Contact us
My Cart
 0,00

Die beste Meditationsbank

Meditationsbank in Schlafzimmer
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Eine Meditationsbank ist eine Bereicherung für jeden, der meditiert. Welchen Nutzen sie dir bringt und noch vieles mehr, erklären wir dir in diesem Artikel.

Überblick: Einführung in das Thema Meditationsbank

Meditationsbank vor Bett

Was dich hier erwartet

Wenn du dich kürzlich entschieden hast, Meditation als tägliche Praxis aufzunehmen, hast du vielleicht bemerkt, dass dein erschöpfter Körper es dir anfangs nicht wirklich leicht macht. Es ist schwer eine konstante, gerade Haltung einzunehmen und diese lange zu halten. Glücklicherweise gibt es Lösungen für dieses Problem. Eins dieser Hilfsmittel ist die Meditationsbank. In diesem Artikel werden wir dir alles rund um das Thema Meditationsbänke erklären. Wir werden außerdem unsere Top 5 der Meditationsbänke auflisten, die du online kaufen kannst.

Warum Meditationsbänke?

Wenn du deine Meditation nicht durchführen kannst, ohne Beschwerden in Knien, Knöcheln, Gelenken, Rücken und Nacken zu verspüren, dann liegt hier ein Problem vor, welches du mit einem Hilfsmittel lösen kannst. Meditationsbänke, die auch als Gebetsbänke bekannt sind, werden seit Hunderten von Jahren verwendet. Es hat sich gezeigt, dass sie dabei helfen, den Mangel an Flexibilität und Funktionalität auszugleichen, damit dein Körper sich während deiner Ruhezeit voll und ganz auf die Meditation konzentrieren kann.

Unser Test: Welche Meditationsbank ist die Beste?

Meditationsbank vor Bett
Unser Ranking – Ein erster Überblick
#VorschauProduktPreis
1 Stork - Gutes zum Leben 5. Meditationsbank - Kirschbaum (Nicht... Stork - Gutes zum Leben 5. Meditationsbank - Kirschbaum (Nicht... 69,90 EUR
2 Bodhi Meditationsbank aus Holz (klappbar + geölt) Bodhi Meditationsbank aus Holz (klappbar + geölt) 39,95 EUR
3 Queen`s Sun Japanischer Meditationshocker Queen`s Sun Japanischer Meditationshocker 64,90 EUR
4 Urkraft Meditationsbank Spirit - mit besonders viel Beinfreiheit Urkraft Meditationsbank Spirit - mit besonders viel Beinfreiheit 39,95 EUR
5 Lotuscrafts Meditationsbank Klappbar Dharma mit Gepolsterter... Lotuscrafts Meditationsbank Klappbar Dharma mit Gepolsterter...

Letzte Aktualisierung am 17.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unser Favorit
60 Bewertungen

Meditationsbank aus Kirschbaumholz ohne Metall und Lösemittelfrei

  • Edle Meditationsbank
  • Höhe (Hh/Hv): 235/210 mm
  • In Deutschland hergestellt
  • Klassische Form mit zwei Beinen

Letzte Aktualisierung am 17.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Klassische Meditationsbank aus edlem Holz

Von dieser Meditationsbank wirst du lange etwas haben. Das stabile Kirschbaumholz in Kombination mit traditioneller Handwerkskunst ergeben diese stabile und hochwertige Meditationsbank. Während der Herstellung wird kein Lösemittel genutzt, was die Bank optimal für empfindliche Personen macht. Die Oberfläche der Kirschbaumholz-Bank ist angenehm anzufassen und riecht gut. Das Holz wurde zum Versiegeln mir Leinöl und Bienenwachsbalsam behandelt. Durch die zwei fest angebrachten Beine, die stabil unter der Sitzfläche angebracht sind, wackelt und quietscht nichts. Du kannst sicher meditieren und bist gut geerdet. Die Bank hat eine vordere Sitzhöhe von 21 cm und eine hintere von 23,5 cm, da die Bank für den optimalen Sitz eine schräge Sitzfläche hat.

Kundenbewertung

Diese Meditationsbank wird von den Kunden ausschließlich mit 4 und 5 Sternen benotet. Wenn du auf der Suche nach einer stabilen, robusten und edlen Bank bist, dann ist dieses Produkt genau das richtige für dich. Einziger Nachteil dieser Bank ist, dass sie nicht filigran und gut zu verstauen ist. Auch die festen Beine hindert die Bank daran gut transportfähig zu sein. Jedoch können viele Kunden darüber hinwegsehen, da diese Bank auch so überzeugt.

  • Macht optisch viel her durch Kirschbaumholz
  • Hohe Qualität
  • Passende Auflage kann erworben werden
  • Kann schlecht transportiert werden
  • Wenig Beinfreiheit durch breite Stützen der Bank
Platz 2 in unserem Test
50 Bewertungen

Klappbare Meditationsbank von Bhodi aus Holz

  • Praktisch durch Scharniere
  • Höhe (Hh/Hv): 210/185 mm
  • In Europa hergestellt
  • Geöltes Holz

Letzte Aktualisierung am 17.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Klappbare Meditationsbank aus geöltem Holz

Diese Meditationsbank ist optimal für dich, wenn du auf der Suche nach einer Bank bist, die sich leicht verstauen lässt oder einfach transportierbar ist. Denn durch die Scharniere, die an den zwei stabilen Beinen angebracht sind, kannst du die Beine ganz leicht einklappen. Auch diese Bank hat eine schräge Sitzfläche, wobei die Höhe vorne bei 18,5 cm und hinten bei 21 cm liegt. Dieses Modell kann ein Nutzergewicht von 100 Kilogramm tragen und bleibt trotz Scharniere immer fest und sicher.

Kundenbewertung

Kunden, die diese Bank gekauft haben, bestätigen, dass die Meditationsbank stabil und geerdet steht, trotz der klappbaren Beine. Das heißt, dass die Scharniere auch nach mehrmaligem Gebrauch noch intakt sind. Das Sitzen ist auf dieser Bank sehr bequem und lange machbar, obwohl man keine Auflage hat.

  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Klappbar
  • Bequem
  • Scharniere müssen eventuell nachgezogen werden
  • Wenig Beinfreiheit durch breite Hölzer
Platz 3 in unserem Test
50 Bewertungen

Japanische Meditationsbank mit Mittelsteg

  • Aus Massivholz
  • Höhe: 22 cm
  • In Deutschland hergestellt
  • Mittelsteig als Standfuß

Letzte Aktualisierung am 17.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Japanische Meditationsbank mit Mittelsteg

Im Vergleich zu Meditationsbänken mit zwei Stützen bietet diese Bank einige Vorteile. Dank der einzigen Stütze werden die Muskeln entlang der Wirbelsäule aktiviert, die beim Sitzen mit klassischen Meditationsbänken mit zwei Stützen unaktiv sind. Unterbewusst wird so die Körperempfindung gestärkt. Dank dieser Bauart und den Bewegungen, die du ausführst, richtet sich dein Rücken natürlich auf und wird in alle Richtungen bewegt. Das sichert eine gute Körperhaltung und natürliche Wirbelsäulenstellung. Diese Körperhaltung garantiert dir eine fließende Atmung bis in das Zwerchfell und zurück und verbessert die Sauerstoffversorgung des Körpers. Dadurch werden Muskelverspannungen des Rückens und der Schulter gelockert. Außerdem fördert die Balancefindung deine Meditation, in dem du deine Gedanken und deine Atmung mit den kleinen Bewegungen in einen Einklang bringst. Durch die gebogene und leicht nach vorne geneigter Sitzfläche, ist das Sitzen auf dieser Bank sehr bequem.

Kundenbewertung

Für Kunden ist diese Bank das optimale Produkt, wenn man auf der Suche nach einem filigranen Sitz für lange Meditationssitzungen ist. Die Sitzfläche ist sehr bequem und man hat viel Beinfreiheit durch den Mittelsteg. Der Hocker entlastet die Knie wie auch den Rücken. Ein weiter Pluspunkt ist, dass man den Hocker trotz der festen Stütze einfach transportieren kann, da er kompakt ist.

  • Optisch sehr ansprechend durch Holzfarbe
  • Viel Beinfreiheit
  • Hält den Körper in Bewegung
  • Weniger geeignet für große Personen
  • Nutzung nur mit gutem Gleichgewichtssinn
Platz 4 in unserem Test
45 Bewertungen

Urkraft Meditationsbank mit zwei Mittelstegen

  • Aus Massivholz
  • Höhe (Hh/Hv): 210/170 mm
  • Mit zwei Mittelstegen für Beinfreiheit
  • Geschliffene Oberfläche

Letzte Aktualisierung am 17.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Meditationsbank mit zwei Mittelstegen

Diese Bank ist ein gutes Produkt für Einsteiger. Sie ist schlicht und nicht zu massiv, doch hat sie eine gute Stabilität und punktet vor allem durch ihre Bauweise. Die zwei Stützen, die bei vielen Meditationsbänken an den äußeren Kanten angebracht sind und so die Beinfreiheit einschränken können, sind bei diesem Produkt in der Mitte, unter der Sitzfläche angebracht. So kannst du deine Beine unter die Bank legen und hast zu den Seiten heraus noch Platz. Außerdem kannst du durch die Mittelstege die Bank leicht bewegen und förderst so eine gute Haltung. Auch diese Bank hat eine geneigte Sitzfläche. Die Höhe der vorderen Kante liegt bei 17 cm und die der hinteren Kante bei 21 cm.

Kundenbewertung

Für viele Kunden ist diese Bank ein Favorit. Optisch überzeugen das tolle Design und die sauber gearbeiteten Kanten. Das Holz hat eine weiche und angenehme Oberfläche und ist so geformt, dass man lange darauf sitzen kann. Trotz des behandelten Holzes gibt es keine störenden Gerüche. Ein Nachteil an diesem Modell ist jedoch, dass es eher an kleine Personen gerichtet ist. Personen ab 180 cm werden nicht bequem darauf sitzen können. Außerdem hat man trotz der Beinfreiheit eine Einschränkung, da die zwei Mittelstege in der Mitte Platz wegnehmen und man gezwungen ist, die Beine in einem gewissen Abstand nebeneinander zu platzieren.

  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Einfaches aber schickes Design
  • Bewegungen fördern Haltung
  • Vorgegebener Abstand für die Beine
  • Für Personen bis 180 cm
Platz 5 in unserem Test
180 Bewertungen

Meditationsbank mit gepolsterter Sitzfläche aus Buchenholz

  • Mit gepolstertem Sitz in Anthrazit
  • In zwei Größen erhältlich
  • Klappbare Füße
  • In Europa hergestellt

Letzte Aktualisierung am 17.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Mediationsbank mit bequemer Polsterung

Die gepolsterte Meditationsbank von Lotuscrafts ist die optimale Unterstützung für eine lange und komfortable Meditation. Wenn es dir schwerfällt auf einer Holzfläche lange zu sitzen, dann ist dieses Modell perfekt für dich. Die abgeschrägte Sitzfläche der Bank sorgt für eine Entlastung und Aufrichtung der Wirbelsäule. Das unterstützt eine aufrechte Sitzhaltung während der Meditation und ermöglicht eine tiefere Bauchatmung. Die klappbaren Beine sind mit verstärkten Scharnieren gesichert, so kommt es zu keinem Wackeln während der Nutzung. Das Holz wird an der Oberfläche mit einer lösemittelfreien Holzlasur aus Wachsen und Ölen behandelt. Dies sorgt für eine glatte, weiche Oberfläche und unterstreicht die natürliche Farbe des Buchenholzes. Die Bank ist in zwei Größen erhältlich. Die Größe „Regular“ wird Personen bis zu einer Körpergröße von 180 cm empfohlen. Jeder Kunde, der größer ist, soll die Größe „Large“ bei der Bestellung auswählen.

Kundenbewertung

Kunden berichten, dass auch Personen unter einer Körpergröße von 180 cm auf die größere Variante zurückgreifen sollten, da diese auch einen optimalen Gebrauch zu lässt und bequemer als die reguläre Größe ist. Die gepolsterte Sitzfläche ist für alle Kunden ein Genuss und alle wollen sie nicht mehr missen.

  • Gepolsterte Sitzfläche
  • Klappbar
  • Stabil und qualitativ
  • Größenempfehlung nicht ganz stimmig
  • Bezug nicht abnehmbar

Ratgeber: Wichtige Fragen vor dem Kauf

Meditationsbank in Schlafzimmer
©iStock.com/KatarzynaBialasiewicz

Was ist eine Meditationsbank?

Vielen Menschen fällt es schwer sich zu konzentrieren, wenn sie anfangen das Meditieren auszuüben. Oft wird man abgelenkt oder findet keine bequeme Sitzposition. Meditationsprodukte wie die Meditationsbank helfen dir dabei, diese physischen Ablenkungen zu überwinden, so dass du dich besser konzentrieren kannst. Die Meditationsbank, auch Gebetsbank genannt, hilft dir, längere Zeit in kniender Position zu sitzen, während du versuchst zu meditieren. Dabei verhindert die Bank, dass übermäßiger Druck auf Knie, Knöchel, Rücken und Nacken ausgeübt wird. Dies ermöglicht dir ein ruhiges und stressfreies Sitzen. Die traditionelle Pose des Sitzens auf einer Meditationsbank wird als Seiza-Position bezeichnet. Deshalb lautet ein alternativer Name für diese Bänke auch Seiza-Bank. Das Sitzen auf diesen Bänken bringt dich in eine Position, bei der deine Hüften angehoben werden und der Druck auf deine Gelenke verringert wird. Auch deine Wirbelsäule wird gerade aufgerichtet.

Was sind die Vorteile einer Meditationsbank?

Hier sind die wichtigsten Vorteile, von denen du durch die regelmäßige Verwendung einer Meditationsbank in deinen Meditationssitzungen profitieren kannst.

Bessere Sitzhaltung

Eine Meditationsbank ermöglicht es dir, in einer besseren Körperhaltung zu sitzen. Das Nutzen dieses Hilfsmittel zum Meditieren verhilft zu einer aufrechten und bequemen Position. Deine Wirbelsäule wird so aufgerichtet, dass kein Druck auf ihr lastet. Dadurch wird sichergestellt, dass du während der Meditation eine gute Sitzhaltung hast, die nicht unbequem wird.

Fördert eine bessere Konzentration

Die Verwendung einer Meditationsbank hält deinen Körper entspannt und entlastet ihn von übermäßigen Belastungen. Dadurch wird sichergestellt, dass körperliche Ablenkungen dir nicht den Fokus nehmen. Die regelmäßige Verwendung einer Meditationsbank bringt eine höhere Konzentration während deinen Übungen.

Besseres Sitzen

Mit Optionen wie rutschfesten Sitzpolstern für gewölbte Bankoberflächen sind Meditationsbänke so konzipiert, dass du länger sitzen kannst, ohne dich zu überanstrengen. Sie sind äußerst bequem und nehmen die Gefahr, eine schlechte Haltung während der Meditation einzunehmen. Außerdem ist es möglich, mit der Hilfe von Meditationsbänken sehr lange zu sitzen.

Verhilft zu häufigem und ernsthaftem Meditieren

Das Nutzen einer Meditationsbank für das Meditieren wird dafür sorgen, dass du öfter und intensiver meditierst, da die Meditationsbank nur für diese eine Tätigkeit genutzt wird. Jedes Mal, wenn du die Bank siehst, wirst du erinnert zu meditieren und sobald du auf ihr sitzt, wirst du gedanklich bei deiner Meditation sein. Da die meisten Bänke auch zusammenklappbar sind, kannst du sie gut mit nehmen und überall kurze Meditationspausen einlegen.

Verhindert Taubheitsgefühl

Wenn du eine Meditationsbank benutzt, wirst du keine Probleme mit tauben oder eingeschlafenen Gliedmaßen mehr haben. Die Bank lässt dich so sitzen, dass keine Blutzufuhr abgeklemmt wird. Das garantiert, dass du immer bequem sitzt. Infolgedessen kannst du deine Meditationssitzungen länger aufrecht erhalten.

Varianten: Vor- und Nachteile aller Modelle

Meditationsbank in Schlafzimmer
©iStock.com/KatarzynaBialasiewicz

Meditationsbank mit zwei Beinen

Die Meditationsbank mit zwei Beinen ist die traditionelle Bank und kann bei vielen Anbietern erworben werden. Neben den zahlreichen Anbietern gibt es auch eine große Preisspanne für die Meditationsbank. Deshalb bekommst du bereits für wenig Geld Bänke mit guter Qualität. Auch die Auswahl an Holzarten und Bezügen ist groß. Ein Vorteil dieser Bank-Variante ist, dass man die Beine meistens einklappen kann. Das ist praktisch, wenn du zum Beispiel vor hast die Bank mit auf Reisen zu nehmen oder in der Natur zu meditieren. Sie lässt sich auch gut verstauen. Nachteil an dieser Form ist, dass die Beinfreiheit begrenzt ist und die Füße der Bank bei unebenem Boden, wie zum Beispiel Sand oder Erde, in den Boden rutschen können. Damit wäre eine gerade Sitzposition nicht mehr gewährt.

  • Erhältlich in vielen Preisklassen
  • Auswahl
  • Teilweise klappbar
  • Unterschiedliches Einsinken bei ungleichmäßiger Bodendichte
  • Wenig Beinfreiheit

Meditationsbank mit Mittelsteg

Bei einer Meditationsbank mit Mittelsteg handelt es sich um eine Bank, die nur einen Fuß hat. Dieser Fuß ist genau in der Mitte unter der Sitzfläche angebracht. Das bewirkt, dass du während des meditieren eine gewissen Balance und Mitte finden musst, um sitzen zu bleiben. Das passiert mit kleinen Bewegungen. Diese unterstützen deine Atmung und Sauerstoffzufuhr. Dadurch fällt dir das lange Sitzen einfacher und du kannst in Ruhe meditieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass du die maximale Beinfreiheit hast, da die Bank keine Füße, sondern nur den mittleren Steg hat. Auch dieses Modell kannst du oft als klappbare Version kaufen. Einziger Nachteil dieser Variante ist, dass diese Bank nicht freistehen kann.

  • Sanfte Bewegungen verbessern Meditation
  • Maximale Beinfreiheit
  • Teilweise klappbar
  • Oft nicht freistehend

Produkt Guide: Alle wichtigen Kaufkriterien

Meditationsbank in Schlafzimmer
©iStock.com/KatarzynaBialasiewicz

Worauf du beim Kauf achten solltest

Material der Meditationsbank

Meditationsbänke sind in einer Vielzahl von Materialien wie Holz und Bambus erhältlich. Zusätzlich bieten einige dieser Bänke auch eine Polsterung auf der Sitzfläche für zusätzlichen Komfort. Es ist wichtig eine Bank zu wählen, die aus einem ausreichend stabilen Material besteht, um sicherzustellen, dass sie dich ohne Wackeln oder Instabilität tragen kann. Wenn du dich für eine Meditationsbank mit Sitzpolster entscheidest, wird dir das Polster helfen, länger zu sitzen, diese Form ist besonders für Anfänger gut geeignet.

Sitzhöhe

Da du beim Ausüben der Meditation mit der Meditationsbank in kniender Position sitzen wirst, ist es sehr wichtig darauf zu achten, dass die Bank die richtige Größe für deine Körpergröße hat. Andernfalls werden deine Beine, dein Gesäß und dein Rücken zusätzlich belastet, so dass du nicht bequem sitzen kannst. Die meisten der auf dem Markt erhältlichen Bänke sind entweder in der Höhe verstellbar oder in mehreren Größen erhältlich, so kannst du sichergehen, dass die Bank zu dir passen wird. Die Sitzhöhe ist der kritischste Entscheidungsfaktor, um den du dich kümmern müssen, da die falsche Höhe zu einem Taubheitsgefühl in den Beinen führen kann.

Gestaltung der Meditationsbank

In Bezug auf das Design weisen die Meditationsbänke einige Unterschiede zwischen ihnen auf. Einer davon sind die Beine. Diese können klappbar oder nicht klappbar sein. Klappbare Beine reduzieren den Stauraum, den eine Bank benötigt, und erhöht zudem ihre Mobilität. Wenn die Scharniere jedoch nicht richtig vom Hersteller angebracht sind, kann diese Funktion zu einer erhöhten Instabilität und Unbehagen bei der Meditation führen. Neben den Beinen unterscheiden sich die Bänke auch an ihrer Sitzplatte. Es gibt Bänke, die gepolsterter Platten haben. Diese bieten dem Benutzer noch mehr Komfort für längere meditative Sitzungen.

Haltbarkeit der Meditationsbank

Die Haltbarkeit der Meditationsbank ist sehr wichtig, denn sie wird dein ständiger Begleiter auf deiner gesamten meditativen Reise sein. Deshalb sollte sie der Abnutzung standhalten können, der sie durch den regelmäßigen Gebrauch ausgesetzt sein wird. Die Materialien, die normalerweise für eine Meditationsbank verwendet werden, sind stärker und ziemlich haltbar, so dass du dir über diesen Aspekt nicht allzu viele Gedanken machen musst. Vergesse jedoch nicht, andere Kundenbewertungen einzuholen, bevor du eine endgültige Entscheidung treffen.

Tragbarkeit und Stauraum

Meditationsbänke sind klein und nicht sehr schwer. Daher sind sie in der Regel sehr mobil und können auf kleinerem Raum gelagert werden. Es gibt jedoch auch Optionen wie klappbare Beinmeditationsbänke, die du auf Reisen bequemer mit dir führen kannst. Es gibt einige Meditationsbänke, die mit einer eigenen Tragetasche geliefert werden, um ihre Reisetauglichkeit zu verbessern.

Drumherum: Wissenswertes zur Meditation

Meditationsbank in Schlafzimmer
©iStock.com/KatarzynaBialasiewicz

Tipps für deine Meditation

Umgebung und Zeitpunkt für deine Meditation

Wenn man eine regelmäßige Zeit und einen ausgewählten Platz hat, an dem man meditiert, ist es einfacher, eine konstante Meditationsroutine einzuhalten. Unser Leben ist so vollgepackt, dass es allzu leicht ist, die Meditation zu überspringen. Mit einem regelmäßigen Ort und einer regelmäßigen Zeit ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass du tatsächlich meditieren wirst. So wird diese kurze Zeit, in der man in sich kehrt, schnell ein Teil deines Alltags und wird zur Gewohnheit. Ein fester Zeitpunkt für deine Meditation wird dafür sorgen, dass du auch mit schlechter Laune oder traurigen Gefühlen meditieren wirst. So wirst du merken, dass du tief in dich kehren kannst, um diese Gefühle zu ergründen. Ein fester Ort, gut eingerichtet zum Beispiel mit Yogamatte, Meditationskissen und Klangschale wird zu deiner kleinen Ruhe- und Erholungsoase.

Jeder kann meditieren

Du musst nicht religiös oder spirituell sein, um zu meditieren. Natürlich ist die Meditation für viele Menschen ein Teil ihres Glaubens, jedoch ist die Meditation eine Entspannungsübung für jedermann. Meditation an sich kann Menschen in vielerlei Hinsicht helfen. Ein Beispiel ist der Abbau von Stress und die Verarbeitung von Gedanken und Gefühlen.

Gebe nicht auf, wenn du anfangs noch viele Gedanken im Kopf hast

Wir Menschen sind etwas Besonderes, weil wir gelernt haben zu denken, und das hat uns wunderbare Vorteile gebracht. Das einzige Problem ist, dass wir noch nicht gelernt haben, mit dem Denken aufzuhören. Und so ist es natürlich, dass du zum Anfang deiner Meditationsreise einen wandernden Verstand haben wirst. Teil der Meditation ist es, diese wandernden Gedanken zu beobachten, sie zuzulassen, aber auch zu versuchen, diesen nicht unbewusst zu folgen. Wenn wir meditieren, fängt unser Geist an, langsamer zu werden. Nach und nach und mit der Zeit spüren wir weniger den Zwang, dem zu folgen, wohin unsere Gedanken uns führen wollen. Auch in Bezug auf unangenehme Gefühle ist dies ganz normal. Manchmal, wenn wir still werden, kommen Gefühle an die Oberfläche, die wir im Laufe unseres geschäftigen Lebens lange verschüttet oder zugedeckt haben. Manchmal ist es hilfreich im vornherein zu wissen, dass diese Gefühle auftauchen werden. So bist du beim ersten Mal darauf vorbereitet.

Wie du am besten den passenden Stil findest

Wir lernen, was für uns funktioniert, indem wir es versuchen. Es gibt keinen allgemeingültigen Weg, um den richtigen Stil zu finden. Probiere dich auch und gucke, was dir gefällt. Es gibt keinen falschen Ort oder Zeitpunkt, um anzufangen. Vielleicht möchtest du zum Beispiel eine Meditations-App oder eine geführte Meditation ausprobieren. Davon gibt es viele Angebote. Irgendwann kannst du ausprobieren, in einer Gruppe zu meditieren. Dieser soziale, gemeinschaftliche Aspekt kann eine wesentliche Unterstützung für eine fortlaufende Meditationspraxis sein.

Beziehung zwischen Meditation und Körperhaltung

Die Körperhaltung ist für die Meditation unerlässlich, aber man kann flexibel an sie herangehen. Beginne deine Meditation in einer Position, die dir ganz natürlich vorkommt. Es ist wichtig, an einem bequemen Startpunkt zu beginnen, so dass du deinen Körper während der gesamten Zeit sanft in die richtige Position bringen kannst. Vielleicht wirst du feststellen, dass die Beibehaltung einer bestimmten Haltung dir dabei helfen kann, eine positive Absicht oder Entschlossenheit für deine Meditation festzulegen. Wenn du zu einer bestimmten Haltung oder Position zurückkommst, kannst du dich an die Gedanken erinnern, die du zuletzt in dieser Position hattest.

Vier verschiedene Meditationshaltungen

Lese jetzt weiter, um vier verschiedene Meditationshaltungen zu lernen, zu erfahren wie man die richtige Haltung einnimmt und vieles mehr.

Stuhl-Sitz-Meditation

Eine einfache Position, um zu meditieren ist es einfach auf einem bequemen Stuhl zu sitzen. Dies ist eine perfekte Übung für die mittägliche Verschnaufspause während der Arbeit. Um in die richtige Position zum Meditieren zu gelangen, setzt du dich mit geradem Rücken und flachen Füßen auf den Stuhl. Du solltest einen 90-Grad-Winkel mit deinen Knien bilden. Eventuell musst du bis zur Stuhlkante rutschen. Setze dich aufrecht hin, so dass Kopf und Nacken in einer Linie mit der Wirbelsäule liegen. Du kannst ein Kissen hinter deinen unteren Rücken oder unter deine Hüften legen, um zusätzliche Unterstützung zu erhalten. Wenn du dir nicht sicher bist, was du mit deinen Händen tun sollst, kannst du sie auf den Knien abstützen oder auf den Schoß legen.

Meditation im Stehen

Wenn du dich im Stehen wohler fühlst, kannst du auch eine stehende Position zum Meditieren ausprobieren. Um dies zu tun, stellst du dich aufrecht hin und positionierst deine Füße so, dass sie schulterbreit auseinander stehen. Verschiebe deine Füße so, dass sich die Fersen leicht nach innen drehen und deine Zehen leicht voneinander weg zeigen. Wenn du in dieser Position bist, beugst du deine Knie leicht. Wenn du jetzt atmest, solltest du deinen Körper bei jedem Ausatmen gedanklich nach unten Wurzeln schlagen lassen. Stelle dir beim Einatmen vor, dass deine Energie wieder hochsteigt und durch den Scheitel deines Kopfes nach außen strömt. Für zusätzliche Entspannung kannst du deine Hände auf den Bauch legen, so dass du fühlen kannst, wie dein Atem durch deinen Körper fließt.

Kniende Meditation

Wenn du dich an einem Ort befinden, an dem du dich bequem hinknien kannst, solltest du es unbedingt versuchen. Ein Vorteil dieser Pose besteht darin, dass es einfacher ist, den Rücken gerade zu halten. Ruhe dich für diese Position auf dem Boden auf gebeugten Knien aus. Deine Schienbeine sollten flach auf dem Boden liegen, mit den Knöcheln unterhalb des Gesäßes. Du kannst ein Kissen zwischen Gesäß und Fersen platzieren, um mehr Halt und weniger Belastung für deine Knie zu erhalten. In dieser Position solltest du keine Schmerzen verspüren. Sollte das jedoch der Fall sein, raten wir dir eine andere Haltung auszuprobieren, die es ermöglicht schmerzfrei zu entspannen. Achte darauf, dass dein Gewicht durch deine Hüften nach hinten und unten zu verlagern. Das hält dich davon ab, zu viel Druck auf deine Knie auszuüben.

Liegende Meditation

Vielleicht fällt es dir leichter, dich zu entspannen und Spannungen abzubauen, wenn du dich hinlegst. Auf diese Weise wird dein Körper vollständig gehalten und gestützt. Lege dich dazu auf den Rücken und strecke deine Arme neben deinem Körper aus. Positioniere deine Füße so, dass sie auf der Höhe deiner Hüfte liegen und drehe deine Zehen zur Seite. Wenn das unbequem ist, solltest du die Position etwas abändern, um den unteren Rücken zu stützen. Lege dafür ein Kissen unter deine Knie, um sie leicht anzuheben während du flach auf dem Rücken liegst. Du kannst alternativ die Knie beugen und die Füße flach auf den Boden stellen.

Sieben-Punkte-Meditationshaltung

Die Sieben-Punkte-Meditationshaltung ist ein Ansatz für die sitzende Haltung während der Meditation. Es gibt sieben Richtlinien, die dir helfen können, deinen Körper richtig zu positionieren. Natürlich kannst du alles, was dir nicht gefällt, auch weglassen. Gehe diese sieben Punkte auf dieselbe Weise heran, wie du an die richtige Haltung herangegangen bist. Probiere es aus und entscheide selbst, ob dir diese Punkte weiterhelfen.

Sitzen

Je nachdem, wie flexibel deine Hüften sind, kannst du in Viertel-, Halb- oder Volllotusstellung sitzen. Du kannst auch im Schneidersitz sitzen, wobei deine Hüften höher als deine Fersen angehoben sein sollten, indem du dich auf ein Meditationskissen, ein Handtuch, ein Kissen oder eine Bank setzt. Du kannst hierfür super eine Meditationsbank verwenden, um in den meisten Positionen Unterstützung zu erhalten. Es ist wichtig, eine bequeme Pose zu wählen, damit du dich auf deine Meditation konzentrieren kannst.

Wirbelsäule

Ganz gleich wie du sitzt, deine Wirbelsäule sollte so gerade wie möglich sein. Wenn du dazu neigst dich nach vorne zu neigen oder leicht rückwärts zu schwanken, ist es jetzt an der Zeit, sich behutsam daran zu erinnern, wieder in die richtige Haltung zurückzukehren.
Bewege dich mit jedem Ausatmen weiter durch deinen Körper. Hebe deinen Körper an und verlängere die Wirbelsäule mit jedem Einatmen. Spüre die Energielinie, die von der Basis deiner Wirbelsäule durch den Scheitel deines Kopfes nach außen verläuft. Wenn du deine Wirbelsäule gerade hältst, hilft es dir wachsam zu bleiben.

Hände

Du kannst deine Hände mit den Handflächen nach unten auf die Oberschenkel legen. Wenn du die Hände nach unten gelegt lässt, soll das erdender wirken und dazu beitragen, den Energiefluss deines Körpers zu entspannen.Als Alternative kannst du die Hände auch mit nach oben gerichteten Handflächen auf den Schoß legen. Lege dazu deine rechte Hand auf deine linke Hand, wobei sich deine Daumen sanft berühren. Diese Handhaltung soll mehr Wärme und Energie erzeugen.

Schultern

Halte deine Schultern entspannt und bequem, indem du die sie leicht nach hinten und unten ziehst. Das hilft dein Herzzentrum offen und deinen Rücken stark zu halten. Achte während des Trainings von Zeit zu Zeit auf deine Körperhaltung. Achte außerdem darauf, dass deine Wirbelsäule gerade ist, und ziehe die Schulterspitzen nach unten und von den Ohren weg. Fühle, ob deine Schultern auf einer Linie sind und passe diese bei Bedarf an.

Kinn

Für eine optimale Haltung solltest du dein Kinn leicht einziehen während du im Nacken die Länge beibehältst. Die richtige Positionierung deines Kinns hilft dir deine Körperhaltung zu bewahren. Halte dein Gesicht entspannt. Es kann sein, dass eine leichte Drehung der Gesichtswinkel nach oben dazu beiträgt, Verspannungen im Gesicht zu lösen.

Kiefer

Versuchen alle Spannungen, die du im Kiefer festhältst, zu lösen. Es kann hilfreich sein, den Kiefer leicht geöffnet zu halten, während du die Zunge gegen den Gaumen drückst. Dadurch entspannt sich der Kiefer automatisch, ermöglicht eine klare Atmung und verlangsamt den Schluckvorgang. Du kannst zur Lockerung eine Übung vor der Meditation durchführen, in der du übertriebene Gähnbewegungen ausführst, um den Kiefer zu lockern.

Augen

Die meisten Menschen finden es einfacher, mit geschlossenen Augen zu meditieren. Vermeide es aber die Augen zuzudrücken. Ein sanftes Schließen hilft dir dein Gesicht, deine Augen und deine Augenlider entspannt zu halten. Du kannst natürlich auch mit offenen Augen meditieren. Behalten deinen Blick auf dem Boden einige Meter vor sich. Versuche dabei nichts zu fokussieren. Es kann außerdem hilfreich sein nicht zu oft zu blinzeln. Bevor du anfängst zu meditieren, solltest du dir im Klaren sein, ob du mit offenen oder geschlossenen Augen meditierst, um ein ständiges Wechseln zu vermeiden.

Fazit

Meditationsbänke sind ein wesentliches Hilfsmittel für deine beginnenden Meditationssitzungen. Sie werden dir helfen, dich richtig zu entspannen und deinen Geist von körperlichen Ablenkungen zu befreien. Sie fördern eine bessere Körperhaltung und verhelfen dir ohne Beschwerden im Rücken oder in den Füßen zu meditieren. Wenn du also planst regelmäßig zu meditieren, ist die Investition in eine Meditationsbank ein weiser Schritt.

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen