Contact us
My Cart
 0,00

Sauna bei Erkältung

Saunaaufguss in Sauna
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Sauna bei Erkältung – werden Krankheitserreger in der Sauna bekämpft oder ist der Schwitzkasten bei schniefender Nase tabu? Wir geben 8 Tipps!

Sauna bei Erkältung

Der Sommer ist vorbei, die kalte Jahreszeit ist eingebrochen und die Nase läuft. Die kalten Temperaturen sind nicht zuletzt deswegen so unbeliebt, weil sie so häufig Erkältungen verbreiten. Passionierte Saunagänger lassen sich dadurch allerdings nicht die Laune verderben und schwören auf den Besuch der Schwitzkästen zur Bekämpfung und Vorbeugung von Erkältungen. Doch ist der Besuch der Sauna zuhause oder auswärts bei einer Erkältung wirklich so unbedenklich oder kann die Erkältung nach der Schwitztour noch viel schlimmer werden oder erst so richtig ausbrechen? Dass die Sauna unsere Gesundheit auf viele Weisen sehr positiv beeinflussen kann, ist schon lange kein Geheimnis mehr und allseits bekannt. Aber wenn es um den Saunabesuch bei Erkältung geht, dann scheiden sich die Geister und es gibt einige wichtige Tipps zu beachten, um seine gesundheitliche Situation nicht noch weiter zu verschlechtern – Also aufgepasst:

Was die Sauna in unserem Körper bewirkt

Um zu wissen, ob die Sauna bei Erkältung besucht werden sollte, macht es Sinn sich zunächst über die Wirkung der Sauna auf den Körper zu informieren. Und da das Ganze auch gar nicht so kompliziert ist, folgt eine knappe Zusammenfassung: Die Hautoberfläche erwärmt sich um drei bis zehn Grad und die Temperatur im Körperinneren steigt um ein bis zwei Grad, was der Temperaturzunahme bei Fieber entspricht. Also reagiert der Körper mit der Aktivierung der Abwehrzellen: Die Blutgefäße erweitern sich, die Herzfrequenz steigt um 50% und die Atemfrequenz nimmt zu, während die Muskeln sich entspannen. Bei diesen Temperaturen kommt man ins Schwitzen: Nach 15 Minuten, verliert der Körper schon ca. einen halben Liter Schweiß.

Bei Erkältungen kann das Schwitzen durch Wärme, die von außen zugeführt wird, die lokale Abwehrkraft des Körpers positiv beeinflussen und zur schnelleren Genesung beitragen. Also klingt zunächst der logische Schluss: Bei Anzeichen von Erkältungen, nichts wie ab in die Sauna! Aber Vorsicht ist geboten. Viele Experten warnen davor, dass der Körper, der sowieso schon angeschlagen ist, die starke Hitze nicht verträgt. Dazu später mehr, aber an dieser Stelle sei schon mal vorweggenommen: Wir würden dir vom Saunagang bei Erkältung prinzipiell eher abraten, denn wozu ein Risiko eingehen, oder? Aber wer dennoch nicht auf seine Schwitzsession verzichten möchte, der sollte die folgenden Tipps unbedingt beachten:

Sauna als Schutz vor Erkältungen

In die Sauna gehen, um den Erkältungen erst keine Chance zu geben? Hier geben wir ein klares Go! Denn das Saunieren trainiert das Wärmeregulationssystem des Körpers. Die Abwechslung von Wärme und Kälte sorgt dafür, dass die Blutgefäße in der Haut, sowie in den Schleimhäuten der Atemwege, stimuliert werden. Der Körper lernt es, sich unterschiedlichen Temperaturen anzupassen. So stärken wir unser Immunsystem, beugen Wärmeverluste in kalten Umgebungen vor und Erkältungsviren haben keine Chance mehr. Der Saunagang ersetzt damit zwar keine ausgewogene Ernährung, viel Flüssigkeitszufuhr und Bewegung, ist aber eine gute Ergänzung um sich fit, gesund und entspannt zu halten.

Auch viele Studien belegen die positive Wirkung der Sauna auf unsere Gesundheit. Die Wissenschaftler um den Kardiologen Jari A. Laukannen, haben im Fachmagazin „Journal of the American Medical Association (Jama) Internal Medicine“ z.B. eine Studie veröffentlicht, die belegt, dass Männer, die statt ein Mal pro Woche, zwei oder drei Mal in die Sauna gehen, einem zu 22% niedrigerem Risiko ausgesetzt sind, an einen Herzinfarkt zu erleiden. Das bedeutet, die Sauna ist nicht nur eine perfekte Ergänzung im Wellness-Plan, sondern wir tun auch unserer Gesundheit etwas wirklich Gutes! Und was gibt es Besseres, als Entspannung und Gesundheit gleichzeitig fördern zu können?

2 Frauen in der Sauna

Sauna bei Erkältung – was es zu beachten gibt

Tipp 1: Niemals mit Fieber in die Sauna

Wie du noch merken wirst, ist es relativ umstritten, ob die Sauna bei Erkältung das Richtige ist. Doch in einem Punkt sind sich alle Ärzte und andere Experten einig: Wen es schon so richtig erwischt hat oder wer sogar Fieber hat, gehört eindeutig nicht in die Sauna, sondern ins Bett! Wenn du schon stark erkältet bist und dich krank fühlst, dann hat dein Immunsystem schon genug zu kämpfen und du solltest dir deswegen unbedingt Ruhe, statt einem Besuch im Schwitzkasten antun. Das Abwehrsystem braucht jetzt jede Energie, die dein Körper aufbringen kann, um gegen die Erkältungsviren zu kämpfen. Die Sauna kann dir in diesem Fall sogar schaden, zu Kreislaufproblemen führen und deine Erkältung verschlimmern.

Tipp 2: Sauna bei den typischen Beschwerden

Meistens sind es die Halsschmerzen, eine laufende Nase und Husten, die durch die Rhinoviren ausgelöst werden und uns im Winter plagen. Vor Allem bei Halsschmerzen, die sich erst langsam ausbreiten oder schon abklingen, kann die feuchte Luft der Sauna sehr wohltuend sein und Abhilfe schaffen. Außerdem ist es besonders bei Halsschmerzen wichtig, vor und nach dem Saunagang viel zu trinken, um die Rachenschleimhaut zu befeuchten und Krankheitserreger schneller abtransportieren zu können. Doch auch hier gilt: hat sich die Erkältung schon richtig ausgebreitet, ab ins Bett!

Ob eine sich anbahnende Erkältung in Gänze durch den Saunagang vorgebeugt oder bekämpft werden kann, ist umstritten. Das Medizinportal Dr. Gumpert trifft eine Aussage, die sich wohl als eine Art durchschnittliche Meinung herausfiltern lässt, der die meisten Experten zustimmen würden: „Bei ersten Erkältungssymptomen wie Kratzen im Hals oder einer trockenen Nase kann noch sauniert werden, gesellen sich jedoch Schnupfen, Halsschmerzen, Husten oder Fieber hinzu, sollte auf den Saunagang verzichtet werden, bis sich der Körper wieder erholt hat.“ Aber Vorsicht: An dieser Stelle, sei nicht verschwiegen, dass andere Experten behaupten, eine sich anbahnende Erkältung, könne nach dem Saunabesuch erst so richtig zuschlagen! Am Ende bleibt es also eigene Abwägungs- und Erfahrungssache, ob die Sauna bei Erkältung aufgesucht wird.

Tipp 3: Eine milde Sauna bei Erkältung

Die finnische Sauna ist die traditionellste und mit Abstand beliebteste Form der Sauna, aber längst nicht die einzige! Wenn man sich dazu entscheidet, bei einer Erkältung nicht auf den Saunabesuch verzichten zu wollen, dann sollte man sich definitiv nach einer alternativen Sauna, wie z.B. der Kräuter- oder Dampfsauna umsehen. Denn die finnische Sauna erreicht sehr hohe Temperaturen, die unser Körper, der sowieso schon geschwächt ist, unter Umständen nicht gut verträgt. Eine milde Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit hingegen, kurbeln das Immunsystem an und können helfen, eine Erkältung schneller wieder loszuwerden.

Produkte für Sauna wie Handtücher, Eimer für Aufguss und Kristalle

Tipp 4: Mehr als sonst trinken

Wie schon zu Anfang erklärt, verliert der Körper beim Saunieren sehr viel Flüssigkeit. Deswegen ist es nach dem Saunagang immer sehr wichtig, viel zu trinken. Kleiner Tipp am Rande: Erst nach dem letzten Saunagang trinken, weil den Zellen Gelegenheit gegeben werden muss, mit dem vorhandenen Wasser Zellgifte auszuspülen. Trinkt man zwischendurch, funktioniert dieser Vorgang nicht besonders gut. Aber zurück zum eigentlichen Thema: Vor Allem bei Erkältungen gilt: Nach dem Saunagang, sollte der Wasserhaushalt des Körpers wieder aufgefüllt werden, und zwar reichlich!

Tipp 5: Ruhephase ausgiebig genießen

Nach dem Saunagang bei Erkältung sollte man lieber auf die kalte Dusche verzichten und sich stattdessen in den Ruhebereich zurückziehen und den Körper von alleine auskühlen lassen. Außerdem ist auch die Entspannung ein wichtiger Faktor bei einer Erkältung, da auch Stress das Immunsystem nachweislich schwächt. In stressigen Phasen arbeitet das Immunsystem weniger, damit die Energie an anderer Stelle eingesetzt werden kann. Deswegen begreife deinen Saunagang als Ruhepause und versuch dich aktiv zu entspannen.

Tipp 6: Als Anfänger/-in Sauna bei Erkältung?

Wenn du gerade erkältet bist oder spürst, dass sich eine Erkältung anbahnt, dann ist es definitiv nicht die richtige Zeit für den ersten oder zweiten Saunabesuch. Es gibt Personen, die die hohen Temperaturen auch in völlig gesundem Zustand nicht besonders gut vertragen und sich bei einer Erkältung ganz von ihr fernhalten sollten. Also teste die Sauna erst aus, wenn du dich fit fühlst, bevor du überlegst sie in geschwächtem Zustand zu betreten. Bist du allerdings passionierter Saunagänger und kennst die Auswirkungen des Schwitzkastens auf deinen Körper, dann kannst du dich vielleicht auch bei einer anbahnenden Erkältung für eine kurze Saunasession hinein gehen.

Tipp 7: Alternativen zur Sauna bei Erkältung

Es gibt tatsächlich genügend Gründe, die dafür sprechen, sich bei einer Erkältung nach Alternativen zur Sauna umzusehen. Erstens ist es sehr umstritten, ob der Saunabesuch tatsächlich eine positive Wirkung auf einen schon angeschlagenen Körper hat und zweitens sollte man sich gut überlegen, ob man die anderen Saunabesucher der Ansteckungsgefahr aussetzen möchte. Wer nicht gerade eine Sauna zuhause besitzt, sollte sich den Saunagang also schon alleine aus Solidarität den anderen Saunabesuchern gegenüber sparen.

Schwitzen bei einer Erkältung ist aber nicht schlecht per se. Die wohltuende Wirkung eines wohlig-warmen Bades bei Erkältungen, ist z.B. völlig unumstritten. Wer sich auch dafür zu kraftlos fühlt, kann sich auch warm im Bett einkuscheln und mäßig und langsam transpirieren, um die Erkältungsviren zu ersticken.

Tipp 8: Höre auf deinen Körper!

Wenn man dem Hausarzt die Frage stellt, wann man nach einer Erkältung wieder voll in den Alltag starten und wieder zur Schule, Uni oder Arbeit gehen kann, erhält man meistens immer die gleiche Antwort: Wenn Sie sich wieder fit fühlen! Ähnliches gilt auch für die Sauna: du selbst weißt am Besten, wie es um dich steht, ob du dich schon sehr schlapp oder eigentlich noch ganz fit fühlst. Empfindest du ein Ruhebedürfnis, dann bleibe auch im Bett und zwinge dich nicht etwas zu tun, was dir laut irgendwelchen Portalen helfen könnte. Du weißt es am Besten! Hast du schon Erfahrungen mit der Sauna bei Erkältung gesammelt? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen