Contact us
My Cart
 0,00

Das beste Kopfkissen

Frau schläft auf Kopfkissen
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Dein Kopfkissen beeinflusst deinen Schlaf maßgeblich. Erfahre bei uns, wie du das beste Kopfkissen für dich persönlich findest und worauf du achten musst.

Kopfkissen: Die wichtigsten Infos im Überblick

Frau schläft ganz entspannt
©iStock.com/g-stockstudio

Schlechter Schlaf?

Du kannst oft abends nicht einschlafen, wachst mitten in der Nacht auf und fühlst dich morgens unerholt und ausgelaugt? Manchmal hast du morgens auch schlimme Rücken- oder Nackenschmerzen? Dann könnte es sein, dass du das falsche Kopfkissen hast! Denn unser Kopfkissen bestimmt unseren Schlaf maßgeblich. Es ist schwer, das individuell passende Kopfkissen für dich zu finden, doch sobald du es hast, lösen sich deine beinahe alle deine Schlafprobleme in Luft auf.

Individuelle Kopfkissen

Wie bereits angedeutet, ist für jeden von uns eine andere Art Kopfkissen die beste. So gibt es zum Beispiel spezielle Kissen für Seiten-, Rücken- und Bauchschläfer. Denn wenn du als Bauchschläfer ein Rückenschläferkissen verwendest, kannst du morgens unter Umständen mit schrecklichen Nackenschmerzen aufwachen. Auch gibt es zwischen den Kissenfüllungen teilweise starke Unterschiede, die sich ebenfalls sehr auf deinen Schlaf auswirken und sogar Allergien hervorrufen können. Es gilt also, dein perfektes Kissen zu finden!

Unser Kopfkissentest

In unserem Kopfkissen Test zeigen wir dir die besten Modelle und welche Vor- und Nachteile sie haben. Wir klären über die verschiedenen Varianten von Kopfkissen auf und sagen dir, worauf du beim Kauf deines neuen Kissens achten musst. Außerdem klären wir die wichtigsten Fragen vor dem Kauf. Wir helfen dir also dein individuell perfektes Kissen zu finden, für einen erholsamen Schlaf und somit auch mehr Energie am Morgen. Das Angebot an Kopfkissen ist natürlich unglaublich groß. Daher haben wir uns in unserem Kopfkissentest lediglich auf sieben verschiedene Produkte bezogen.

Unser Test: Welches ist das beste Kopfkissen?

Frau wacht morgens ausgeschlafen und entspannt auf
©iStock.com/g-stockstudio
Unser Ranking – Ein erster Überblick
#VorschauProduktBewertungPreis
1 Power Of Nature Höhenwählbar Memory Foam Kopfkissen,... Power Of Nature Höhenwählbar Memory Foam Kopfkissen,... Aktuell keine Bewertungen 33,99 EUR
2 FMP Matratzenmanufaktur Orthopädisches Nackenstützkissen... FMP Matratzenmanufaktur Orthopädisches Nackenstützkissen... Aktuell keine Bewertungen 49,90 EUR
3 QUEEN ROSE U-förmiges Schwangerschaftskissen,... QUEEN ROSE U-förmiges Schwangerschaftskissen,... Aktuell keine Bewertungen 53,59 EUR
4 Mediflow 5001 Das Original Wasserkissen 40x80cm Mediflow 5001 Das Original Wasserkissen 40x80cm Aktuell keine Bewertungen 42,51 EUR
5 PROCAVE Dinkelkissen 40x80cm, Made in Germany, atmungsaktives... PROCAVE Dinkelkissen 40x80cm, Made in Germany, atmungsaktives... Aktuell keine Bewertungen 24,95 EUR

Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unser Favorit

Kopfkissen von Power Of Nature

Unser Testsieger von Power of Nature ist aus Memory-Schaum und unterstützt so perfekt die natürliche Haltung der Wirbelsäule und den Rücken. Es ist sehr gut gegen Rücken- und Nackenschmerzen geeignet und beugt zudem Verspannungen vor. Es verbindet orthopädisch hochwertige Qualität zu einem angemessenem Preis und ist definitiv eine Investition wert.

Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schlafposition

Das Kissen ist für Rücken und Seitenschläfer geeignet. Durch seine wellenartige Form schmiegt es sich perfekt an den Körper an und füllt die beim Liegen entstehende Lücke zwischen Kopf, Nacken und Schultern aus. Dadurch wird die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Haltung unterstützt. Die Ausbuchtung für den Kopf in der Mitte des Kissens sorgt dafür, dass dieser nicht zu hoch liegt und unnatürlich abgeknickt wird.

Besonderheiten des Kopfkissens

Wie bereits erwähnt besteht das Kissen aus dem sogenannten Memory-Schaum. Es reagiert aktiv auf Wärme und Druck und passt sich dementsprechend deiner Körperform individuell an. Dank der Druckreduzierung wird die Durchblutung verbessert. Das Kissen ist zudem sehr atmungsaktiv und daher auch für starke Schwitzer geeignet. Mit einer Größe von 60 x 35 cm ist es kleiner als gewöhnliche Kissen. Die Höhe beträgt auf einer Seite 11cm und auf der anderen Seite an der höchsten Stelle 9 cm. So kann je nach Körpergröße eine andere Seite für ein perfektes Wohlfühlbefinden genutzt werden.

Material und Pflege

Kopfkissen aus Visco-Schaum, oder auch Memory-Schaum sind besonders anpassungsfähig und werden auch oft als orthopädische Kissen verschrieben. Sie sind milbenresistent und wie bereits erwähnt atmungsaktiv und sehr anpassungsfähig. Das Kopfkissen von Power of Nature hat einen abnehmbaren Bezug, der sich problemlos bei ca. 30°C in der Waschmaschine säubern lässt. Anschließend sollte er zum Trocknen aufgehängt werden. Das Kissen selber ist nicht waschfest und sollte, wenn überhaupt, nur mit der Hand vorsichtig gewaschen werden.

  • Memory-Schaum
  • perfekte Unterstützung von Wirbelsäule
  • Wellenform
  • kein Milbenbefall
  • atmungsaktiv
  • Bezug waschbar
  • Kissen selber nicht waschbar
  • nicht für Bauchschläfer geeignet
Große Konkurrenz

Kopfkissen von FMP Matratzenmanufaktur

Die größte Konkurrenz für unseren Kopfkissentestsieger ist das Kopfkissen von FMP Matratzenmanufaktur. Es steht dem Sieger in beinahe nichts nach und ist lediglich etwas teurer. Auch dieses Kissen besteht aus Memory-Schaum und unterstützt so die natürliche Körperhaltung perfekt. Es wirkt gegen Rücken- und Nackenschmerzen, beugt aber auch Verspannungen vor.

Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schlafposition

Auch dieses Kopfkissen ist für Seiten- und Rückenschläfer gut geeignet. Es füllt die entstehende Lücke zwischen Kopf, Nacken und Schultern perfekt aus und der Memory-Schaum passt sich deiner individuellen Körperform super an. Deine Wirbelsäule wird so während des Schlafens unterstützt und du wirst sicher ohne Schmerzen oder Verspannungen aufwachen.

Besonderheiten des Kopfkissens

Das Kopfkissen von FMP Matratzenmanufaktur kannst du in sechs verschiedenen Höhen kaufen, sodass du je nach Härte deiner Matratze und deiner Schultergröße das Kissen auswählen kannst. Das Kissen wirkt sehr atmungsaktiv und druckausgleichend. Es ist 70 x 36 cm groß und somit ebenfalls kleiner als ein Durchschnittskissen. Jedoch wird so garantiert, dass deine Schulter nicht mit aufliegt und du so Rückenprobleme bekommst. Die Höhe geht von 6 bis 13 cm, ganz nach deinen Bedürfnissen.

Material und Pflege

Visco-Schaum zeichnet sich besonders durch seine Anpassungsfähigkeit aus. Ein solches Kissen unterstützt deine natürliche Körperhaltung optimal. Der Bezug lässt sich abziehen und bei bis zu 60° C in der Waschmaschine waschen. Er sollte vorsichtshalber jedoch nicht in den Trockner gegeben werden. Wie auch bei unserem Testsieger, lässt sich das Kissen selber leider maximal nur per Hand ganz vorsichtig waschen.

  • Memory-Schaum
  • perfekte Unterstützung von Wirbelsäule
  • kein Milbenbefall
  • atmungsaktiv
  • Bezug waschbar
  • viele verschied. Größen
  • Kissen selber nicht waschbar
  • nicht für Bauchschläfer geeignet
  • keine Wellenform
Einfach Einschlafen

Kopfkissen von Vitapur

Das Kopfkissen von Vitapur zeichnet sich vor allem durch seinen Lavendel-Anteil im Kissen aus. Der Geruch von Lavendel wirkt natürlich beruhigend und entspannungsfördernd auf den Menschen und sorgt für ein besseres und einfacheres Einschlafen.

Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schlafposition

Das Kissen ist höhenverstellbar und daher für alle Schlafpositionen und Körpergrößen geeignet. Du kannst ganz einfach eine Schicht des Futters entnehmen, wenn du das Kissen gerne niedriger haben würdest. So füllt es die bekannte Lücke zwischen Kopf und Schultern perfekt aus in Seiten- und Rückenschläferposition, lässt sich jedoch auch so dünn machen, dass auch Bauchschläfer problemlos darauf liegen können, ohne Nackenschmerzen zu haben.

Besonderheiten des Kopfkissens

In dem Kissen sind Lavendelaromen enthalten, die deinen Schlaf und deine Entspannung fördern. Gerade wenn du viel Stress hast und abends nicht gut einschlafen kannst, ist dies sehr hilfreich zum Runterkommen. Die Möglichkeit das Kopfkissen in der Höhe zu verstellen, ist definitiv ein großer Pluspunkt. Das Kissen hat die klassischen 40 x 80 cm Maße, die gleich nach den 80 x 80 cm am häufigsten vorkommen. Damit ist es nicht zu groß, sodass deine Schultern ebenfalls aufliegen könnten.

Material und Pflege

Das Kissen besteht aus Mikrofaserbällchen und ist ziemlich atmungsaktiv. Da der Milbenbefall sehr gering ist, ist es auch gut für Allergiker. Das Kissen ist sehr weich, sodass man tief einsinkt, was eventuell zu Rückenproblemen führen kann. Du kannst das gesamte Kissen bei 60°C problemlos waschen.

  • Lavendel-Duft
  • höhenverstellbar
  • für alle Positionen geeignet
  • pflegeleicht
  • atmungsaktiv
  • evtl. tief einsinken -> Rückenprobleme
  • kein Memory-Schaum
Dinkelkissen

Kopfkissen von Procave

Dieses Dinkelkissen zeichnet sich natürlich besonders durch seine Füllung aus. Dinkelkissen sind nicht so weit verbreitet, sind jedoch ziemlich förderlich für eine gute Schlafposition und fördern die Durchblutung.

Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schlafposition

Das Dinkelkissen von Procave eignet sich eigentlich für alle Schlafpositionen. Du kannst nach persönlichen Bedürfnissen die Dinkelkörner entnehmen und so die Höhe individuell verändern. Die Dinkelkörner geben unter deinem Gewicht nach und passen sich so deiner Körperform an. Jedoch kann es auch sein, dass die Körner “falsch” nachgeben und du so in eine Schlafposition gerätst, die für die Wirbelsäule sehr schädlich sein kann.

Besonderheiten des Kopfkissens

Dinkelkissen erfahren im Moment immer mehr Beliebtheit, da sie aus Naturprodukten bestehen, es muss also kein Tier für die Herstellung leiden. Durch die ständige Rotation der Körner wird die Durchblutung gefördert und es können sich sogar Verspannungen lösen. Sie wirken sehr wärmeableitend und atmungsaktiv. Das Kissen ist in drei Größen zu erhalten: 40 x 40 cm, 40 x 60 cm und 40 x 80 cm. Je nach deiner Körpergröße, deiner Schulterbreite und deinen persönlichen Präferenzen kannst du das beste Kissen mit der passenden Größe aussuchen.

Material und Pflege

Ein Dinkelkörnerkissen ist vor allem zu Beginn sehr gewöhnungsbedürftig. Du bist es wahrscheinlich nicht gewohnt, auf so vielen kleinen, harten Körnern zu liegen, die sich bei jeder Bewegung ebenfalls bewegen. Nach einer Zeit sollte das unangenehme Gefühl jedoch weggehen. Der Kissenbezug lässt sich abziehen. Er ist aus Baumwolle und lässt sich bei maximal 40°C in der Maschine problemlos waschen. Die Körner können entnommen und bei Bedarf gelüftet oder in der Sonne getrocknet werden.

  • atmungsaktiv
  • fördert Durchblutung
  • löst Verspannungen
  • pflegeleicht
  • höhenverstellbar
  • Rückenprobleme möglich
  • sehr gewöhnungsbedürftig
  • kein Memory-Schaum
Seitenschläferkissen

Kopfkissen von Queen Rose

Dieses U-Förmige Kopfkissen von Queen Rose ist besonders gut für Seitenschläfer, werdende Mütter oder kleine Kinder geeignet. Es ist sehr gut zum Einkuscheln und unterstützt deine Wirbelsäule in der Seitenschläferposition optimal.

Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schlafposition

Das Kissen ist beinahe ausschließlich für Seitenschläfer gedacht. Es hat eine gute Höhe, um mit dem Kopf, aber nicht mit den Schultern aufzuliegen und füllt so die entstehende Lücke zwischen Kopf und Schultern aus. Da in der Seitenschläferposition dein Becken auch ziemlich belastet und unnatürlich abgeknickt ist, ist es ratsam, sich ein Kissen zwischen die Beine zu legen. So wird dein Becken problemlos die ganze Zeit gerade gehalten. Gerade bei werdenden Müttern macht sich solch ein Kissen bezahlt, da Becken und Bauch ohnehin schon maximal belastet werden. Mit diesem Kissen wird der Druck zumindest für die Nacht etwas genommen.

Besonderheiten des Kopfkissens

Wie schon erwähnt ist die größte Besonderheit die U-Form des Kissens. Dies ist besonders für Schwangere extrem von Vorteil, kann dir aber auch helfen, wenn du durch deine Seitenschläferposition besonders starke Becken- oder Rückenschmerzen hast. Es ist der Körperform perfekt angepasst und du wirst von vorne und hinten maximal unterstützt. Das hilft beim entspannten Schlafen. Mit den Maßen 140 x 78 cm ist es jedoch sehr sperrig und platzeinnehmend und kann besonders nervend sein, wenn du mit deinem Ehepartner im Bett liegst.

Material und Pflege

Das Kissen ist aus Baumwolle und wirkt somit natürlich lüftend und trotzdem wärmend. Es ist zudem sehr weich. Der Bezug lässt sich abnehmen und normal waschen. Das Kissen selber kann ebenfalls mit der Hand gewaschen und anschließend zum Trocknen aufgehängt werden.

  • maximale Unterstützung von allen Seiten
  • an Körperform angepasst
  • atmungsaktiv
  • sehr gemütlich
  • nur für Seitenschläfer
  • sehr groß und platzeinnehmend
  • kein Memory-Schaum
Wasserkissen

Kopfkissen von Mediflow

Bei diesem Kopfkissen von Mediflow ist gerade die Füllung sehr besonders. Denn es wird mit Wasser befüllt. Wasserkissen können bei der richtigen Menge sehr gut für die Wirbelsäule sein und sind extrem pflegeleicht.

Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schlafposition

Da das Wasserkissen individuell befüllbar ist, ist es auch für alle Schlafpositionen geeignet. Bei der richtigen Befüllung liegt es in der bekannten Lücke zwischen Kopf und Schultern perfekt, ohne dass die Schultern mit aufliegen. Bei geringerer Befüllung kann es auch für Bauchschläfer verwendet werden. Hier dient es dann als angenehmes Zwischenmaterial zwischen Kopf und Matratze.

Besonderheiten des Kopfkissens

Wie gesagt ist die größte Besonderheit natürlich das Wasser in dem Kissen. Wird es in der richtigen Füllmenge hinzugegeben, kann es sehr gemütlich sein und dem Gewicht des Kopfes nachgeben, sodass es sich an deine Körperform anpasst. Das Kissen ist in drei unterschiedlichen Größen und zusätzlich noch in einer kleinen Reisegröße erhaltbar. Je nach deiner Körpergröße und deinem Schulterumfang solltest du das Kissen auswählen. Allerdings musst du bei Wasserkissen immer sehr gut aufpassen; sobald du die falsche Füllmenge hast, kann es sehr problematisch für die Wirbelsäule werden!

Material und Pflege

Der Kissenbezug ist aus 100% Baumwolle, das Innere aus 100% Polyester. Das gesamte Kissen lässt sich (ohne Wasser drin) in der Schonwäsche bei maximal 40°C waschen und am Ende lufttrocknen. Das Wasser lässt sich ganz einfach austauschen. Somit ist das Wasserkissen sehr pflegeleicht.

  • pflegeleicht
  • individuell befüllbar
  • für alle Schlafpositionen
  • bei richtiger Befüllung: unterstützt Wirbelsäule
  • bei falscher Befüllung: sehr schlecht für Wirbelsäule!
  • Befüllen nicht gut kalkulierbar
  • nicht atmungsaktiv

Ratgeber: Wichtige Fragen vor dem Kauf

Frau schläft zufrieden im Bett

Gibt es für jede Schlafposition das richtige Kissen?

Ebenso, wie jeder Mensch vom Körperbau her anders ist, hat er auch andere Vorlieben beim Schlafen. Je nach Schlafposition werden unterschiedliche Kissen empfohlen. Diese unterscheiden sich dann zum Beispiel in der Form, dem Material und dem Futter. Ein “Allround-Kissen” gibt es leider nicht. Es werden zwischen drei verschiedenen Schlaftypen unterschieden: den Seitenschläfern, den Rückenschläfern und den Bauchschläfern. Manche Kissen sind auch für mehrere Positionen geeignet. Wusstest du auch, dass Männer besser auf flachen Kissen schlafen können, auf Grund ihrer breiten Schultern und Frauen lieber höhere Kissen nehmen?

Welche Kissengröße ist die Richtige?

Die Standard-Kissengröße liegt bei 80 x 80 cm und ist beinahe überall auch so zu bekommen. Aber Vorsicht: Diese Kissen sind ziemlich groß! Du solltest darauf achten, dass deine Schultern nicht mit auf dem Kissen liegen, denn das kann starke Rücken- und Nackenschmerzen verursachen! Das Kissen hierbei zu knicken ist ebenso schädlich für Nacken und Rücken, da der Kopf anschließend zu hoch liegt. Solltest du bei dem Standardkissen also mit den Schultern aufliegen, solltest du besser zu einer kleineren Variante greifen, zum Beispiel 40 x 40 cm oder 50 x 50 cm, die ebenfalls mit 40 x 80 cm großen Kissen auch für Kinder verwendet werden kann.

Kann ich mein Kopfkissen waschen?

Du solltest dein Kopfkissen durchschnittlich alle drei Monate grob waschen oder anderweitig reinigen. Alle sechs Monate solltest du es gründlich waschen. Viele Kopfkissen sind waschmaschinen und trockner fest, schau aber vorsichtshalber vorher noch auf die Pflegehinweise im Etikett! Beim Waschen gilt, dass du es nur mit Feinwaschmittel oder einem milden Haarshampoo im Schongang waschen solltest.

Wie pflege ich mein Kopfkissen?

Wenn dein Kopfkissen über eine lose Füllung verfügt, solltest du es jeden Morgen nach dem Schlafen einmal aufschütteln und auslüften. So bleibt die Bauschkraft bestehen, die für eine so angenehme Anpassungsfähigkeit deins Kissens sorgt. Zusätzlich solltest du den Bezug mindestens alle zwei Wochen wechseln, um eine gute Hygiene zu garantieren.

Wann sollte ich mein Kopfkissen auswechseln?

Es wird empfohlen mindestens alle fünf Jahre das Kopfkissen auszutauschen. Denn auch trotz guter Pflege lässt sich das Ablagern von Milben, Hautschuppen und Sonstigem nicht ganz vermeiden. Wenn du im Schlaf viel schwitzt oder speichelst, sollte das Kissen früher gewechselt werden, also nach ca. zwei Jahren.

Welches Kissen ist für ein Wasserbett geeignet?

Bei einem Wasserbett wird es empfohlen, zu flacheren Kissen zu greifen, welche die Haltung während des Schlafens unterstützen. Da du in dem Bett ohnehin tief einsinkst, ist es angenehmer für Rücken und Nacken, nicht ganz so hoch mit dem Kopf zu liegen. Außerdem solltest du darauf achten, dass das Kissen sehr atmungsaktiv ist, da die Matratze in dieser Hinsicht schon nicht wirklich atmungsaktiv wirkt.

Varianten: Vor- und Nachteile der wichtigsten Modelle

Frau schläft zufrieden im Bett

Die verschiedenen Schlafpositionen

Seitenschläfer

Der Großteil der Menschen nimmt während der Nacht die Seitenschläferposition ein. In dieser Position ist der Abstand Ihres Kopfes zum Kissen höher als in der Rücken- und Bauchlage. Diese entstehende Lücke zwischen Schulter und Kopf muss das Kissen abfangen und daher sollte es recht hoch sein. So wird die natürliche Form der Wirbelsäule unterstützt und der Kopf bleibt gerade. Zusätzlich wird dein Becken, beziehungsweise deine Hüfte unnatürlich eingeknickt, wenn du in dieser Position schläfst. Um Rückenschmerzen entgegenzuwirken, benutze am besten eine Polsterung, zum Beispiel ein weiteres Kissen zwischen den Beinen oder den Knien. Aus diesem Grund sind Seitenschläferkissen länger als normale Kissen, so wird ihr Kopf richtig gestützt und sie können es zudem zwischen die Beine legen und ihre Hüfte so abstützen. Wenn du nähere Informationen zum Thema Seitenschläferkissen suchst, kannst du dir unseren Artikel dazu gerne durchlesen, in dem wir ebenfalls auf verschiedene Modelle eingehen. (https://home-and-relax.de/seitenschlaeferkissen-test/)

Rückenschläfer

Das passende Kopfkissen für Rückenschläfer sollte vor allem flach sein. So wird die natürliche Form der Wirbelsäule unterstützt. Ist das Kissen zu hoch, knickt der Kopf unnatürlich nach vorne und es kann zu starken Schmerzen oder Verspannungen am nächsten Morgen kommen. Das Kissen für den Rückenschläfer sollte zudem nicht zu fest sein, um den Druck auf den Nacken zu reduzieren und die natürliche Form der Wirbelsäule zu unterstützen. Zu weich ist allerdings auch nicht gut, denn sonst liegst du schnell auf der harten Matratze. Lose Füllungen wie Daunen oder Federn sind daher nicht von Vorteil. Am besten eignet sich ein Kopfkissen aus Memory Foam, das weder zu hart, noch zu weich ist und sich deine gewünschte Schlafposition merkt. Auch ein Nackenstützkissen kann sehr hilfreich sein und für erholsamen Schlaf sorgen.

Bauchschläfer

Gerade für Menschen die auf dem Bauch schlafen, kann es besonders schwer sein, das passende Kopfkissen zu finden. In dieser Position wird der Kopf zwangsläufig nach rechts oder links geneigt, wodurch starke Nackenschmerzen und Verspannungen entstehen können. Teilweise wird empfohlen, ganz auf ein Kissen zu verzichten, um den Nacken entlasten zu können, das ist jedoch unangenehm für die Schultern und hat natürlich keinen hohen Komfortwert. Wenn du jedoch das richtige Kissen findest, solltest du auf keines verzichten. Achte darauf, dass dein Kissen sehr flach ist. Ist es zu hoch, wird zusätzlich zu dem verdrehten Kopf sehr viel Druck auf Bauch und Wirbelsäule ausgeübt und der Rücken wird automatisch in ein Hohlkreuz gedrückt. Außerdem sollte es recht weich sein, sodass du auch etwas einsinkst und so den Rücken weiter entlastest. Im Grunde dient ein Kopfkissen für Bauchschläfer also nur, um eine weiche Schicht zwischen Kopf und Matratze zu schaffen und so den Komfort zu erhöhen.

Welche Füllungen gibt es?

Daunen- / Federkissen

Altbewährt ist das klassische Kissen aus Daunen oder Federn. Daunen stellen hierbei das spezielle Unterkleid der Vögel dar und sind besonders weich. Solche Kissen bestehen meist bis zu 70% aus Federn. Bei den verwendeten Federn sind die Kiele noch enthalten (das harte untere Ende der Feder), wodurch die Kissen schwerer werden. Daunen besitzen solche Kiele nicht, sodass Daunenkissen wesentlich leichter und weicher sind. Wenn du es besonders weich und gemütlich magst, solltest du zu Gänsedaunen greifen, da diese meistens größer sind und besser wärmen. Daunen- und Federkissen sind dafür bekannt, dass sie extrem weich und nachgiebig sind und man sehr tief einsinkt. Leider binden Federn im Allgemeinen Schweiß sehr gut, wodurch sie für Personen, die im Schlaf stark schwitzen, nicht gut geeignet sind. Außerdem geben sie Feuchtigkeit nicht gut ab, wodurch ein solches Kissen sehr lange zum Trocknen braucht und zum Beispiel Milben anzieht.

  • sehr weich
  • leicht
  • atmungsaktiv
  • wärmt
  • binden Schweiß
  • trocknet langsam
  • nicht für Allergiker
  • Tierschutz??
  • täglich Aufschütten

Naturfaserkissen

Kopfkissen aus Naturfasern werden durch die Öko-Welle immer beliebter in den letzten Jahren, zumal bei der Herstellung in der Regel mehr auf Tierschutz geachtet wird, als bei den Daunenkissen. Zu den Naturfasern gehören unter anderen Schafwolle, Kamelhaare, Pferdehaare, Naturlatex-Flocken und andere. Die meisten dieser Stoffe können den Tieren entnommen werden, ohne ihnen dabei Schaden zuzuführen. Diese Naturfasern besitzen eine gute Wärmeableitung und sind daher gut für stark schwitzende Personen geeignet, da sie Wärme und Feuchtigkeit nicht gut speichern. So ist die Möglichkeit von Milbenbefall sehr gering. Aus diesem Grund sind sie auch gut für Allergiker geeignet. In Punkto Gemütlichkeit stehen die Naturfaserkissen den Daunenkissen in kaum etwas nach. Auch in diesen sinkt man tief ein und sie sind kuschelig weich.

  • atmungsaktiv
  • kaum Milbenbefall
  • weich und kuschelig
  • leicht
  • nicht Rücken unterstützend

Latex- und Kautschukkissen

Diese Kissen bestehen aus synthetischem Latex oder natürlichem Kautschuk in Flockenform. Bei Latex-Nackenstützen wird das Material jedoch in Blöcken verwendet. Kopfkissen aus natürlichem Kautschuk ist nahezu geruchsfrei und daher zu empfehlen. Ein Latex-Kissen kann unter Umständen zu Beginn unangenehm riechen. Kautschuk gehört eigentlich zu den Naturfasern und bringt daher die oben aufgeführten Eigenschaften und Vorteile mit. Die Kissen sind in der Regel ziemlich günstig und speichern keine Feuchtigkeit, sodass Milben keine Chance haben. Daher sind sie auch gut für Allergiker geeignet. Jedoch sind sie manchmal auf Grund des günstigen Preises nicht gut verarbeitet und halten daher nicht so lange.

  • günstig
  • gut für Allergiker
  • kaum Milbenbefall
  • kurze Haltbarkeit
  • Latex riecht evtl. unangenehm

Polyester- und Kunstfaserkissen

Polyesterfasern oder Watte sind in der Regel nicht sonderlich zu empfehlen, da sie sogar während eine sanften Handwäsche verklumpen und in der Waschmaschine sogar reißen können. Polyesterbällchen und Schaumstoffflocken sind dahingegen eine sehr gute und pflegeleichte Alternative. Sie sind sehr atmungsaktiv und daher auch gut für Personen geeignet, die öfter im Schlaf schwitzen. Daher sind sie auch gut für Allergiker geeignet. Solche Kopfkissen sind beinahe ebenso weich und gemütlich wie Daunenkissen und man sinkt teilweise ziemlich tief ein. Dies ist auf Dauer jedoch nicht so gut für den Rücken, da solche Kissen die Schlafposition und natürliche Form der Wirbelsäule nicht gut unterstützen. Häufig lässt sich die Füllmenge des Kissens jedoch individuell verändern, sodass du die für dich passende Höhe wählen kannst.

  • atmungsaktiv
  • gut für Allergiker
  • weich und kuschelig
  • kein Milbenbefall
  • teilweise individuell befüllbar
  • unterstützen Rücken nicht
  • evtl. Verklumpen beim Waschen (je nach Art)
  • daher nicht so langlebig

Viscoschaumkissen (Memory-Schaum)

Kopfkissen aus Viscoseschaum sind besonders anpassungsfähig und werden daher auch häufig als orthopädische Kissen verschrieben. Der Visco-elastische Schaum der Kissen unterstützt die Wirbelsäule perfekt und ist trotzdem noch weich genug für genügend Komfort. Man spricht hier auch vom sogenannten Memory-Effekt. Solche Kissen sind sehr gut für Leute mit Rückenproblemen geeignet, denn häufig entstehen solche Probleme durch eine falsche Schlafposition, hervorgerufen durch ein falsches Kopfkissen. Der Memory-Schaum reagiert durchgehend auf die Körperwärme des Menschen und gibt dementsprechend nach. So werden Kopf und Nacken perfekt umschlossen und die natürliche gesunde Körperhaltung wird unterstützt. Sobald du am nächsten Morgen aufstehst und dem Kissen so die Wärme und der Druck entzogen wird, geht der Schaum wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Milben oder Ähnliches können auf dem Material nicht überleben, was die Kissen ideal für Allergiker macht. Außerdem sind sie wärmeableitend und sehr atmungsaktiv und daher auch gut für starke Schwitzer geeignet. Der wohl einzige Nachteil bei diesen Kissen ist wohl der Preis, da sie in der Regel mindestens 50 Euro kosten, während andere Kopfkissen schon für 15 Euro zu kaufen sind. Da es hier jedoch um deine Gesundheit geht, solltest du dir überlegen, ob dir diese Investition nicht wert ist.

  • bestmögliche Stützfunktion
  • Memory-Effekt
  • wirken durchblutungsfördernd
  • atmungsaktiv
  • kein Milbenbefall möglich
  • gut für Allergiker
  • häufig recht teuer
  • recht pflegebedürftig

Hirse- und Dinkelkissen

Häufig werden für die Kopfkissenfüllung auch Hirseschalen oder Dinkelspelzen verwendet. Wegen des aktuellen Öko-Trends haben diese Naturprodukte in letzter Zeit immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Häufig kommen sie aus kontrolliert biologischem Anbau. Solche Kissen sind besonders gute Wärmeableiter und daher auch gut für Nachtschwitzer geeignet. Hirse ist besonders luftdurchlässig und locker. Daher sind die Kopfkissen sehr leicht, verlieren aber trotzdem nichts an Weichheit und Gemütlichkeit. Durch die teilweise leicht unregelmäßige Oberfläche wird die Durchblutung außerdem gefördert. Besagte Oberfläche ist jedoch vor allem zu Beginn recht gewöhnungsbedürftig. Mit der Zeit stört sie aber immer weniger. Hirse- und Dinkelkissen sind sehr stabil, sodass man nicht direkt tief einsinkt, was sehr förderlich für den Rücken ist.

  • Naturprodukte
  • gute Wärmeableitung
  • atmungsaktiv
  • fördern Durchblutung
  • gewöhnungsbedürftig
  • häufig etwas teurer

Wasserkissen

Nach dem großen Hype um das Wasserbett, war es ja nur eine Frage der Zeit, bis auch das erste Wasserkissen erscheint. Diese sind zwar nicht sonderlich weit verbreitet, werden jedoch tendenziell auch immer beliebter. Ein Wasserkissen verfügt über einen sogenannten Wasserbeutel, der je nach individuellem Bedürfnis und Vorliebe mit Wasser gefüllt werden kann. So kannst du ohne großen Aufwand Einfluss auf die Höhe und Festigkeit deines Kopfkissens nehmen. Da der Kopf und der Nacken bei der richtigen Befüllung sehr gut einsinken kann, unterstützen sie sehr gut die natürliche Schlafposition und Haltung der Wirbelsäule. Der Hohlraum zwischen Schulter, Hals und Nacken wird so perfekt gefüllt. Jedoch nur, wenn du die richtige Menge Wasser einfüllst. Solltest du das Kissen falsch befüllen, kann es im Gegenteil auch sehr schädlich für deinen Rücken und deine Wirbelsäule sein! Lasse dich also am besten vorher beraten. Da Milben nicht in Wasser überleben können, sind solche Kissen außerdem sehr gut für Allergiker geeignet.

  • individuell befüllbar
  • bei richtiger Befüllung: unterstützt Wirbelsäule und Rücken
  • gut für Allergiker
  • pflegeleicht
  • bei falscher Befüllung: sehr schlecht für Rücken und Wirbelsäule

Produkt Guide: Die wichtigsten Kaufkriterien

Frau schläft zufrieden im Bett

Deine Schlafposition

Seitenschläfer

Das wichtigste Kaufkriterium ist deine bevorzugte Schlafposition. Zwar haben wir die verschiedenen Positionen schon erklärt, jedoch kommt hier jetzt nochmal eine Übersicht.
Über 50% der Menschen schlafen bevorzugt auf der Seite. Gehörst du auch dazu, ist es wichtig, das beste Kissen für dich zu finden, um Nacken- und Rückenschmerzen vorzubeugen. Wie bereits erwähnt, solltest du bei dieser Schlafposition darauf achten, dass dein Kopfkissen nicht zu hoch ist, sodass dein Kopf unnatürlich nach oben gestreckt wird. Aber auch zu niedrig solltest du nicht liegen, denn sonst wird der Kopf unnatürlich nach unten gedrückt. Solltest du zu einer falschen Höhe greifen, wird die Wirbelsäule abgeknickt und starke Schmerzen und Verspannungen können die Folge sein. Beim Kauf deines neuen Kissens solltest du also am besten darauf achten, dass es den Raum zwischen Kopf und Schultern perfekt ausfüllt und dein Körper gerade und gestreckt liegt. Außerdem sollte das Kissen nicht zu weich sein, da du sonst tief einsinkst und der Kopf wieder abgeknickt ist. Am besten ist ein großes Seitenschläferkissen, dass du nach Bedarf auch noch unter die Beine klemmen kannst, da dein Becken ebenfalls unnatürlich eingeknickt ist.

Bauchschläfer

Bist du ein bevorzugter Bauchschläfer, wird deine Wirbelsäule beim Schlafen besonders belastet, da der Kopf seitlich abgedreht wird. Hast du ein zu hohes Kissen, liegt dein Kopf zu hoch und dein Rücken wird automatisch in ein Hohlkreuz gedrückt. Daher solltest du ausschließlich sehr flache und weiche Kissen benutzen, sodass du tief einsinkst und deine Wirbelsäule entlastest. Am besten für deine Wirbelsäule wäre es eigentlich, wenn du gar kein Kissen benutzt. Da das aber sehr unbequem und ungemütlich sein kann, sollte diese Möglichkeit nur bei sehr schlimmen Rückenschmerzen in Betracht gezogen werden. Im Grunde dient ein Kissen bei Bauchschläfern also nur als weiche Schicht zwischen deinem Gesicht und der Matratze.

Rückenschläfer

Bei Rückenschläfern entsteht ähnlich wie bei Seitenschläfern ein Hohlraum zwischen deinem Kopf und den Schultern, beziehungsweise dem Nacken. Ist deine bevorzugte Schlafposition auf dem Rücken, solltest du ein Kissen finden, dass diese Lücke füllt, um dir maximale stabile Unterstützung während des Schlafens zu sichern. Das Kissen sollte zudem sehr flach sein, sodass dein Kopf nicht unnatürlich nach oben gestreckt wird. Es empfiehlt sich auch, eine Nackenstütze oder Nackenrolle zu verwenden, welche die natürliche Haltung der Wirbelsäule optimal unterstützen kann. Das Kissen sollte zudem recht weich sein, sodass der Druck von Kopf und Nacken genommen werden kann. Sehr gut geeignet ist auch ein Kissen mit Memory-Schaum, dass sich perfekt deinen Bedürfnissen anpasst.

Form des Kopfkissens

Auch die Form spielt eine wichtige Rolle. Wie bereits erwähnt, solltest du darauf achten, dass beim Schlafen deine Schultern nicht auf dem Kissen mit aufliegen. Andernfalls entsteht wieder ein Hohlraum zwischen Kopf und Nacken. Das Kissen sollte diesen Hohlraum also ausfüllen, um die natürliche Körperhaltung beibehalten zu können. Die Standardgröße für Kopfkissen liegt in Deutschland bei 80 x 80 cm. Sollten deine Schultern bei dieser Kissengröße aufliegen, solltest du zu einer kleineren Variante greifen, wie beispielsweise 40 x 40 cm oder 50 x 50 cm.

Pflege des Kopfkissens

Manche Kopfkissen sind wesentlich pflegeleichter als andere. Wenn du generell nicht viel Zeit in deinem Alltag hast und dich nicht auch noch mit Waschhinweisen rumärgern willst, solltest du zu einem Kissen aus pflegeleichtem Material greifen, wie beispielsweise Wasserkissen, Latex- und Kautschukkissen oder Daunen- und Federkissen. Du solltest jedoch vor jedem Waschen noch einmal genau die Pflegehinweise studieren, um die Langlebigkeit deines neuen Kopfkissens zu gewährleisten. Zu den etwas pflegeintensiveren Materialien gehören zum Beispiel Naturfaserkissen, Polyester- und Kunstfaserkissen, Hirse- und Dinkelkissen und Viscoschaumkissen.

Deine Matratze

Die Matratze bestimmt unseren Schlaf ebenso wie unser Kopfkissen. Je nach Härtegrad der Matratze solltest du auch das beste Kissen für dich wählen. Hast du eine sehr harte Matratze sollte das Kissen recht hoch sein. Bei einer harten Matratze sinken deine Schultern kaum ein und der Hohlraum zwischen Kopf und Schultern wird auf keiner Weise abgefangen. Dein Kissen sollte also den Hohlraum vollständig ausfüllen und nach nachgeben, sonst wird deine Wirbelsäule unnatürlich abgeknickt. Hast du eine sehr weiche Matratze sollte dein Kopfkissen dementsprechend flach und nachgiebig sein. Die weiche Matratze lässt deine Schultern schon ein Stück weit einsinken, sodass die Lücke zwischen Kopf und Schultern nicht mehr so groß ist. Ist dein Kissen hier zu hoch, wird die Wirbelsäule ebenfalls unnatürlich nach oben geknickt. Das A und O ist also, dass deine Wirbelsäule beim Schlafen nicht abgeknickt ist.

Preis des Kopfkissens

Kopfkissen gibt es in vielen verschiedenen Preiskategorien. Daunen- und Federkissen kannst du teilweise schon für 12 bis 15 Euro kaufen, während beispielsweise gerade die hochwertigen Viscoschaumkissen mit Memory-Effekt erst bei 50 Euro anfangen. Du musst abwägen, wie viel du bereit bist für ein hochwertiges Kissen zu zahlen. Jedoch solltest du dir dabei immer bewusst bleiben, dass ein gutes Kopfkissen gegen Rückenschmerzen und Verspannungen, als auch gegen Schlafprobleme helfen kann. Du investierst also in deine eigene Gesundheit beim Kauf eines hochwertigen Kissens!

Drumherum: Sonstiges zum Kopfkissen

Frau schläft zufrieden im Bett

Fazit

Große Auswahl

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass es im Bereich Kopfkissen eine unglaublich große und vielfältige Auswahl gibt. So ist beinahe jeder mögliche Körperbau und Schlaftyp abgedeckt. Es ist sehr schwer, hier den Überblick behalten zu können. Am besten gehst du also ganz systematisch vor. Erst guckst du, welcher Schlaftyp du bist, dann, was du von deinem Kissen erwartest und schließlich auf deine Matratze in Relation zu deiner Körpergröße. So ermittelst du das beste Kopfkissen für dich.

Das wichtigste

Habe immer im Kopf, dass die zwei wichtigsten Kriterien bei der Kissenwahl deine Schlafposition und deine Schulterbreite sind. Mit der Schlafposition ermittelst du die Form des Kissens. Die Schulterbreite bestimmt, wie hoch das Kissen sein soll. So haben Männer in der Regel breitere Schultern als Frauen und brauchen daher auch höhere Kissen. Stimmt einer dieser Faktoren nicht, sind Rückenschmerzen und Verspannungen vorprogrammiert!

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen