Contact us
My Cart
 0,00

Enzympeeling Test

Frau trägt Enzympeeling auf Gesicht auf
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
In unserem Enzympeeling Test stellen wir dir unsere Favoriten vor, mit denen du selbst empfindliche Haut ohne Reizungen tiefgehend reinigen kannst!

Übersicht: Erste Infos zum Enzympeeling Test

Frau trägt Feuchtigkeitscreme in Badezimmer auf
©iStock.com/Jacob Ammentorp Lund

Was dich hier erwartet

Du suchst nach einem Peeling, das tief reinigt aber dabei schonend bleibt? Dann ist das Enzympeeling genau das Richtige für dich. Wir geben dir wichtige Infos und stellen dir unsere 5 Favoriten in unserem Enzympeeling Test vor.

Ein grober Überblick

In diesem Artikel erfährst du alles, was du über das Enzympeeling wissen solltest, bevor du es anwendest und aus welchen Pflanzen die Enzyme gewonnen werden. Außerdem stellen wir dir in unserem Enzympeeling Test unsere Lieblingsprodukte zu dem Thema vor. Weiter zeigen wir dir, auf welche Kriterien du beim Kauf achten solltest und zwei Rezepte, wie du dein eigenes Enzympeeling zu Hause herstellen kannst.

Unser Test: Der Gewinner im Enzympeeling Test

Frau freut sich nach Enzympeeling über Ergebnis
©iStock.com/Pascal Skwara
Unser Ranking – Ein erster Überblick
#VorschauProduktBewertungPreis
1 Enzyme Peeling,Hautklärendes Enzymepeeling,Enzympeeling... Enzyme Peeling,Hautklärendes Enzymepeeling,Enzympeeling... Aktuell keine Bewertungen 15,99 EUR
2 MAVERO BALIPEELING - Fruchtiges Enzym-peeling... MAVERO BALIPEELING - Fruchtiges Enzym-peeling... Aktuell keine Bewertungen 18,90 EUR
3 Marbert Cleansing femme/woman, Enzyme Peeling Powder, 1er Pack (1... Marbert Cleansing femme/woman, Enzyme Peeling Powder, 1er Pack (1... Aktuell keine Bewertungen 11,75 EUR
4 Babor CLEANSING Enzyme Cleanser, 75 ml Babor CLEANSING Enzyme Cleanser, 75 ml Aktuell keine Bewertungen 18,95 EUR
5 Klapp - Clean & Active - Enzyme Peeling - 50 ml Klapp - Clean & Active - Enzyme Peeling - 50 ml Aktuell keine Bewertungen 17,23 EUR

Letzte Aktualisierung am 12.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unser Favorit

Enzympeeling von PTKOONN

Mit warmem Wasser aufgeschäumt verleiht dir diese Maske schon nach wenigen Minuten ein verfeinertes Hautbild mit wenig Aufwand.

Letzte Aktualisierung am 12.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Eigenschaften

Unser Enzympeeling Testsieger ist das Produkt von PTKOON. Geliefert wird es in Pulverform, welches mit warmem Wasser aufgeschäumt wird, um es verwenden zu können. Die aufgeschäumte Paste kannst du dann auftragen und sanft auf dem Gesicht, sowie Hals und Dekolleté einmassieren. Dadurch werden deine Poren tief gereinigt, Mitesser entfernt und generell das Hautbild verbessert. Anwenden kannst du das Produkt bei jedem Hauttyp. Dabei wird die Haut verfeinert und spürbar weicher. Auch tiefsitzender Schmutz kann sanft gereinigt werden, während die Haut mattiert wird, ohne auszutrocknen. Der Hersteller empfiehlt jedoch, den angemischten Schaum erst auf der Innenseite des Armes zu testen. Sollte die Haut dort unangenehm reagieren und zum Beispiel Rötungen, ein Juckreiz oder sogar ein Brennen auf der Haut entstehen, kann es sein, dass du allergisch auf dieses Produkt reagierst. In dem Fall solltest du es auf keinen Fall im Gesicht anwenden.

Kundenmeinungen

Kunden waren zuerst skeptisch, da der Hersteller in der Beschreibung nicht angibt, welcher Wirkstoff in diesem Produkt als Enzym wirkt. Bei einer genaueren Betrachtung der Inhaltsstoffe kann man aber feststellen, dass dafür wohl besonders Vitamin C und Vitamin E, sowie Hefe und Aloe zuständig sind. Vermutet wird, dass die Hefe für den reinigenden Effekt zuständig ist, während die Säuren für den Peeling-Effekt sorgen. Empfehlen tun das Produkt besonders Kunden mit einer sehr sensiblen Haut. Diese hatten nämlich mit gewöhnlichen Peelings Probleme, da die darin enthaltenen Schleifpartikel zu grob und zu intensiv für eine solch empfindliche Haut sind. Auch mit dem Inhalt sind die Kunden zufrieden. Es handelt sich zwar nur um 50 Gramm, da das Pulver aber bei Kontakt mit Wasser aufschäumt, ist es sehr ergiebig. Lediglich die Dosierung finden einige Kunden etwas schwierig, da das Pulver aus der Dose geholt werden muss. Eine Möglichkeit zum kontrollierten Auskippen wäre hilfreich.

  • Ergiebiges Produkt
  • Auch für sensible Haut geeignet
  • Wirkt auch gegen tiefsitzende Verschmutzungen
  • Nicht angegeben, welcher Inhalt als Enzym-Wirkstoff funktioniert
  • Relativ umständlich zu dosieren
Platz 2 in unserem Test

Balipeeling von MAVERO

Ananas, Papaya und Limetten Extrakte sorgen für eine tiefe Reinigung mit natürlichen Mitteln. Verschiedene Vitamine unterstützen dabei den Peeling-Effekt.

Letzte Aktualisierung am 12.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Eigenschaften

Geliefert wird das Balipeeling von MAVERO aus unserem Enzympeeling Test in einer Flasche. Das Peeling ist dabei schon fertig angemischt und wird in einer Gel-artigen Masse ausgegeben. Diese lässt sich leicht auf dem Gesicht verteilen. Enthalten sind Ananas, Papaya und Limetten Extrakte. Kombiniert mit Urea sorgt das Produkt bei regelmäßiger Anwendung für eine Straffung des Bindegewebes und einem Aufbau von Kollagen. Das sorgt für einestraffe und weiche Haut mit einem deutlich verbesserten Hautbild. Da beim Inhalt auf Mikro-Schleifpartikel, die in gewöhnlichen Peelings verwendet werden, verzichtet wurde, eignet sich das Produkt auch für sensible Haut. Durch den Verzicht auf diese Schleifpartikel wird außerdem eine Entstehung von Rötungen vermieden. Stattdessen sorgen für den Peeling-Effekt in diesem Produkt die Vitamine A, C und E. Diese sorgen für eine natürliche Hautabschuppung und das Lösen von Schmutz in verstopften Poren. Da das Produkt in Deutschland hergestellt wurde, entspricht es höchsten Qualitätsstandards.

Kundenmeinungen

Kunden sind von dem Produkt positiv überrascht. Da es sich hier um ein Peeling handelt, sind viele davon ausgegangen, dass Schleifpartikel in dem Produkt enthalten sind. Das ist aber nicht der Fall und dementsprechend wirkt das Peeling sehr sanft und hautschonend. Begeistert äußern sich deshalb besonders Menschen mit sensibler Haut. Auch Menschen, die für gewöhnlich eine gewisse Röte auf der Gesichtshaut haben, sind überrascht, da sich dies schon nach wenigen Anwendungen bessert. Es wirkt im Gegensatz zu gewöhnlichen Peelings sogar eher beruhigend als reizend. Gewöhnungsbedürftig ist allerdings der Geruch. Aufgrund der Inhaltsstoffe aus Früchten erwarten die Anwender einen fruchtigen Geruch. Es riecht jedoch nur ein wenig nach Fruchtsäure. Das liegt daran, dass kein Parfum im Produkt enthalten ist, da einige Menschen empfindlich darauf reagieren. Auch die Verwendung eines Pumpspenders halten die Kunden für praktisch, da die Dosierung so gut zu kontrollieren ist.

  • Sanftes Peeling ohne Schleifpartikel
  • Reduziert natürliche Röte im Gesicht
  • Gewöhnungsbedürftiger Geruch
Platz 3 in unserem Test

Cleansing Enzyme Peeling von Marbert

Mit dem aus der Papaya gewonnenen Enzym Papain werden schonend abgestorbene Hautzellen gelöst, um ein ebenmäßigeres, feineres und jugendlicheres Hautbild zum Vorschein zu bringen.

Letzte Aktualisierung am 12.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Eigenschaften

Sanft reinigend wirkt das Cleanisng Enzyme Peeling von Marbert aus unserem Enzympeeling Test. In der Packung enthalten sind 40 Gramm Pulver, welches du einfach zu dem Peeling anmischen kannst. Dafür reicht es, etwas Pulver mit warmem Wasser zu vermischen. Das Pulver wird aufschäumen und lässt sich sehr gut auf der Gesichtshaut verteilen. Als Wirkstoff funktioniert hier das Enzym Papain, das aus der Papaya gewonnen wird. Dieses löst sogar verhornte Hautzellen ohne Reibung und regt die Erneuerung von Hautzellen an. Als Ergebnis erhältst du eine weiche Haut mit einem feinporigen Hautbild. Auch sonst sind keine bedenklichen Inhaltsstoffe enthalten, wie zum Beispiel Parabene. Anwenden kannst du das Peeling bei jedem Hauttyp, besonders gut hilft es aber bei Personen, die unter trockenen Haut, Mischhaut oder fettigen Haut leiden.

Kundenmeinungen

Überzeugt sind die Kunden von der schonenden Reinigung der Haut. Ganz ohne starkes Reiben, welches die Haut für gewöhnlich sehr beansprucht, löst das Peeling aus unserem Enzympeeling Test alte Hautschuppen. Kunden empfehlen außerdem, darauf zu achten, nicht zu viel Wasser zu verwenden. Das Produkt wirkt nicht richtig, wenn es zu dünnflüssig ist. Es wird außerdem von den Nutzern empfohlen, es einige Minuten in die Haut einzumassieren. Es kann passieren, dass die Mischung dabei etwas austrocknet. Da kannst du dann einfach deine Hände wieder etwas mit Wasser anfeuchten und die Mischung neu auf emulgieren. Außerdem stellten Kunden, die zuvor auf ein High-End Produkt setzten, fest, dass es kaum einen Unterschied zu diesem deutlich günstigeren Produkt in der Qualität gibt. Dementsprechend sind sie sehr überzeugt von dem Preis-Leistungs-Verhältnis. Einige Nutzer hatten jedoch Probleme mit der Verpackung, welche nicht angemessen hygienisch versiegelt waren und schon vor der Nutzung Pulver verloren.

  • Funktioniert mit dem Enzym Papain
  • Entfernt auch verhornte Hautzellen sanft
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Teilweise Fehler in der Verpackung
Platz 4 in unserem Test

Enzyme Cleanser von BABOR CLEANSING

Das in Pulverform gelieferte Produkt ist mit einem Inhalt von 75 Gramm sehr ergiebig. Mit Wasser angemischt kannst du damit intesiv aber schonend deine Haut reinigen.

Letzte Aktualisierung am 12.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Eigenschaften

Das Produkt des Enzyme Cleanser von BABOR CLEANSING aus unserem Enzympeeling Test wird in Pulverform geliefert. In der Verpackung enthalten sind 75 Gramm dieses Pulvers, welches auf der Basis von Enzymen funktioniert und sowohl intensiv als auch schonend dein Gesicht reinigt. Darin enthalten ist wichtiges Vitamin C. Das beinhaltet den sogenannten Peeling-Effekt, der abgestorbene Hautschuppen aus der Hornschicht sanft entfernt. Der Hersteller empfiehlt es in den Händen mit ein wenig Wasser aufzuschäumen, bis es eine Pasten-artige Konsistenz hat. So lässt sich das Enzympeeling auf dem Gesicht verteilen. Laut Hersteller kannst du es morgens und abends verwenden. Als Ergebnis erhältst du eine strahlende Haut und ein deutlich feineres Hautbild mit verkleinerten Poren. Es kann bei jedem Hauttyp angewendet werden und reizt selbst sensible Haut nicht.

Kundenmeinungen

Mit dem Ergebnis sind die Kunden sehr zufrieden. Schon nach einmaliger Anwendung ist die Haut spürbar glatter und die Poren kleiner. Allerdings reicht es vollkommen aus, das Pulver aus unserem Enzympeeling Test nur ein bis zwei Mal pro Woche zu verwenden, statt zwei Mal täglich. Auch im Vergleich zu teuren High-End Produkten kann dieses Produkt in der Wirkung gut mithalten und überzeugt dementsprechend auch mit dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Aber du musst bei dem Aufschäumen vorsichtig sein, dass das Pulver nicht klumpt. Außerdem ist der Geruch gewöhnungsbedürftig, da keine Duftstoffe im Produkt enthalten sind. Aber der wohl größte Kritikpunkt ist, dass einige Kunden ein Problem mit der Füllmenge hatten. Zuerst waren sie überrascht, dass der Inhalt der Flasche nach so wenig aussah. Sie war nur etwa zwei Drittel gefüllt. Und beim Nachwiegen hat sich herausgestellt, dass der Inhalt tatsächlich nur einem Gewicht von 63 Gramm entsprach, statt den angegebenen 75 Gramm.

  • Positive Veränderungen schon nach einer Anwendung spürbar
  • Wirkt auch bei nur ein- bis zweimaliger Nutzung pro Woche
  • Überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Gewöhnungsbedürftiger Geruch
  • Füllmenge manchmal weniger als angegeben
Platz 5 in unserem Test

Clean & Active von Klapp

Auf enzymatischer Basis entfernt dieses Produkt auch verhornte Hautzellen und reguliert übermäßige Talgproduktion für eine reinere Haut.

Letzte Aktualisierung am 12.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Eigenschaften

Das Clean & Active Produkt von Klapp aus unserem Enzympeeling Test verspricht, ein hochwirksames Reinigungsprodukt zu sein. Auf enzymatischer Basis entfernt es sanft aber zuverlässig abgestorbene Hautzellen und Verhornungen. So bleibt ein frischer Teint erhalten und das Hautbild ist deutlich verfeinert. Das Produkt wirkt antibakteriell, weshalb es sich sehr gut zur Reinigung von entzündeter Haut eignet oder für Menschen, die unter Akne leiden. Außerdem kann mit der Anwendung eine übermäßige Talgdrüsenaktivität wieder normalisiert werden. Damit entstehen weniger Verunreinigungen und die Haut fettet nicht so schnell. Du verwendest einfach die Paste aus der Dose und trägst sie gleichmäßig auf dein Gesicht auf. Je nach Zustand deiner Haut lässt du des dann 10 bis 20 Minuten einwirken. Danach kannst du das Peeling gründlich abwaschen und bei Bedarf noch einen Toner anwenden oder dein Gesicht eincremen. Deine haut sollte nach der Anwendung deutlich weicher sein und die Poren verkleinert.

Kundenmeinungen

Unterschiedliche Kunden mit verschiedenen Hauttypen und Problemzonen sind überzeugt von diesem Produkt aus unserem Enzympeeling Test. Auch Menschen, die unter sehr empfindlicher Haut und auch verschiedenen Allergien leiden, haben keine Probleme mit der Verträglichkeit. Schon bei einer Enzympeeling Anwendung von ein bis zwei Mal pro Woche lässt sich ein Unterschied im Hautbild erkennen. Man spürt zwar ein leichtes Kribbeln auf der Haut, das gehört aber zum Reinigungsprozess und ist nicht unangenehm. Das einzige Problem, was einige Nutzer hatten, war, dass die Paste relativ dünnflüssig war. Dementsprechend kann sie etwas tropfen, wenn man zu viel auf einmal verwendet.

  • Normalisiert übermäßige Talgdrüsenaktivität
  • Gut verträglich auch bei empfindlicher Haut
  • Einfache Anwendung
  • Dünnflüssiges Produkt kann umständlich aufzutragen sein

Ratgeber: Wichtige Fragen vor dem Kauf

Frau trägt Enzympeeling auf Gesicht auf
©iStock.com/Lordn

Enzympeeling – was ist das?

Angewendet wird es, indem du es wie eine Enzympeeling Maske auf die Gesichtshaut aufträgst. In dem Peeling sind proteinspaltende Pflanzenenzyme enthalten, zum Beispiel Papain oder Bromelain, die aus Fruchtextrakten gewonnen werden. Diese Enzyme helfen bei der Reinigung der Haut und sorgen dafür, dass sich abgestorbene Hautzellen von der Haut lösen. Somit wird deine Haut sehr schonend gereinigt und auf Dauer ein feineres und reineres Hautbild erreicht. Besonders hilfreich ist das Peeling, um die Haut auf die folgende Hautpflege vorzubereiten. Nach dem Peeling können Pflegestoffe nämlich besser aufgenommen werden.

Für wen eignet sich das Enzympeeling?

Dank der sanften Funktionsweise kann man das Enzympeeling für jeden Hauttyp verwenden. Da die Haut nicht durch Reibung oder Schleifpartikel strapaziert wird, wie es bei gewöhnlichen Peelings der Fall ist, ist es besonders gut für Menschen mit sensibler Haut geeignet. Ein normales, grobes Peeling kann nämlich unter Umständen Rötungen und Irritationen hervorrufen. Generell eignet sich diese Art des Peelings gut für Menschen mit Hautkrankheiten. Sehr gute Ergebnisse lassen sich laut Enzympeeling Test bei Personen erzielen, die unter Akne leiden. Das Peeling ist antibakteriell und hilft dementsprechend die Entzündung zu mindern und die Reizung zu mindern. Andere Peelings sind für diese Anwendung ungeeignet, da zum Beispiel das mechanische Peeling sogar Entzündungen auslösen kann. Ein Enzympeeling wirkt außerdem zellerneuernd. Das bedeutet, dass sich die Haut regenerieren und neu bilden kann. Von Vorteil ist das besonders für Menschen, die unter ihrer reifen Haut oder Narben leiden.

Welche Enzyme werden im Peeling verwendet?

Papaya- Enzyme

Papaya-Enzyme, auch Papain genannt, werden aus der noch grünen Schale so wie dem Kern der Papaya gewonnen. Sie eignen sich gut zum Abtragen der Epidermiszellen. Auf der oberen Hautschicht, die bei der Anwendung besonders beeinflusst wird, befinden sich außerdem häufig schon abgestorbene Hautzellen. Werden die abgetragen, wirkt die Haut gleich viel gesünder und weicher. Durch diesen Vorgang wird die Regeneration der Haut unterstützt. Das macht das Papain besonders beliebt bei der Behandlung reifer Haut. Deutliche Hautalterungszeichen können dabei verblassen und die Alterung schreitet nicht mehr so schnell voran. Auf bei der Behandlung von Narben, die zum Beispiel durch Akne entstanden sind, lassen sich so behandeln und können mit der Zeit verblassen.

Kürbis

Ein Kürbis enthält eine hohe Menge an AHAs. Das sind Alphahydroxysäuren, zu welchen auch viele Fruchtsäuren zählen. Diese AHAs sind in der Lage, abgestorbene Hautzellen abzulösen. Außerdem wird dadurch die Aufnahmefähigkeit der Haut erhöht, weshalb sich die Anwendung eines Peelings mit solchen Inhaltsstoffen gut als Vorbereitung eignet, bevor man Cremes verwendet. Da der Kürbis eine so hohe Menge an AHAs enthält, zählt er zu einem der stärksten Fruchtenzyme. Leidest du unter sehr verstopften Poren, kann sich auch die Anwendung von Kürbisschalen empfehlen. Ein hoher Säureanteil aus dem Kürbis kann aber unter Umständen besonders empfindliche haut reizen, weshalb du mit diesem Inhaltsstoff vorsichtig umgehen solltest.

Himbeer-Pfirsich- Enzyme

Himbeeren enthalten einen hohen Gehalt an Polyphenol-Antioxidans Ellagsäure. Diese Säure kann bewirken, dass Hautirritationen bei Verwendung gelindert werden. Auch Entzündungen können bei der Anwendung reduziert werden. Pfirsiche dagegen enthalten Stoffe, die dafür sorgen, dass die Haut weicher wird und sich entspannt. Die Kombination macht ein Pflegeprodukt, dass Himbeer-Pfirsich-Enzyme enthalten, hochwirksam und pflegt tiefgehend. Das Produkt arbeitet dabei schonend und eignet sich dementsprechend gut für alle Hauttypen, auch für Menschen mit sehr empfindlicher Haut. Außerdem kannst du mit Produkten, die dieses Enzym enthalten, einen Anti-Aging-Effekt erzielen.

Ananas-Enzyme

Eine Ananas enthält das aktive Enzym Bromelain, was sowohl in der Frucht als auch in der Pflanze an sich gefunden und daraus gewonnen werden kann. Solche Enzyme sind in der Lage Eiweiß zu spalten. Mit diesem Effekt werden abgestorbene Hautschuppen von der gesunden Haut getrennt und schonend abgetragen. Beim Auftragen ist ein leichtes Kribbeln normal. Fängt es aber an zu brennen oder wird generell besonders unangenehm, solltest du es schnell und gründlich abwaschen. Unter Umständen kann es sein, dass du allergisch auf einen Wirkstoff reagierst. Die Enzympeeling Wirkung ist aber eindeutig und kann Schäden in der Haut durch freie Radikale begleichen. Dabei kann abgestorbene Haut abgetragen werden und sogar Narbengewebe, zum Beispiel von Akne-Narben, aufgelöst werden.

Kokosnuss-Enzyme

Enzyme, die aus der Kokosnuss gewonnen werden, sind sehr sanft. Das liegt an der besonders kleinen Struktur der Moleküle in der Kokosnuss. Dadurch wird die Aufnahme durch die Haut erleichtert. Die kleine Molekülstruktur macht dieses Enzym außerdem sehr gut geeignet für besonders empfindliche Haut. Dafür wirken Produkte, die mit diesem Enzym arbeiten, weniger stark. Es kann aber trotzdem eine gründliche Reinigung gewährleistet werden, sowie eine besonders weiche und glatte Textur der Haut.

Granatapfel- Enzyme

In Granatapfel-Enzymen sind verschiedene Wirkstoffe enthalten. Unter anderem enthält es 11 Prozent Milchsäure, sowie 4 Prozent Alpha-Arbutin und 2 Prozent Salicylsäure. Das Granatapfel-Enzym ist außerdem ein starkes Antioxidans sowie ein wirksamer Hautaufheller. Letzterer Effekt macht die Verwendung eines Produktes mit dem Granatapfel-Enzym besonders sinnvoll, um Probleme wie eine unregelmäßige Pigmentierung auszugleichen. Außerdem wird die Haut bei der Anwendung tiefgehend mit Feuchtigkeit versorgt während gleichzeitig die Fettigkeit der Haut reduziert wird.

Heidelbeere

In Heidelbeeren sind starke Antioxidantien enthalten. Diese haben bei der Verwendung in Produkten für die Haut einen Anti-Aging-Effekt. Bei der Verwendung eines Produktes, das Heidelbeeren als Wirkstoff hat, kann die Zellregeneration angeregt werden. Altersanzeichen deiner Haut können damit reduziert werden und sie jugendlicher aussehen lassen.

Wann solltest du auf die Anwendung verzichten?

Bei Allergien

Bevor du das Peeling großflächig auf deinem Gesicht anwendest, empfehlen wir immer, vorher einen Enzympeeling Test zu machen, um zu schauen, ob du allergisch auf das Produkt reagierst. Am besten trägst du dafür eine kleine Menge der Paste auf die Innenseite deines Armes auf. Bis zu einer Stunde kannst du das Produkt einwirken lassen, während du die Stelle beobachtest. Stellst du unangenehme Veränderungen fest, wie zum Beispiel ein Jucken oder Brennen, solltest du das Produkt schnell abwaschen. Ist die Haut an der Stelle nach der Verwendung gerötet, hast du nicht gut auf das Produkt reagiert und bist vielleicht sogar allergisch dagegen. In diesem Fall solltest du das Peeling nicht weiterverwenden und erst recht nicht großflächig auf dein Gesicht auftragen. Ebenfalls eine negative Reaktion kann auftreten, wenn du gegen die Frucht, aus der die Säure gewonnen wird, allergisch bist. Weißt du vorher, dass eine solche Allergie besteht, verzichte auf das Produkt.

Bei gereizter Haut

Zwar ist die Anwendung eines Enzympeelings für jeden Hauttyp geeignet und kann selbst bei sehr sensibler Haut problemlos verwendet werden. Ist die Haut aber schon von vorneherein gereizt oder hat sogar entzündete Stellen, empfiehlt sich die direkte Anwendung nicht. Am besten wartest du etwas ab, bis deine Haut sich wieder etwas beruhigt hat.

Bei Krankheiten und anderen Problemen

Bist du erkältet, krank oder musst gerade Medikamente nehmen? Dann empfehlen wir die Verwendung des Peelings nicht. Dein Körper ist geschwächt und könnte anders auf die Anwendung reagieren als sonst. Leidest du unter Krankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte, solltest du die Anwendung mit deinem Arzt abklären. Fruchtsäure kann auf solch empfindlichen Stellen nämlich einen unangenehmen Effekt haben. Hält dein Arzt die Anwendung für sicher, empfehlen wird auf Produkte zu verzichten, die zum Beispiel starke Säuren beinhalten. Wir raten zu sanften Produkten, wie zum Beispiel Peelings mit Kokosnuss-Enzymen, die besonders schonend in der Anwendung sind.

Die richtige Anwendung

Wie wendest du das Enzympeeling richtig an?

Bevor du das Enzympeeling anwendest, solltst du deine haut gut vorbereiten und sie mit Feuchtigkeit versorgen. Eine gute Möglichkeit dafür ist, die Maske anzuwenden, nachdem du baden oder duschen warst. Damit sind dann auch deine Hände sauber und du verteilst keine Bakterien auf deiner Haut. Hast du ein Peeling in Pulver-Form, musst du dieses erst anmischen. Dafür verwendest du lediglich etwas warmes Wasser und schäumst es mit dem Pulver in deinen Händen auf. Das Peeling trägst du dann dünn auf feuchte Haut auf, während du deine Augen- und Mundpartie aussparst. Das Peeling sollte auf keinen Fall mit Schleimhäuten oder den Augen in Berührung kommen, um starke Reizungen zu vermeiden. Ein Einmassieren ist nicht nötig, du solltest dir die Reste aber von den Händen abwaschen. Ist die vom Hersteller vorgegebene Einwirkzeit um, wäschst du das Peeling gründlich mit lauwarmem Wasser ab. Ist alles restlos entfernt, kannst du mit deiner Pflegeroutine fortfahren.

Enzympeeling – Wie oft solltest du es verwenden?

Die Häufigkeit und Dauer ist generell erst einmal abhängig von deiner Haut und ihrer Bedürfnisse und Empfindlichkeit. Grundsätzlich sollte eine Anwendung von ein bis zwei Mal im Monat reichen, um deine Haut regelmäßig tiefenzureinigen. Hast du jedoch eine sehr schwierige Haut, die anfällig für Verschmutzungen ist, oder einer intensiveren Pflege bedarf, kannst du es auch bis zu zwei Mal die Woche anwenden. Versuche aber auf deine Haut zu hören und taste dich lieber erst einmal langsam heran. Starte mit ein oder zwei Anwendungen im Monat und schau, wie deine Haut sich verhält und ob sich das Hautbild verbessert. Hast du das Gefühl, dass du eine intensivere Pflege benötigst, kannst du dich langsam auf bis zu einer Anwendung pro Woche steigern und gucken, ob dir diese Intensität an Pflege reicht. Die Einwirkzeit richtet sich ebenfalls nach dem Hauttyp, aber auch nach der Peeling-Art.

Wie lange solltest du es einwirken lassen?

Ähnlich wie die Häufigkeit der Anwendung richtet sich die Dauer der Einwirkzeit ebenfalls nach deinem Hauttyp. Stark unreine Haut kann eine Anwendung von bis zu 20 Minuten brauchen, um sie zu säubern. Bei empfindlicher Haut könnte eine Einwirkzeit von mehr als ein paar Minuten schon reizend wirken. Außerdem variiert die Zeit, die das Produkt einwirken muss, nach der Art des Produktes, welches du verwendest. Je nach dem, ob du ein Pulver, eine Creme oder eine Maske verwendest, solltest du es länger oder weniger lang einziehen lassen. Am besten achtest du vor der Verwendung auf die Angaben des Herstellers und befolgst diese. Wenn du dich schon etwas wohler mit dem Produkt fühlst, kannst du die Anwendung etwas nach deinen Bedürfnissen variieren.

Wo kannst du ein Enzympeeling kaufen?

Willst du ein Enzympeeling kaufen, hast du einige Optionen zur Wahl. In unserem Enzympeeling Test haben wir dir unsere 5 Favoriten vorgestellt, die du ohne Probleme auf Amazon bestellen kannst. Diese Option ist besonders bequem. Einige verschiedene Peelings kannst du aber auch in bekannten Drogeriemärkten bekommen. Hier hast du aber im Gegensatz zum Online-Shopping nur eine begrenzte Auswahl an Produkten und Preisklassen, die nur minimal nach dem Geschäft variieren, in dem du suchst. Außerdem kannst du das Enzympeeling in der Apotheke finden. Hier sind die Produkte zwar meist etwas teurer, dafür aber auch hochwertiger. Dazu hast du den Vorteil, dass du dich direkt vor Ort beraten lassen kannst und die Möglichkeit hast, dir Tipps zur Anwendung zu holen.

Was sind die Vorteile eines Enzympeelings?

Der wohl größte Vorteil beim Enzympeeling ist, dass die Reinigung ganz besonders sanft aber überaus effektiv funktioniert. Bei der Anwendung werden abgestorbene Hautzellen entfernt, weshalb deine Haut direkt deutlich geschmeidiger aussieht und du sofort ein sichtbares Ergebnis hast. Die frische Haut ist außerdem gesünder und glatter, weshalb die Haut durch die Verwendung deutlich jugendlicher Aussehen kann. Mit einer regelmäßigen Anwendung kannst du außerdem auch deutlich Unreinheiten in der Haut reduzieren, was sich gut für die Verwendung bei Akne eignet. Dazu wird die Hautregenerierung durch die Enzyme angeregt, weshalb Narben minimiert werden können. Zusätzlich eignet sich das Peeling sehr gut, um eine Basis für andere Produkte zu bilden. Die Haut ist nämlich nach dem Peeling glatter, weshalb zusätzliche Pflegeprodukte besser absorbiert werden können. Für viele ein weiterer Vorteil ist, dass Enzyme ein natürlicher Wirkstoff sind. Er wird zum Beispiel aus Früchten wie der Papaya oder Ananas, deren Kernen oder Schalen gewonnen.

Varianten: Welche Optionen gibt es?

Frau trägt Enzympeeling auf Gesicht auf
©iStock.com/Lordn

Verschiedene Enzympeelings

Enzympeeling mit cremiger Konsistenz

Enzympeelings mit cremiger Konsistenz sind meist als Creme oder Maske erhältlich. So können sie direkt auf das Gesicht aufgetragen werden und sind dementsprechend besonders leicht in der Anwendung. Im Vergleich zu einem Enzympeeling in Pulver-Form muss die Variante als Creme oder Maske etwas länger einwirken. Die Einwirkzeit kann dabei bis zu 20 Minuten betragen. Je länger oder kürzer du es einwirken lässt, desto mehr oder weniger effektiv wirkt es. Dementsprechend kannst du es auf sensibler Haut weniger lange einwirken lassen als auf stark unreiner Haut. Generell eignen sich die cremigen Enzympeelings gut für empfindliche Haut, da kein Einmassieren nötig ist. Unterschiede in beiden Optionen gibt es in der Art, wie du es aufträgst. Eine Enzym-Creme solltest du dabei dünn auftragen, während du bei einer Maske eine dickere Schicht auftragen solltest. Dementsprechend kannst du das Produkt, wenn du es als Maske anwendest, relativ schnell aufbrauchen.

Enzympeeling mit Pulver-Konsistenz

Der Nachteil bei dem Peeling in Pulver-Form ist, dass du es vor der Anwendung erst anrühren musst. Das ist zwar aufwändiger als bei einem fertigen Produkt, geht aber ganz einfach. Du musst lediglich etwas Enzympeeling Puder mit etwas Wasser aufschäumen, das kannst du auch direkt machen, bevor du es auf der Haut anwendest. Die Aufwandsdauer wird auch wieder wett gemacht, da die Einwirkzeit bei diesem Produkt deutlich geringer ist als bei den cremigen Peelings. Mit der Pulver-Konsistenz reicht eine Einwirkzeit von schon ein bis drei Minuten völlig aus. Somit hat das Pulver-Peeling einen geringeren Zeitaufwand als die cremige Variante. Außerdem lässt sich das Pulver, im Gegensatz zu Cremes, gut aus der Packung entnehmen. Das hat den großen Vorteil, dass du eine größere menge des Produktes direkt anwenden kannst und weniger Rückstände wegschmeißen musst. Du musst das Produkt aber in die Haut einmassieren, wodurch Reibung entsteht, was sehr empfindliche Haut reizen könnte.

Andere Peelings

Mechanisches Peeling

Die Wirkungsweise bei mechanischen Peelings ist oberflächlich und funktioniert mit einem mechanischen Reibungseffekt, der abgestorbene Hautschuppen von der obersten Hautschicht löst. Ein mechanisches Peeling gehört zu den bekannten Methoden. Dementsprechend leicht zu finden ist es in verschiedenen Drogerien schon für relativ geringe Preise. Anwendbar ist es außerdem auf jedem Hauttyp. Dementsprechend kannst du das Enzympeeling für den Körper verwenden, zusätzlich zur Anwendung im Gesicht.. Der Peeling-Effekt in diesen mechanischen Peelings kann auf zwei verschiedene Art und Weisen zustande kommen. Entweder sind direkt im Peeling die sogenannten Schleifpartikel vorhanden. Dabei handelt es sich um kleine Kügelchen oder Kristalle, die sich in Gels oder Cremes befinden. Bei natürlichen Varianten wird auch gerne Kaffeesatz verwendet. Ansonsten kann man den Peeling-Effekt auch extern erreichen, indem man Gegenstände mit einer harten oder rauen Oberfläche verwendet. Das können zum Beispiel Bürsten sein, aber auch spezielle Handschuhe, Waschlappen oder Schwämme. Damit kannst du gut alte Hautschuppen entfernen.

Chemisches Peeling

Tiefer gehend wirken chemische Peelings. Diese eignen sich nicht für empfindliche Haut, da hier verschiedene Säuren verwendet werden, die gezielt die oberste Hautschicht angreifen und diese entfernen. Sanft und schonend funktioniert diese Methode also nicht. Eingesetzt werden hier verschiedene Säuren, unter Anderem zum Beispiel Fruchtsäuren, Salizylsäuren und Milchsäuren. Frei verkäuflich sind nur Peelings mit einem niedrigen Säuregehalt. Peelings mit einem hohen Säuregehalt dürfen dagegen nur von Ärzten und geschulten Kosmetikern durchgeführt werden. Je höher die Konzentration der Säure im Peeling ist, desto tiefer in der Haut wirkt es auch. Mit dieser Methode kann man zum Beispiel besonders gut Narben minimieren. Das veränderte Gewebe wird abgetragen und kann sich neu generieren. Außerdem hilft es gut gegen Falten und Akne sowie Rosazea. Auch Verhornungen der Haut können mit dem chemischen Peeling gelöst werden.

Mikrodermabrasion

Eine Mikrodermabrasion ist eine andere Form des mechanischen Peelings. Es wird ein Vakuum-Druckluft-System verwendet, auf dem sich ein Schleifaufsatz befindet. Dieses Gerät wird dann über die Haut bewegt. Mit dieser Methode werden abgestorbene Hautzellen gründlich abgetragen und die Haut erscheint reiner und weicher. Für gewöhnlich kannst du eine solche Behandlung bei einem Kosmetiker durchführen lassen. Dort funktioniert es am effektivsten, es gibt aber auch kleine Geräte, die du selbst zu Hause benutzen kannst. Diese Methode eignet sich nicht für Menschen mit sensibler Haut, da diese durch den Schleifaufsatz stark gereizt werden könnte. Du kannst die Technik sowohl vorsichtig auf dem Gesicht anwenden als auch an anderen Körperstellen. Generell ist der Hauttyp nicht wichtig, solange die haut nicht zu empfindlich reagiert.

Kräuterschälkur

Bei einer Kräuterschälkur handelt es sich um eine spezielle Kräutermischung. Diese wird auf die Haut eingearbeitet, wobei die einmassierten Kräuterpartikel den natürlichen Schälprozess aktivieren. Dabei wird die Zellerneuerung angeregt und die alte Haut wird quasi von selbst abgestoßen. Der ganze Prozess kann einige Tage dauern. Nach etwa drei bis fünf Tagen hat sich dann die bearbeitete Haut vollständig erneuert. Hilfreich kann der Prozess der Hauterneuerung zum Beispiel beim Minimieren von Fältchen und Narben sein.

Produkt Guide: Alle wichtigen Kaufkriterien

Frau trägt Enzympeeling auf Gesicht auf
©iStock.com/Lordn

Wie ist das Produkt verpackt?

Die Verpackung kann dir die Anwendung um einiges erleichtern. Es gibt die Optionen, dass das Produkt in einer Wanne, einem Glas oder einem Quetschröhrchen verpackt ist. Das lässt sich weniger gut Dosieren und bei der Anwendung kontrollieren, wie viel Produkt man verwenden möchte. Hochwertigere Flüssig-Peelings in Form einer Creme oder Maske werden aber manchmal auch in Pumpflaschen oder Flaschen mit Spender verpackt. Das macht die Dosierung besonders leicht, hat aber den Nachteil, dass man wahrscheinlich die Rückstände schlecht entfernen kann und somit einiges an Produkt wegschmeißen muss.

Passt das Peeling zu deinem Hauttyp?

Grundsätzlich kannst du erstmal davon ausgehen, dass ein Enzympeeling für jeden Hauttyp gut geeignet ist. Du solltest eher in Betracht ziehen, ob du auf einige Inhaltsstoffe vielleicht allergisch reagieren könntest, da viele Enzyme aus Früchten gewonnen werden. Bist du gegen die Frucht allergisch, sind die Chancen hoch, dass du auch auf die daraus gewonnenen Enzyme reagierst. Hast du aber zum Beispiel besonders empfindliche Haut, empfehlen wir dir, bei der Suche nach einem geeigneten Produkt auf Cremes und Masken zu setzen. Peelings in Pulver-Form müssen in die Haut einmassiert werden, wobei eine Reibung entsteht, die diese empfindliche Haut reizen könnte. Cremes und Masken dagegen musst du nur auftragen und einwirken lassen.

Wie lange ist die Einwirkzeit?

Die Einwirkzeit variiert je nach Produkt und persönlichen Bedürfnissen. Generell gibt es aber die Richtlinie, dass das Peeling in Pulver-Form am wenigsten Einwirkzeit benötigt, während die Creme am längsten einwirken muss. Bei der Verwendung von Enzympeeling Pulver liegt die Einwirkzeit etwa zwischen einer Minute und drei Minuten. Bei einer Maske beträgt die Enzympeeling Einwirkzeit etwa 5 bis 10 Minuten, während eine Enzympeeling Creme mit bis zu 20 Minuten die längste Einwirkzeit benötigt. Hier kannst du die Maske nach deinem gewünschten Arbeitsaufwand auswählen. Gefällt dir die Hautpflege generell gut und ist für dich eine Art Pause, kannst du dir die mit der Enzympeeling Creme nehmen. Hast du es meist aber eher eilig und möchtest nur wenig Zeit in die Hautpflege investieren, raten wir dir zu dem Pulver, welches nur eine kurze Einwirkzeit benötigt. Die Zeit variiert außerdem nochmal nach den Bedürfnissen deiner Haut. Unreine Haut muss länger einwirken als empfindlicher Haut.

Welche Stoffe sind enthalten?

Der wichtigste Inhaltsstoff im Enzympeeling sind natürlich die Enzyme. Die werden aus Fruchtextrakten, Pflanzen, Kernen und Schalen verschiedener Früchte gewonnen. Das Cleansing Enzyme Peeling von Marbert aus unserem Enzympeeling Test arbeitet um Beispiel mit Papain, welches aus der Papaya gewonnen wird. Daneben wichtig sind Inhaltsstoffe wie Antioxidantien, die zum Beispiel in Form von Ölen enthalten sind. Die können unter anderem aus Jojoba oder Mandeln gewonnen werden. Sie versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und minimieren Reizungen. Zusammen mit Milchproteinen, die eben Falls zur Hydratisierung beitragen, spielen die Inhaltsstoffe gut zusammen, um zum Beispiel Altersmerkmale zu reduzieren. Außerdem sollten möglichst wenig Zusatzstoffe enthalten sein, da die empfindliche Gesichtshaut negativ darauf reagieren kann. Ganz besonders, wenn du sowieso sehr empfindliche Haut hast. Achte also darauf, dass kein Parfüm, keine Alkohole oder Parabene und auch keine Mineralöle im Produkt enthalten sind.

Wie viel kostet ein Enzympeeling

Je nach Marke und Inhaltsstoffen können Enzympeelings zwischen 5 und 50 Euro variieren. Suchst du in der Drogerie nach einem geeigneten Produkt, wirst du meist bei Preisen zwischen 5 und 15 Euro fündig. Bekannte Spa-Marken verkaufen ihre Peelings dagegen zu Preisen zwischen 15 und 30 Euro. Die höchste Preiskategorie findest du bei Luxusmarken oder direkt beim Kosmetiker. Hier zahlst du meist 30 bis 50 Euro für ein Enzympeeling.

Drumherum: Wissenswertes zum Enzympeeling Test

Frau trägt Enzympeeling auf Gesicht auf
©iStock.com/Lordn

Kann man ein Enzympeeling selber machen?

Rezept für Papaya-Honig-Peeling

Ein tolles Rezept für ein selbstgemachtes Enzympeeling ist das Papaya-Honig-Peeling. Dafür brauchst du, wie du dem Namen des Rezeptes entnehmen kannst, lediglich eine Papaya und Honig. Von der Papaya brauchst du circa zwei Esslöffel Fruchtfleisch, von dem Honig benötigst du einen Esslöffel. Das Fruchtfleisch musst du erst zerdrücken, bevor du den Honig hinzugibst und alles miteinander vermengst. Die Mixtur kannst du dann einfach auf dein Gesicht geben und es in kreisenden Bewegungen einmassieren. Nach etwa 5 Minuten kannst du es dann gründlich mit Wasser abwaschen.

Rezept für Ananas-Olivenöl-Peeling

Für dieses Rezept brauchst du eine Ananas, Wasser und Olivenöl. Von der Ananas nimmst du dann etwa 100 Gramm Fruchtfleisch und pürierst es zusammen mit etwas Wasser. Zuletzt gibst du noch einen Esslöffel Olivenöl dazu und mixt alles gut zusammen. Wie eine Maske kannst du die Masse nun auf dein Gesicht auftragen. Etwa fünf Minuten lässt du diese dann einziehen, bevor du die Maske mit lauwarmem Wasser abspülst.

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen