Contact us
My Cart
 0,00

Popcorn selber machen

Freundinnen essen selbst gemachtes Popcorn
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Süß oder salzig? Im Topf, in der Mikrowelle oder in der Popcornmaschine? Hier findest du alle Tipps zum heimischen Popcorn selber machen!

Popcorn selber machen – So machst du deinen Lieblinsgsnack einfach zu Hause

Der beliebte Snack aus dem Kino und vom Jahrmarkt einfach auf der Couch

Ein Film ist für dich erst mit dem richtigen Snack richtig gut? Du freust dich im Kino immer darauf zuvor das Popcorn zu kaufen? Dann solltest du anfangen dir auch für das perfekte Kino – Feeling zu Hause dein eigenes Popcorn machen. Wir zeigen dir hier ein paar Tipps, Tricks und Rezepte wie du dir dein Popcorn selber machen kannst.

Das Auge isst mit

Mit ein bisschen Geschick ist dein Popcorn sogar besser als im Kino und vor allem nicht so langweilig. Wir zeigen dir ein paar Tricks wie du dein Popcorn zum Hingucker machst und den Snack dekorativ servierst

Freunde essen selbst gemachtes Popcorn

Popcorn selber machen ganz einfach mit unseren Tipps

Tipp 1: Popcorn aus dem Topf

Was du brauchst

  • Topf mit Deckel
  • Popcornmais
  • Öl
  • Schüssel für dein Popcorn

Zubereitung

Zuerst gibst du das Öl in den Topf bis der Boden bedeckt ist. Dann füllst du den Topf mit dem Popcornmais sodass auch die Maiskörner den Boden bedecken und setzt den Deckel auf den Topf. Bis das erste Popcorn aufpoppt heizt du die Herdplatte auf und danach drehst du die Temperatur runter. Während das Popcorn aufpoppt, schüttelst du den Top hin und her, damit die Maiskörner gleichmäßig beheizt werden. Wenn das letzte Korn aufgepoppt ist, nimmst du den Topf von der Platte und rüttelst weiter, um zu verhindern, dass dein Popcorn anbrennt. Wenn du einen Topf mit sogenanntem Sandwichboden benutzt, der weiterhin Hitze abgibt, solltest du weiterhin umrühren und das Popcorn in eine Schüssel umfüllen. Die Gefahr des Anbrennens besteht während der ganzen Zubereitung. Du musst also immer auf die Hitzezufuhr achten, damit dein Popcorn die Zubereitung übersteht.

Tipp 2: Popcorn aus der Mikrowelle

Mikrowellenpopcorn

Mikrowellen ist die schnellste Art dein Popcorn selbst zu machen, aber auch diejenige die geschmacklich am wenigsten her macht. Die Zubereitung ist schnell und einfach. Du brauchst nur Puffmais oder nach Belieben eine fertige Popcornmischung, einen mikrowellengeeigneten Behälter, Butter und natürlich eine Mikrowelle.

Zubereitung

Du gibst ein wenig von der Butter in den Behälter, füllst dann ein paar Maiskörner hinein und rührst sie in der Butter bis sie gleichmäßig damit bestrichen sind. Dann stellst du den verschlossenen Behälter in die Mikrowelle und schaltest sie bei 600 Watt für ungefähr sieben bis acht Minuten ein. Wenn dein Popcorn fertig ist, kannst du es umfüllen und, nach ein wenig Zeit zum Abkühlen, genießen.

Tipp 3: Popcorn aus der Popcornmaschine

Eine eigene Popcornmaschine ist der Traum von vielen Film- und Kinoliebhabern. Es gibt sie inzwischen in verschiedenen Varianten ganz nach dem Geschmack und den Prioritäten des Nutzers. Vereinfacht natürlich in der klassischen Topfvariante, aber auch für wahre Liebhaber als Kinoausgabe. Das Wunderbare an einer solchen Maschine ist die Einfachheit der Zubereitung. Du musst sie nur mit etwas Öl, Puffmais und nach Wunsch Zucker oder Salz befüllen und die Zubereitung findet voll automatisch statt.

Tipp 4: Das richtige Öl

Das wichtigste bei der Wahl des Öls ist, dass es hohen Temperaturen bis zu 200 Grad Celsius standhält. Native und kaltgepresste Öle eignen sich hierfür dementsprechend nicht. Für Popcorn sind raffinierte Öle und Öle beziehungsweise Fette wie Kokosfett oder Sesamöl geeignet. Bei manchen Geschmäckern, vor allem für salziges Popcorn, solltest du beachten, dass die Kombination aus einem aromareichen Öl und dem Salz einen eher schlechten Geschmack hervorrufen könnte. Überleg dir also vorher ob und wie du dein Popcorn verfeinern möchtest.

Tipp 5: Wann poppt das Popcorn auf

Popcornmais poppt bei einer Temperatur von 180 Grad Celsius auf. Diese Temperatur muss erreicht und kurz gehalten werden, damit die Körner nach und nach aufpoppen. Es poppen aber nicht alle Körner auf. Durch die Hitze entsteht ein Druck im Inneren der Maiskörner und sie platzen. Wenn das Korn vorher einen Riss hat, baut dieser Druck sich nicht auf und platzt dementsprechend auch nicht.

Tipp 6: Popcorn verfeinern

Nach dem Aufpoppen

Wenn du das typische Kinopopcorn erzielen möchtest, kannst du nach dem aufpoppen ein wenig Butter darauf träufeln und im Anschluss entweder Zucker oder Salz. Um einen gleichmäßigen Geschmack zu erreichen, kannst du am besten erst eine Schicht Popcorn in die Schüssel geben, dann den Zucker oder das Salz, dann wieder eine Schicht Popcorn und wieder Zucker oder Salz. Am Ende rührst du noch einmal alles durch und so verfeinerst du den Geschmack von jedem Stück.

Verfeinern im Topf

Es gibt zwei Varianten karamellisiertes Popcorn im Topf zu machen. Bei der ersten Möglichkeit gibst du zusätzlich zu dem Öl noch ein bis zwei Esslöffel Zucker in den Topf und lässt diesen schmelzen. Wenn der Zucker karamellisiert ist, gibst du auch die Maiskörner hinzu und rührst um bis das erste Popcorn aufpoppt. Dann schließt du den Topf mit dem Deckel und wartest bis das restliche Popcorn fertig ist. Während des Kochens musst du darauf achten, dass sich nichts am Topfboden absetzt und anbrennt.

Du kannst auch Öl, Zucker und Popcornmais direkt zusammen in den Topf geben und erhitzen. Dabei solltest du am Anfang ständig umrühren und wenn das Erste Korn aufpoppt, den Deckel auf den Topf setzen und die Hitze herunter drehen. Bis das letzte Korn aufpoppt solltest du auch bei dieser Möglichkeit den Topf etwas hin und her rütteln, um nicht Gefahr zu laufen, dass dein Popcorn anbrennt.

Tipp 7: Regenbogenpopcorn

Popcorn fürs Auge

Alles was bunt und zugleich lecker ist, wird auf jeder Party ein Erfolg sein. Ob für Kinder oder Erwachsene, buntes Popcorn kommt bei jedem an und wem die Farbe egal ist, den überzeugt der Geschmack. Zusätzlich geht auch die Zubereitung ganz einfach und kann zu einem kleinen Event für sich gemacht werden, wenn man das Popcorn gemeinsam einfärbt.

Zutaten

Für buntes Popcorn brauchst du zuerst die Zutaten, die du für die normale Zubereitung deines Popcorns brauchst und zusätzlich ein paar Kleinigkeiten. Dazu gehören Lebensmittelfarben in den Farben deiner Wahl, Wasser, Zucker und Vanilleextrakt zum Anmischen deiner Farben. Für genaue Mengenangaben kannst du dir am besten noch Rezepte im Internet anschauen.

Zubereitung

Dein Popcorn bereitest du ganz normal zu, wie du es gewohnt bist und während es abkühlt, kannst du dich deiner Farbe widmen. Die einzelnen Farben mischst du jeweils mit der entsprechenden Menge Wasser und Zucker an. Diese Mischung gibst du dann zusammen mit dem Vanilleextrakt in einen Topf und erhitzt diesen bis der Zucker karamellisiert. Das fertige Karamell kannst du nun vom Herd nehmen und das Popcorn hinzugeben. Das verschieden farbige bunte Popcorn kannst du jetzt in eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Schon bist du fertig und hast einen coolen Partysnack!

Tipp 8: Popcorntüten selber basteln

Dekorativ servieren

Eine weitere Deko Idee, um dein selbst gemachtes Popcorn schön zu dekorieren, sind selbst gebastelte Popcorntüten. Auch dazu brauchst du nicht viel und musst auch nicht künstlerisch begabt sein. Du brauchst nur buntes oder gemustertes – am besten etwas stabileres – Papier, einen Bleistift, einen runden Gegenstand oder einen Zirkel um die Form vorzuzeichnen und Kleber und Schere.

Bastelanleitung

Mit einem Bleistift zeichnest du einen Kreis mit einem Durchmesser von etwa 30 Zentimetern. Dazu kannst du einen Zirkel nutzen oder einen runden Gegenstand als Schablone zur Hilfe nehmen. Diesen Kreis kannst du dann zu einer Papiertüte zusammen drehen und die Kanten mit einem Klebestift zusammen kleben. Die fertige Tüte kannst du jetzt mit Popcorn füllen und auf einem Kuchengitter oder Topfuntersetzer aus Draht stellen.

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen