Contact us
My Cart
 0,00

Die beste Haarkur

Frau nutzt Haarkur
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Mit der richtigen Haarkur kannst du deinem frizzigen Haar in Kürze eine unglaubliche Geschmeidigkeit verleihen und es vor Alltagsstrapazen schützen.

Haarkur: Die wichtigsten Infos im Überblick

Frau nutzt Haarkur im Bad
©iStock.com/lenta

Unser Haarkur Test

Die Weltbevölkerung besteht zu 49.6% aus Frauen. Viele von ihnen sehen langes geschmeidiges Haar als Schönheitsideal an, welches zur weiblichen Identität gehört. Besonders Frauen, die ihre Haare gerne möglichst lang tragen wollen, vermeiden Friseurbesuche und lassen die Haare teils über Jahre hinweg wachsen. Nicht nur in unserem Alltag sind unsere Haare starken Strapazen ausgesetzt. Auch durch häufiges Colorieren oder glätten und frisieren wird das Haar beschädigt. Mit der richtigen Haarkur kannst du dein Haar schützen und reparieren. Wir zeigen dir unsere 5 Favoriten der Kategorie Haarkur.

Den Haaren auf den Grund gegangen

Nicht jede Haarkur ist wie die andere. Viele sind auf spezielle Haartypen oder Probleme abgestimmt. Damit du herausfinden kannst, welche Haarkur zu deinem Haartypen passt und welche die beste Wirkung erzielt, gehen wir auch auf häufig gestellte Fragen ein und zeigen die, was es alles rund um die perfekte Haarkur zu wissen gibt.

Die wichtigsten Infos

Eine Haarkur verwendet man zusätzlich zu den üblichen Dusch- und Pflegeprodukten wie Shampoo, Spülung oder Duschgel. Eine Haarkur besitzt eine stärkere Wirkkraft und verleiht den Haaren Feuchtigkeit und Struktur. Bei besonders strapaziertem Haar sollte man regelmäßig eine Haarkur verwenden, da sie die Haare nicht nur pflegt, sondern auch zur Optik beiträgt. Die Haare sehen wieder gesund aus und fühlen sich auch gesund an. So kannst du mit deinem gesunden Haar perfekt in die Woche starten.

Unser Test: Welche Haarkur ist die Beste

Creme und Spülung für Haarkur
©iStock.com/lenta
Unser Ranking – Ein erster Überblick
#VorschauProduktBewertungPreis
1 Dr. Schedu Berlin Keratin Kollagen Intensivkur 200ml, mit... Dr. Schedu Berlin Keratin Kollagen Intensivkur 200ml, mit... Aktuell keine Bewertungen 19,99 EUR
2 GARNIER Wahre Schätze Haar-Maske / Haarkur für intensive... GARNIER Wahre Schätze Haar-Maske / Haarkur für intensive... Aktuell keine Bewertungen 3,17 EUR
3 John Frieda Frizz Ease Wunder-Kur für widerspenstiges Haar... John Frieda Frizz Ease Wunder-Kur für widerspenstiges Haar... Aktuell keine Bewertungen 6,09 EUR

Letzte Aktualisierung am 18.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unser Favorit

Argan Deluxe Haarkur

Die Argan Deluxe Haarkur verleiht deinen Haaren einen seidigen Glanz und sorgt für geschmeidig, kämmbare Haare. Unser Favorit ist ideal für strapaziertes Haar und schützt zusätzlich vor Hitze. Die Haarkur ohne schädliche wie Silikone oder Parabene pflegt dein Haar und repariert es. Durch die Verpackung ist die Haarkur angenehm zu verwenden und verschwendet so wenig Inhalt wie möglich.

Letzte Aktualisierung am 18.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Anwendung

Die Haarkur reiht sich durch ihre Flaschenförmige Verpackung nahtlos in deine Dusche ein. Dort sollte sie auch stehen, da sie in der Regel nach dem Duschen verwendet werden sollte. Die Haarkur dann einfach in das nasse Haar einmassieren und durchkämmen. Bereits zu diesem Zeitpunkt wirst du merken, dass sich bei deinem Haar etwas verändert. Durch das Kämmen des nassen Haares, wird es auch bei trockenem Haar deutlich leichter und die Haare sind weniger verknoten. Die Haarkur sollte nicht in den Haaren bleiben, sondern mit warmem Wasser ausgespült werden. Danach das Haar trockenföhnen und die Ergebnisse betrachten.

Inhaltsstoffe

Die Haare des Menschen haben eine bestimmte Struktur und bestimmte Eigenschaften. Daher benötigen sie auch eine individuelle pflege mit gezielten Inhaltstoffen für die gewünschte Wirkung. Unser Favorit ist eine wasserbasierte Haarkur, die auch ohne die schädlichen beziehungsweise künstlichen Inhaltsstoffe Silikone, Sulfate, Parabene, Benzyl Alkohol, PEG und Mineralöle auskommt. Damit schützt sie dein Haar vorbeugend und repariert bereits vorhandene Schäden. Zusätzlich schützt unser Favorit dein Haar vor Hitze.

Haar-Typ

Von lockig bis glatt, von dick bis dünn von geschädigt bis gesund. Jedes Haar ist individuell und muss individuell gepflegt werden. Lockiges Haar bedarf einer anderen pflege als glattes. Manche Kuren sind nur auf bestimmte Haartypen ausgelegt. Diese Haarkur kann für jeden Haartypen angewendet werden. Es pflegt lockiges Haar und verstärkt bei leichtem Kneten die natürliche Struktur der Locken. Aber auch für glattes, braunes, blondes oder rotes Haar ist die Haarkur geeignet.

Fakten

Die Flasche ist 16 x 4 x 4cm groß und enthält 120ml der pflegenden Haarkur. Von der Konsistenz ist sie flüssig und lässt sich gut in die Haarspitzen einmassieren. Neben Feuchtigkeit spendet sie deinem Haar auch Glanz und UV-Schutz. Diese Haarkur muss ausgewaschen werden, damit sie ihre volle Wirkung entfalten kann.

  • Für jeden Haartyp
  • In einer Flasche
  • Bietet UV-Schutz
  • Muss ausgewaschen werden
Die edle Variante

Intensivkur aus Deutschland von Dr. Schedu Berlin

Nicht nur durch die edle Verpackung kann diese Haarkur glänzen. Auch der Inhalt ist qualitativ sehr hochwertig und geprüft. Durch viele pflegende Inhaltsstoffe, wie Aloe Vera verleiht die Kur deinem Haar neuen Glanz und spendet tiefen Feuchtigkeit. Dein Haar bekommt wichtige Vitamine und wird vor Spliss und weiteren Schäden geschützt. Die Haarkur kann einfach nach der herkömmlichen Duschroutine in die Haare massiert werden und nach kurzer Einwirkzeit wieder ausgewaschen werden.

Letzte Aktualisierung am 18.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Anwendung

Auch wenn unser Platz zwei von der Konsistenz anders ist als unser Favorit, so sind sie sich dennoch sehr ähnlich in der Anwendung. Die Dr. Schedu Berlin Haarkur wird ebenfalls nach dem Duschen ins nasse Haar und vor allem die beschädigten Spitzen einmassiert. Damit das Haar die pflegenden Stoffe aufnehmen kann, braucht sie in etwa 5 bis 10 Minuten Einwirkzeit. Dabei kommt es auf eine Minute mehr oder weniger nicht an. Die Haarkur sollte danach gründlich ausgewaschen werden.

Inhaltsstoffe

Auch diese Variante legt besonders viel Wert auf die Inhaltsstoffe und kreierte die Zusammensetzung auf Basis neuster Erkenntnisse in der Forschung. Die in Deutschland hergestellte Formel ist silikon-, paraben- und paraffinfrei. Es wurden keine Tierversuche mit dieser Haarkur durchgeführt. Um das Haar intensiv mit Feuchtigkeit zu versorgen sind ein großer Anteil der Inhaltsstoffe, Keratin, Aloe Vera, Jojobaöl, Sheabutter und Arganöl. Um vor Spliss zu schützen enthält die Kur wichtige Vitamine.

Haar-Typ

Mit unserem Platz zwei kannst du ebenfalls nichts falsch machen. Die Inhaltsstoffe, sowie die Wirkung der Haarkur wurden nicht auf einen speziellen Haartypen ausgelegt. Ziel der Haarkur ist es, strapaziertes und trockenes Haar zu pflegen und zu reparieren. Weder deine Haarstruktur noch deine Haarfarbe spielt bei unserem Platz zwei eine Rolle.

Fakten

Die Verpackung, die einer Creme Dose ähnelt, ist 8,4 x 8,4 x 6,1cm groß. Sie beinhaltet 200ml der Kur. Dies ist zwar mehr als bei unserem Favoriten, jedoch verwendet man im Schnitt mehr von einer „Haarcreme“ als von einer flüssigen Haarkur. Die Intensität der Wirkung verändert sich nicht maßgeblich mit der Konsistenz. Für 200ml kostet die in Deutschland hergestellte Haarkur 19,99€. Damit ist die recht teuer, bietet aber auch viele positive Eigenschaften, die den Preis begründen.

  • Für jeden Haar-Typ
  • Edles Design
  • In Deutschland hergestellt
  • Keine Tierversuche
  • Muss ausgewaschen werden
  • Recht teuer
  • Creme braucht sich schneller auf
Garnier wahre Schätze

Mythische Olive Tiefenpflege von Garnier

Die Tiefenpflege Maske von Garnier pflegt und generiert dein Haar dank des nativen Olivenöls bis in die Spitzen. Deine strapazierten Haare werden geschmeidig und lassen sich leichter kämmen. Diese Haarkur zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie natürliche Produkte beinhaltet. Die Inhaltsstoffe sind nicht nur geeignet für deine strapazierten Spitzen, sondern auch für eine sensible Kopfhaut.

Letzte Aktualisierung am 18.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Anwendung

Garnier hat sich bei diesem Produkt für eine Haarmaske entschieden. Diese ist von der Konsistenz ähnlich wie eine Spülung oder eine Creme. Die Anwendung unterscheidet sich auch hier nicht von unseren ersten Plätzen. Die Maske muss nach dem Duschen in das nasse oder feuchte Haar einmassiert werden und benötigt eine kurze Einwirkzeit. Diese beträgt laut Hersteller 3 bis 5 Minuten und ist damit etwas kürzer als die Haarkur aus Deutschland. Auch hier sollte man die Kur nach dem Einwirken gründlich mit warmem Wasser ausspülen.

Inhaltsstoffe

Das Produkt verwendet als Hauptpflege natives Olivenöl und natürliche Produkte. Dadurch wird das Haar nicht noch mehr durch künstliche Inhaltsstoffe strapaziert. Das Olivenöl soll die Haare tiefenwirksam regenerieren. Auch wenn die Haarmaske aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen soll gibt es keine Angaben zu Parabenen oder Sulfaten.

Haar-Typ

Die Haarkur hat sich auf einen Wirkungsbereich spezialisiert. Sie möchte trockenes und beanspruchtes Haar pflegen und mit Feuchtigkeit versorgen. Dabei spielt Haarfarbe, oder Haarstruktur keine große Rolle. Mit dieser Haarkur spendet man also vor allem den Haaren und auch der Kopfhaut Feuchtigkeit.

Fakten

Ebenso wie auch unser Platz zwei, hat die Haarkur von Garnier eine Dosenähnliche Verpackung. Obwohl sie mit 8,6 x 8,6 x 7,4cm nur einen Zentimeter großer ist beinhaltet sie 100ml mehr als unser Platz zwei. Mit 300ml Haarmaske ist man für den Anfang gut ausgestattet und muss nicht jeden Monat eine neue kaufen. Allerdings wäre das, aufgrund des günstigen Preises von 3,17 nicht mal ein Problem.

  • Für jeden Haar-Typ
  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Pflegendes Olivenöl
  • Günstig
  • Muss ausgewaschen werden
  • Keine genauen Inhaltsangaben
Argan Deluxe Curl

Curl defining cream von Argan

Mit dieser Variante stellen wir eine Haarkur vor, die sich auf die Pflege von gelocktem Haar konzentriert. Sie sorgt für Elastizität und Sprungkraft. Lockiges Haar besitzt eine individuelle Struktur, egal ob bei Männern oder Frauen. Daher verwöhnt diese Kur sowohl Männerlocken als auch Frauenlocken.

Letzte Aktualisierung am 18.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Anwendung

Dieses Produkt unterscheidet sich in einigen Punkten von unseren ersten drei Produkten. Zum einen in der Anwendung. Anders als bei den vorherigen Produkten muss diese Pflegekur nicht nach dem Duschen ausgespült werden. Man muss lediglich ein wenig der pflegenden Haarkur in das feuchte oder sogar trockene Haar einmassieren. Danach kann man die Haare wie gewohnt stylen. Dies bringt vor allem den Faktor Zeitersparnis mit sich.

Inhaltsstoffe

Diese Haarkur für lockiges Haar wirbt vor allem mit Arganöl aus Marokko. Dieses verleiht dem Haar Glanz und schönes Volumen. Damit die Haare nicht nur kurzzeitig gepflegt wirken, sondern bis in die Tiefen gepflegt und gesund sind, versorgt diese Haarkur die Haare mit Omega 3, 6 und 9. Zusätzlich liefert es Vitamin E für gesunde Haare. Da bei starken Locken die Haare schnell in alle Richtungen stehen sorgt die Kur für Halt und Struktur.

Haar-Typ

Wie aus der Produktbeschreibung bereits hervorgegangen ist, ist diese Haarkur vor allem für lockiges Haar. Das bedeutet nicht, dass es glattes Haar schädigt. Es bedeutet lediglich, dass es bei glattem Haar nicht die eigentliche Wirkung erzeugen kann. Dennoch pflegen die natürlichen Öle auch glatte Haare. Die Haarlänge ist für die Verwendung einer Kur irrelevant. Sie pflegt sowohl kurzes Haar bei Männern und Frauen, ebenso wie langes Haar.

Fakten

Durch das Flaschen Design ist die Handhabung der Haarkur sehr angenehm und man verschwendet keinen Inhalt dadurch, dass man aus Versehen zu viel nimmt. Die Flasche ist 13 x 5,2 x 5,2cm groß und beinhaltet 240ml. Damit ist sie von der Menge eine gute Zwischenvariante zu dem 300ml Garnier Produkt und unserem 200ml Platz zwei. Der Hersteller garantiert bei Unzufriedenheit eine Geld-Zurück-Garantie.

  • Intensivpflege für Locken
  • Pflegendes Arganöl aus Marokko
  • Viel Inhalt
  • Muss nicht ausgewaschen werden
  • Nur für Locken
Wunder-Kur

Tiefenwirksame Haarkur von John Frieda

Egal welcher Haar-Typ du bist, diese Haarkur von John Frieda pflegt dein trockenes und widerspenstiges Haar. Auch wenn dein Haar besonders strapaziert ist durch Coloration oder häufiges Stylen unterschützt diese Haarkur dein Haar. Die tiefenwirksamen Inhaltsstoffe eigenen sich ideal für die wöchentliche Verwendung.

Letzte Aktualisierung am 18.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Anwendung

Auch hier handelt es sich wieder um ein Produkt, das nach der Dusche auf das Haar aufgetragen wird. Die Haarkur wird in das nasse oder feuchte Haar einmassiert und sollte dann in etwa 3 bis 5 Minuten einziehen. Nach dieser Zeit kann das Haar die Wirkung aufnehmen und sich langsam regenerieren. Wenn die Einwirkzeit abgelaufen ist, ist es auch hier wichtig die Haarkur gründlich auszuspülen. Du kannst die Kur so häufig verwenden wir du möchtest. Empfohlen wird, die Kur einmal wöchentlich als Pflegekur zu verwenden.

Inhaltsstoffe

Diese Haarkur für lockiges Haar wirbt vor allem mit Arganöl aus Marokko. Dieses verleiht dem Haar Glanz und schönes Volumen. Damit die Haare nicht nur kurzzeitig gepflegt wirken, sondern bis in die Tiefen gepflegt und gesund sind, versorgt diese Haarkur die Haare mit Omega 3, 6 und 9. Zusätzlich liefert es Vitamin E für gesunde Haare. Da bei starken Locken die Haare schnell in alle Richtungen stehen sorgt die Kur für Halt und Struktur.

Haar-Typ

Ob Locken oder glatte Haare ist bei der Kur von John Frede nicht wichtig. Hier geht es vorrangig um die Wirkung. Die Haarkur soll dein Haar regelmäßig pflegen und deine Spitzen reparieren. Durch verschiedene Öle und Proteine eignet sich diese Kur für jeden Haartypen. Das Produkt ist zu empfehlen, wenn du Probleme mit Frizz und strapaziertem haar hast. Durch die regelmäßige Pflege bleibt dein Haar auch nach dem Styling gesund.

Fakten

Die Verpackung ist ähnlich groß, wie die vergleichbaren Haarkuren. Mit 8,2 x 8,2 x 6,5cm bietet sie Platz für 250ml. Das ist eine angemessene Menge und genügt auch für langes und dickes Haar. Der Preis von 6,09€ ist mehr als berechtigt und sehr günstig. Um zu schauen ob deine Haare eine Kur brauchen eignet sich dieses Produkt besonders gut, da man noch keine großen Ausgaben machen muss.

  • Für alle Haartypen
  • Günstig
  • Auch für coloriertes Haar
  • Viel Inhalt
  • Keine speziellen Inhaltsstoffe
  • Wenig Informationen

Ratgeber: Wichtige Fragen vor dem Kauf

Frau nutzt Haarkur
©iStock.com/bowie15

Wie oft muss ich eine Haarkur nutzen?

Je nach Haarzustand

Haarkuren müssen nicht wie Shampoo bei jeder Dusche verwendet werden. Eine Kur soll dein Haar unterstützen und pflegen. Häufig spezialisiert sich eine Haarkur auf ein spezielles Problem. Frizz, trockene Haare, Volumen, Problemhaare nach dem Föhnen, etc. Es gibt viele Probleme, die bei Haaren auftreten können. Je nach Gesundheit deiner Haare solltest du die Häufigkeit variieren. Bei nur leicht geschädigtem Haar reicht es sicherlich, die Kur einmal pro Woche als Pflegeroutine zu nutzen. Wenn dein Haar stark strapaziert ist, kannst du sie auch öfter verwenden. Nicht zu empfehlen ist eine Kur jeden Tag zu nutzen, da sie dadurch nicht mehr wirkt, als wenn man sie in regelmäßigen Abständen nutzt.

Hersteller Empfehlung

Die Hersteller der Haarkuren machen sich bei der Entwicklung des Produktes Gedanken über Inhaltsstoffe, Verpackung aber natürlich auch über die Anwendung. Schaue auf dem Produkt oder auf der Website des Herstellers, ob es Empfehlungen zur Anwendung gibt. Wenn du dir nicht sicher bist, wie intensiv dein Haar geschädigt ist, frage einfach beim nächsten Friseur besuch einen Experten. Grundsätzlich kannst du nicht viel falsch machen bei der Anwendung einer Haarkur.

Warum brauche ich zusätzlich zu Shampoo noch eine Haarkur?

Funktion

Natürlich wird dein Haar bei jeder Dusche gepflegt. Aber gleichzeitig kann zu häufiges Duschen das Haar auch schädigen und empfindlicher machen. Bei zu häufigem Duschen trocknet das Haar schneller aus und fettet auch schneller, sodass man in einen Kreislauf gerät. Ein Shampoo benutzt du bei jeder Dusche. Die Funktion des Shampoos ist es zum einen den Schmutz des Alltags von deinen Haaren zu entfernen und zum anderen liefert es ein schönes Dufterlebnis. Eine Kur ist eine Intensivpflege, bei der die Inhaltsstoffe exakt abgestimmt sind auf bestimmte Probleme. Bei Shampoos hat man sich schnell auf eins festgelegt, das aber meist nicht viel kann.

Anwendungsfrequenz

Wie oft du Shampoo verwendest hängt davon ab, wie häufig du unter die Dusche gehst. Gehen wir davon aus, dass du jeden zweiten Tag duschst. Bei jeder Dusche, also ca. 4-mal pro Woche nutzt du Shampoo. Deine Haare gewöhnen sich an das Shampoo und neben ein wenig Pflege dient es Hauptsächlich dem Geruch. Bei einer Kur geht es um die spezifische Haarpflege. Sie ist intensiv und fokussiert sich auf konkrete Probleme. Sie pflegt dein Haar viel intensiver und effektiver als Shampoo.

Ist es wichtig, welche Haarkur ich verwende?

Wirkungsbereich der Haarkur

Bei Haarkuren hat man meist zwei Unterscheidungspunkte. Manche Kuren spezialisieren sich auf bestimmte Probleme der Haare, also auf einen bestimmten Wirkungsbereich. Wenn du dir aus einem bestimmten Grund eine Kur kaufen möchtest, solltest du darauf achten, dass die auf der Verpackung beschriebene Funktion zu deinem Problem passt. Sonst wird dein Haar zwar dennoch gepflegt, aber die gewünschten Ergebnisse werden nicht erzielt.

Haarstruktur

Wenn sich die Haarkuren nicht auf einen Problembereich beziehen, dann meist auf eine bestimmte Haarstruktur. Wie auch in unserem Vergleich zu sehen war, gibt es Produkte die primär für lockige, glatte, dicke oder dünne Haare geeignet sind. Darauf solltest du ebenfalls achten. Wenn du glatte dünne Haare hast, macht es keinen Sinn, sich eine Haarkur für dicke Locken zu kaufen. Mache dir also bewusst, welches Ergebnis du erzielen möchtest, welches Problem du hast und mach dich schlau, welche Haarkur zu dir passt.

Muss ich bei gefärbten Haaren auf etwas achten?

Gefärbte Haare

Manchmal braucht man einfach mal eine Veränderung. Warum dann nicht bei den Haaren. Auch wenn man sich meist nach einem Friseurbesuch super fühlt, sollte man beachten, dass das Färben der Haare, die Struktur schädigen kann. Beim Färbeprozess wird die Struktur der Haare verändert und vor allem beim Bleichen, werden die Haare stark strapaziert. Deshalb braucht gefärbtes oder getöntes oder gebleichtes Haar eine besondere Pflege. Die Verwendung einer Kur ist dringend zu empfehlen.

Haarkur für coloriertes Haar

Bei coloriertem Haar ist es grundsätzlich gut eine Haarkur zu verwenden. Ebenfalls ist es zu empfehlen eine Haarkur speziell für coloriertes Haar zu verwenden. Diese sind auf die Probleme von gefärbten Haaren zugeschnitten und werden dein Haar besser pflegen als normale Haarkuren.

Sollten auch Männer Haarkuren verwenden?

Andere Voraussetzungen

Grundsätzlich ist die Antwort, Ja! Auch bei Männern macht es Sinn eine Haarkur zu verwenden. Was man allerdings auch sehen muss ist, dass das Haar bei Männern deutlich weniger strapaziert wird als bei Frauen. Allgemeine Reize durch Wetter, Luft und Alltag sind zwar gleich, aber vieles unterscheidet sich. Männer gehen meist regelmäßig zum Friseur, um die Haarlänge zu halten. Dadurch wird das Haar regelmäßig von kaputten Spitzen befreit. Auch machen sich Männern eist seltener Locken in die Haare oder verwenden ein Glätteisen. Diese Produkte strapazieren das Haar besonders. Dennoch, auch die Haare von Männern benötigen Pflege und damit auch eine Haarkur.

Haarkur für Männer

Es gibt spezielle Haarkuren für Männer. Diese unterscheiden sich meist nur in ihrem Geruch. Die meisten Haarkuren sind allerdings von Natur aus eher neutral und eignen sich damit für Männer und Frauen. Je nach Geschmack sollte man schauen, welcher Geruch dir zusagt, und daraus wählen, ob es eine herkömmliche Kur oder eine Haarkur speziell für Männer sein soll.

Varianten: Vor- und Nachteile aller Modelle

Frau nutzt Haarkur
©iStock.com/bowie15

Sollte man eine Haarkur mit oder ohne Silikone nehmen?

Silikone in Haarpflegeprodukten

Viele wollen Haarkuren ohne Silikone und ohne Parabene etc. Aber warum eigentlich? Sind Silikone so schädlich für die Haare? Das lässt sich nicht verallgemeinern. Grundsätzlich sind in Haarpflegeprodukten häufig Silikone enthalten. Diese sorgen nämlich für geschmeidiges und gut kämmbares Haar.

Haarkur mit Silikonen

Silikone sind nicht allgemein schlecht für die Haare. Im Gegenteil. Silikone bilden eine Art Schutzfilm für die Haare und füllen die brüchigen Stellen aus. Dadurch, dass sich die Silikone auf diese Weise um die Haare legen, verhindern sie, dass Luft und Nährstoffe die Haare erreichen.

  • Schutzschicht um die Haare
  • Geschmeidiges Haar
  • Undurchlässig
  • Chemische Inhaltsstoffe

Haarkur ohne Silikone

Bei Haarkuren ohne Silikone wird auf bestimme Inhaltsstoffe verzichtet. Diese chemischen Stoffe überpflegen das Haar. Bei Haarkuren ohne Silikone soll die Wirkung direkt im Inneren des Haares ansetzen. Diese Wirkungsweise ist vor allem dann nötig, wenn das Haar besonders brüchig und durch Styling strapaziert ist. Wenn das der Fall ist sollte man eine Haarkur ohne Silikone verwenden. Grundsätzlich können Haarkuren für jeden Haartypen nützlich sein.

  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Keine Überpflege
  • Eignet sich für alle Haare
  • Wirkung der Silikone verschwindet

Silikone auf Verpackung erkennen

Auch wenn viele Hersteller damit werben, keine Silikone zu verwenden, so kann man es nicht bei allen Produkten so schnell erkennen. Wenn keine expliziten aussagen getroffen werden kann man sich das Etikett mit den Inhaltsstoffen betrachten. Dort erkennt man die Silikone an den Endungen. Die Endungen -con, -cone, -conol oder -xane verweisen auf Silikone.

Was ist der Unterschied zwischen Haaröl, Haarmaske und Haarkur?

Die klassische Haarkur

Bei einer klassischen Haarkur trägst du den Inhalt meist in das feuchte oder nasse Haar auf. Dabei sollte die Kur nur in die Längen und Spitzen aufgetragen werden. Die Haarkur wird dann meist mit warmem Wasser ausgewaschen. Je nach Bedarf wird sollte die Haarkur einmal oder mehrfach pro Woche angewendet werden

Die Haarmaske

Eine Haarmaske ist sehr ähnlich zu der herkömmlichen Haarkur. Sie ist meist in Form einer Creme produziert. Diese massiert man ins feuchte Haar und spült sie danach wieder aus. Der Hauptunterschied zwischen Haarkur und Haarmaske liegt in den Inhaltsstoffen. Haarmasken wirken durch einen hohen Öl Anteil stärker und spenden mehr Feuchtigkeit. Haarmasken schützen dein Haar vor dem Austrocknen.

Haaröle

Haaröle werden anders als die anderen beiden Varianten meist vor der Dusche aufgetragen. Sie sorgen für geschmeidiges Haar, welches glatt ist und glänzt. Haaröle dienen hauptsächlich als Präventivprodukte. Sie pflegen das Haar zwar und schützen es vor Strapazen, allerdings können Haaröle nicht bereits vorhandene Schäden reparieren.

Produkt Guide: Alle wichtigen Kaufkriterien

Frau nutzt Haarkur
©iStock.com/bowie15

Konsistenz

Cremige Haarkur

Wie man auch in unserem Produkttest sieht, besitzen die meisten Haarkuren eine cremige Konsistenz. Bei dieser Konsistenz lassen sich deutliche Ähnlichkeiten zu Shampoo oder Conditioner finden. Sie lassen sich gut in das Haar auftragen und einmassieren. Allerdings neigt man auch dazu, zu viel Masse zu nehmen.

Haarkur ölig

Bei Haarölen oder Haarkuren mit öliger Konsistenz erhält man zwar geschmeidiges Haar, hat allerdings ein weniger angenehmes Auftrage Gefühl. Öle fetten schnell, und hinterlassen auf deiner Hand einen Fettfilm, den man als unangenehm empfinden kann. Wenn dich das nicht stört ist auch ein Haaröl für dich geeignet.

Haarkur fest

Bei festen Haarkuren hat man zwar einerseits nicht die Gefahr, eine Fettschicht auf der Haut zu bekommen, ist aber oft vor die Herausforderung gestellt die Haarkur gleichmäßig in das Haar zu verteilen.

Anwendung

Haarkur mit Ausspülen

Die meisten Haarkuren verwendet man nach dem Duschen. Man massiert sie in das feuchte oder Nasse Haar ein und lässt sie wenige Minuten einwirken. Nach der Einwirkzeit müssen die meisten Haarkuren mit warmem Wasser ausgespült werden. Danach kann man deine Routine wie gewohnt fortsetzen. Je länger eine Haarkur einwirkt, desto mehr Zeit haben die Haare sich von innen heraus zu regenerieren und die Wirkstoffe aufzunehmen. Man sollte die Einwirkzeit aber auch nicht übertreiben und sich an den Angaben des Herstellers orientieren.

Haarkur ohne Ausspülen

Viele Menschen sind genervt davon, dass Haarkuren immer eine bestimmte Zeit zum Einwirken brauchen. Dadurch verlängert sich der Duschprozess und man muss ständig mehr Zeit einrechnen. Bei Haarkuren, die man nicht ausspülen muss, wird einem das erspart. Da die Wirkung und die Intensität der Kuren in Abhängigkeit zu der Einwirkzeit steht, kann man sagen, dass Kuren ohne Ausspülen die größte Wirkung erzielen. Man sollte sich die Produkte und Inhaltsstoffe vorher anschauen, um zu sehen ob man evtl. auf etwas Allergisch reagiert und wie die Stoffe wirken. Da man die Kur nicht ausspült sollte man sich sicher sein, dass sie das Haar pflegt.

Inhaltsstoffe der Haarkur

Natürliche Inhaltsstoffe

Ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung für eine Haarkur sind die Inhaltsstoffe. Diese müssen zu deinem Problem passen, damit sie die gewünschte Wirkung erzielen. Mit natürlichen Inhaltsstoffen ist man meist auf der sicheren Seite. Diese pflegen dein Haar, ohne es durch chemische Substanzen wieder zu strapazieren. Es gibt viele sehr gute Naturstoffe, oder- öle. So ist beispielsweise Arganöl eines der wertvollsten Öle bei einer Haarkur, da es nur in Marokko wächst und hergestellt wird.

Chemische Inhaltsstoffe

Viele Pflegeprodukte setzen sich aus chemisch hergestellten Inhaltstoffen zusammen. Diese sollen die natürlichen Stoffe ersetzen und eine bestimmte Wirkung bei den Haaren hervorrufen. Chemische Inhaltsstoffe haben jedoch meist auch viele negative Eigenschaften. So wie beispielsweise Silikone, die wie bereits beschrieben, verhindern, dass Luft an die Haare gelangt.

Drumherum: Wissenswertes über Haarkuren

Frau nutzt Haarkur
©iStock.com/bowie15

Rund um unser Haar

Was sind Haare genau?

Haare sind Hornfäden, die aus Keratin bestehen. Haare sind ein elemtarer Bestandteil der optischen Identität. Durch Haare unterscheidet man Gruppen und zum Teil verbindet man mit bestimmten Haaren oder Haarfarben sogar Ethnien und Werte. Durch Melanozyten entstehen die Pigmente, die die Haarfarbe beeinflussen.

Infos und Funktionen

Wie viele Haare ein Mensch besitzt ist bei jedem individuell und nicht vorher berechenbar. Die Menge der Haare variiert ebenfalls mit der Haarfarbe. Im Schnitt besitzt ein Mensch 100.000 Haare. Bei Blonden Menschen sind es im Schnitt 140.000, bei brünetten Haaren 100.000 und bei roten Haaren 85.000. Die Funktion der Haare hat sich im Laufe der Evolution verändert. Wie bei Tieren waren die Haare in der Vergangenheit zum Kälteschutz und für den Schutz vor Schweiß zuständig. Da sich die Menschheit entwickelt hat wird diese Funktion nicht mehr gebraucht, wodurch die Haare mittlerweile lediglich ästhetische Gründe haben. An den relevanten und empfindlichen Stellen des Körpers sind die ursprünglichen Funktionen noch nicht ganz zurückgebildet, wodurch die Menschen noch immer Haare haben.

Wie häufig sollte man duschen?

Tägliches Duschen ist ungesund

Viele Menschen geben an, täglich zu Duschen. Ob aus reiner Lust an einer Erfrischung oder weil man einen anstrengenden Alltag hat, tägliches duschen gilt als dermatologischer Sicht als nicht empfehlenswert. Je häufiger man unter die Dusche geht, desto mehr wird der natürliche Fettsäureschutzmantel der Haut beschädigt. Dieser Schutz soll die Haut eigentlich vor Schadstoffen und Krankheitserregern schützen. Der häufige Kontakt mit Wasser sorg dafür, dass die Fettschicht nach und nach abgetragen wird, ohne dass sie die Chance hat sich zu regenerieren.

Wie oft sollte ich duschen und mich waschen?

Selbstverständlich kann man besonders die geruchsintensiven Regionen des Körpers auch täglich reinigen. Dies sollte man sogar, um frisch in den Alltag zu gehen. Dabei sollte man jedoch lieber zu Wasser, einem Waschlappen und einer neutralen Seife greifen. Dadurch werden Schweiß und Geruchspartikel abgetragen und die Hautschicht wird nicht beschädigt. Aus dermatologischer sich ist zwei- bis dreimal pro Woche gesund, beziehungsweile nicht schädlich für deine Haut.

Chemische Stoffe können schädlich sein

Haarkur ohne Parabene, Sulfate, Mineralöle und PEG

Wie in unserem Ratgeber bereits angerissen, können bestimmte Inhaltsstoffe, die in Haarkuren enthalten, sind auch schädlich für die Haare oder den ganzen Körper sein. Daher werben viele Hersteller damit, Produkte ohne Parabene, Sulfate und Weiteres herzustellen. Doch was hat es damit genau auf sich?

Schädliche Parabene

Parabene sind hormonell wirksam und werden leicht durch die Haut aufgenommen. Parabene sind künstliche Konservierungsstoffe, die ungewollten Einfluss auf unseren Körper nehmen können. Daher sollte man darauf achten Produkte ohne Parabene zu wählen.

Haarkur ohne Sulfate wählen

Auch Sulfate sollte man bei der Wahl einer vernünftigen Haarkur vermeiden. Sulfate nehmen die natürliche Fettschicht von den Haaren und der Haut. Dadurch werden neben den Haaren auch die Kopfhaut ausgetrocknet. Damit erreicht man den gegenteiligen Effekt, den man eigentlich mit einer Haarkur erreichen wollte.

Auch Minerale und PEG vermeiden

Mineralöle wirken in etwa so, wie Silikone. Die bilden eine Schicht auf der Haut, sodass diese nicht mehr atmen kann und keine Luft und keine natürlichen Stoffe mehr durchgelassen werden können. Die Mineralöle schädigen auf lange Sicht die Barriere Schicht der Haut und lagern sich im schlimmsten Fall im Körper ab. Auch PEG sollte man vermeiden da sie ebenfalls die natürliche Fettschicht der Haut abtragen und damit austrocknen.

Shampoo, Spülung und Kur notwendig

Die Aufgabe des Shampoos

Ein Shampoo verwenden wir bei jedem Duschen. Shampoo sorgt dafür, dass sich die Schuppenschicht des Haares öffnet. Dadurch können die Rückstände wie Talg, Schuppen oder Haarspray entfernt werden. Wenn das Shampoo ausgewaschen ist, ist man also erst von den störenden Rückständen befreit. Möchte man das Haar pflegen sollte man mindestens zum Conditioner greifen.

Wirkung von einem Conditioner

Um die Haare kurzzeitig zu pflegen sollte man sich einen Conditioner, also eine Spülung kaufen. Ein Conditioner schließt das Haar am Ende des Duschvorganges. Nachdem das Shampoo die Haare gewissermaßen geöffnet hat, sollte man sie auch wieder schließen. Hier kommt die Spülung ins Spiel, weil sie genau das macht. Eine Spülung pflegt das Haar nur kurzfristig. Wenn man eine intensive Pflege für die Haare möchte, sollte man eine Haarkur verwenden.

Intensive Pflege mit einer Haarkur

Wer sein Haar bis in die Tiefen pflegen möchte, sollte eine Haarkur verwenden. Wenn du eine Haarkur nutzt, solltest du vorher keinen Conditioner nutzen. Dieser schließ die Haare, während eine Haarkur in das Innere der Haare eindringen soll. Also den Conditioner nach der Haarkur verwenden oder die Spülung bei Verwenden einer Kur weglassen. Nutzt man alle drei Pflegeprodukten ist das Haar gut versorgt. Wichtig ist allerdings auch, dass man es nicht übertreibt und das Haar nicht überpflegt.

Zusammenfassung

Haarpflege wird oft vernachlässigt. Viele Menschen beschweren sich über sprödes und rissiges Haar. Dennoch nutzen viele zur Haarpflege lediglich ein Shampoo. Das reicht allerdings meist nicht aus, sodass die Haare nicht langfristig gepflegt werden. Wenn du dein Haar dauerhaft schützen willst, nutze eine Haarkur. Je nach deinen individuellen Problem oder deiner Haarstruktur wirst du mit Sicherheit die passende Haarkur für dich finden. Wenn du die Haarkur regelmäßig nutzt wird geschmeidiges Haar keine Seltenheit bleiben.

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen