Contact us
My Cart
 0,00

Klangschalen im Vergleich

Klangschale im Freien
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Die Klangschale wird schon seit Jahrtausenden wegen ihrer heilenden Wirkung genutzt. Wir helfen dir im Folgenden, die für dich optimale Klangschale zu finden.

Überblick: Allgemeines zu der Klangschale

Frau meditiert mit Klangschale
©iStock.com/michelangeloop

Was dich hier erwartet

Willkommen zu unserem Ratgeber über Klangschalen und ihre Geschichte! In diesem Beitrag erklären wir, was Klangschalen sind, ihre Geschichte, wie sie hergestellt werden und welche Materialien zu ihrer Herstellung verwendet werden. Außerdem haben wir dir eine Auswahl der 5 besten Klangschalen zusammengestellt. Wir erklären dir auch, wie unterschiedliche Kulturen die Klangschalen seit Jahrhunderten für spirituelle und medizinische Zwecke verwenden.

Die Welt der Klangschale

Seit vielen Jahrhunderten werden Musik und Klang als Mittel zur Förderung von Heilung und Meditation eingesetzt. Eines der ersten von der Menschheit geschaffenen Instrumente ist die Klangschale. Sie galt damals als mächtiges Heilmittel. Diese mystischen Metallschalen können, wenn sie angeschlagen werden, besinnliche und himmlische Klänge erzeugen, die nachklingen.

Unser Test: Welche Klangschale ist die Beste?

Klangschale mit Meditationskette
©iStock.com/nndanko
Unser Ranking – Ein erster Überblick
#VorschauProduktPreis
1 Therapie KLANGSCHALE 900-1000g + BUCH Peter Hess 5-tlg... Therapie KLANGSCHALE 900-1000g + BUCH Peter Hess 5-tlg... 148,00 EUR
2 Klangschale aus Nepal – 600g – 14cm – 5 Metalle –... Klangschale aus Nepal – 600g – 14cm – 5 Metalle –... 36,75 EUR
3 Geschmiedete Klangschale in Chakrenbox aus LokthaPapier,... Geschmiedete Klangschale in Chakrenbox aus LokthaPapier,... 46,90 EUR
4 Therapieklangschale 1100-1300g Klangschale Handarbeit (Nepal)... Therapieklangschale 1100-1300g Klangschale Handarbeit (Nepal)... 158,00 EUR
5 Handgefertigte tibetische Klangschalen aus Indien inkl. Unterlage... Handgefertigte tibetische Klangschalen aus Indien inkl. Unterlage... 129,00 EUR

Letzte Aktualisierung am 28.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unser Favorit

Therapie Klangschale mit passendem Erklärbuch und Klöppel

  • Handgefertigte Therapieklangschale
  • Durchmesser 18-20 cm
  • Bronze aus 12 Metallen
  • Inklusive Buch + zwei Klöppel

Letzte Aktualisierung am 28.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Therapieklangschale aus Bronze

Diese von Hand gefertigte Klangschale aus Nepal ist für die Nutzung als Therapieklangschale ausgerichtet. Mit dem zusätzlichen Zubehör, welches aus einem begleitenden Buch, zwei Klöppeln und einer Unterlage besteht, kann diese Schale universell zur Meditation, Chakra-Arbeit, Entstressung, Heilungsunterstützung, einer professionellen Klangmassage oder auch für die Arbeit mit Kindern genutzt werden. Ein Holz-Leder Reibeklöppel (19cm) und ein Therapie Filz-Klöppel (28cm) sorgen für eine vielfältige Nutzung.

Kundenbewertung

Kunden bewerten die Klangschale ausschließlich mit 4 und 5 Sternen. Besonders positiv fällt bei dieser Klangschale der Klang aus. Die Obertöne schwingen sehr gut nach und klingen sehr intensiv. Käufer bewerten diese Klangschale als hochwertiges Produkt, welches seinem Preis gerecht wird.

  • Intensiver Klang
  • Klingt lange nach
  • Handgefertigt
  • Unterlage nicht von hoher Qualität
  • Teuer
Platz 2 in unserem Test

Klangschale aus Nepal mit Rosenholz Klöppel und wunderschöner Gravur in Nepālī

  • Gegossen in Bhaktapur
  • Mit seltener Mantra-Gravur
  • Klangbeispiele auf Store Website
  • Inkl. Klangschale + Rosenholz Klöppel mit Leder + Standring

Letzte Aktualisierung am 28.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Klangschale aus Nepal

Diese klassisch von Hand gegossene Klangschale wird in einer kleinen Kunstwerkstatt in der Nähe von Bhaktapur, der kleinsten Königsstadt des Kathmandutals hergestellt. Es handelt sich um ein authentisches Set aus Nepal. Um langanhaltende Klangwellen zu erzeugen, wird diese Klangschale bevorzugt mit der klassischen Spielweise Nepals und Tibets, das Anreiben, bespielt. Die Klangdauer eines normalen Anschlags beträgt etwa 5 bis 10 Sekunden. Die Tonlage dieser Schale liegt bei B4 bis C5 mit ~500Hz. Der Verkäufer bietet auf seiner Website Klangbeispiele dieser Schale, damit du sichergehen kannst, dass dir der Klang gefällt.

Kundenbewertung

Käufer dieser Klangschale berichten, dass die Schale ein wunderschönes, von Hand gefertigtes Produkt ist. Besonders die sauber und gleichmäßig gearbeitete Gravur macht diese Schale aus. Der Klang ist etwas höher aber klingt gut nach. Auch die Box mit Klappdeckel und wunderschönem weißen Bodibaum mit einem sitzendem Buddha davor ist sehr sauber verarbeitet und schön gemacht. Auch der Klöppel passt gut zur Klangschale und erzeugt einen schönen Klang, auch er ist sehr gut verarbeitet.

  • Authentische Verzierung
  • Klangprobe auf Website
  • Inklusive Zubehör
  • Klang hat eine hohe Tonlage
  • Mitgelieferte Unterlage dämpft den Ton
Platz 3 in unserem Test

Geschmiedete Klangschale aus Nepal in dekorativer Box inklusive Klöppel

  • Klangschale aus 7 Metallen
  • Durchmesser circa 10 cm
  • Handgefertigt in Nepal
  • Inklusive Klöppel und Box

Letzte Aktualisierung am 28.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Goldfarbene Klangschale

Diese Klangschale wird in Nepal von Hand gefertigt und besteht aus 7 Metallen. Bei der Herstellung dieser Klangschale wird auf faire Arbeitsverhältnisse geachtet. Der Durchmesser von 10 Centimeter lässt den Klang der Schale leicht und hoch klingen. Egal ob zum Entspannen und Innehalten, für deine Yoga-Praxis oder um Meditation und Achtsamkeit zu unterstützen, diese Klangschale ist klein und handlich und vielseitig einsetzbar.

Kundenbewertung

Die Schale, sowie der Klöppel sind von guter Qualität. Kunden bestätigen, dass die Klangschale die Qualität eines Handarbeitsprodukts hat. Der Klang der Schale ist nicht zu hoch und nicht zu tief. Er klingt warm und hell. Außerdem klingt der Klang lange nach und ist für circa 17 Sekunden zu hören. Wenn die Schale mit dem lederbezogenen Ende des Klöppels angeschlagen wird, dann ist der Ton weicher und wärmer. Wird die Schale mit dem Holzteil des Klöppels angeschlagen, dann ist er etwas höher und nicht ganz so weich.

  • Intensiver Klang
  • Klingt lange nach
  • Wird unter fairen Bedingungen hergestellt
  • Klöppel passt nicht optimal zu der Schale
  • Hoher Ton durch kleinen Durchmesser
Platz 4 in unserem Test

Große Therapieklangschale mit tiefem Ton inklusive passenden Klöppel und Unterlage

  • Handgefertigte Therapieklangschale
  • Durchmesser 20-22 cm
  • Tiefer, dunkler Ton
  • Bronze aus 12 Metallen

Letzte Aktualisierung am 28.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Therapieklangschale mit tiefem Klang

Diese von Hand gefertigte Klangschale aus Nepal ist mit einem Durchmesser von 20 cm ziemlich groß und hat einen tiefen und warmen Klang. Authentisch handgefertigt in Nepal, ist diese Klangschale eine sehr gut Schale, um warme Töne für Therapiesitzungen zu erzeugen. Die beiliegenden Klöppel sind optimal, um der Schale unterschiedliche Klänge zu entlocken.

Kundenbewertung

Diese Klangschale hat einen besonders tiefen und warmen Klang. Die Zusammenarbeit von Klöppel und Schale funktioniert sehr gut. Käufer bestätigen, dass die Schale sehr hochwertig und sauber gearbeitet ist. Die Größe der Schale lässt sie auch optisch sehr gut dastehen.

  • Intensiver Klang
  • Tiefer und weicher Ton
  • Handgefertigt
  • Unhandlich durch die Größe
  • Teuer
Platz 5 in unserem Test

Handgefertigte tibetische Klangschalen aus Indien inkl. Unterlage & Holzklöppel, Set aus 3 Schalen

  • Set aus drei Klangschalen
  • In Indien hergestellt
  • Aus 7 Metallen
  • Tiefe, harmonische Töne

Letzte Aktualisierung am 28.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Klangschalenset

Bei unserem Platz 5 handelt es sich um ein Klangschalenset, welches in Indien gefertigt wird. Jede der drei Schalen hat einen anderen Durchmesser, was dafür sorgt, dass die Töne unterschiedlich klingen und auch nachklingen. Dem Set sind ein Klöppel und eine Unterlage beigelegt.

Kundenbewertung

Kunden bezeichnen dieses Set als optimales Einsteiger-Set. Die Töne sind harmonisch, tief und klingen lange nach. Durch die kompakte Größe sind die Schalen einfach zu verwenden und sind auch gut für die Arbeit mit Kindern geeignet.

  • Intensiver Klang
  • Gutes Einsteiger-Set
  • Handlich
  • Nur ein Klöppel im Set
  • Teuer

Ratgeber: Wichtige Fragen vor dem Kauf

Klangschale in Nutzung
©iStock.com/microgen

Was ist eine Klangschale?

Eine Klangschale ist eine Art Idiophon, d.h. ein Musikinstrument. Wenn es angeschlagen, geschüttelt oder bewegt wird, erzeugt es durch Schwingung Töne. Klangschalen haben eine Glockenform, die in verschiedenen Größen vorkommen. Die Größen fangen bei einem Durchmesser von wenigen Zentimetern an und reichen bis zu einem Durchmesser von einem Meter. Die kleineren Schalen erzeugen feinere Töne, während die größeren Schalen tiefere, vollmundige Töne erzeugen. Um einen Klang zu erzeugen, werden Klangschalen oft mit einem Schlägel an ihrem Rand oder ihrer Seite angeschlagen. Jede Methode erzeugt sehr charakteristische Klänge.

Wo werden Klangschalen eingesetzt?

Klangschalen werden oft in religiösen und spirituellen Umgebungen eingesetzt und rufen zur Meditation und Entspannung auf. Sie können auch zur Heilung und zur Behandlung verschiedener Krankheiten durch Klangtherapie eingesetzt werden. Die von Klangschalen erzeugten Töne werden genutzt, um eine Art Energiemedizin zu erzeugen, die angeblich die gebrochenen Frequenzen von Körper, Geist und Seele fixieren soll. Das Spielen dieser Klangschalen erzeugt eine zentrierende Wirkung, die bewirkt, dass die linke und rechte Seite des menschlichen Gehirns miteinander synchronisiert werden. Daher werden bei verschiedenen Aktivitäten wie Yoga und anderen Formen meditativer Praktiken manchmal Klangschalen eingesetzt, da sie die einzigartige Fähigkeit haben, den Zuhörer inneren Frieden und Ruhe zu bringen.

Gibt es andere Bezeichnungen für Klangschalen?

Klangschalen haben auf der ganzen Welt verschiedene Namen. Obwohl sie unter den vielen Bezeichnungen bekannt sind, ist das verbindende Konzept, dass Klangschalen oft mit Tibet oder dem Buddhismus in Verbindung gebracht werden, einen unglaublich eindringenden Klang erzeugen und erstaunliche heilende Wirkungen haben können. Je nachdem wo auf der Welt du dich befindest kann eine Klangschale als “tibetische Klangschale”, “Meditationsschale”, “Klangschale”, “tibetische Schale”, “Himalaya-Klangschale”, “tibetische Heilschale”, “Klangschale”, “tibetische Klangschale”, “buddhistische Klangschale”, “tibetische Glocke”, “Gebetsschale” oder einfach “Heilschale” bezeichnet werden.

Welche Materialien werden in Klangschalen verwendet?

Eine der einzigartigen Eigenschaften von antiken Klangschalen ist die Besonderheit ihrer Zusammensetzung. Tibetische Mythen besagen, dass eines der wichtigsten Metalle, welches in der Vergangenheit zur Herstellung von Klangschalen verwendet wurde, Meteoreisen war.# Klangschalen, die in den Jahrhunderten nach dieser Zeit entstanden, waren meist aus sieben Metallarten zusammengesetzt. Alle sieben Metalle hatten, dem damaligen Glauben nach, eine Gemeinsamkeit, denn sie standen alle in Verbindung mit Planeten. Zu den Metallen gehörten: Gold (Sonne), Silber (Mond), Quecksilber (Merkur), Kupfer (Venus), Eisen (Mars), Zinn (Jupiter) und Blei (Saturn). Man reinigte und schmolz diese Metalle, bevor sie gegossen, wieder erhitzt und in Form gehämmert wurden. Bei der Herstellung moderner Klangschalen werden in der Regel nur fünf Metalle verwendet, oft sogar nur zwei. Aus Kostengründen verwendet man kein Gold oder Silber.

Wie profitiert der Mensch von Klangschalen?

Spiritualität und meditativer Gebrauch

Mit ihrem beruhigenden und meditativen Klang verwendete man Klangschalen in Häusern und Klöstern im Himalaya, um den Beginn oder das Ende einer Meditationsperiode anzuzeigen. Gläubige spielten sie oft durchgängig während dieser Meditationssitzungen , um dem Geist zu helfen sich zu konzentrieren und einen Zustand reiner Entspannung zu erreichen. Heutzutage wird diese Methode bei Entspannungstechniken wie zum Beispiel Yoga genutzt, um denselben Effekt zu erzielen. Hindus und Buddhisten nutzen in ihren Ritualen traditionell Klangschalen, um ihren spirituellen Fokus, ihre Harmonie und ihren inneren Frieden zu fördern.

Medizinische und alternative Heilmethoden

Hindus glauben, dass die Welt mit einem Klang begann, und daher spielt Klang eine sehr wichtige Rolle in unseren Körpern und im Universum als Ganzes. Klang als alternative Heilmethode wird in vielen Kulturen seit vielen Jahrhunderten praktiziert. Es wird angenommen, dass die Resonanz und Schwingung von Klangschalen, wenn sie auf diese Energiezentren gestellt werden, tiefer eindringen als größere und schwerere Schalen, die normalerweise über oder neben dem Körper aufgestellt werden. In der traditionellen tibetischen Heilpraxis glaubt man auch, dass Klangschalen die Wirksamkeit verschiedener Heilkräuter erhöhen. Darüber hinaus sollen Klangschalen, wenn sie als alternative Heilmethode eingesetzt werden, die negativen Auswirkungen von Chemotherapie und Bestrahlung bei Krebspatienten lindern, obwohl es noch keine wissenschaftlichen Studien gibt, die diese Schlussfolgerung stützen. Berichten zufolge sollen Klangschalen den Patienten jedoch geholfen haben, ein Gefühl des Friedens und des Wohlbefindens zu entwickeln und auch die Schmerzen zu lindern.

Anwendungen zur körperlichen Entspannung

Eine Klangmassage mit Klangschalen ist eine natürliche Methode, um die Harmonie des Körpers wiederherzustellen. Ihre beruhigenden Eigenschaften können auf natürliche Weise Ruhe bringen und den Geist fokussieren. Klangschalen, die für Klangmassagen verwendet werden, sind in der Regel für eine lange Gebrauchsdauer konzipiert und konzentrieren sich mehr auf die Vibration als auf den erzeugten Klang. Die vibrierende Klangmassage lässt den Körper sowohl auf innerer als auch auf äußerer Ebene zur Ruhe kommen. Klangschalen mit unterschiedlichem Gewicht und Größe werden beim Anschlagen in der Regel direkt auf den Körper gestellt. Sie können auch um den Körper herum aufgestellt werden.

Varianten: Welche Klangschalen-Typen gibt es?

Klangschale in Nutzung
©iStock.com/microgen

Jambati

Jambati-Schalen haben oft sichtbare Markierungen von Hammerschlägen. Außerdem haben diese Schalen Ätzlinien am äußeren unteren Rand und unten im Inneren. Einige sehr alte Jambati besitzen keine Linien mehr, sie sind vom Gebrauch abgenutzt. Man stellte diese alten Schalen mit einem flachen Rand her. Heutzutage findet man sie nur noch selten. Jambati-Schalen fanden oft Gebrauch für relativ saubere Zwecke wie die Lagerung von Getreide, so dass Schalen, die Hunderte von Jahren alt sind, einen hohen Erhaltungsgrad aufweisen können. Besonders Tibeter bevorzugten diesen Klangschalen-Typ. Die überwiegende Mehrheit der Jambati-Schalen besitzt einen Klang in der 2. und 3. Oktave.

Thadobati

Thado bedeutet gerade. Thadobati-Klangschalen werden durch relativ senkrechte Seiten und einen flachen Boden definiert. Einige Thadobati-Klangschalen sind runder als andere, aber die gängigsten haben einen Bodendurchmesser, der nur geringfügig kleiner ist als der Durchmesser der Öffnung. Thadobati-Klangschalen sind relativ tief. Sie haben einen Durchmesser zwischen 12 und 22 Centimeter. Der Thadobati-Stil ist wahrscheinlich die älteste Klangschale, die weit verbreitet ist. Einige, die heute im Umlauf sind, sind bereits 500 Jahre alt. Diese von der Bauart dickeren Klangschalen wiegen mehr als eine Jambati-Klangschale mit ähnlichem Durchmesser. Der Thadobati-Stil, insbesondere der mit einem hohen Kupferanteil und einer goldenen Farbe, wurden von den Nepalesen bevorzugt. Einige Thadobati-Schalen sind mit interessanten gepunzten und geätzten dekorativen Markierungen versehen. Man könnte sagen, dass es verschiedene Unterstile von Thadobati-Klangschalen gibt, die auf wiederkehrenden Markierungsmustern basieren, aber es gibt keine allgemein akzeptierte Bezeichnung zur Beschreibung dieser Stile. Klangschalen im Thadobati-Stil haben einen Tonumfang von über vier Oktaven, die größte Bandbreite aller Stile. Dickere, kleine Thadobati-Schalen können bis in die 6. Oktave reichen, während dünnere große Schalen bis zum unteren Ende der 3.Oktave klingen können.

Remuna

Remuna-Klangschalen ähneln in Form und Klangfarbe den Thadobati-Schalen. Da sie eine ähnliche Klanglandschaft haben, mischen sie sich nahtlos mit dem Thadobati-Stil. Der Unterschied zwischen einer Remuna und einer Thadobati besteht darin, dass die Remuna-Schalen nach innen geneigte Wände haben, die zu ihrem flachen Boden passen. Remuna-Schalen neigen dazu, komplexe Kunstwerke zu zeigen. Sie haben oft tiefe Radierungen innen und außen, gelegentlich sind diese auch auf dem Boden der Schale der Schale platziert. Inschriften sind bei Remuna-Schalen häufiger als bei allen anderen Schalentypen. Wie bei allen antiken Klangschalen können Kunstwerke durch jahrelangen Gebrauch abgenutzt sein. Remunas neigen dazu, dünner als Thadobati zu sein. Besonders dicke Wände sieht man bei diesem Stil nie.

Manipuri

Manipuri sind die ursprünglichen Klangschalen. Als die Klangschalen in den 1970er Jahren erstmals von westlichen Reisenden eingeführt wurden, war dies bei weitem die häufigste Art. Zu dieser Zeit beschafften vor allem tibetische Flüchtlinge die Klangschalen. Aufgrund ihrer metallischen Beschaffenheit konnten sie leicht an Käufer in Indien und Nepal verkauft werden. Der Name Manipuri stammt jedoch aus einem Bundesstaat im Nordosten Indiens. Es gibt viele Unterformen von Manipuri-Schalen. Dies ist ein Ergebnis der vielen verschiedenen Maanufakturen, die diese Klangschalen-Art herstellen und in ihrer Form verändern. Manipuri-Schalen können ziemlich alt und abgenutzt sein. Sie wurden so ausgiebig verwendet, dass aus dicken, aufwändig geätzten Schalen schließlich dünne, glatte Schalen ohne Markierungen wurden. Es ist nicht ungewöhnlich, eine abgenutzte Schale zu sehen, die weniger als halb so dick ist wie eine gut erhaltene Version desselben Unterstils. Manipuri-Klangschalen gibt in einer ganzen Reihe von Größen , von winzigen 7 Centimeter bis hin zu 30 Centimeter. Aufgrund ihrer verschiedenen Größen und auch ihrer Dicke haben Manipuri eine sehr große Bandbreite an Primärtönen, von der unteren zweiten Oktave bis zur Spitze der fünften Oktave. Die sehr abgenutzten Manipuri-Schalen können einen exquisiten Klang haben.

Mani

Diese seltenen Klangschalen, die manchmal auch als Mudra bezeichnet werden, haben dicke Wände, einen flachen Boden und sind in der Mitte breiter als am Boden oder an der Öffnung. Ihre Neigung nach innen entspricht der der klassischen Bettelschale, obwohl sie viel größer sind. Dekorative Markierungen sind Standard, obwohl sie manchmal aufgrund von Abnutzung schwach sind. Mani-Klangschalen werden im Allgemeinen vom späten 16. bis ins 19. Jahrhundert datiert. Diese Schalen wurden oft als Hochzeitsgeschenke verschenkt, da ihr hohes Gewicht eine gute Anlage ist. Trotz ihrer Größe neigen Mani-Klangschalen dazu, einen sehr hohen Ton zu haben, sie wiedersprechen der allgemeinen Regel, dass größere, schwerere Klangschalen einen tieferen Ton haben. Die überwiegende Mehrheit erklingt in der 5. Oktave, einige Beispiele beginnen in der 6. Oktave. Manis neigen dazu, glatte breite Ränder zu haben und lassen sich sehr leicht mit einem Klingstab spielen.

Sockel

Sockel- oder “Stand”-Schalen sind manchmal unter dem Namen “Naga” bekannt. Diese Schalen haben einen abgerundeten Boden und einen aufgesetzten Sockel, so dass die Schale auf eine ebene Fläche gestellt werden kann. Auf Sockelschalen sind Inschriften üblich, von denen einige auf den zeremoniellen Gebrauch hinweisen, andere weisen die Schalen als Geschenke aus. Sockelschalen sind im Allgemeinen mit dünneren Wänden ausgestattet, obwohl einige ältere Schalen recht dick sein können. Die Größen reichen von 10 bis 25 Centimeter. Dementsprechend groß ist der Tonumfang von der dritten bis zur sechsten Oktave. Die Klangqualität kann bei Sockelschalen ein Problem darstellen. Der Boden kann locker sein und zu Verzerrungen führen, während die runde Form und die dünnen Wände der klanglichen Tiefe oft nicht förderlich sind.

Trapez

Ab und zu taucht ein “neuer” antiker Klangschalentypus auf. Früher tauchte hier und da eine gelegentliche Trapezform auf, 2013 sprangen die Mengen dann plötzlich sprunghaft an. Früher waren die trapezförmigen Schalen, die auftauchten, groß, dünn und oft klanglich nicht sehr gut. Was in letzter Zeit auf den Markt gekommen ist, sind kleinere dickere Schalen, von denen einige unglaublich hoch klingen. Diese Schalen haben gerade, symmetrisch abgeschrägte Seiten und einen flachen Boden und eine gerade Oberseite, von der Seite betrachtet ein perfektes Trapez. Sie sind alle mit ähnlichen Markierungen, vielen parallelen äußeren Linien und Gruppen von inneren Kreisen hergestellt worden. Die Ränder sind breit und nach außen gerichtet. Einige der allerältesten Exemplare haben breite Ränder. Trapezförmige Schalen gibt es in zwei verschiedenen Größengruppen, die kleinen sind etwa 12 Centimeter groß, die großen 20 Centimeter. Die kleinen Schalen klingen in der Regel hoch mit einer 4. und 5. Oktave, während die größeren, die sehr schwer zu finden sind und einen guten Klang haben, tiefer klingen.

Ultabati

Ultabati-Klangschalen sind den Jambati-Schalen ähnlich und sind ab einer Größe von 10 Centimeter erhältlich. Ihr Erkennungsmerkmal ist, dass der Schalenrand unter dem oberen Rand nach innen gewölbt ist. Diese Schalen gibt es nicht sehr häufig, was es schwierig macht, sie mit einer guten Klangqualität zu finden. Ultabati-Schalen haben oft markante Hammermarken. Sie können außen verdunkelt, sogar schwarz, und innen hell sein. Die Ätzlinien sind ähnlich wie bei Jambati-Schalen, aber viel weniger ausgeprägt. Während Jambati-Schalen in Tibet ein Favorit waren, sind Ultabati eher eine nordindische Schale. Ultabati-Schalen haben die gleichen tiefen Töne wie Jambati-Schalen.

Produkt Guide: Alle wichtigen Kaufkriterien

Klangschale in Nutzung
©iStock.com/microgen

Anwendungsbereich

Wie du gesehen hast gibt es viele verschiedene Klangschalen-Typen. Genauso vielfältig sind die Einsatzmöglichkeiten. Zu Beginn der Nutzung von Klangschalen im westlichen Gebiet wurden sie hauptsächlich für die Therapie eingesetzt. Heute trifft dies auch noch zu, jedoch sind Klangschalen heutzutage auch in anderen Bereichen beliebt. Zum Beispiel werden sie genutzt, um in Kindergarten und Schule die Achtsamkeit der Kinder zu lenken. Auch für die Begleitung von Meditationen oder Yogastunden werden Klangschalen genutzt. Natürlich sehen Klangschalen sehr hübsch aus und werden auch für dekorative Zwecke genutzt. Alleine deshalb sollten Klangschalen in Meditationsräumen neben Yogamatte, Meditationskissen und Meditationsbank nicht fehlen. Wie du dir vorstellen kannst, ist für jeden Anwendungsbereich ein anderer Klangschalen-Typ geeignet. Als Klangschale für den Schulunterricht reicht z.B. eine kleine Schale. Für Klangtherapien sind dagegen Therapie-Klangschalen empfehlenswert.

Klang

Der Klang einer Schale hängt von Herstellung und Material sowie von Größe und Klöppel ab. In Nepal oder Indien hergestellte Schalen werden aus Metallen gefertigt, die gerade verfügbar sind und haben daher jedes Mal einen etwas anderen Klang. Die Zusammensetzung japanischer Klangschalen dagegen ist immer gleich. Dazu zählt auch der lange nachschwingende Ton. Auch die Größe der Schale ist für den Klang der Schale entscheidend. Je größer die Schale, desto tiefer ist der Klang. Natürlich beeinflusst auch die Wahl des Klöppels den Klang. Ein Holzklöppel verursacht einen hohen, harten Klang während ein Filz- oder Lederklöppel einen eher weichen, tiefen Klang hervorruft.

Kosten

Sei dir vor dem Kauf bewusst, welcher Preis für deine Wunschschale angemessen ist. Dafür sollten du wissen, dass der Preis einer Schale vom Gewicht, vom Einsatzzweck und der Klangschalenqualität beeinflusst wird. Meist ist es so, dass kleinere und leichtere Schalen günstiger sind. Außerdem unterscheidet sich der Preis von Schalen anhand davon, ob die Schale gestimmt oder nicht gestimmt ist. Je höher deine Ansprüche an die Qualität und den Klang sind, desto höher wird in der Regel der Preis sein.

Drumherum: Wissenswertes zu der Klangschale

Klangschale in Nutzung
©iStock.com/microgen

Wo haben Klangschalen ihren Ursprung?

Klangschalen haben eine geheimnisvolle Vergangenheit, und über ihren Ursprung ist nicht viel bekannt. Ihre Geschichte begann zu einer Zeit lange vor dem Anbruch der modernen Zivilisation, schriftliche Überlieferungen sind nicht vorhanden. Die ersten Klangschalen sollen vor über 5.000 Jahren in Mesopotamien hergestellt worden sein. Klangschalen gelten daher als eines der ältesten Kunsthandwerke der Menschheitsgeschichte. Obwohl es in den späteren Jahrhunderten eine Folklore über die Handwerker hinter den Klangschalen gab, starb das Wissen um diese Folklore leider zusammen mit den nachfolgenden Besitzern der Klangschalen.

Aus welchem Material waren die ersten Klangschalen?

Die allerersten Klangschalen sollen aus reinem Kupfer hergestellt worden sein und sowohl für medizinische als auch für musikalische Zwecke verwendet worden sein. Das Wissen über die Metallbearbeitung wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Einige Zeit später begann man, Klangschalen aus Messing herzustellen, das eine Kombination verschiedener Erdmetalle, darunter Kupfer, ist. In einigen Anekdoten wird berichtet, dass zu Beginn des letzten Jahrhunderts in einer chinesischen Region namens Tibet 2.000 Jahre alte Messingklangschalen auftauchten.

Welche Gruppen nutzten die Energie der Klangschale zuerst?

Die tibetischen Ursprünge der Klangschalen trugen zu ihrer historischen Zweideutigkeit bei. Obwohl Klangschalen in Klöstern und Häusern gefunden werden konnten, hieß es, dass Mönche über diese Schalen nicht lehren durften. Tatsächlich enthielt der heilige Text der Mönche, der als tibetisch-buddhistischer Kanon bezeichnet wurde, ebenfalls keine Informationen über die Schalen. Anekdotische Hinweise besagen, dass tibetische Lamas und Mönche diese Schalen für geheime, heilige Rituale verwendeten. Es wird sogar gesagt, dass diese Rituale so spiritueller Natur waren, dass sie den Mönchen die Fähigkeit gaben, astral zu projizieren und in andere Bereiche und Dimensionen zu reisen.

Wie gelangten die Klangschalen in den Westen?

Während der chinesischen Invasion Tibets Mitte des 19. Jahrhunderts waren die Lamas und Mönche gezwungen zu fliehen und nahmen all ihre wertvollen Besitztümer mit, einschließlich ihrer Klangschalen. Um die Krise zu überleben, waren sie gezwungen, ihre Klangschalen und andere Gegenstände von bedeutendem Wert zu verkaufen. Dieser Umstand führte dazu, dass sich Klangschalen auf der ganzen Welt verbreiteten und das esoterische Wissen über sie verschwanden. Heute kann man die mystischen Klänge der Klangschalen an vielen verschiedenen Orten wie Heilzentren, Yogastudios, Klassenzimmern, Tempeln und vielem mehr hören. Aber eines bleibt, Klangschalen sind als spirituelles, medizinisches und musikalisches Werkzeug immer noch so kraftvoll wie vor Tausenden von Jahren.

Klangschalen heute

Was jedoch seit Hunderten von Jahren konstant geblieben ist, sind die beruhigenden, meditativen Zustände, die Klangschalen schaffen können. Klangschalen sind nützlich für buddhistische Praktizierende und alle anderen, die in ihrem täglichen Leben durch Meditation ein größeres Maß an Frieden und Intuition erfahren wollen. Heute findet man Klangschalen weit außerhalb der Tempel und Klöster des Himalaya-Gebirges. Sie werden als Hilfsmittel zur Meditation oder als alternative Behandlungsmethode für verschiedene Krankheiten wie chronische Schmerzen oder Depressionen verwendet, um nur einige zu nennen. Häufig werden Klangschalen mit Klangtherapie und Klangbädern oder -massagen in Verbindung gebracht. Für den Menschen ist Klang eine Methode, um zu einem gesünderen Seinszustand zu gelangen, sowohl körperlich als auch geistig. Er ermöglicht es uns auch, die Gefühle, die wir in uns tragen, zu erforschen und auszudrücken. Aus diesem Grund werden Klangschalen zur Behandlung von Angststörungen, Depressionen und sogar posttraumatischen Belastungsstörungen immer beliebter. Die Schwingungen wirken in unserem ganzen Körper massierend, reinigend und entschlackend.

Wie werden Klangschalen hergestellt?

Es gibt zwei bekannte Methoden zur Herstellung von Klangschalen. Das Hämmern war und ist auch heute noch eine gängige Methode, bei der ein flaches Blech von mindestens drei Personen über ein Schalenmuster oder eine Form gehämmert wird, bis es die gleiche Form annimmt. Die Kanten werden dann umgebogen und weiter gehämmert, bis sie glatt sind, während die Innenseite oft maschinell poliert wird. Traditionalisten bevorzugen Klangschalen, die gehämmert wurden und sich durch die Hammermarkierungen leicht unterscheiden lassen. Bei der anderen Methode wird ein geschmolzenes Metall in eine Form gegossen, die den ersten von zwei Teilen der modernen Klangschale bildet. Der andere Teil wird Hals genannt, der geformt und mit der Schale verschweißt wird, bevor er poliert wird. Diese Methode schafft eine engere Form, die beim Anschlagen länger anhaltende Schwingungen und Töne erzeugt. Auch die klangliche Qualität wird deutlich verbessert. Diese Art von Schalen wird in der Regel durch Säureätzung oder Emaillierung veredelt. Es gibt heute viele Klangschalen auf dem Markt. Sie unterscheiden sich oft durch den Klang, den sie erzeugen, was auf ihr Design und ihre Form, ihre Dicke, ihre Glätte und die Kombination der verwendeten Metalle zurückzuführen ist.

Wie wurden Klangschalen im Laufe der Jahre von verschiedenen Kulturen verwendet?

Unabhängig von ihrem eigentlichen Ursprung verwendete man Klangschalen im Laufe der Geschichte für eine Vielzahl von Zwecken, für die Meditation, alternative Heilmethoden, Religion und Musik. Außerdem waren handgefertigte Klangschalen früher übliche Küchen-, Aufbewahrungs- und Essgegenstände. Auch wenn diese Verwendung in der Gegenwart vielleicht nicht mehr zutrifft, ist es erwähnenswert, dass Klangschalen in der Vergangenheit auch als eine Art Währung verwendet wurden, als Münzen und andere wertvolle Gegenstände die einzige Art von gesetzlichem Zahlungsmittel waren. Traditionell bewertete man Klangschalen auf der Grundlage ihrer Dicke, ihres Gewichts und ihrer angeblichen Metallzusammensetzung. Normalerweise galt: Je schwerer die Klangschale war, desto höher war ihr Wert. Darüber hinaus wurden Klangschalen oft als Hochzeitsgeschenke oder als Mitgift verschenkt. Heute sind sie zu einem beliebten Werkzeug für Klangheiler, Musiktherapeuten und Yogapraktizierende in verschiedenen Teilen der Welt geworden.

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen