Contact us
My Cart
 0,00

Badesalz

Badesalz in Löffel und Schale
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Mit dem richtigen Badesalz zum unvergesslichen Badeerlebnis. Schluss mit Kopfschmerzen und Stress! Wir helfen dir das Richtige für deine Wanne zu finden.

Badesalz: Die wichtigsten Infos im Überblick

Badesalz und andere Wellness Utensilien
©iStock.com/Svittlana

Vom Bademuffel zum Dauergast in der Badewanne

Es gibt die ewige Debatte, ob nun duschen oder baden besser ist. Gewiss hate jede Variante ihre eigenen Vorteile. Beim Duschen überzeugt die Schnelligkeit. Beim Baden die Entspannung. Und darum geht es auch. Es gibt so viele verschiedene Badesalze. Du hast Kopfschmerzen und bist gestresst? Da hilft ein Badesalz zur Entspannung. Du bist Erkältung und deine Atemwege sitzen zu? Da hilft ein spezielles Badesalz gegen Erkältungen? Du hast Gelenkschmerzen oder Blaue Flecken und Prellungen? Richtig. Auch hier hilft ein spezielles Badesalz! Wie du siehst gibt es für jede Situation ein passendes Badesalz. Und das schöne ist, dass du dir dadurch auch Zeit für dich selbst nehmen kannst. Deine Badezeit ist Self-Care Zeit. Du lässt dich nicht stören und konzentrierst dich nur auf dich. Mit dem richtigen Badesalz wirst du vom Bademuffel zum Dauergast in der Badewanne!

Das A und O der Badesalze

In unserem Beitrag vergleichen wir die besten Badesalze. Es gibt unendliche viele Produkte und da ist es schonmal schwer, den Überblick zu wahren. Keine Angst. Hier findest du das A und O der Badesalze. Von der Anwendung bis hin zu den Inhaltsstoffen. Von Badesalz bis Badebombe. In unserem Ratgeber klären wir alle Fragen, die dir zum Thema Badesalz einfallen. Auch, für wen Badesalze geeignet sind und für wen nicht. Natürlich gibt es nicht nur Badesalze, auch wenn diese mit ihren vielen unterschiedlichen Wirkungen definitiv ganz oben in der Badezusatzliste stehen. Wir verraten dir, was du sonst noch ins Badewasser geben kannst, damit das Baden wieder mehr Spaß macht. Und vielleicht findest du am Ende noch einen Tipp, wie du dein ganz eigenes Badesalz herstellen kannst…

Unser Test: Welches Badesalz ist das Beste

Lila Badesalz in Holzschale
©iStock.com/matka_Wariatka
Unser Ranking – Ein erster Überblick
#VorschauProduktBewertungPreis
1 Kneipp SensitiveDerm Urmeer-Badesalz, 500 g Kneipp SensitiveDerm Urmeer-Badesalz, 500 g Aktuell keine Bewertungen 1,84 EUR
2 DermaSel Aqua Totes Meer Badesalz PUR, 5 kg DermaSel Aqua Totes Meer Badesalz PUR, 5 kg Aktuell keine Bewertungen 15,75 EUR
3 tetesept Meeressalz Badezusatz Erkältung – Badesalz mit... tetesept Meeressalz Badezusatz Erkältung – Badesalz mit... Aktuell keine Bewertungen 19,80 EUR
4 Badesalz Lavendel 1300g - Meersalz mit 100% Natürlichem... Badesalz Lavendel 1300g - Meersalz mit 100% Natürlichem... Aktuell keine Bewertungen 17,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 10.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unser Favorit

Kneipp SensitiveDerm Urmeer-Badesalz

Das Badesalz von Kneipp ist besoonders für Personen mit hochempfindlicher Hat geeignet. Auch diejenigen, die zu Allergien neigen, sollten mit diesem Badesalz wenig Probleme haben.

Letzte Aktualisierung am 10.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Badesalz Kneipp – Für hochsensible Haut

Das Badesalz von Kneipp ist unser Gesamtfavorit. Es ist unparfümiert. Es ist frei von Farbstoffen. Zudem wurde die Hautverträglichkeit dermatologisch getestet. Damit ist das Badesalz für alle geeignet, deren Haut hochsensibel und empfindlich ist. Auch die von uns, die zu Allergien neigen, sind mit diesem Badesalz bestens versorgt. Das für dieses Produkt verwendete Salz stammt aus naturreiner Thermalsole. Es sorgt für geschmeidige Haut und ein wohltuendes Badeerlebnis. Dadurch wird die Haut nicht irritiert, sondern gepflegt. Die Salzkristalle sind relativ grob und eignen sich daher auch für ein Peeling. Auch, wenn dieses Produkt keine Zusätze enthält, sollte man das Salz nicht zum Kochen benutzen. Für die richtige Anwendung empfiehlt der Herstelle die ganzen 500g in einem Vollbad aufzulösen. Die optimale Wassertemperatur beträgt 36-38 Grad und man sollte nicht länger als 15-20 Minuten baden. Nach dem Bad sollte man sich zusätzlich noch warm abduschen und dem Körper Ruhe gönnen! Der Hersteller empfiehlt hier eine Pause von 30-60 Minuten.

  • Unparfümiert
  • Gute Hautverträglichkeit
  • Pflegebad
  • Relativ grobe Körner
  • Eine ganze Packung für eine Anwendung
Platz 2 in unserem Test

DermaSel Aqua Totes Meer Badesalz PUR

Das Badesalz von DermaSel enhält Salzkristalle aus dem Toten Meer. Bei langfristiger Anwenung sorgt dieses Badesalz für ein klares hautbild und einen frischen Teint.

Letzte Aktualisierung am 10.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Badesalz DermaSel – Salz aus dem toten Meer

Das DermaSel Aqua Totes Meer Badesalz enthält Maris Sal. Dabei handelt es sich um Salzanteile aus dem Toten Meer. Das Salz selbst ist fein- bis mittelkörnig. Das Badesalz soll die Haut porentief reinigen. Dafür soll die Mineralsalzkombination verantwortlich sein. Bei langfristiger Anwendung klärt dieses Badesalz das Hautbild auf und führt zu einer Verbesserung des Teints. Zudem soll die Haut vor zusätzlichem Feuchtigkeitsverlust bewahrt werden. Der Hersteller empfiehlt bei der Anwendung das Sals im ersten Schritt mit heißem Wasser zu mischen. Dieser Schritt kann bereits in der Badewanne durchgeführt werden. Anschließend sollte man kaltes Wasser nachlaufen lassen. Die empfohlene Badezeit beträgt nach Herstellerangaben 15 Minuten. Das Produkt ist in einer 5 Kilogramm Packung erhältlich.

  • Enthält Salz aus dem Toten Meer
  • Reinigt Porentief
  • Große Packung
  • Enthält nicht zu 100% das Salz aus dem Toten Meer, sondern nur Anteile
Platz 3 in unserem Test

tetesept Meeressalz Badezusatz

Das Badesalz eignet sich hervorragend um einer aufkeimenden Erkältung vorzubeugen. Die ätherischen Öle haben eine wohltuende Wirkung auf den Körper und die Atemwege!

Letzte Aktualisierung am 10.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Erkältungsbad

Das Produkt von tetesept in ein Badesalz speziell für die Anwendung bei Erkältungen. Grundlage des Produktes ist Meersalz. Zudem enthält es ätherische Öle aus Eukalyptus, Kampfer, Thymian und Rosmarin. Dadurch verbessert das Erkältungsbad das allgemeine Wohlbefinden während der Krankheit. Zudem haben die Inhaltsstoffe einen positiven Effekt auf die Atemwege. Der Hersteller empfiehlt hier das Badesalz in die Badewanne zu geben, während diese vollläuft. (36-38 Grad) Das Bad sollte 15-20 Minuten dauern. Anschließend sollte man sich „behaglich einwickeln und ruhen“. Anschließend sollten etwaige Produktrückstände in der Badewanne beseitigt werden. Das Badesalz ist frei von Konservierungsstoffen, Paraffinen, Silikonen und Mineralölen. Daher können auch Personen mit hochempfindlicher Haut dieses Badesalz nutzen. Im Lieferumfang sind 4x600g Packungen enthalten. Eine 600g Packung ist laut Hersteller für bis zu 12 Bäder geeignet. Für Kinder ist das Badesalz nicht geeignet.

  • Hilft bei Erkältung
  • Enthält ätherische Öle aus Kräutern
  • Frei von Zusatzstoffen
  • Ausrutschgefahr bei Produktrückständen durch Öle
Platz 4 in unserem Test

Badesalz Lavendel 1300g

Das Badesalz von Aromatika enthält 100% natürliches ätherisches Lavendelöl. Es hilft gegen Müdigkeit und hat eine positive Wirkung auf den Körper. Darüber hinaus ist das Badesalz frei von Konservierungsstoffen und Chemikalien.

Letzte Aktualisierung am 10.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Duftende – Badesalz Lavendel

Das Lavendel Badesalz von Aromatika hat natürliches Meersalz als Grundlage. Dazu kommt 100% natürliches ätherisches Lavendelöl. Lavendel hilft dabei sich zu entspannen und Müdigkeit zu beseitigen. Durch die Anwendung verbessert sich zudem die Hautbeschaffenheit. Auch wird dem Lavendel Badesalz eine positive Wirkung auf den Körper zugesprochen. Das Salz selbst ist reich an Natrium-, Kalium- und Calcium-Ionen. Ihnen wird eine stärkende Wirkung nachgesagt. Zudem sollen sie das Feuchtigkeitsniveau der Zellen regulieren und den Stoffwechsel aktivieren beziehungsweise anregen. Das Salz ist frei von Konservierungsstoffen und Chemikalien. Darüber hinaus ist es „cruelty free“. Der Hersteller empfiehlt 100-300g Salz für ein Bad. Die optimale Wassertemperatur liegt zwischen 35 und 45 Grad. Die optimale Badezeit liegt bei 10-20 Minuten. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass das Salz in der fest verschlossenen Verpackung zwischen 0 und 25 Grad gelagert wird. Es sollte auch nicht mit Feuchtigkeit in Berührung kommen. Das Lavendel Badesalz von Aromatika enthält 1300g.

  • Lavendel Duft
  • Frei von Konservierungsstoffen
  • Stärkende Wirkungn
  • Duföl für Allergiker gegebenenfalls nicht geeignet
Platz 5 in unserem Test

Epsom Salz Nortembio 800g

Das natürliche Badesalz kann für verschiedene Anwednungen genutzt werden. Ob als Badesalz für ein Voll- oder Fußbad oder auch als Duschpeeling und Maske.

Letzte Aktualisierung am 10.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Natürliche Badesalz

Das Epsom Salt von Nortembio besteht zu 100% aus natürlcihen Zutaten. Außerdem ist es vegan und „cruelty free“. Es besteht aus Salzkristallen aus reinem Magnesiumsulfat. Zudem ist das Badesalz frei von Farbstoffen, Konservierungsstoffen und Zusatzstoffen. Auch sind keine synthetischen Duftstoffe enthalten. Dadurch ist das Produkt auch für Allergiker oder Menschen mit empfindlicher Hat geeignet! Das Salz löst sich gut im Badewasser auf und lässt sich für verschiedene Zwecke nutzen. Zum einen kann das Produkt als klassisches Badesalz verwendet werden und hilft dabei den Magnesiumspiegel im Körper wieder herzustellen. Der Hersteller empfiehlt 7 Messlöffel (215g) pro Bad bei einer Temperatur von 37.39 Grad. Alternativ lässt sich das Produkt auch für ein entspanntes Fußbad verwenden (60g oder 2 Messlöffel pro Schale). Wer keine Zeit für ein Bad hat kann das Badesalz auch als Duschpeeling nutzen. Einfach eine kleine Menge nehmen und sanft in die Haut einmassieren. Danach gründlich abwaschen. Das Produkt enthält 800g.

  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Frei von Zusatz-, Farb- und Konservierungsstoffen
  • Keine synthetischen Duftstoffe
  • Nicht geeignet für diejenigen, die ein Duftbad suchen

Ratgeber: Alle Infos zum Badesalz

Badesalz in Löffel und Schale
©iStock.com/S847

Was ist Badesalz?

Als Badesalz wird ein Körperpflege Produkt bezeichnet. Wie der Name schon verrät, bestehen Badesalze hauptsächlich aus Salz. Sie werden als Zusatz mit in das Badewasser gegeben und haben eine wohltuende und auch heilende Wirkung. Am häufigsten wird Totes Meer Salz für die Herstellung von Badesalz-Produkten verwendet. Darüber hinaus können auch ätherische Öle hinzugefügt werden. Die tragen zur weiteren Entspannung bei. Sie können auch andere Eigenschaften haben. Beispielsweise können bestimmte Badesalze auch gegen Erkältungen helfen. Badesalze sind oftmals als Pulver erhältlich. Es gibt sie aber auch in Tabletten- und Ball-Form.

Wie wirkt Badesalz?

Heilende Wirkung

Wir alle haben bestimmt schon einmal im Leben ein Salzbad gehabt. Vielleicht nicht zu Hause, aber ganz sicher im Schwimmbad. Viele Schwimmbäder haben ein Solebad. Bei diesem handelt es sich um nichts anderes als ein großes Salzbad. Durch den hohen Salzgehalt im Wasser fängt der Körper an zu schwitzen. Dadurch wird der Organismus von schädlichen Stoffen befreit. Beispielsweise hat eine Sauna den gleichen Effekt. Vor allem die Haut profitiert von einem Bad mit Badesalzen. Beispielsweise unterstützt ein Salzbad die Behandlung von dermatologischen Erkrankungen. Dazu gehören Neurodermitis, Schuppenflechte und Akne. Zusätzlich sorgt die Freisetzung wichtiger Mineralstoffe für eine wohltuende Wirkungen auf die Atemwege bei Erkältungen. Zuletzt soll ein Salzbad immunstärkende Eigenschaften sowie entzündungshemmende und antiallergische Wirkungen zugesprochen werden. Alles in allem hat ein Salzbad mehr als nur einen positiven Effekt auf den Körper.

Badesalz bei Erkältungen

Erkältungen sind nie schön. Man friert. Die Nase läuft. Husten und Schnupfen sind einfach lästig. Ein Vollbad mit bestimmtem Badesalz hilft nicht nur eggen eine sich anbahnende Erkältung, sondern hat noch einen entspannenden und beruhigenden Effekt auf den Körper. Bestenfalls milderst du so den verlauf deiner Erkältung oder kannst diese sogar abwenden. Denn die Schleimhäute werden durch die Wärme besser durchblutet. Dadurch wird die Virenvermehrung reduziert. Oftmals gibt es spezielle Badesalze gegen eine Erkältung, die Zusätze aus Heilkräutern enthalten. Dazu gehören beispielsweise Eukalyptus, Thymian und Lindenblüten. Nach einem Erkältungsbad solltest du dich unbedingt warmhalten. Am besten kuschelst du dich unter die Decke! Aber Vorsicht: Falls du Fieber hast, solltest du auf keinen Fall in die Wanne gehen!

Für wen ist Badesalz geeignet?

Grundsätzlich sind Badesalze für alle geeignet. Jeder kann von den wohltuenden und heilenden Wirkungen profitieren. Dennoch sollte man in folgenden Fällen von einer Nutzung absehen: Erstens, wenn man unter besonders trockener Haut leidet. Dann ist ein Salzbad kontraproduktiv. Zweitens, wenn man Herz-Kreislauf-Beschwerden hat oder unter einer Nierenkrankheit leidet. Auch dann ist es besser auf ein Salzbad zu verzichten. Trifft keiner dieser Fälle auf dich zu und du hast das passende Badesalz für dich gefunden? Dann steht einem Salzbad nichts im Wege.

Ist Badesalz für Fußbäder geeignet?

Grundsätzlich sind Badesalze für alle geeignet. Jeder kann von den wohltuenden und heilenden Wirkungen profitieren. Dennoch sollte man in folgenden Fällen von einer Nutzung absehen: Erstens, wenn man unter besonders trockener Haut leidet. Dann ist ein Salzbad kontraproduktiv. Zweitens, wenn man Herz-Kreislauf-Beschwerden hat oder unter einer Nierenkrankheit leidet. Auch dann ist es besser auf ein Salzbad zu verzichten. Trifft keiner dieser Fälle auf dich zu und du hast das passende Badesalz für dich gefunden? Dann steht einem Salzbad nichts im Wege.

Welche Zusätze eignen sich für welche Situation?

Entspannen

Wer einfach mal entspannen möchte und Me-Time braucht, sollte auf Bergamotte und Lavendel als Badezusatz achten. Bergamotte duftet frisch und duftig. Darüber hinaus hat es eine aufmunternde und entspannende Wirkung. Dagegen wird Lavendel schon seit langer Zeit bei Einschlafproblemen und Unruhezuständen verwendet. Perfekt, um in der Wanne mal abschalten zu können. Bei Entspannungen, die etwas tiefer gehen sollen, eignen sich Badesalze mit Arnika und Fichte. Arnika sind Wundkräuter. Dessen Blüten wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd. Sie helfen bei äußerer Behandlung stumpfer Verletzungen. Dazu gehören Prellungen und Blutergüsse. Auch Fichte wirkt durchblutungsfördernd und entzündungshemmend. Damit eignen sich diese Zusätze zur tiefergehenden Entspannung von Muskeln und Gelenken.

Gegen Müdigkeit

Normalerweise baden wir am liebsten am Abend. Der Tag ist vorbei. Es gibt keine großen Aufgaben mehr, die erledigt werden müssen. Wir können uns Zeit nur für uns nehmen und entspannen. Es gibt aber auch Badezusätze, die gegen Müdigkeit helfen. Diese eignen sich dann, wenn wir uns morgens die Zeit zum Baden nehmen, Um Frisch und voller Elan in den Tag starten zu können. Hier eignen sich Badesalze mit Nelken-, Zeder- oder Orangenzusätzen.

Gegen Erkältung

Nicht umsonst greift man bei Erkältungen auch zu Bonbons mit diesen Wirkstoffen. Die Rede ist von Pfefferminz und Eukalyptus. Das ätherische Öl des Eukalyptus hat eine schleimlösende Wirkung. Deshalb wird es vor allem bei Husten und Erkältungen empfohlen. Auch Pfefferminze hat diese und antibakterielle Eigenschaften. Darüber hinaus wir ihr eine schmerzstillende und krampflösende Wirkung zugesprochen.

Zum Kopf freikriegen

Der Kopf ist voll und du kannst keinen klaren Gedanken fassen? Du hast einfach viel um die Ohren und musst dich um viele Sachen gleichzeitig kümmern? In dieser Situation ist ein Badesalz mit Zitronen-, Pfefferminz-, Salbei-, Teebaum- oder Rosmarinzusätzen genau das richtige für dich! Es hilft dir den Kopf freizukriegen. Mit diesem Bad kannst du dein inneres Gleichgewicht wiederfinden. Mit neuer Kraft und geordneten Gedanken kannst du den stressigen Alltag bewältigen!

Gegen Menstruationsbeschwerden

Für alle Frauen, die einmal im Monat an starken Unterleibskrämpfen leiden, die gute Nachricht. Ein Badesalz mit Melissen Zusatz eignet sich besonders gut bei Menstruationsbeschwerden. Dadurch können die Unterleibskrämpfe während der Periode reduziert werden. Ein Yasmin Badesalz kann auch bei Zyklusstörungen helfen. Zusätzlich entspannt ein warmes Bad. Das macht die eine Woche im Monat um einiges erträglicher!

Badesalz Preis

Wie mit vielen Produkten ist der Preis oft abhängig von den Inhaltsstoffen. Aber auch Hersteller und Verkäufer haben Einfluss auf die Höhe des Preises. Oft sind natürliche Produkte wegen ihrer Inhaltsstoffe und dem Produktionsaufwand teurer. Dagegen sind synthetisch hergestellte Produkte oftmals günstiger. Im Internet können gute Badesalze ab einem Kilo schon für 10 Euro erworben werden. Wer ein Badesalz von bekannten Marken wie Kneipp, Bilou oder Tetesept kaufen möchte, der muss etwas mehr investieren. Der Kilopreis liegt hei bei ungefähr 15 Euro. Im Allgemeinen gilt, dass größere Mengen günstiger sind als kleine. Bei diesen bekommt man des Öfteren einen Mengenrabatt. Generell gilt: Luft nach Oben ist immer da. Beispielsweise gibt es auch Badesalze für 50 Euro. Es kommt immer darauf an, was für Erwartungen du an das Badesalz hast.

Sind Badesalze gefährlich?

PEG-Verbindungen

Badesalze können auch PEG-Verbindungen enthalten. Einerseits sind sie Verantwortlich für den Badeschaum, der das Badeerlebnis ausmacht. Andererseits haben sie auch eine reinigende Wirkung. Das Problem bei PEG Verbindungen ist, dass sie die Haut auch durchlässiger machen können. Dadurch ist es für Fremdstoffe leichter über die Haut einzudringen. Fallt die Wahl auf ein Extra-Schaumbad, nehmen PEG Verbindungen oft in der Inhaltsliste den 2. Platz ein.

Duftstoff Lilial

Nicht nur auf die Wirkung wird beim Baden wert gelegt. Das Badeerlebnis soll für die Nase auch ein angenehmes Erlebnis sein. Ein angenehmer Duft gehört für viele einfach dazu. Verständlich, denn Gerüche lösen Emotionen aus. Sie erreichen ohne Umwege die dafür zuständigen Teile des Gehirns. Duftzusätze sind an sich kein Problem. Dennoch sollte man darauf achten, ob das ausgewählte Badesalz den Duftstoff Lilial enthält. Dieser wird synthetisch hergestellt. Zu diesem Duftstoff sollte man wissen, dass er bei Tierversuchen eine fortpflanzungsschädigende Wirkung aufgewiesen hat. Lilial ist in der Liste der Inhaltsstoffe als „Butylphenyl Methylpropional“ gekennzeichnet.

Worauf muss man bei der Badesalz Anwendung achten?

Badezeit und Temperatur

Wer kennt es nicht: Die Wanne ist voll und schaumig. Ein Gläschen Wein steht bereit. Die Kerzen sorgen für das richtige Ambiente und vielleicht liegt auch ein Buch bereit. Darüber hinaus ist es auch einfach so schön warm und entspannend im Wasser. So könnte man ewig in der Wanne liegen. Zumindest so lange, bis das Wasser kalt wird. Aber auch beim Baden solltest du die ein oder andere Sache beachten. Zum Beispiel solltest du nicht zu heiß und zu lange baden. In dem Fall besteht die Gefahr, dass deine Haut dadurch austrocknet. Hier unser Tipp: Das Badewasser sollte zwischen 32 und 35 Grad heiß sein. Es sollte nicht heißer als 36 bis 38 Grad sein! Und auch wenn es verlockend ist lange in der Wanne zu liegen: Nach 15 Minuten solltest du das Bad beenden und aus der Wanne steigen. Danach gut abtrocknen und noch besser: eincremen! Je nach Badesalz und Anwendung variiert die Badedauer jedoch. Achte hierbei am besten auf die Herstellerempfehlung.

Wann sollte das Badesalz ins Badewasser gegeben werden?

Damit sich die Inhaltsstoffe des Badesalzes richtig entfalten können ist die richtige Anwendung wichtig. Nur dann kann der Körper von den positiven Eigenschaften des Badesalzes profitieren. Viele von uns gegen das Badesalz in die Wanne, sobald diese gefüllt ist. Das ist nicht ganz richtig. Mit der Zugabe ist es ein bisschen wie mit der Teezubereitung. Die Ziehzeit ist wichtig. Wir sollten zuerst 15 Minuten in der Wanne sein, bevor wir das Badesalz hinzugeben. Nach 10 Minuten öffnen sich die Poren und die Haut kann die Nährstoffe aus dem Badesalz viel besser aufnehmen. Sie dringen in großer Menge und auch schneller in den Körper ein! Achte hier besonders auf die Menge an Badesalz, die zum Wasser hinzugegeben werden sollte. Diese ist abhängig von den verschiedenen Artikeln.

Badesalz als Peeling

Badesalze lassen sich auch hervorragend als Peeling verwenden. Dazu einfach die Haut anfeuchten und mit einer Handvoll Badesalz abrubbeln. Dadurch werden tote Hautschüppchen entfernt. Zudem wird der Stoffwechsel angeregt und die Durchblutung gefördert. Die Hat ist danach geschmeidig und erscheint rosig.

Varianten: Alternativen zum Badesalz

Badesalz in Löffel und Schale
©iStock.com/S847

Schaumbäder

Bei Schaumbädern liegt der Fokus vor allem auf dem Schaum. Sie sind bekannt dafür, mehr Schaum zu entwickeln und sorgen für eine volle Badewanne. Vor allem Kinder haben viel Spaß mit einem Schaumbad. Ob ein Piratenhut oder Schnäuzer, mit Genug Schaum ist alles möglich. Um genug Schaum zu erhalten, sollte der Badeschaum, anders als beim Badesalz, schon beim Einfüllen der Wanne hinzugefügt werden. Auch Schaumbäder sind in vielen Duftrichtungen erhältlich. Bei diesem Produkt sollte man jedoch darauf achten, dass sie oft chemische Substanzen wie PEG-verbindungen enthalten. Diese sorgen zwar für viel Schaum, können die Hat jedoch auch austrocken und das Eindringen von Fremdkörpern erleichtern. Von einem zu häufigen Gebrauch sollte daher abgesehen werden.

Ölbäder

Ölbäder sind vor allem für Duftliebhaber geeignet. Sie enthalten oft mehr als nur ein ätherisches Öl. Man findet sie in fast allen Duftrichtungen. Aus dem Chemieunterreicht weiß man vielleicht noch, dass Öle nicht wasserlöslich sind. Sie bilden einen Ölfilm auf der Wasseroberfläche. Auch das passiert bei Ölbädern. Der Badezusatz löst sich nicht auf und bildet einen Film. Das ist aber nicht weiter schlimm. Sie sind vor allem für die Entspannung gedacht. Wie aber auch Badesalze können sie eine anregende Wirkung haben, je nachdem welche ätherischen Öle enthalten sind. Darüber hinaus pflegen sie die Haut und spenden Feuchtigkeit. Da nach der Verwendung von Bade Öl ein Öl-Film in der Badewanne zurückbleibt, empfiehlt es sich diese nach dem Baden sorgfältig zu reinigen. Ansonsten besteht die Gefahr beim nächsten Gebrauch während des Einstiegs auszurutschen.

Badekugeln und Badebomben

Jeder ist bestimmt schon einmal in der Fußgängerzone oder im Shoppingcenter an einem bekannten Badebomben Hersteller vorbeigelaufen. Die bunten und intensiv duftenden Kugeln springen einem sofort in Auge und Nase. Aus sie gibt es in allen Formen, Farben und Duftrichtung. Ob für das Weihnachts-, Oster oder Halloweenbad. Sie werden vor oder während des Auffüllens in die Wanne gegeben. Dann sprudeln sie, bis sie sich aufgelöst haben. Neben dem Spaßeffekt besitzen sie auch pflegende Eigenschaften!

Badetrüffel und Badekonfekt

Sie sehen zum Anbeißen lecker aus. Aber Vorsicht: Wir raten aber von einem Naschen der Badepralinen ab. Badepralinen sind kleine und aufwendig gestaltete Badebomben. Ein Verzehr ist giftig! Aber wie echte Pralinen eignen sie sich hervorragend als Geschenk. Sie funktionieren wie Badebomben und lösen sich sprudelnd im Wasser auf. Darüber hinaus besitzen sie auch pflegende Eigenschaften und sind in vielen Duftrichtungen erhältlich. Auch wenn sie fast zu schön sind, um sie zu benutzen. Deswegen eignen sie sich auch gut als Baddekoration.

Produkt Guide: Alle wichtigen Kaufkriterien

Badesalz in Löffel und Schale
©iStock.com/S847

Inhaltsstoffe

Badesalze enthalten viele Inhaltsstoffe. Dazu gehören ätherische Öle und auch Kräuter. Hat man beispielsweise Allergien oder reagiert empfindlich auf Duftstoffe, sollte man von einem Kauf absehen. Vor dem Kauf solltest du dir am besten genau die Liste der Inhaltsstoffe durchlesen. Schau vielleicht auch, welche Inhaltsstoffe chemisch bedenklich sind. Wenn du darauf aufpasst, sollte einem sicheren Kauf nichts im Weg stehen!

Wirkung

Badesalze haben je nach Inhaltsstoffen auch verschiedene Wirkungen, Es gibt Badesalze, die Primär der Entspannung dienen. Daneben existieren aber auch solche, die medizinische Zwecke verfolgen. Beispielsweise helfen sie bei Gelenkbeschwerden oder Erkältungen. Du solltest immer beim Kauf darauf achten, wofür oder wogegen du das Erkältungsbad nutzen möchtest.

Drumherum: Die eigene Badesalzküche

Badesalz in Löffel und Schale
©iStock.com/S847

Badesalz selber machen

Badesalze lassen sich auch einfach selbst herstellen. Sie eignen sich auch sehr gut als selbstgemachtes Geschenk. Schön verpackt und mit bunten Farben ein Hingucker im Bad!

Utensilien

Um Badesalz selbst herzustellen brauchst du nicht viele Utensilien. Als erstes benötigst du eine Schüssel, in der du die Zutaten beziehungsweise Inhaltsstoffe mischen kannst. Zum Mischen benötigst du einen einfachen Löffel. Als Grundzutat benötigst du Salz. Hier geht jedes Sals, auch Jodsalz. Am besten eignet sich jedoch Meersalz zur Herstellung von Badesalzen. Falls du Meersalz verwendest, brauchst du noch einen Mörser. Für verschiedene Wirkungen und Effekte kannst du aus diversen ätherischen Ölen und Kräutern wählen. Welche Inhaltsstoffe für welchen Effekt sorgen kannst du in unseren Ratgeber weiter oben nachlesen. Zudem sorgen ätherische Öle für den Duft des beim Baden. Für einen Hingucker brauchst du noch etwas Lebensmittelfarbe. Zum Schluss fehlt nur ein Glas mit Verschluss, um das Badesalz aufzubewahren. Zum Beispiel kannst du hierfür ein altes Marmeladenglas nutzen.

Schritt 1:

Fülle die gewünschte Menge Badesalz in die Schüssel. Hier kannst du frei wählen, ob zum Beispiel 250 oder 500 Gramm Salz. Falls du Meersalz verwendest wiege die hälfte ab und zerkleinere diese mit dem Mörser. Mische dann das zerkleinerte Salz mit den groben Körnern in der Schüssel.

Schritt 2:

Nun gibst du die ätherischen Öle hinzu. Du kannst nur eines hinzufügen. Du kannst aber auch mehrere Öle mischen und zum Salz hinzugeben. Falls du mehrere Öle miteinander vermischt, solltest du dieses in einem separaten Gefäß machen. Für den Fall, dass deine gewählte Mischung doch nicht so gut riecht wie erhofft! Auch brauchst du keine großen Mengen. Beispielsweise reichen für 250 Gramm Salz schon wenige Tropfen aus. Vermische alles gut mit dem Löffel. Das ganze Salz sollte mit dem Öl in Berührung kommen.

Schritt 3:

Lasse das ganze über Nacht stehen, damit die Salzkristalle die ätherischen Öle aufnehmen können. Anschließend kannst du deine ausgewählten Kräuter hinzufügen.

Schritt 4:

Falls du es gerne bunt magst, kannst du nun etwas Lebensmittelfahre zu dem Gemisch hinzufügen. Anschließend gut Vermischen. Für ein buntes Regenbogen-Glas zum Verschenken, teile die Salzmischung in 7 Portionen auf. Mische jede Portion mit einer Regenbogenfarbe. Dann kannst du das Salz im Glas schichten. Um nicht zu vergessen, was dein Badesalz beinhaltet, füge noch eine Glasbeschriftung hinzu. Auch dann, wenn du das Badesalz verschenkst. Der Beschenkte möchte schließlich auch gerne wissen, worin er badet.

Wie reinige ich einen Elektrogrill?

Abkühlen und Strom ziehen

Die Reinigung eines Elektrogrills ist mit Beachtung einiger Tipps sehr einfach. Vor der Reinigung sollte dein Elektrogrill komplett ausgekühlt sein. Desweiteren musst du unbedingt das Stromkabel ziehen, da es bei der Reinigung mit Wasser sehr schnell zu einem Kurzschluss kommen kann. Wenn du einen elektronischen Grill mit einer beschichteten Grillplatte hast, kannst du den Grill bedenkenlos mit Wasser, Spülmittel und Spülbürste abwaschen.

Komplett zerlegen

Hast du einen Grill mit Grillrost und offenen Heizelementen, musst du diesen vor der Reinigung in seine Einzelteile zerlegen. Die Fettauffangschale, die du vor dem Grillen mit Wasser gefüllt hast, kannst du ganz einfach abspülen. Das Grillrost solltest du mit einer Bürste von den Grillrückständen säubern. Die Verschmutzungen an Heizstäben oder Heizelementen lassen sich etwas schwerer entfernen, allerdings solltest du versuchen diese behutsam abzukratzen. Nachdem du deinen Grill gereinigt hast, gibst du ihm noch eine Weile zum Trocknen. Nun ist dein Gerät für deine nächste Grillparty bereit.

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen