Contact us
My Cart
 0,00

Rasenunkrautvernichter Test

Mann besprüht in Garten Pflanzen mit Rasenunkrautvernichter
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Ein Rasenunkrautvernichter ermöglicht dir ohne viel Aufwand deinen Traumrasen. Wir zeigen dir hier, worauf es beim Kauf und der Anwendung ankommt.

Überblick: Allgemeines zum Rasenunkrautvernichter

Mann besprüht Rasen mit Rasenunkrautvernichter
©iStock.com/Imagesines

Was dich hier erwartet

Ein schöner, gepflegter Rasen optimiert das Gesamtbild deines Gartens. Aber was tun, wenn sich hartnäckige Unkräuter breit machen? Es gibt eine riesige Auswahl von Rasenunkrautvernichtern, die sich in der Art, der Substanz und nicht zuletzt dem Preis unterscheiden. Jeder von ihnen hat seine Vor- und Nachteile, die wir dir in diesem Artikel vorstellen. Wir zeigen dir, worauf du beim Kauf von einem Rasenunkrautvernichter achten solltest und beantworten dir die wichtigsten Fragen rund ums Thema. So kann auch deine Grünfläche zu einem satten, prächtig grünen Rasen heranwachsen. Und das sogar ganz ohne viel Aufwand. Lass dich überraschen!

Ein grober Überblick

Unkraut aus deinem Rasen zu jäten, ist doch eigentlich ganz leicht, denkst du? Da machst du dir aber viel Arbeit, denn Rasenunkrautvernichter ersparen dir viel Aufwand und vor allem Zeit. Es gibt sie in zahlreichen verschieden Ausführungen. Ganz egal, ob flüssig oder fest, ob biologisch oder chemisch, ob mit oder ohne Rasendünger. Dir stehen sehr viele Möglichkeiten zur Verfügung, die deine Entscheidung nicht gerade leichter machen können. Deshalb haben wir dir in unserem Ranking unsere Favoriten näher gebracht, die dir einen ersten Einblick verschaffen sollen und dir zu deinem Traumrasen verhelfen sollen.

Unser Test: Welcher Rasenunkrautvernichter ist der Beste

Mann besprüht Hecke in Garten mit Rasenunkrautvernichter
©iStock.com/Imagesines
Unser Ranking – Ein erster Überblick
#VorschauProduktBewertungPreis
1 Substral 3 in 1 Komplett Rasendünger mit Unkrautvernichter und... Substral 3 in 1 Komplett Rasendünger mit Unkrautvernichter und... Aktuell keine Bewertungen 35,30 EUR
2 COMPO Rasen Unkrautvernichter Perfekt, Vernichtung von... COMPO Rasen Unkrautvernichter Perfekt, Vernichtung von... Aktuell keine Bewertungen 13,40 EUR
3 WOLF-Garten - 2-in-1: Unkrautvernichter plus Rasendünger SQ 50;... WOLF-Garten - 2-in-1: Unkrautvernichter plus Rasendünger SQ 50;... Aktuell keine Bewertungen 14,61 EUR
4 Terra Domi Dicotex 2x500 ml Rasenunkrautvernichter für bis zu... Terra Domi Dicotex 2x500 ml Rasenunkrautvernichter für bis zu... Aktuell keine Bewertungen 34,95 EUR
5 Dehner Unkrautvernichter plus Rasendünger, 5 kg, für ca. 250 qm Dehner Unkrautvernichter plus Rasendünger, 5 kg, für ca. 250 qm Aktuell keine Bewertungen 29,23 EUR

Letzte Aktualisierung am 15.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unser Favorit

3 in 1 Komplett Rasendünger mit Unkrautvernichter und Moosvernichter Substral

  • Bekämpfung von Unkraut und Moos
  • Zusätzliche Düngung
  • Homogenes, staubfreies Granulat
  • Wirkt innerhalb von 7 – 14 Tagen
  • Enthält Stickstoff und Kalium

Letzte Aktualisierung am 15.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Dieses Produkt ist durch seine 3 in 1 Wirkung ein absoluter Allrounder. Denn es bekämpft nicht nur wirksam zweikeimblättrige Unkräuter auf deinem Rasen, sondern düngt diesen zudem und vernichtet Moos. Es handelt sich hier um ein homogenes, staubfreies Feingranulat. Dieses bekämpft sehr gut Kleearten wie Schnecken-, Wiesen- und Weißklee, Hornkraut, Gundermann, Gänseblümchen, Gemeine Braunelle, Löwenzahn, Schafgarbe, Storchschnabel, Spitz- und Breitwegerich. Der enthaltene Stickstoff erhält den Rasen grün und dicht. Kalium hingegen, erhöht die Zellstabilität der Grashalme und reduziert die Anfälligkeit für Stressbedingungen, wie z.B. Hitze und Trockenheit. Die durch Unkraut und Moos entstandenen Lücken werden sehr schnell wieder geschlossen. Die Anwendung ist sehr leicht und kann mit einem Streuwagen erfolgen.

Anwendung

Dieser 3 in 1 Rasenunkrautvernichter sollte von April bis September angewendet werden. Am besten eignet sich ein sonniger, trockener Tag, damit der Boden noch etwas feucht und das Gras trocken ist. Das Klima sollte mild und frostfrei sein und die Temperatur nicht über 25° Celsius betragen. Zudem ist zu beachten, dass der Rasenunkrautvernichter nicht im Ansaatjahr verwendet werden sollte. Um den Komplettrasendünger nun gleichmäßig zu verteilen, empfiehlt sich ein Düngerstreuer. Du kannst ihn auf deinem Rasen anwenden, aber auch rund um Bäume und Sträucher. Und selbst auf deiner Rasenfläche mit Frühjahrsblühern kannst du diesen 3 in 1 Rasenunkrautvernichter problemlos anwenden. Achte nur darauf, dass du mit der Anwendung darauf wartest, bis die Blumenzwiebeln ihre Blätter wieder eingezogen haben. Der Kontakt mit dem Laub von Gehölzen sollte vermieden werden.

Weitere Fragen

Wie sieht es mit der Bewässerung aus?
Wie eben erwähnt, ist es sehr wichtig, dass du diesen 3 in 1 Rasenunkrautvernichter nur bei ausreichender Bodenfeuchtigkeit anwendest. Wenn diese aus natürlichem Grund nicht gegeben ist, dann solltest du ein wenig nachhelfen. Aber auch nach der
Ausbringung ist eine Bewässerung von Vorteil. Sollte es nach zwei Tagen nicht geregnet haben, bewässere deinen Rasen unbedingt gründlich. Denn das Gras wird nach dem Regen bzw. deiner Bewässerung sichtbar grüner und prächtiger.

Wann sehe ich die ersten Ergebnisse?
Die ersten Ergebnisse sind sehr schnell sichtbar. Nach bereits 7 Tagen sieht dein Rasen prächtig grün aus. Nach zwei Wochen kann das tote Moos einfach aus dem Rasen gerecht werden, damit das Gras die freigewordenen Flächen wieder besiedeln kann. Damit es zum Absterben des Mooses kommt, färbt sich dieses aber zunächst erst schwarz, wundere dich nicht. Auch die Bekämpfung von Unkraut ist bereits in den ersten zwei Wochen von Erfolg gekrönt. In den folgenden Wochen steigt diese Wirkung sogar noch deutlich an.

Ab wann kann ich meinen Rasen mähen?
Wir empfehlen dir, das Mähen 2 bis 3 Tage vor und nach der Anwendung zu vermeiden, um den Rasen ideal zu schonen und das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Danach kannst du deinen neuen, schönen Rasen problemlos mähen. Den Rasenschnitt kannst du auf dem Kompost lagern, um ihn ca. 6 Monate danach wieder zu verwenden. Außerdem solltest du das Mähgut der ersten vier Rasenschnitte nach der Anwendung nicht zum Mulchen verwenden.

  • 3 in 1 Wirkung
  • Schnellwirkend
  • Wirksam gegenüber vielen Sorten
  • Nicht bienengefährlich
  • Evtl. allergische Reaktion
  • Unzureichende Bekämpfung von Ehrenpreis und Hahnenfuß
Unser Platz 2

Rasenunkrautvernichter Perfekt für schwerbekämpfbare Unkräuter COMPO

  • 200 ml
  • Zum Spritzen und Gießen
  • Einzigartige Wirkstoffkonzentration
  • Schonend zu Rasengräsern
  • Freilandanwendung

Letzte Aktualisierung am 15.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Dieser flüssige Rasenunkrautvernichter der renommierten Marke COMPO wirkt sogar schwerbekämpfbaren Unkäutern, wie Gundermann, Ehrenpreis, Braunelle, Löwenzahn, Kleearten oder Gänsedistel zuverlässig und schnell entgegen. Die Kombination von vier Wirkstoffen macht dies möglich. Diese Wirkstoffkombination wirkt über das Blatt bis tief in die Wurzeln, ohne den Rasen zu schädigen. Er ist auch für die Behandlung blühender Kräuter möglich, da dieses Produkt bienenfreundlich ist. Der Rasen wird durch die hochwertigen Inhaltsstoffe von Grund auf gestärkt und so strapazierfähiger.

Anwendung

Die Handhabung ist wirklich super einfach und erfordert nicht viel Erfahrung. Die Anwendung sollte 5 Tage nach dem Rasenschnitt auf einem trockenen und gut entwickelten Rasen und Blattwerk erfolgen. Es wäre wichtig, dass es bis zu 6 Stunden danach nicht regnet. Es gibt zwei Möglichkeiten für die Ausbringung des Konzentrats auf deinem Rasen. Diese verlangen jeweils eine unterschiedliche Mischung des Konzentrats. Bei der Anwendung zum Gießen brauchst du 10 ml Konzentrat bei einer Wassermenge von 10 Litern. Mithilfe einer feinen Gießbrause verteilst du nun das verdünnte Konzentrat gleichmäßig auf 10 Quadratmetern Grünfläche. Bei der Anwendung zum Spritzen mit dem Spritzschirm benötigst du 50 ml Konzentrat bei einer Wassermenge von 5 Liter Wasser für ca. 50 Quadratmeter Grünfläche. Der Gebrauch darf nur in voller, zugelassener Konzentration erfolgen. Optimal ist es, wenn die Spritzbehandlung mit dem Rasenunkrautvernichter Perfekt im Frühjahr bis Herbst erfolgt. Die Gießanwendung sollte während der Vegetationsperiode (April bis September) erfolgen. Temperaturen über 15° Celsius sollten stets garantiert werden, damit die Wirkung optimal eintreten kann.

Weitere Fragen

Wie lagere ich den Rasenunkrautvernichter ?
Hier empfiehlt sich laut Hersteller eine kühle, trockene und frostfreie Lagerung. Dafür kannst du das Produkt in seiner Orginalverpackung lassen, besser wäre jedoch eine luftdichte Verpackung, um die Qualität des Rasenunkrautvernichters zu gewähren.

Wie oft kann ich meinen Rasen mit dem Artikel behandeln?
Du solltest deinen Rasen auf gar keinen Fall mit einer übermäßigen Anwendung des Rasenunkrautvernichters belasten. Deshalb gilt, dass die Kultur auf eine Anwendung pro Jahr beschränkt werden sollte. Beachte zudem, dass du das Ernte- und Mähgut diesen Jahres nicht mehr verfüttern darfst.

Ab wann darf ich mein Meerschweinchen wieder auf den Rasen setzen?
Gerade bei Lebewesen ist besondere Vorsicht geboten. Deshalb setze dein Meerschweinchen oder anderen Grasfresser niemals im Anwendungsjahr auf die behandelte Grasfläche. Da Meerschweinchen sich ausschließlich von Gras ernähren und im Verwendungsjahr das Gras auf keinen Fall fressen dürfen, solltest du ganz besonders aufmerksam sein. Der Hersteller hat hier jedoch einen Tipp: So kannst du zunächst nur eine Hälfte des Rasens behandeln und die unbehandelte Fläche für deinen kleinen Freund nutzen und im nächsten Jahr die Flächen wechseln. Eine ideale Alternative, oder?

  • Einfache Handhabung
  • Problemlose Lagerung
  • Vielseitige Anwendungsbereiche
  • Bienenfreundlich
  • Im Anwendungsjahr keine tierische Benutzung
Unser Platz 3

2 in 1 Unkrautvernichter plus Rasendünger WOLF-Garten

  • Zweifache Wirkung
  • Vernichtung von Unkraut innerhalb 2 – 3 Wochen
  • Düngewirkung bis zu 100 Tagen
  • Schaffung eines gesunden, dichten Rasens
  • ausgewogene Mischung von Nährstoffen

Letzte Aktualisierung am 15.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Dieser Rasenunkrautvernichter plus Rasendünger der Marke WOLF überzeugt durch seine zweifache Wirkung. Diese erfolgt innerhalb von 2 – 3 Wochen über die Blätter und Wurzeln. Er ermöglicht eine mühelose Bekämpfung von auch teils hartnäckigen Unkräutern, die sich im Rasen festgesetzt haben und sich immer weiter ausbreiten. Dabei werden die Rasenpflanzen nicht angegriffen, sondern lediglich optimal gepflegt, sodass er gesund zu einer dichten, grünen Grasnarbe heranwachsen kann. Durch die einzigartige Mischung, die unter anderem aus Stickstoff (22%), Phosphat (5%) und Kaliumoxid (5%) besteht, wird deinem Rasen eine einzigartige Düngewirkung von bis zu 100 Tagen garantiert. Dank der Umhüllungen wird eine sofortige, kontrollierte Anfangswirkung ohne Stoßwachstum ermöglicht, sowie eine noch gleichmäßigere Düngewirkung über viele Wochen. Dadurch wird nicht nur das Unkraut zuverlässig und gründlich vernichtet, sondern auch deine Rasenpflanzen nachhaltig gestärkt. Ganz nebenbei spart der 2 in 1 Effekt auch noch eine Menge Arbeitszeit.

Anwendung

Die Anwendungszeit ist von Mai bis September. Ideal ist jedoch der Mai, August und der September aufgrund der milden Temperaturen. Die Handhabung ist sehr einfach. Du hast es hier mit einem Granulat zu tun, welches gleichmäßig verteilt werden sollte. Dies kann entweder per Hand geschehen oder mithilfe eines Streuwagens. So, wie es dir lieber ist.

Weitere Fragen

Kann ich das Produkt schon im Jahr der Ansaat anwenden?
Nein, davon würden wir dir abraten. Es kann zu Schädigungen der jungen Rasenpflanzen kommen, sodass diese unter Umständen auch vernichtet werden. Die meisten Unkräuter in einer Rasenneuanlage sind aber nicht schnittresistent. Das bedeutet, dass die meisten Wildkräuter nach mehrmaligem Mähen von alleine absterben.

Wirkt der Rasenunkrautvernichter auch gegen Pilze?
Nein, dieses Herbizid vernichtet keine Pilze.

Reicht nicht auch einfach ein normaler Rasenunkrautvernichter aus oder wofür die Kombi mit der Düngung?
Ja, theoretisch schon. Jedoch werden so die durch das entfernte Unkraut entstandenen Lücken direkt geschlossen. Weil die meisten Böden die notwendigen Nährstoffe nicht in ausreichender Menge bereitstellen können, ist das Düngen meist nicht zu umgehen. Daher ist dieser Rasenunkrautvernichter super praktisch, da du dir für wenig Geld einen Arbeitsschritt sparst.

  • Einfache Handhabung
  • Kostengünstig
  • Zeitsparend durch 2 in 1 Effekt
  • Langzeitwirkung
  • Wirkt Pilzen nicht entgegen
Unser Platz 4

2 x 500 ml Rasenunkrautvernichter Terra Domi Dicotex

  • Wirksam und stark
  • Vier Wirkstoffe
  • Abgeschwächte Intensität
  • Gut verträglich
  • Geeignet für Rasenflächen, Sportanlagen und öffentliche Grünflächen

Letzte Aktualisierung am 15.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Dieses Konzentrat eignet sich hervorragend für Rasenflächen, Sportanlagen oder öffentliche Grünflächen. Ohne viel Arbeitsaufwand hilft es dir dabei, einen sauberen, strapazierfähigen Rasen zu kultivieren. Dabei entfernt es eine Vielzahl von hartnäckigen, breitblättrigen Unkräutern von der Grasfläche und ist dennoch sehr gut verträglich und bienenfreundlich. Das lässt sich durch die abgeschwächte Intensität der einzelnen vier Wirkstoffe erklären.

Anwendung

Die Anwendung dieses Rasenunkrautvernichters ist wirklich super leicht. Vorteil des flüssigen Unkrautvernichters ist nämlich, dass er über die gesamte Wachstumszeit angewendet werden kann. Du musst ihn lediglich vor der Anwendung verdünnen. Dies kann im Verhältnis 1 : 1000 oder 1 : 100 geschehen. Mithilfe eines Drucksprühers, einer Spritze oder einer Gießkanne kannst du ihn nun auf eine Fläche von bis zu 1200 Quadratmetern aufbringen.

Weitere Fragen

Gegen welche Arten von Unkräutern wirkt der Rasenunkrautvernichter?
Das Herbizid wirkt sowohl gegen gängige Wildpflanzen wie Löwenzahn, Gänseblumen und Klee, als auch ausdauernde Arten, wie Ehrenpreis und Ampfer sehr zuverlässig. Mit der Verwendung hast du einen makellosen Garten, ganz ohne mühseliges Rupfen und Jäten.

Wann entfaltet sich die Wirkung und wann kann ich den Rasen anschließend wieder mähen?
Laut den Herstellerangaben hat sich die Wirkung nach 2 bis 3 Tagen entfaltet. Dann hat sich Terra Domi Dicotex soweit abgebaut und du kannst deinen Rasen wieder wie gewohnt mähen.

Ist der Rasenunkrautvernichter schädlich für meine tierischen Freunde?
Nein, dieses Produkt ist unbedenklich für Tiere. Dennoch würden wir dir stark empfehlen, deine Vierbeiner mindestens die ersten drei Tage zurückzuhalten und sie nicht auf die Fläche zu lassen, um möglichen Risiken vorzubeugen. Bei weiteren Fragen oder Unsicherheiten solltest du dich am besten an einen Tierarzt wenden.

  • Unbedenklich für Tiere
  • Einfache Anwendung
  • Zwei Flaschen mit je 500 ml
  • Evtl. allergische Hautreaktionen
Unser Platz 5

Unkrautvernichter plus Rasendünger Dehner

  • 5 kg
  • 2 in 1 Effekt
  • Zuverlässige Unkrautbekämpfung
  • Sorgt für einen dichten, saftig grünen Rasen
  • Kontrollierte Nährstofffreisetzung

Letzte Aktualisierung am 15.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Auch dieser Rasenunkrautvernichter ist ein idealer Helfer, um deinen Rasen von lästigem Unkraut zu befreien. Dieses kann sich aufgrund seiner hartnäckigen Wurzeln überall breit machen und stets nachwachsen. Der Rasenunkrautvernichter garantiert eine effiziente Beseitigung von Unkräutern und pflegt zudem deinen Rasen. Die Kombination aus drei Wirkstoffen ermöglicht die optimale Düngung, während der Unkrautvernichter die Spontanvegetation auf deinem Rasen unterbindet. Sehr gut wirksam ist er gegen Hirtentäschelkraut, Hornkraut, Vogelknöterich und die gemeine Schafgarbe. Aber auch gegen Weißklee, Gänseblümchen, Wegericharten und Kriechende Hahnenfußarten kannst du mit ihm vorgehen. Die einfache Anwendung ist hierbei ein großer Vorteil. So kannst du auf Dauer von einer gepflegten, unkrautfreien, prächtig grünen Rasenfläche profitieren.

Anwendung

Die Anwendung ist von April bis September möglich und erfolgt per Hand oder mit einem Streuwagen. Sie sollte bestenfalls bei feuchtwarmer Witterung, 3 bis 4 Tage nach dem Mähen, erfolgen. Dabei sollte der Rasen feucht sein, ggf. empfiehlt es sich also, den Rasen vorher zu wässern. Achte darauf, dass die zu bekämpfenden Unkräuter genügend Blattmasse besitzen, damit das Granulat gut darauf haften kann. Wenn der Rasenunkrautvernichter plus Dünger von Dehner ein bis zwei Tage auf den Unkräutern haften bleibt, wird die schnellste und beste Wirkung erreicht. Förderlich ist zudem Regen oder Bewässerung 2 bis 3 Tage nach der Anwendung. Denk daran, dass du die ersten beiden Rasenschnittmengen nach der Anwendung nicht zum Mulchen verwendest und behandelte Rasenflächen grundsätzlich nicht verfüttert werden sollten.

Weitere Fragen

Ist eine Wartezeit erforderlich?
Nein, durch die Anwendungsbedingungen ist die Wartezeit, die zwischen Anwendung und Nutzung (z.B. Ernte) verbleibt, abgedeckt. Dadurch ist die Festsetzung einer Wartezeit nicht erforderlich.

Ab wann sollte ich meinen Rasen nach der Behandlung frühestens wieder mähen?
Am besten mähst du deinen Rasen frühestens sieben Tage nach der Behandlung wieder.

Wie oft sollte ich den Rasenunkrautvernichter anwenden?
Vom Hersteller ist eine einmalige Anwendung pro Jahr mit 20 Gramm pro Quadratmeter Rasenfläche (bis maximal 500 Quadratmeter) vorgesehen. Lies dir hierzu gerne noch einmal die Gebrauchsanweisung auf der Verpackung durch.

  • Verträglich für alle Rasenarten
  • Zeitsparend
  • Keine nachhaltige Düngewirkung (max. 100 Tage)

Ratgeber: Wichtige Fragen vor dem Kauf

Mann besprüht in Garten Pflanzen mit Rasenunkrautvernichter
©iStock.com/Fokusiert

Wie wird Rasenunkrautvernichter angewendet und wie wirkt er im Rasen?

Anwendung

Die Anwendung hängt mit den verschiedenen Arten der Rasenunkrautvernichter zusammen. Unterschiedliche Produkte verlangen auch verschiedene Anwendungsweisen. Chemische bzw. biologische Rasenunkrautvernichter gibt es in fester, sowie in flüssiger Form. Hier kommt es vor allem auf die gleichmäßige Verteilung an. Die festen Substanzen in Granulatform kannst du entweder per Hand (Handschuhe nicht vergessen!) oder mit einem Streuwagen verteilen. Die flüssigen Substanzen kannst du mit einem Drucksprüher, einer Gießkanne oder einer Spritze auf deiner Grünfläche verteilen. Rasenunkrautvernichter gibt es zudem in zwei Varianten. Man unterscheidet zwischen reinem Unkrautvernichtungsmittel und Unkrautvernichtungsmitteln mit Rasendünger. Wenn dein Mittel nur eine Funktion hat, kommt es vor allem auf die sparsame Anwendung an, damit du die anderen Pflanzen nicht angreifst und das Grundwasser nicht unnötig belastest. Mittel mit der praktischen 2 in 1 Funktion kannst du liberaler anwenden, sie kosten jedoch auch etwas mehr, als die einfachen.

Wirkung

Auch die Wirkung variiert natürlich mit der jeweiligen Art des Rasenunkrautvernichters. Insbesondere die chemischen Rasenunkrautvernichter, die man Herbizide nennt, weisen eine unterschiedliche Wirkung auf. So regen einige von ihnen z.B. ein übermäßiges Pflanzenwachstum an, wodurch die Pflanze zerfällt und andere stören den Stoffwechsel der Pflanze. Letzteres kann unter anderem zum Abbrennen des Unkrauts auf dem Rasen in der Sonne führen.

Wo darf ich Rasenunkrautvernichter anwenden?

Nur auf deinem Rasen! Nach dem Pflanzenschutzgesetz darfst du Rasenunkrautvernichter nur auf solche Flächen geben, die landwirtschaftlich, gärtnerisch oder forstwirtschaftlich genutzt werden. Das bedeutet also, dass der der Gehweg vor deiner Tür, deine Auffahrt oder vielleicht deine Terrasse absolut tabu sind, damit das Mittel nicht in den Stein einsickert kann. Dann würde es nämlich beim nächsten Regen ins Grundwasser gespült werden. So gefährdest du Mensch, Tier und die Umwelt und kannst mit hohen Geldstrafen rechnen.

Wie oft sollte ich Rasenunkrautvernichter anwenden?

Wie du wahrscheinlich schon gemerkt hast, können Unkräuter sehr hartnäckig sein. Deshalb kommst du um die regelmäßige Anwendung eines Rasenunkrautvernichters meist nicht herum. Dann profitierst du langfristig von einem dichten, prächtig grünen Rasen. Aber dabei sind verschiedene Faktoren, wie z.B. die Art des Unkrauts von besondere Bedeutung. Denn wenn deine Rasenfläche erst einmal mit bestimmten Unkräutern befallen ist, wirst du diese meist nur schwer wieder los. Eine dementsprechend häufigere Anwendung ist nun notwendig, um einer weiteren Ausbreitung entgegenzuwirken. Am besten beobachtest du die Effektivität deines Rasenunkrautvernichters sehr genau und entscheidest erst nach ca. zwei Monaten, ob eine weitere Anwendung erforderlich ist, denn Rasenunkrautvernichter brauchen etwas Zeit, bis sie ihre vollständige Wirkung entfacht haben. Aber Obacht: Lies dir unbedingt die Packungsbeilage deines Produkts vor der Anwendung durch, denn in einigen Fällen sollte die Kultur auf eine Anwendung pro Jahr beschränkt werden. Bei weiteren Fragen wende dich am besten direkt an den Hersteller.

Wann sollte ich Rasenunkrautvernichter anwenden?

Der Anwendungzeitraum für einen durchschnittlichen Rasenunkrautvernichter liegt zwischen April und September. Dabei sollte die Anwendung gut und sorgfältig geplant werden, damit am Ende das erwünschte Ergebnis erzielt wird. Die Planung beginnt bei dem letzten Nachschnitt vor und endet mit dem ersten Betreten nach der Anwendung. Bezüglich des Nachschnitts solltest du darauf achten, dass du deinen Rasen vor und nach der Behandlung fünf Tage nicht mähst oder trimmst. Am besten düngst du deinen Rasen vorher, wenn kein integrierter Rasendünger bei deinem Rasenunkrautvernichter dabei ist. So übersteht er die Behandlung besser. Achte im Vorhinein auch unbedingt auf die Wettervorhersagen. Es sollte bei Anwendung nicht regnen oder winden, achte auf dein Bewässerungssystem, denn das Mittel sollte auf keinen Fall wegwehen oder weggetragen werden können. Sonst könnten andere Pflanzen angegriffen werden oder das Konzentrat könnte im Boden versickern. Milde Temperaturen sind außerdem empfehlenswert.

Wie lange darf ich den Rasen nach Verwendung nicht betreten?

Bei Verwendung eines mechanischen Rasenunkrautvernichters ist das Ganze sehr praktisch und einfach. Du darfst den Rasen hier ohne jegliche Unterbrechung weiter benutzen. Bei den chemischen Rasenunkrautvernichtern sieht das jedoch schon ganz anders aus. Denn auch, wenn die Inhaltsstoffe nach Angabe der meisten Hersteller bei korrekter Anwendung ungefährlich sein sollen, ist hier Vorsicht geboten. Die Dauer der Wartezeit hängt vom Mittel ab und sollte deshalb spezifisch auf jedes Mittel bezogen werden. So empfiehlt z.B. Substral das Mähgut erst nach vier Rasenschnitten zu verwenden, während der Hersteller COMPO empfiehlt, bei seinem Produkt so lange zu warten, bis das Mittel vollständig getrocknet ist. Dennoch solltest du deine Kinder und Haustiere, bis zum nächsten Mähen, zurückhalten, um mögliche Risiken zu minimieren.

Ist die Verwendung eines Rasenunkrautvernichters schädlich für meinen Rasen?

Nein, in der Regel wird deinem Rasen bei einer sachgemäßen Anwendung kein Schaden zugefügt. Gerade die Rasenunkrautvernichter mit Rasendünger sind unbedenklich, da der Dünger die Pflanzen zusätzlich stärkt und pflegt. Dadurch ist dein Rasen widerstandsfähig, sodass Unkräuter auf die Dauer keine Chance mehr auf deiner Grünfläche haben.

Was kostet Rasenunkrautvernichter?

Das ist ganz unterschiedlich. Je nach Marke, Bezugsort und vor allem Art von dem Rasenunkrautvernichter können die Preise stark schwanken. In der unteren Preiskategorie findest du die mechanischen Rasenunkrautvernichter, wie z.B. Unkrautstecher. Sie sind bereits ab ca. 5€ erhältlich und erfüllen ihren Zweck sehr gut. Preislich gesehen können natürlich Modelle, die es dir ermöglichen, das Unkraut stechend zu entfernen auch sehr viel teurer sein. In der mittleren Preiskategorie befinden sich die chemischen Rasenunkrautvernichter. Wenn du dich für einen solchen chemischen Rasenunkrautvernichter mit oder ohne Rasendünger entscheidest, kannst du bereits mit Produkten, die du ab 10-12 € erwirbst, erste Erfolge erzielen. Bei flüssigen Konzentraten handelt es sich hier meistens um 200 ml Mengen. In der obersten Preiskategorie und damit etwas teurer, jedoch immer noch erschwinglich, sind die biologisch abbaubaren Rasenunkrautvernichter. Diese kannst du in konzentrierter Form ab ca. 18-20€ pro Liter kaufen. Bedenke jedoch, dass sie im Vergleich zu chemischen Rasenunkrautvernichtern etwas weniger ergiebig sind. Grundsätzlich gilt bei den chemischen, sowie den biologischen Rasenunkrautvernichtern folgende Faustregel: Je höher die Menge, desto höher der Preis. Nun liegt es an dir. Für welche Art entscheidest du dich?

Varianten: Vor- und Nachteile aller Modelle

Mann besprüht in Garten Pflanzen mit Rasenunkrautvernichter
©iStock.com/Fokusiert

Chemische Rasenunkrautvernichter

Die chemischen Unkrautvernichter gibt es als Granulate, sowie als flüssige Präparate. Dabei bestehen einige aus einer Kombination von Unkrautvernichter und Rasendünger. Deine spezifische Anwendung, sowie deine Vorstellungen über den Aufwand, die Zeit und das Geld, dass du investierst sind dabei von besonderer Bedeutung und entscheiden darüber, für welche Produktgruppe du dich entscheidest.

Ohne Rasendünger

Rasenunkrautvernichter ohne Rasendünger sind die wohl gängigste Form der Unkrautvernichtung. Sie sollten gleichmäßig auf dem Rasen verteilt werden und wirken meist sehr schnell. Erste Veränderungen sind häufig innerhalb der ersten Tage zu erkennen. Zudem ist die Anwendung meist sehr einfach. Auch preislich gibt es nicht viel anzumerken, da diese Rasenunkrautvernichter sehr kostengünstig sind. Aber wie der Name schon sagt, sind diese Rasenunkrautvernichter chemisch zusammengesetzt. Daraus resultiert eine potenzielle Gefahr für Mensch, Tier und Umwelt. Gerade wenn Kinder oder Hunde im Garten spielen, solltest du diesen Faktor durchaus ernst nehmen. Außerdem ist nicht zu vergessen, dass eine solche Anwendung gut geplant werden und durchaus an Wetter- bzw. Temperaturbedingungen angepasst werden sollte. Während sich Unkräuter wie Löwenzahn, Gänseblümchen, Weißklee und Wegerich meist problemlos bekämpfen lassen, geraten chemische Rasenunkrautvernichter bei einigen anderen Unkräutern an ihre Grenzen. Deshalb solltest du am besten vorher bereits feststellen, welche Unkräuter du in deinem Garten hast und anschließend den passenden chemischen Unkrautvernichter kaufen.

Mit Rasendünger

Die Anwendung eines chemischen Rasenunkrautvernichters mit Rasendünger ist wie ein zusätzliches Extra zu dem meist schon vollkommen ausreichenden Unkrautvernichter. Dadurch erhält dein Rasen eine extra Portion Pflege, sodass er gesund und prächtig grün nachwachsen kann. Er ist nun stark und widerstandsfähig und die entstanden Lücken können einfacher gefüllt werden, sodass eine gleichmäßige und einheitliche Grasnarbe heranwächst. Zwar ist ein solches Produkt zwar etwas teuer, als ein herkömmlicher chemischer Rasenunkrautvernichter, aber du sparst dir auch eine Menge Zeit und vor allem Aufwand. Am Ende hast du einen super gepflegten und schönen Rasen. Besonders lohnenswert ist es, bei viel Unkraut auf diese einzigartige Kombination mit dem 2 in 1 Effekt zurückzugreifen.

  • Günstig
  • Großflächig anzuwenden
  • Einfache Anwendung
  • Schnellwirkend
  • Langfristige Wirkung
  • Zeitersparnis
  • Gesetzmäßige Bestimmungen
  • Ausreichende Planung erforderlich
  • Sachgemäßer Gebrauch
  • Bekämpft nicht jedes Unkraut

Biologische Rasenunkrautvernichter

Biologische Rasenunkrautvernichter sind meist teurer als herkömmliche Unkrautvernichtungsmittel. Aber dafür kannst du dir auch sicher sein, dass sie lediglich aus natürlichen Inhaltsstoffen und Pilzsporen hergestellt wurden. Besonders praktisch ist die kurze Wartezeit nach der Anwendung. Kinder und Haustiere können den Rasen nach Verwendung wieder schnell betreten, ohne möglichen Gefahren ausgesetzt zu sein. Die Vernichtungszeit ist im Gegenzug relativ lang und zudem sind viele der biologischen Rasenunkrautvernichter nur für eine bestimmte Art von Unkraut einsetzbar. Möglicherweise musst du auf mehrer Produkte zurückgreifen, um alle Unkräuter von deinem Rasen zu entfernen. Das ist etwas aufwendiger, lohnt sich allerdings auf jeden Fall, wenn du viel Wert auf deine persönliche Gesundheit und die Umwelt nimmst.

  • Umweltschonend
  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Geringe Gefahr für Kinder und Haustiere
  • Teurer
  • Hoher Zeitaufwand
  • Einseitige Wirksamkeit (meist nur für eine Unkrautart)

Mechanische Rasenunkrautvernichter

Unter einem mechanischen Rasenunkrautvernichter versteht man die Unkrautvernichtung mithilfe eines geeigneten Geräts in Kombination mit deinem eigenen Körpereinsatz. Die Arbeit an deiner Grünfläche kann je nach Unkrautbefall und zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln entsprechend anstrengend und vor allem zeitintensiv sein. Denn gerade beim Entfernen des Wurzelwerks ist viel Ausdauer geboten. Wenn dieses nämlich ganz oder zum Teil in der Erde bleibt, wird das Unkraut immer wieder nachwachsen. Dafür darfst du nicht vergessen, dass diese Alternative zur Rasenunkrautvernichtung komplett unbedenklich für Mensch, Tier und Umwelt ist. Es gibt folgende Möglichkeiten der mechanischen Unkrautvernichtung:

Jäten

Das Unkrautjäten ist sehr einfach, jedoch anstrengend und zeitintensiv. Es ist vor allem dann eine wirkliche Alternative zu chemischen oder biologischen Rasenunkrautvernichtern, wenn du nur wenig Unkraut zu entfernen hast. Wenn du allerdings mit gesundheitlichen Beschwerden, wie zum Beispiel Rückenschmerzen zu kämpfen hast, würden wir dir diese Alternative auf keinen Fall empfehlen. Schone dich stets und achte auch auf deine Gesundheit! Wir haben dir ein Video verlinkt, indem du ein paar Tipps findest, wie du rückenschonend Unkraut jäten kannst.

Thermo-Unkrautvernichter

Dieser Helfer ist super praktisch, da die Unkräuter lediglich durch die heiße Luft weggebrannt werden. Sie eignet sich vor allem für die Unkrautvernichtung auf Gehwegen und Auffahrten und ist noch dazu sehr rückenschonend. Aber auch diese mechanische Methode ist wieder sehr zeitaufwendig und zudem musst du bedenken, dass die Wurzel dabei nicht entfernt wird und das Unkraut somit immer wieder nachwächst.

  • Einfach
  • Überall erlaubt
  • Bedenkenlos für Mensch, Tier und Umwelt
  • Rückenschonend bei Thermovernichtung
  • Zeitaufwendig, anstrengend
  • Keine Wurzelentfernung bei Thermovernichtung
  • Evtl. körperliche Beschwerden

Drumherum: Wissenswertes zum Rasenunkrautvernichter

Mann besprüht in Garten Pflanzen mit Rasenunkrautvernichter
©iStock.com/Fokusiert

Das Kraut gegen das Bienensterben

War dir schon bekannt, dass Wildbienen zunehmend bedroht sind und wusstest du, dass weltweit rund ein Drittel unserer Nahrung von der Bestäubung der Blüten durch die Bienen abhängt?

Immer weniger Bienen…

Während mit dem allgemeinen Begriff „Bienensterben“ fast immer nur das landwirtschaftliche Nutztier, also die Honigbiene, gemeint ist, ist weitestgehend unbekannt, dass auch Wildbienen zunehmend bedroht sind. Dies ist noch viel dramatischer, als vielleicht zu Beginn gedacht. Denn die Bedeutung der wilden Bestäuber ist sehr groß, da sie bedeutend bessere Bestäuber, als die Honigbienen, sind. Die Wildbiene und viele andere Insekten bestäuben wesentlich effizienter, früher, länger und in höheren Lagen als Honigbienen. Und dennoch können sie von ihnen verdrängt werden.

Chemie-Einsatz im Alltag: Pestizide, Herbizide, Fungizide

Letztendlich schaden alle diese genannten in der Landwirtschaft eingesetzten Mittel den Bienen: Pestizide oder auch Insektizide (Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel etc.) sind Nervengifte. Sie töten Insekten, indem sie bei ihnen Orientierungslosigkeit und unerklärliche Verhaltensänderung auslösen. Herbizide (Unkrautvernichtungsmittel) töten Unkraut ab. Dieses Unkraut ist jedoch sehr wichtig für die Bienen. Zudem werden auch die Pflanzenarten stark verringert. Die Nahrungskette wird beeinträchtigt und die Biodiversität geht verloren. Das letzte der oben genannten Mittel sind die Fungizide. Sie verhindern eine Pollenfermentierung und führen zu Rückständen. Es kommt immer wieder vor, dass weltweit Produkte in die Schlagzeilen geraten, denen die Verantwortung für ein Massensterben bei Bienen nachgewiesen werden kann.

Mögliche Lösungsansätze

Die Gründe, weshalb immer mehr Bienen bedroht sind, ist lang. Mehrere Faktoren spielen hier gleichzeitig eine Rolle. Dadurch wird es nie eine einfache Lösung geben. Folgende Maßnahmen auf verschiedenen Ebenen sind jedoch dringend notwendig. Grundsätzlich sollte der Schutz der Bienen über das Wirtschaftsinteresse gestellt werden, da die Biodiversität die Lebensgrundlage aller ist. Bienenschützer fordern zudem als wohl wichtigste Maßnahme, einen Verzicht auf Chemie in der Landwirtschaft und auf privaten Flächen. Zudem sollten nur unbedenkliche Mittel zugelassen werden, welche unabhängig und nicht nur vom eigenen Hersteller geprüft wurden. Und ein weiterer Tipp, den jeder von uns anwenden kann, ist beim Einkaufen auf biologisch angebaute Lebensmittel zu achten. Denn auf biologisch angebauten Flächen ist die Artenvielfalt von Bienen dreimal und die Individuenzahl siebenmal höher, als auf konventionellen Flächen. Greif also beim Einkaufen am besten auf biologische Produkte zurück, um die Bienen zu schützen.

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen