Contact us
My Cart
 0,00

Der beste Akku-Rasentrimmer

Rasentrimmer an Garten-Weg
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Mit deinem neuen Akku-Rasentrimmer perfektionierst du die Gartenarbeit! Wir helfen dir, den perfekten Gartenhelden für dich zu finden!

Überblick: Allgemeines zum Thema Akku-Rasentrimmer

Rasentrimmer auf Rasen im Garten
©iStock.com/Andrii Borodai

Unser Test

In unserem Test zeigen wir dir die besten Modelle und nennen dir ihre Vor- und Nachteile. Außerdem beantworten wir dir die wichtigsten Fragen und sagen dir, worauf du vor dem Kauf deines neuen Akku-Rasentrimmers achten solltest. Mit unserer Hilfe wirst du mit Sicherheit den perfekten kleinen Gartenhelfer für dich finden!

Was genau ist eigentlich ein Akku-Rasentrimmer?

Der Akku-Rasentrimmer kann als Zusatz zu deinem normalen Rasenmäher verwendet werden. Er besteht in der Regel aus einem langen Stab mit Haltegriffen und einem Schneidewerk inklusive Auffangbehälter am unteren Ende. So gleicht er vom Aussehen her beinahe einem kabellosen Staubsauger. Am besten eignet sich der Akku-Trimmer zur Feinstarbeit wie zum Beispiel dem Stutzen von Beeträndern oder Wiesenrändern.

Bring deinen Garten wieder auf Vordermann!

Im Gegensatz zu dem herkömmlichen Rasenmäher wird der Akku-Rasentrimmer, wie der Name vermuten lässt, mit einem wieder aufladbarem Akku betrieben. Dementsprechend hast du mehr Freiraum und kommst auf Grund der schmalen Größe und Gewandtheit des Trimmers in jede noch so kleine Ecke, die der Rasenmäher niemals erreichen könnte.

Unser Test: Welcher Akku-Rasentrimmer ist der Beste?

Rasentrimmer im Einsatz
©iStock.com/Mariakray
Unser Ranking – Ein erster Überblick
#VorschauProduktBewertungPreis
1 Makita DUR181Z Akku-Rasentrimmer (18 V, ohne Akku, ohne... Makita DUR181Z Akku-Rasentrimmer (18 V, ohne Akku, ohne... Aktuell keine Bewertungen 89,99 EUR
2 FIXKIT Akku Rasentrimmer (1H Schnellauflade, 20V Li-Akku, 2 Ah,... FIXKIT Akku Rasentrimmer (1H Schnellauflade, 20V Li-Akku, 2 Ah,... Aktuell keine Bewertungen
3 WORX 20V Akku-Rasentrimmer WG163E.3, 2 x 2,0 Ah Akku, Powershare,... WORX 20V Akku-Rasentrimmer WG163E.3, 2 x 2,0 Ah Akku, Powershare,... Aktuell keine Bewertungen 139,99 EUR
4 Greenworks Akku-Rasentrimmer G40LT (Li-Ion 40V 30cm Schnittbreite... Greenworks Akku-Rasentrimmer G40LT (Li-Ion 40V 30cm Schnittbreite... Aktuell keine Bewertungen 321,41 EUR
5 Einhell Akku Rasentrimmer GC-CT 18/24 Li P Kit Power X-Change... Einhell Akku Rasentrimmer GC-CT 18/24 Li P Kit Power X-Change... Aktuell keine Bewertungen 55,03 EUR

Letzte Aktualisierung am 8.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unser Favorit

Akku-Rasentrimmer von Makita

Dieser Akku-Rasentrimmer von Makita zeichnet sich durch hohe Qualität zu einem angemessenen Preis aus. Er ist perfekt für den alltäglichen Gebrauch geeignet und hilft dir in jede kleine Ecke zu kommen, die der Rasenmäher nicht erreicht.

Letzte Aktualisierung am 8.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Energie

Der Rasentrimmer verfügt über eine Spannung von 18 Volt und liegt damit im guten Mittelfeld. Die Umdrehungen pro Minute sind durchschnittlich 7.800. Bei der Lieferung ist kein Akku enthalten, sodass ein extra gekaufter oder ein schon vorhandener verwendet werden muss. In den Rasentrimmer von Makita passt ein 18,0 Volt Li-Ionen Akku, dieser hält durchschnittlich 40 Minuten, je nach Hersteller und Modell mal mehr oder weniger. Die Ladezeit beträgt durchschnittlich eine bis drei Stunden, dies variiert ebenfalls je nach Modell, Hersteller und Ladegerät.

Eigenschaften des Akku-Rasentrimmers

Der Akku-Rasentrimmer besitzt als Schneidwerkzeug einen Mähfaden, der mit einem Knopfdruck nachgeführt werden kann. So kannst du auch an sehr schwer zugänglichen Orten mähen, wie zum Beispiel direkt neben Steinen. Ein Rundgriff am oberen Ende sorgt für maximale Grifffestigkeit und auf dem Griff befindet sich eine Kapazitätsanzeige, die dir stets Auskunft darüber gibt, wie viel Kapazität dein Akku noch besitzt und wann er ausgetauscht oder aufgeladen werden muss. Der Schneidkopf lässt sich in fünf Stufen neigen und bis zu 180° drehen, sodass kein verstecktes Fleckchen Gras mehr vor dir sicher ist.

Größe und Gewicht

Der Akku-Rasentrimmer verfügt über einen Teleskoparm den du bis zu 18 cm ausfahren kannst. So kannst du ihn dir individuell deinen Bedürfnissen anpassen. Insgesamt ist er 143cm lang und ca. 26cm breit. Mit einem Gewicht von 2,5kg ist er nicht zu schwer um angenehm für längere Zeit mit der Hand gehalten zu werden. Der Schnittkreis beträgt 26 cm. Laut Produktbeschreibung handelt es sich hier um ein sehr leises Modell.

Lieferumfang des Akku-Rasentrimmers

Mitgeliefert beim Kauf des Akku-Rasentrimmers werden 15 Meter extra Mähfaden, eine Schutzhaube, eine Schutzbrille, ein Schultergurt und ein extra acht Meter Nylonfaden. So bist du auf alle Eventualitäten fürs Erste vorbereitet! Leider NICHT mit im Lieferumfang enthalten ist der Akku und das Akkuladegerät.

  • Mähfaden nachführbar
  • 5 Neigungsstufen
  • 180° Drehmöglichkeit
  • Schutzhaube
  • recht leicht
  • kein Akku u. -Ladegerät enthalten
Ladeprofi

Akku-Rasentrimmer von FIXKIT

Dieser Akku-Rasentrimmer von FIXKIT macht unserem Testsieger die größte Konkurrenz. Er vereint gute Qualität mit einem geringen Preis und ist ebenfalls sehr gut für den alltäglichen Gebrauch geeignet.

Letzte Aktualisierung am 8.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Energie

Der Trimmer verfügt über eine Spannung von 20 Volt und 8000 Umdrehungen pro Minute. Damit ist er sogar etwas leistungsstärker als unser Siegermodell. Der Akku braucht auf dem mitgeliefertem Ladegerät eine Stunde zum Vollladen und ist dadurch ein absoluter Schnellladeprofi. Ein grünes Licht an der Ladestation gibt Auskunft, wann der Akku wieder voll geladen ist. Eine volle Akkuladung hält 30 bis 40 Minuten Arbeit am Stück durch.

Eigenschaften des Akku-Rasentrimmers

Das Schneidwerkzeug dieses Rasentrimmers besteht aus zwei Kunststoffklingen die selber eingelegt werden müssen. Leider darfst du damit nicht zu nah an härtere Gegenstände wie Steine oder Äste kommen oder sie gar in die Klingen kommen lassen. Denn diese könnten dadurch kaputt gehen oder einen höheren Verschleiß aufzeigen. Der praktische Zusatzhandgriff lässt sich ganz nach deinen Bedürfnissen noch einmal individuell einstellen und garantiert somit maximale Haltesicherheit. Der Schneidkopf lässt sich in drei unterschiedlichen Stufen neigen.

Größe und Gewicht

Das Gerät ist ca. 86 cm lang und lässt sich mit dem ausfahrbarem Teleskoparm auf 113 cm verlängern, sodass du es deiner Körpergröße perfekt anpassen kannst. Mit einem Gewicht von 2,5 kg ist der Trimmer noch leicht genug, um ihn angenehm für längere Zeit tragen zu können. Der Schnittdurchmesser beträgt ungefähr 23 cm und ist damit etwas kleiner als bei unserem Siegermodell.

Lieferumfang

Im Lieferumfang mit enthalten ist der ein 20 Volt Lithium-Akku, ein dazu passendes Ladegerät und passende Kunststoffklingen. Leider nicht enthalten sind eine Schutzhaube oder Ähnliches.

  • Akku und -Ladegerät enthalten
  • verstellbarer Zusatzhandgriff
  • 3 Neigungsstufen
  • recht leicht
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • keine Drehmöglichkeit des Schneidkopf
  • nicht für harte Gegenstände geeignet
  • keine Schutzhaube o.Ä. enthalten
3-in-1-Held

Akku-Rasentrimmer von WORX mit 3 in 1 Funktion

Dieser praktische Akku-Rasentrimmer von WORX überzeugt vor allem durch seine drei in eins Funktion. Du kannst ihn als Rasentrimmer, Minimäher und Kantenschneider verwenden und das alles zu einem angemessenem Preis. So erreichst du maximale Funktionalität in deinem Garten!

Letzte Aktualisierung am 8.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Energie

Der Rasentrimmer verfügt über 20 Volt und kommt auf 7600 Umdrehungen in der Minute. Damit spielt er im Bereich Leistungsstärke im guten Mittelfeld. Beide mitgelieferten Akkus brauchen ca. eine Stunde, um vollständig geladen zu sein. Die Laufzeit liegt bei durchschnittlich 13 Minuten und ist damit leider am schwächsten in unserem Vergleich. LED-Anzeigen an dem Ladegerät geben Auskunft darüber, wie weit der Akku aufgeladen ist und wann er voll ist.

Eigenschaften des Akku-Rasentrimmers

Das Schneidwerk dieses Rasentrimmers ist aus Mähfaden und verfügt über eine vollautomatische Fadenverlängerung, die bei Bedarf auch über Knopfdruck manuell aktiviert werden kann. Du kannst sowohl den Teleskop-Stiel, als auch den Handgriff beliebig verstellen und so deinen Bedürfnissen anpassen. Der Schneidkopf ist bis zu 90° schwenkbar und garantiert so ein perfektes Erreichen der sonst unzugänglichsten Stellen. So kann er auch als Kantenschneider dienen!

Größe und Gewicht

Der Rasentrimmer ist ca. 114cm hoch und lässt sich, wie bereits erwähnt, nach Bedarf in der Höhe verstellen. Mit nur 2 kg Gewicht lässt er sich problemlos über längere Zeit in der Hand halten und über den Boden führen. Der Schnittdurchmesser beträgt 30 cm.

Lieferumfang

Im Lieferumfang enthalten sind zwei Akkus, ein Schnellladegerät und eine extra Spule mit Mähfaden. Nicht enthalten ist leider eine Schutzhülle oder Ähnliches.

  • Akku und -Ladegerät enthalten
  • 3-in-1-Funktion
  • verstellbarer Handgriff
  • bis zu 90° Neigungswinkel
  • geringe Akkulaufzeit
  • keine Schutzhülle o.Ä. enthalten
Für Profis

Akku-Rasentrimmer von Greenworks hochwertig

Dieser hochwertige Akku-Rasentrimmer von Greenworks ist perfekt geeignet für Gartenliebhaber. Er vereint einen leistungsstarken Motor mit moderner Technologie in einem tollen Design!

Letzte Aktualisierung am 8.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Energie

Mit ganzen 40 Volt ist dieser Rasentrimmer von Greenworks definitiv eines der leistungsstärksten Geräte hier in unserem Vergleich. In Verbindung mit den 7.000 Umdrehungen pro Minute hat er genug Power um auch das hartnäckigste Gestrüpp zu beseitigen. Je nach Modell beträgt die Ladezeit bis zu einer vollen Ladung eine bis zwei Stunden und verspricht eine lange Laufzeit.

Eigenschaften des Akku-Rasentrimmers

Der Akku-Rasentrimmer besitzt einen Mähfaden mit automatischem Fadenvorschub, sodass du auch an schwer zu erreichende Stellen und über härtere Gegenstände mähen kannst. Ein drehbarer Griff lässt sich auf deine bevorzugte Halteposition ein und eine LED-Anzeige am Akku gibt dir jeder Zeit Auskunft darüber, wie voll der Akku noch ist, wann er wieder aufgeladen werden sollte und wann er ausgetauscht werden sollte. Mit einer weiteren LED-Anzeige am Ladegerät weißt du sofort Bescheid, wann der Akku vollgeladen ist und wann er noch etwas braucht.

Größe und Gewicht

Den Produktinformationen lassen sich leider keinerlei Angaben hinsichtlich der Größe oder des Gewichts des Akku-Rasentrimmers entnehmen. Die Schnittbreite jedoch beträgt 30cm und ist damit eine der größten in unserem Vergleich.

Lieferumfang

Du kannst dich für drei unterschiedliche Möglichkeiten entscheiden: entweder du kaufst dir nur den Rasentrimmer, ohne Akku oder Ladegerät, du kaufst Trimmer, einen Akku und Ladegerät zusammen oder als letzte Variante; du kaufst den Rasentrimmer, inklusive zwei Akkus und dem Ladegerät. Je nach Paket steigt der Preis natürlich. Letztere Variante ist am teuersten, jedoch auch am praktischsten, so kannst du einen Akku aufladen, während du den anderen benutzt und sparst Zeit. Leider sind keine zusätzlichen Sachen im Lieferumfang enthalten.

  • leistungsstarker Akku
  • auch für Gestrüpp
  • automatischer Fadenvorschub
  • drehbarer Haltegriff
  • LED-Anzeige auf Akku und -Ladegerät
  • Preis
  • Schneidkopf nicht neigbar
  • Schneidkopf nicht drehbar
  • keine Schutzhülle o.Ä.
Preisknaller

Akku-Rasentrimmer von Einhell günstig

Dieser Akku-Rasentrimmer sticht besonders durch seine schöne rote Farbe und das moderne Design hervor, kombiniert mit einem niedrigen Preis. Der Trimmer ist perfekt für die Arbeit zwischendurch im Garten geeignet und passt super in jeden normalen Haushalt.

Letzte Aktualisierung am 8.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Energie

Der 18 Volt starke Akku kommt auf gante 8500 Umdrehungen in der Minute und kann so gegen den Wildwuchs konsequent vorgehen. Nach nur zwei Stunden ist der Akku wieder voll aufgeladen und kann anschließend bis zu 40 Minuten am Stück verwendet werden. Drei LED-Lämpchen geben an, wie voll der Akku noch ist und wann er wieder aufgeladen werden sollte. So weißt du immer Bescheid.

Eigenschaften des Akku-Rasentrimmers

Das Schneidwerkzeug des Trimmers besteht aus widerstandsfähigen Kunststoffmessern, die leicht ausgetauscht werden können. Ein zusätzlicher Handgriff sorgt für mehr Grifffestigkeit und Halt. Die knallig rote Farbe ist ein absoluter Hingucker im Garten und es macht beinahe richtig Spaß damit dem Wildwuchs zu Leibe zu gehen.

Größe und Gewicht

Leider lässt sich das Gerät in der Größe nicht verstellen, sodass besonders hochgewachsene Nutzer nach längerem Gebrauch Rückenschmerzen bekommen könnten. Mit nur 1,6 kg ist der Akku-Rasentrimmer von Einhell bis jetzt mit Abstand das leichteste Gerät in unserem Vergleich und sorgt so für ein problemlos langes Nutzen. Die Schnittbreite beträgt 24 cm.

Lieferumfang

In der Lieferung enthalten sind 20 Kunststoffmesser, ein Akku und das passende Ladegerät. Leider werden keine extra Schutzhüllen o.Ä. mitgeliefert.

  • Preis
  • guter Motor
  • sehr leicht
  • LED-Anzeige auf Akku
  • Höhe nicht verstellbar
  • keine Schutzhülle o.Ä. enthalten

Ratgeber: Die wichtigste Fragen vor dem Kauf

Rasentrimmer an Garten-Weg
©iStock.com/Andrii Borodai

Worin liegen die Vorteile der Nutzung eines Akku-Rasentrimmers?

Flexibilität als größtes Plus

Der wohl größte Vorteil ist die Wendigkeit des Akkutrimmers. Er ist sehr handlich und im Vergleich zu seinen motorbetriebenen Brüdern extrem schmal und flach. So kommst du problemlos in die noch so kleinste Ecke oder Ritze, um dort den Rasen zu stutzen. So etwas schafft so schnell kein anderes Gerät!

Kein Kabelsalat

Durch seinen wiederaufladbaren Akku ist der Akku-Rasentrimmer nicht an die Länge des Kabels gebunden und verschafft dir so maximale Bewegungsfreiheit. Egal in welcher noch so kleinen Ecke du den Rasen kürzen willst, dein neuer Rasentrimmer erreicht sie mit Sicherheit ohne das Kabel komplett zu verheddern! Zu kurze Kabel oder ein riesiger Kabelsalat waren gestern!

Wann und wo verwende ich meinen Akku-Rasentrimmer?

Wie bereits erwähnt, ist der Akku-Rasentrimmer besonders bei schwer zu erreichenden Stellen von großem Vorteil. Du kannst mit ihm wie mit einer Akku-Grasschere natürlich wesentlich präziser schneiden als mit einem Rasenmäher und häufig kann das Schneidwerkzeug in bestimmten Winkeln gedreht werden, sodass wirklich jede Ecke erreicht wird. Besonders gut macht er sich zum Beispiel beim Trimmen der Beetränder oder Wiesenränder. Aber auch für groben Wildwuchs kannst du den Rasentrimmer verwenden! Du solltest jedoch bedenken, dass er lediglich als Zusatz für den Rasenmäher gedacht ist und nicht als Ersatz! Versuchst du mit dem Rasentrimmer größere Rasenflächen zu schneiden, ist das nicht nur mühselig und dauert unheimlich lange, außerdem wird das Endergebnis sehr ungleichmäßig und krumm sein.

Wie reinige und warte ich meinen Akku-Rasentrimmer?

Reinigung

Dein neuer Akku-Rasentrimmer ist ziemlich pflegeleicht im Vergleich zu motorisierten Rasenmähern oder Ähnlichem. Du solltest lediglich das Schutzschild, welches um das Schneidwerkzeug liegt, von Zeit zu Zeit von alten festgesetzten Rasenresten befreien. Außerdem solltest du vor dem nächsten Gebrauch darauf achten, dass keine größeren Klumpen oder Gegenstände sich im Schneidwerkzeug verfangen haben.

Wartung

Die Wartung deines Akku-Rasentrimmers ist hingegen etwas aufwendiger. Der Verschleiß bei Kunststoffmessern ist zwar höher, als bei Mähfäden, jedoch sind Erstere auch etwas günstiger, wodurch sich am Ende kaum Preisunterschiede zeigen. Die Schneidewerkzeuge sollten je nach Gebrauch des Trimmers regelmäßig nachgekauft und ausgewechselt werden. Auch kann der Akku unter Umständen stark verschleißen, sodass auch hier ein neuer benötigt wird. Leider sind die Kosten für einen neuen Akku häufig sehr hoch, wodurch es insgesamt recht kostspielig werden könnte.

Wie viel Energie sollte mein Akku-Rasentrimmer haben?

Teilweise große Unterschiede

Häufig findet man bei den Akku-Rasentrimmern nur Angaben zu der Voltzahl, da zumal manche auch ohne Akku versendet werden und daher das Hauptaugenmerk auf der Akku-Leistung liegt. Hier gibt es natürlich wie bei allen Elektronikartikeln große Unterschiede. Die schwächsten Modelle besitzen lediglich 10 Volt, während manche auf Spitzenleistungen von bis zu 24 Volt kommen. Diese sind natürlich dementsprechend auch teurer. Die Wattzahl bewegt sich in der Regel in einer Spanne von 450 bis 650 Watt.

Für Qualität lieber ein bisschen investieren

Du solltest bedenken, dass Rasentrimmer normalerweise nicht zum Schneiden von wild wucherndem Gestrüpp oder aus dem Boden kommenden Wurzeln gedacht sind. Dafür dient eher der Freischneider. Solltest du trotzdem etwas in die Richtung trimmen sollen, musst du unbedingt auf gute Qualität und eine hohe Motorleistung achten. Rasentrimmer mit 450 Watt oder 10 Volt sind vergleichsweise schwache Modelle und lediglich zum Trimmen von Rasen oder Gras geeignet. Je mehr Motorleistung der Trimmer hat, desto mehr und dickere Gewächse kann er entfernen. Für einen Akku-Rasentrimmer mit guter Qualität solltest du also besser ein bisschen was investieren.

Wann sollte ich meinen Akku austauschen?

Lithium-Ionen-Akku

In den modernen Akku-Rasentrimmern werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkus verbaut, da diese viele Vorteile gegenüber anderen Varianten haben. Durchschnittlich überleben Lithium-Ionen-Akkus 500 bis 800 Zyklen, was bei einer normalen und nicht gewerblichen Nutzung in etwa 10 bis 13 Jahre sind. Vorausgesetzt natürlich, er kommt nicht anderweitig zu Schaden.

Nickel-Cadmium-Akku

Die Nickel-Cadmium-Akkus sind sehr umweltschädlich und daher seit 2009 in Europa verboten. Sie sind aber trotzdem nicht in älteren Modellen zum Beispiel gebraucht zu erhalten. Die Akkus halten im Durchschnitt 800 bis 1500 Zyklen durch, was in etwa 15 Jahre oder mehr entspricht.

Varianten: Vor- und Nachteile aller Modelle

Rasentrimmer an Garten-Weg
©iStock.com/Andrii Borodai

Die unterschiedlichen Modelle

Freischneider

Offiziell gehört der Freischneider nicht mehr zu der Sorte der Rasentrimmer. Wir führen ihn hier trotzdem auf, um dir die Unterschiede und Vor- und Nachteile näher zu bringen. Ein Freischneider ist in der Regel wesentlich länger als ein Akku-Rasentrimmer und ist daher auch für größere Nutzer kein Problem im Umgang. Dadurch ist er zwar auch schwerer, jedoch verfügt über einen speziellen Tragerucksack, sodass du ihn nicht ständig mit den Händen tragen musst und es generell bequemer beim Trimmen und Schneiden hast. Ein solches Gerät wird gerne auch von professionellen Gärtnern genutzt und ist auf Grund seiner langen Akkulaufzeit und Leistungsstärke erheblich teurer, als ein Akku-Rasentrimmer.

  • praktischer Tragerucksack
  • lange Akkulaufzeit
  • starker Motor
  • sehr platzeinnehmend
  • ziemlich schwer
  • erheblich teurer als Akku-Rasentrimmer

Motorsense

Die Motorsense verfügt über einen Trage- und Haltegriff und gleicht äußerlich auf den ersten Blick dem Akku-Rasentrimmer. Jedoch ist das Schneidwerkzeug häufig gröber und das Schutzschild bedeckt oft gerade nur ein Drittel. Außerdem sind die Haltegriffe in der Regel ausladender, sodass ein höherer Tragekomfort entsteht, die Motorsense jedoch auch sehr viel Platz einnimmt. In der Regel ist sie zwar leistungsschwächer, als der Freischneider, jedoch leistungsstärker als der typische Akku-Rasentrimmer. Er kann auch großflächig Gestrüpp entfernen, arbeitet dafür aber etwas unpräziser.

  • große Haltegriffe
  • leistungsstärker als Akku-Rasentrimmer
  • entfernen von Gestrüpp
  • platzeinnehmend
  • Schutzschild bedeckt oft nur ⅓
  • unpräziser als Akku-Rasentrimmer

Akku-Rasentrimmer

Der Akku-Rasentrimmer verfügt ebenfalls über einen, manchmal auch zwei Haltegriffe, die jedoch klein und kompakt am oberen Ende der Stange befestigt sind. So lässt er sich auch im Winter gut verstauen, da viele Modelle außerdem sehr klein zusammengeklappt werden können. Der Rasentrimmer kann wesentlich präziser schneiden, als zum Beispiel die Motorsense, trotz des meist leistungsschwächeren Motor. Er ist günstiger als die anderen Modelle und perfekt für einen normalen Haushalt geeignet.

  • kompakte Haltegriffe
  • benötigt wenig Stauraum
  • präzises Schneiden
  • günstiger
  • perfekt für normalen Haushalt
  • etwas leistungsschwächer

Akku-Varianten

Lithium-Ionen-Akku

In der Regel werden heutzutage in den modernen Akku-Rasentrimmern nur noch Lithium-Ionen-Akkus verbaut. Diese haben im Vergleich zu anderen Modellen wesentlich mehr Vorteile. Zum Beispiel sind sie sehr klein und leicht, wodurch der gesamte Rasentrimmer an Gewicht verliert und somit länger in der Hand zu halten ist. Sie haben außerdem keinen Memory-Effekt, das heißt, es entsteht kein Schaden, wenn der Akku nicht vollständig aufgeladen ist und man kann den Akku laden, ohne dass er dafür vollständig leer sein muss. Lithium-Ionen-Akkus besitzen zudem eine sehr geringe Selbstentladung und sind besser für die Umwelt, da das Metall Cadmium nicht enthalten ist. Durchschnittlich kommen sie auf eine Lebensdauer von 10 bis 13 Jahren.

  • klein und leicht
  • kein Memory-Effekt
  • geringe Selbstentladung
  • kein Cadmium enthalten!
  • meist etwas teurer

Nickel-Cadmium-Akku

Die andere Variante, die allerdings nicht mehr so häufig in heutigen Rasentrimmern zu finden ist, ist der Nickel-Cadmium-Akku. Er ist sehr viel robuster, aber auch schwerer, als der Lithium-Ionen-Akku und kommt daher auch auf eine Lebensdauer von 15 Jahren oder mehr. Er ist kälteresistent und kann Temperaturen von bis zu -40° wegstecken. Außerdem lädt der Akku recht schnell und ist in der Regel etwas günstiger als der Lithium-Ionen-Akku. Allerdings ist Cadmium ein sehr giftiges, umwelt- und gesundheitsgefährdendes Schwermetall, dass bei Menschen und Säugetieren die Nieren, Leber und Knochen angreift. Recycling ist gut möglich, jedoch landet häufig ein Restbestandteil in der Umwelt. Aus diesem Grund ist er in der EU seit 2009 verboten und nur noch in alten Geräten zu finden. Zudem neigt der Nickel-Cadmium-Akku zum Memory-Effekt und hoher Selbstentladung, die ihn unbrauchbar machen können. Entscheide dich also besser für die zwar teurere, aber umweltfreundlichere Variante!

  • meist günstiger
  • lange Lebensdauer
  • kälteresistent
  • sehr umweltschädlich!!!
  • neu in EU verboten!
  • schwerer und größer
  • Memory-Effekt
  • hohe Selbstentladung

Schneidwerkzeug

Kunststoffmesser

Es gibt zwei mögliche Varianten, wenn es um das Schneidwerkzeug geht. Akku-Rasentrimmer mit Kunststoffmessern sind in der Regel in der Anschaffung günstiger und sie sind leichter auszutauschen. Jedoch verschleißen sie auch wesentlich schneller und haben teilweise schon nach einem längeren Einsatz hohen Verschleiß auf zu weisen. Werden sie dann nicht ausgewechselt, kann es sogar passieren, dass einzelne Plastikstücke auf den Rasen fallen und dort eventuell von Tieren gefressen werden. Durch den erhöhten Verschleiß müssen regelmäßig neue Messer gekauft werden, sodass die Kosten wieder steigen.

  • günstiger
  • leichter auszuwechseln
  • hoher Verschleiß
  • höherer Kosten durch Verschleiß

Mähfäden

Die andere Variante als Schneidewerkzeug für deinen Akku-Rasentrimmer sind Mähfäden. Solche Modelle sind zwar in der Anschaffung teurer, jedoch ist der Verschleiß wesentlich geringer, sodass auf lange Sicht weniger Kosten entstehen, als mit den Kunststoffmessern. Jedoch ist es etwas komplizierter, die Mähfäden auszutauschen und erfordert etwas Übung. Da die Fäden sehr dehnbar sind, kannst du auch problemlos sehr dich an zum Beispiel Steinen entlang schneiden, ohne dass du Angst um deinen Rasentrimmer haben musst. So kannst du mit einem Modell mit Mähfäden wesentlich präziser schneiden.

  • wesentlich weniger Verschleiß
  • weniger Kosten auf lange Sicht
  • präziseres Schneiden auch an Steinen o.Ä.
  • in der Anschaffung teurer
  • schwer auszutauschen

Produkt Guide: Die wichtigsten Kaufkriterien

Rasentrimmer an Garten-Weg
©iStock.com/Andrii Borodai

Wie viel erwartest du von deinem Akku-Rasentrimmer?

Motorleistung

Im Gegensatz zum Rasenmäher oder Ähnlichem, spielt die Motorleistung bei dem Akku-Rasentrimmer häufig eine nicht ganz so große Rolle. Da Rasentrimmer in der Regel nur zum Stutzen und Perfektionieren genutzt wird, reicht häufig schon eine geringe Motorleistung für solche Tätigkeiten aus. Möchtest du allerdings viel Fläche schneiden oder zum Beispiel Gestrüpp und dir dafür nicht extra noch einen Freischneider oder eine Motorsense hohlen, solltest du zu leistungsstärkeren Modellen greifen.

Schneidesystem

Wie bereits erwähnt gibt es zwei Möglichkeiten, wenn es um das Schneidesystem deines Akku-Rasentrimmers geht. Entweder entscheidest du dich für ein Schneidesystem mit Kunststoffmessern oder mit Mähfäden. Die unterschiedlichen Vor- und Nachteile findest du unter dem Punkt Varianten- Schneidewerkzeug. Hast du dich nun für eine Variante entschieden, ist der nächste Schritt die richtige Fadenstärke und Messerbeschaffenheit zu finden. Lass dich hierfür am besten von einem Fachmann beraten, denn je nach Verwendung sind unterschiedliche Variationen von Vorteil. Auch gibt es verschiedene Schnittbreiten. Je nachdem, für was und wo du den Rasentrimmer verwenden möchtest, sind unterschiedliche Schnittbreiten besser geeignet.

Welchen Tragekomfort wünschst du dir?

Größe

In der Regel verfügt jeder moderne Rasentrimmer über einen ausfahrbaren Teleskoparm, der jedoch in der Länge erhebliche Unterschiede von Modell zu Modell aufweisen kann. Manche, eher günstigere Modelle erreichen gerade einmal eine Länge von 95cm , was für dich vielleicht zu kurz sein könnte. Manche, meist etwas teurere Modelle können auf bis zu 120 cm ausfahrbar sein, was besonders praktisch ist, wenn du etwas größer bist.

Gewicht

Eines der wohl wichtigsten Kaufkriterien bei deinem neuen Akku-Rasentrimmer ist das Gewicht. Immerhin musst du in der Lage sein, den Trimmer über längere Zeit nur mit den Händen auf der richtigen Höhe halten zu können, ohne dass dir die Arme schlapp werden. Die Geräte wiegen durchschnittlich 2,5 bis 4 kg . Wenn du vorhast, deinen Rasentrimmer sehr häufig für längere Zeit zu nutzen, solltest du definitiv auf eine leichtere Variante zurückgreifen.

Lautstärke

Die Lautstärke spielt bei dem Kauf deines neuen Akku-Rasentrimmers ebenfalls eine wichtige Rolle. Im Normalfall liegt der Lautstärkepegel zwischen 70 und 80 dB. Es gibt aber natürlich auch wesentlich lautere, als auch leisere Modelle. Wenn du in einer Nachbarschaftssiedlung wohnst, solltest du eventuell an ein leiseres Gerät denken. Auch wie viel Lärm du persönlich bei der Gartenarbeit um dich haben kannst, spielt eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Rasentrimmers.

Was genau soll getrimmt und gestutzt werden?

Welche Fläche?

Bevor du deinen neuen Akku-Rasentrimmer kaufst, solltest du dir vorher Gedanken darüber machen, wie groß die Fläche ist, die du stutzen möchtest und wie häufig du dies tun willst. Bei einer großen Fläche die häufig getrimmt werden soll, solltest du definitiv zu einem Modell mit sehr leistungsstarkem Motor greifen, das aber trotzdem nicht all zu schwer ist. Du solltest in der Lage sein, das Gerät problemlos für längere Zeit zu tragen und zu benutzen, ohne müde Arme zu bekommen. Bei einer kleineren Fläche reicht häufig auch ein etwas leistungsärmeres Modell.

Welche Gewächse?

Besonders gut geeignet ist der Akku-Rasentrimmer für Beet- oder Wiesenränder, wenn sich dort noch etwas höheres Gras befindet, an das du mit dem großen Rasenmäher nicht gut herankommst. Gedenkst du, lediglich so etwas mit deinem Rasentrimmer zu schneiden, reicht ein schwacher Motor schon aus. Möchtest du jedoch Gestrüpp oder ähnliches entfernen, solltest du zu einem stärkeren Motor mit hochwertigerem Schneidwerkzeug greifen. Für große flache Flächen eignet sich der Rasentrimmer kaum, da das Endergebnis meist unregelmäßig und unsauber wird. Willst du deinen Trimmer allerdings trotzdem dafür verwenden, solltest du auch hier auf einen leistungsstarken Motor setzen, der nicht allzu viel wiegt.

Wie häufig verwendest du deinen Akku-Rasentrimmer?

Akku-Ladezeit

Die Akku-Ladezeit ist ein wichtiger Faktor beim Kauf deines neuen Rasentrimmers. Wenn du vor hast, den Trimmer häufig zu verwenden, solltest du ein Modell mit starkem Motor, langer Akkulaufzeit und trotzdem möglichst geringer Akku-Ladezeit wählen. In der Regel werden in den meisten modernen Akku-Rasentrimmern Lithium-Ionen Akkus eingebaut, die für ihre lange Haltbarkeit bekannt sind. Durchschnittlich lädt braucht ein solcher Trimmer 3 Stunden, um vollständig aufgeladen zu sein. Das kann jedoch von Hersteller zu Hersteller stark variieren. Je höher die Wattzahl, desto mehr Energie kann der Akku speichern.

Akku-Laufzeit

Auch bei der Akkulaufzeit gibt es je nach Hersteller und Modell teilweise sehr starke Unterschiede. Während manche Modelle gerade einmal 20 Minuten Arbeit am Stück schaffen, kommen andere sogar auf ganze 60 Minuten. Wenn du deinen Rasentrimmer häufig und für größere Flächen verwendest, solltest du dich auch für ein Modell mit langer Akkulaufzeit entscheiden, obgleich diese meistens etwas teurer sind. So vermeidest du das Problem, dass mitten während der Gartenarbeit dein Trimmer plötzlich leer ist und du alles unterbrechen und ihn erst wieder laden musst.

Wie viel bist du bereit zu bezahlen?

Akku-Rasentrimmer für Wenignutzer

Wenn du deinen neuen Akku-Rasentrimmer nur wenig nutzen möchtest und nur für kleinere Flächen, reicht häufig schon ein günstiges Modell für 20 bis 60 Euro aus. Er ist zwar nicht so leistungsstark wie andere Modelle und das Trimmen kann zwischenzeitlich etwas ungleichmäßig werden, jedoch ist er ausreichend wenn du nur ab und zu ein paar überstehende Gräser entfernen möchtest.

Akku-Rasentrimmer für Einsteiger

Ein Einsteiger-Modell kostet zwischen 60 und 100 Euro. Die Leistung ist häufig sehr gut, es verfügt in der Regel über mehrere einstellbare Stufen und ist perfekt für einen normalen Haushalt geeignet. Wenn du deinen Rasentrimmer häufiger benutzen möchtest und dir ein gleichmäßiges Endergebnis wichtig ist, solltest du zu solch einem Modell greifen.

Akku-Rasentrimmer für Profis

Wenn du Wert auf Perfektion legst und deinen Rasentrimmer sehr häufig und für größere Flächen verwenden möchtest, solltest du zu einem Profi-Modell greifen. Die kosten häufig mindestens 100 Euro. Nach oben hin ist alles möglich. Sie sind auch sehr gut für professionelle Gärtner oder Hobbygärtner geeignet und zeichnen sich durch sehr hohe Qualität und Präzision aus.

Drumherum: Wissenswertes zum Akku-Rasentrimmer

Rasentrimmer an Garten-Weg
©iStock.com/Andrii Borodai

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass ein Akku-Rasentrimmer ein sehr guter Helfer für deinen Garten ist! Er ist perfekt geeignet, um lästige überstehende Gräser abzuschneiden und den Garten wieder perfekt auf Vordermann zu bringen. Je nachdem, wie lange und wofür du den Trimmer verwendest möchtest, gibt es unterschiedliche Modelle in vielen Preiskategorien und Leistungsstärken. Sei dir also vorher im Klaren darüber, wofür genau du deinen neuen Akku-Rasentrimmer brauchst und wie lange du ihn immer verwenden möchtest. Je nachdem solltest du dich dann für das perfekte Modell entscheiden. Der Trimmer ist einfach der perfekte Zusatz zu deinem Rasenmäher und revolutioniert, als auch perfektioniert die Gartenarbeit.

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen