Fachmann durchführen lassen. Da du sonst möglicherweise den Wasserstopp außer Funktion setzt.

Dann wärst du bei einem geplatzten Schlauch nicht mehr geschützt und das Wasser würde die ganze Zeit weiter aus dem defekten Ventil laufen. Eine Alternative ist, einen neuen Wasserhahn anbringen zu lassen. Die Verlängerung der Schläuche ist aber deutlich kostengünstiger.

Welches Verlängerungskabel für den Stromanschluss darf ich verwenden?

Wenn die Steckdose nicht in der Nähe des Wasseranschlusses ist, musst du ein Verlängerungskabel kaufen. Allerdings darfst du kein gewöhnliches benutzen, wie du es auch in deinem Wohnzimmer oder in der Küche tust.

Es gibt spezielle Stromverlängerungskabel für Feuchträume, diese sind gegen Wassereinwirkung isoliert. Es kann nämlich immer mal wieder vorkommen, dass aus den Muffen Wasser austritt.

Trifft dieses Wasser dann auf das Stromkabel, kann es zu einem Kurzschluss kommen und die Waschmaschine kann dabei beschädigt werden.

Welches Waschmittel sollte ich für eine Waschmaschine mit Trockner benutzen?

Es gibt eigentlich kein spezielles Waschmittel für Waschtrockner, da dieser erst einmal wie eine normale Waschmaschine arbeitet.

Du kannst ganz normales Waschmittel oder Waschpulver verwenden, flüssiges Waschgel oder Gelpads kannst du direkt in die Trommel geben.

Neuere Modelle haben eine Mengenautomatik, diese wiegt den Inhalt der Trommel und dosiert das Waschmittel selbst. Dafür gibt es spezielle Behälter, in die du das Waschmittel umfüllst.

Dieser Behälter wird dann per Schraubverschluss an deinen Waschtrockner angeschlossen und das Waschmittel wird selbst dosiert. Meistens handelt es sich hier um flüssiges Waschmittel, für Pulver gibt es so eine Vorrichtung nicht.

Welche Alternativen gibt es zu einer Waschmaschine mit Trockner?

Eine Alternative wäre, eine Waschmaschine und einen Trockner zu kaufen. Damit kannst du gleichzeitig waschen und trocknen. Oder du trocknest deine Wäsche ganz normal an der frischen Luft oder in einem Trockenraum.

Das Trocknen an der freien Luft hat den Vorteil, dass die Wäsche viel schneller trocknet als in einem geschlossenen Raum und keinen Luftentfeuchter brauchst, um der dadurch entstehenden hohen Luftfeuchtigkeit Herr zu werden. Durch die Bewegung der Luft wird die Wäsche auch viel weicher als in der Wohnung.

Erhöht ein Wäschetrockner im Keller die Gefahr auf Schimmel?

Gute Wäschetrockner geben sehr wenig Feuchtigkeit in den Raum ab, somit hat dies kaum Auswirkungen auf Schimmelbildung.

Nichtsdestotrotz solltest du deinen Keller oder deine Waschküche häufig lüften, insbesondere wenn dieser Raum sehr klein ist. Hier empfehlen sich tägliche Stoßlüftungen.

Kann ich die Wäsche im Winter an der frischen Luft trocknen?

Du wirst es nicht glauben, aber das geht sogar bei Minusgraden. Die Feuchtigkeit in der Wäsche gefriert und verwandelt sich im Anschluss in einen gasförmigen Zustand und entweicht.

Das einzige Problem dabei ist, das durch den Frost die Wäsche sehr steif wird und nicht wirklich weich wie beim Trockner.

Wie trockne ich mit Daunen gefüllte Textilien?

Alle Textilien die Daunen beinhalten, sollten im Trockner getrocknet werden, dazu zählen Kissen, Jacken, Mäntel etc. Die Federn können beim Trocknen auf der Leine leicht verkleben

In der Trommel sollten die Textilien genug Platz haben sich ausreichend bewegen zu können, fülle die Trommel deshalb nicht bis zum Anschlag.

Kleiner Tipp von uns, du kannst auch drei bis vier Tennisbälle in den Trockner mit reingeben. Dadurch verklumpen die Daunen nicht. Da die Daunen sehr leicht sind, benötigt es etwas Druck, damit sie sich aus einer Verklumpung lösen. Die Tennisbälle sorgen für den entsprechenden Druck.

Wird die Wäsche in einem Wäschetrockner auch ohne Weichspüler weich?

Trocknest du deine Wäsche im Trockner, dann benötigst du keinen Weichspüler. Die Wäsche zirkuliert die ganze Zeit in der Trommel und wird dabei von warmer Luft durchströmt.

Somit gelangt die Luft in die Textilien und diese werden schön flauschig. Auch kommt die Luft aus verschiedenen Richtungen im Trockner, somit wird die Kleidung von allen Seiten schön weich.

Ebenfalls trägt der Reibungsvorgang der Wäschestücke untereinander dazu bei, dass die Wäsche weich wird. Da die Wäsche nicht starr an der Wäscheleine hängt, sondern immer wieder gefaltet und geknickt wird. Hier spielt natürlich auch der Stoff eine Rolle, aber bei Baumwolle ist das definitiv der Fall.

Ist es nicht sparsamer die Wäsche auf der Leine trocknen zu lassen?

Die Wäscheleine ist nur im Sommer die beste Wahl, denn das Trocknen im Freien kostet nichts und schont die Umwelt. Im Winter jedoch ist das Trocknen in der Wohnung eher kontraproduktiv.

Die aufgehängte Wäsche gibt Feuchtigkeit in den Raum ab und die Temperatur sinkt, somit wird der Raum kälter. Du bist dann automatisch gezwungen, die Heizung oder den Heizlüfter höher zu schalten.

Darüber hinaus muss wegen der Feuchtigkeit auch öfters gelüftet werden, ansonsten kann Schimmel entstehen. Diese Lüftungen und das Aufdrehen der Heizung kostet insgesamt so viel Energie, dass ein moderner Wäschetrockner sparsamer sein kann.

Worauf muss ich vor der ersten Anwendung achten?

Vor der ersten Anwendung deines Wäschetrockners solltest du unbedingt die Transportmuttern aus der Hinterseite entfernen. Diese sind dazu da, damit die Trommel sich nicht bewegen kann während eines Transports. Andernfalls ist die Trommel blockiert und kann sich nicht wirklich drehen.

Damit du Fertigungsrückstände in der Trommel beseitigst, solltest du vor dem ersten richtigen Waschgang einen leeren Waschgang starten.

Wie pflege ich meine Waschmaschine mit Trockner richtig?

Dein Waschtrockner arbeitet nur richtig, wenn du ihn auch gut pflegst. Insbesondere das Flusensieb sollte regelmäßig gereinigt werden.

Auch das Kondenswasser muss regelmäßig entleert werden, viele neuere Modelle haben eine direkte Verbindung zum Abfluss, somit musst du dir hierum keine Gedanken mehr machen.

Den Wärmetauscher solltest du auch regelmäßig entstauben, da sich hier auch sehr oft Staub oder Flusen sammeln. Das geht am besten mit einem Staubsauger und einer Möbelbürste als Aufsatz. Somit verhinderst du eine Beschädigung der Lamellen.

Die Waschmaschine deines Waschetrockners lässt sich ganz leicht reinigen, es gibt in der Drogerie ein spezielles Gel zur Waschmaschinenreinigung. Dieses füllst du in die Trommel und lässt deine Waschmaschine auf mindestens 60 Grad Celsius durchlaufen.

Danach nimmst du ein feuchtes Tuch und wischt die Ränder, den Waschmittelbehälter und die Trommel noch einmal aus.

Waschtrockner richtig entsorgen

Du willst dir einen neuen Waschtrockner kaufen und weißt nicht, wohin mit deinem Alten. Wir sagen dir, wo du deinen alten Waschtrockner fachgerecht entsorgen kannst.

Die erste Anlaufstation ist der Wertstoffhof deiner Stadt, hier kannst du deine Waschmaschine mit Trockner kostenlos abgeben und dieser wird recycelt.
Du kannst dein Gerät aber auch zu einem Schrotthändler bringen, dieser wird dir im besten Fall sogar noch ein paar Euros in die Hand drücken.

Natürlich kannst du bei einem Kauf im Laden auch deinen Händler fragen, diese nehmen oftmals alte Geräte an, werten sie auf und verkaufen sie gebraucht weiter.

Ist ein Trockner umweltschädigend?

Es ist nicht zu leugnen, dass die beste Variante für die Umwelt eindeutig die Wäscheleine ist. Wie bereits erwähnt, ist das jedoch nur im Sommer so.

Ein Wäschetrockner ist nur dann wirklich umweltschonend, wenn er auch korrekt gewartet wird. Das bedeutet, du solltest das Flusensieb immer gut reinigen, denn ansonsten benötigt der Trockner einfach zu viel Strom, um diese Verstopfung auszugleichen.

Wie beuge ich Schäden vor?

Nun möchten wir dir noch ein paar Tipps geben, wie du deinen Waschtrockner prophylaktisch behandeln kannst.

Lass am Besten nach jedem Waschgang die Waschmaschinentür einen Spalt offen, somit kann die Restfeuchtigkeit entweichen und kein Schimmel bildet sich.

Jede zwei Wochen solltest du einen Kochwaschgang bei 90 Grad Celsius unternehmen, dadurch werden Bakterienherde zerstört und deine Kleidung bleibt keimfrei.

Beachte unbedingt die Dosierungsempfehlungen der Hersteller in Sachen Waschmittel und Weichspüler. Wenn du eine Waschmaschine mit automatischer Dosierung hast, dann brauchst du dir darüber keinen Kopf machen.

Nutze unbedingt Wasserenthärter, um Kalkablagerungen zu verhindern. In Deutschland ist der Wasserhärtegrad leider sehr hoch und die meisten Leitungen sind stark verkalkt. Das könnte deine Maschine schädigen und ihre Lebenszeit verkürzen.

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen