Contact us
My Cart
 0,00

Hausmittel gegen Erkältung

Hausmittel gegen Erkältung wie Zitrone und Ingwer
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Du bist erkältet und willst schnell wieder gesund werden? Wir zeigen dir mit unseren Tipps, welche Hausmittel gegen Erkältung wirklich helfen!

Welche Hausmittel gegen Erkältung und Halsschmerzen sind hilfreich ?

Die Auswahl ist riesig…

Es gibt zahlreiche Hausmittel gegen eine Erkältung oder den grippalen Infekt. Diese wirken je nach Anwendung gegen Schnupfen, Husten, Fieber oder Gliederschmerzen. Aber welche eignen sich wofür, wie ist die genaue Anwendung und wie kann ich eine Erkältung nicht nur lindern, sondern auch schnell wieder loswerden? Wir zeigen es dir!

Tee aus Heilpflanzen

Ein warmer Kräutertee ist bei einer Erkältung wärmstens zu empfehlen, da er den gereizten, schmerzenden Schleimhäuten gut tut. Zudem verflüssigt er das Sekret in den Bronchien und in der Nase. Spitzwegerich und Eibisch wirken z.B. reiz- und schmerzlindernd, da sie Schleimstoffe enthalten, die sich auf die gereizte Schleimhaut legen. Sie sind besonders hilfreich bei Halsschmerzen. Ingwer hingegen hemmt die Wurzel der Entzündung und Kamille stimuliert das Immunsystem.

Inhalieren mithilfe von heißem Wasser und Kochsalz

Durch das Inhalieren werden die Schleimhäute der oberen Atemwege gereinigt. Auch die Durchblutung wird angeregt. Dadurch ist der hartnäckige Schleim in der Nase und den Bronchien besser löslich, wodurch du wieder leichter atmen kannst. Gib einfach etwas Kochsalz zu deinem heißen Wasser hinzu, wenn du an einer desinfizierenden Wirkung interessiert bist.

Bestrahlung mit Infrarotlicht

Die lokale Wärmebehandlung mit Infrarotlicht erfolgt bei einer Erkältung meistens aus zwei Gründen: Erstens, weil die Schmerzen gelindert werden und zweitens, weil die Durchblutung gefördert wird. Gerade bei einer Nasennebenhöhlen- oder einer Mittelohrentzündung ist eine solche Behandlung sehr hilfreich. Aber Obacht: Trage unbedingt eine Schutzbrille und halte einen Abstand von ca. 30 bis 50 cm ein. Wenn es etwas mehr sein darf, dann empfehlen wir dir eine Infrarot Sauna für dein Zuhause. Hier haben wir einen großen Test für dich parat. Zudem haben wir 8 Tipps für das richtige Saunieren bei Erkältung zusammengestellt.

Wadenwickel gegen Fieber

Im Verlauf einer Erkältung kommt es nicht selten auch zu hohem Fieber. Gegen hohes und länger anhaltendes Fieber sollte jedoch vorgegangen werden. Durch Wadenwickel entsteht an den befeuchteten Waden Verdunstungskälte, die den gesamten Körper kühlt. Dadurch wird dein Fieber gesenkt.

Die besten Hausmittel gegen Erkältung und ihre Anwendung

Hausmittel gegen Erkältung wie Zitrone und Ingwer

Welches Hausmittel gegen Erkältung eignet sich bei Erwachsenen und bei Kindern?

Entspannung pur durch ein Erkältungsbad

Bei einer Erkältung kann ein warmes Bad sehr wohltuend und entspannend sein. Wenn du noch zusätzlich Kräuterzusätze ins Wasser gibst, dann wird die heilsame Wirkung nicht nur ergänzt, sondern auch verstärkt. Denn Heilpflanzen können desinfizierend, entzündungshemmend und abschwellend auf die Nasenschleimhaut wirken. Fertige Erkältungsbäder gibt es z.B. in der Drogerie oder in der Apotheke zu kaufen. Die meisten dieser Produkte enthalten Thymian-, Eukalyptus- oder Latschenkiefernöl. Die Dosierung ist abhängig davon, ob Erwachsene oder Kinder baden gehen.

Die Badetemperatur bei Erwachsenen und Kindern

Bei der Badetemperatur kommt es vor allem auf die persönlichen Präferenzen an, jedoch gilt die Regel, die Temperatur nur langsam zu erhöhen. Erwachsene sollten bei ca. 35 bis 36°C Wassertemperatur starten. Bei Bedarf kann die Temperatur auf ca. 38 bis 40°C erhöht werden. Bei Kindern solltest du besser aufpassen. Wir würden dir empfehlen, dass die Wassertemperatur hier nicht über 37°C geht.

Die Badedauer bei Erwachsenen und Kindern

Auch die Badedauer bei Kindern und Erwachsen unterscheidet sich . Egal ob jung oder alt: Wem unwohl wird, der sollte das Bad umgehend beenden. Ansonsten beträgt die empfohlene Badedauer für Erwachsene 10 bis 20 Minuten, wohingegen die der Kinder nur etwa 10 bis 15 Minuten beträgt. Nach dem Bad sollten Jung und Alt mindestens 30 Minuten lang zugedeckt nachruhen.

Gibt es russische Hausmittel gegen Erkältung?

Die Zwiebel gilt als Wundermittel

Ja, es gibt russische Hausmittel gegen Erkältung. In Russland vertraut man vor allem der Kraft der Natur. So arbeitet die Volksmedizin aus Russland vor allem mit Mitteln, die in der Natur zu finden sind. Denn diese sind leicht zugänglich und vor allem günstig. Insbesondere rote Rüben, Zwiebeln, Kartoffeln und Wodka dürfen hier nicht zu kurz kommen. Die Zwiebel soll so, nach einem alten russischen Sprichwort, hundert Leiden behandeln. Und gerade bei einer Erkältung leistet sie gute Dienste. Egal, ob in Umschläge gewickelt oder zu Saft verarbeitet, beim grippalen Infekt, bei Ohrenproblemen oder bei Entzündungen: Die Zwiebel ist ein absoluter Allrounder.Wir haben dir ein paar einfache russische Rezepte mit Hausmitteln zum Selbermachen zusammengestellt:

Hausmittel gegen Schnupfen

Für das erste Rezept benötigst du lediglich frischen Rote-Rüben-Saft. Von diesem gibst du viermal täglich fünf bis sechs Tropfen in jedes Nasenloch. Bei einer regelmäßigen Anwendung über drei bzw. vier Tage, sollte dein Schnupfen deutlich gelindert werden.

Hausmittel gegen Halsschmerzen

Auch gegen Halsschmerzen gibt es ein russisches Rezept aus einem allseits bekannten russischen Hausmittel: Wodka. Zudem benötigst du noch ein Glas warmes Wasser und einen Teelöffel Zitronensäure, den es z.B. in der Apotheke oder in der Drogerie zu kaufen gibt. Nun gibst du zwei Esslöffel Wodka mit den anderen beiden Inhaltsstoffen zusammen und gurgelst mit der Mischung fünf- bis sechsmal täglich.

Hausmittel gegen Kopf- und Gliederschmerzen

Noch zuletzt ein Rezept, welches gegen Kopf- und Gliederschmerzen wirkt. Auch sie sind typische Symptome einer Erkältung. Lege dir hierfür einfach frische Weißkohlblätter mit der Innenseite auf die schmerzenden Stellen, wie etwa den Nacken, die Schläfen, und deine Stirn. Bedecke anschließend alles mit einer Decke oder einem Schal. Nach ca. 40 Minuten entfernst du die Kohlblätter und deine Kopf- und Gliederschmerzen dürften verschwunden sein. Probiere es einfach einmal aus!

Welche sind Omas Hausmittel gegen Erkältung?

Auch wenn es nicht die eine Wunderwaffe gegen Erkältung gibt, hat Oma doch immer die richtigen Hausmittel parat. Mit ihnen verschaffst du dir Linderung und das auf ganz natürliche Weise. Hier sind Omas Tipps und Tricks: Zunächst einmal solltest du viel trinken. Mindestens zwei Liter täglich. Aber auch ein Spaziergang an der frischen Luft ist bei einer Erkältung von Vorteil. Denn frische Luft tut deinen Schleimhäuten gut, welche häufig durch die Heizungsluft enorm angegriffen sind. Auch eine Nasendusche mit Salzwasser wird von der Oma meist empfohlen. Denn eine Nasendusche wirkt desinfizierend und kann dir helfen, wieder besser durchzuatmen. Und neben all den anderen Hausmitteln, die wir dir in diesem Artikel vorgestellt haben, darf eins natürlich nicht fehlen: die gute, alte Hühnersuppe, eben ganz nach Omas Rezept. Sie hat gleich mehrere Wirkungen, die dir dabei helfen, deine Erkältung schneller zu bekämpfen. Zum Einen enthält sie den Eiweißstoff Cystein, welcher die Schleimhäute abschwellen lässt. Und zum Anderen liefert sie Zink, welches die Abwehrkräfte stärkt. Noch dazu bekommst du eine wahre Kindheitserinnerung dazu. So wirst du ganz schnell wieder gesund!

Welche Hausmittel gegen Erkältung helfen in der Schwangerschaft

Erkältungsbäder in der Schwangerschaft

Für viele schwangere Frauen ist ein solches Erkältungsbad unglaublich wohltuend. Bei einer Erkältung eignen sich solche Erkältungsbäder für sie deshalb meist gut. Allerdings ist hier ein wenig Vorsicht geboten. Denn von manchen ätherischen Ölen als Badezusatz ist in der Schwangerschaft stark abzuraten. Am besten hältst du Rücksprache mit deinem Arzt oder deiner Hebamme. Bei einem fertig dosierten Erkältungsbad solltest du dir außerdem unbedingt die Packungsbeilage vor der Anwendung durchlesen. Zudem sollte es keine Anzeichen für einen vorzeitigen Blasensprung oder Wehen geben, wenn schwangere Frauen ein heißes Bad nehmen. Das hängt damit zusammen, dass die Wehen durch warmes Wasser verstärkt werden. Beim Baden lassen Wehen jedoch eher nach, weshalb sich insbesondere im letzten Schwangerschaftsdrittel ein warmes Bad anbietet.

Was sonst noch ratsam für Schwangere ist…

In der Schwangerschaft kannst du gewöhnlich auf die allgemeinen Tipps zurückgreifen. Denn so bleibt die Frage, welche der Medikamente gegen eine Erkältung du in deiner Schwangerschaft überhaupt nehmen darfst, aus. Zudem kommst du bedenkenlos durch die Erkältungssaison. Tipps, wie die Luftfeuchtigkeit in deinen Räumen zu erhöhen oder diese gut zu durchlüften, sowie viel Vitamin C und Zink durch die richtigen Lebensmittel zu sich zu nehmen, verhindern eine Erkältung im Vorhinein. Vitamin C ist unter anderem in Paprika, Zitrusfrüchten und Brokkoli enthalten. Und Fisch, Hülsenfrüchte und Getreide enthalten zudem Zink. Natürlich gibt es noch zahlreiche andere Lebensmittel, die einen der beiden Inhaltsstoffe enthalten. Und wer weiß, vielleicht gelüstet es dir nach einem dieser Lebensmittel in der Schwangerschaft ganz besonders. Wir wünschen dir jedenfalls einen guten Appetit!

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen