Contact us
My Cart
 0,00

Nassrasierer Test

Mann rasiert sich mit Nassrasierer und Rasierschaum
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Schluss mit Haaren und Stoppeln. Ab jetzt wohlfühlen mit weicher und glatter Haut. Der Nassrasierer Test hilft dir bei der Auswahl des richtigen Rasierers.

Nassrasierer Test: Die wichtigsten Infos im Überblick

Mann rasiert Gesicht mit Nassrasierer im Bad

Weg mit den Haaren!

Ob Gesicht, Beine, Achseln, Arme, Brust oder Rücken. Auch wenn es sich um verschiedene Körperstellen handelt verbindet sie eine Sache. Die Behaarung. An einigen Stellen ist sie stärker, an anderen schwächer. Manche Männer rasieren sich täglich den Bart. Viele Frauen sich dafür die Beine. Für die Entfernung kann man zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen. Das Epilieren kann schmerzhaft sein und ist nicht für jeden die beste Wahl. Die Laserbehandlungen mit guten Ergebnissen sind teuer. Das Wachsen der Körperstellen kann man nicht mal eben schnell machen. Auch wie das Epilieren ist diese Methode nichts für Menschen mit niedriger Schmerztoleranz. Die einfachste und klassischste Methode, um die lästigen Haare zu entfernen, ist immer noch die Nassrasur. Sie bedarf nur ein wenig Vorbereitungszeit aber liefert im Vergleich zu den anderen Methoden immer noch das beste Ergebnis. Die Haut ist weich und glatt!

Aber womit? Unser Nassrasierer Test hilft bei der Entscheidung!

Damit du den passenden Rasierer für dich findest stellen wir dir in unseren Nassrasierer Test ein paar Produkte zur Auswahl vor. Darüber hinaus klären wir Fragen sowie Tipps und Tricks für die Perfekte Rasur in unserem Ratgeber. Hast du schon mal was von einem Rasierhobel gehört? Und nein, es handelt sich dabei nicht um ein Küchenwerkzeug. Dieses Mysterium und weitere lüften wir in diesem Artikel. Damit deiner glatten Haut in diesem Jahr nichts mehr im Weg steht. Außerdem verraten wir dir am Ende noch, auf welche Kriterien du beim Kauf eines Nassrasierers achten kannst und auch solltest. Und jetzt viel Spaß beim Lesen!

Nassrasierer Test: Welcher Rasierer ist der Beste

Frau rasiert sich Achsel
Unser Ranking – Ein erster Überblick
#VorschauProduktBewertungPreis
1 Nobelisk Premium Rasierhobel mit 5 Rasier-Klingen | Scharfer... Nobelisk Premium Rasierhobel mit 5 Rasier-Klingen | Scharfer... 1.085 Bewertungen
2 Gillette Venus Comfortglide Spa Breeze Rasierer Damen mit... Gillette Venus Comfortglide Spa Breeze Rasierer Damen mit... 1.887 Bewertungen 12,48 EUR
3 Gillette Fusion 5 Rasierer Herren mit Trimmerklinge für... Gillette Fusion 5 Rasierer Herren mit Trimmerklinge für... 8.432 Bewertungen 49,94 EUR
4 Philips Series 7000 Elektrischer Nass- und Trockenrasierer... Philips Series 7000 Elektrischer Nass- und Trockenrasierer... Aktuell keine Bewertungen 154,95 EUR
5 Wilkinson Sword Xtreme 3 Sensitive Einwegrasierer Einmalrasierer,... Wilkinson Sword Xtreme 3 Sensitive Einwegrasierer Einmalrasierer,... Aktuell keine Bewertungen 3,79 EUR

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unser Favorit
1.085 Bewertungen

Nobelisk Premium Rasierhobel

Der Rasierhobel für eine umweltfreundliche und klassische Nassrasur. Aus rostfreiem Metall und mit 5 Ersatzklingen.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Rasierer Nachhaltig: Der Rasierhobel

Rasierer bestehen meist aus Metall- und Plastikteilen. Nicht aber ein Rasierhobel. Dieser besteht nur aus Metall. Das gleiche gilt für die dazugehörigen Rasierklingen. Ein Rasierhobel ist nicht erst eine neue Produkterfindung. Sie waren auch schon früher erhältlich. Wurden aber durch die einfachen und handlichen Nassrasierer abgelöst. Aktuell sind sie wieder im Trend. Manch einer wendet sich mit einem neuen Bewusstsein für die Umwelt von den Plastikmodellen ab und greift zum Rasierhobel. Ein weiterer Vorteil ist die Lebensdauer eines solchen Rasierers. Solange man keinen Unfug damit treibt und ihn richtig pflegt hält er ein Leben lang. Auch wenn er zu Beginn eine höhere Investition benötigt. Es handelt sich dabei nur um eine einmalige Anlage. Zudem sind die einfachen Rasierklingen im Vergleich günstiger in der Anschaffung als die Klingen für die herkömmlichen Kunststoff-Metall-Modelle.

Produktbeschreibung

Der Gewinner unseres Nassrasierer Test, der Nobelisk Premium Rasierhobel, wird mit 5 Rasier-Klingen geliefert. Die Herstellung erfolgt mit hochwertigen Metallen. Er rostet nicht und kann über viele Jahrzehnte genutzt werden. Laut Hersteller verbindet das Design des Artikels Ergonomie, Passform und Präzision. Eine Butterfly-Öffnung ermöglich zudem ein sekundenschnelles Austauschen der Rasier-Klinge. Er liegt angenehm in der Hand und ermöglicht eine angenehme Rasur. Darüber hinaus kommt der Rasierhobel inklusive der 5 Ersatzklingen in einem praktischen Aufbewahrungsetui.

  • Nachhaltig
  • Einmalige Anschaffung
  • Rostfrei
  • Mit Etui
  • Höherer Anschaffungspreis
  • Keine Gleitstreifen
Nassrasierer Damen
1.887 Bewertungen

Gillette Venus ComfortGlide Breeze Spa Rasierer

Der Venus Nassrasierer ist speziell für Sie gemacht. Dank der Gelkissen wird kein Rasierschaum benötigt. Komfortable Handhabung und 3 Ersatzklingen.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Nassrasierer Test: Nassrasierer Damen

Rasieren kann lästig sein. Grade für Frauen, die oftmals mehr als nur eine Stelle am Körper rasieren. Für Beine, Arme und Bikini-Zone braucht es daher den passenden Rasierer. Im Grunde können Frauen auch Herren-Rasierer benutzen. Und andersherum. Doch Damen-Rasierer besitzen meistens einen wasserlöslichen Gleitstreifen an der Klinge. Dieser sorgt dafür, dass der Rasiere angenehm über die nasse Haut gleitet. Zudem sind die Rasierköpfe bei Damen-Rasierern oftmals abgerundet. Dadurch passen sich die Klingen und Rasierer besser an die Körperkonturen an. Darüber hinaus kommen die Damen-Rasierer in vielen verschiedenen und bunten Farben.

Produktbeschreibung

In unserem Nassrasierer Test ist der Gilette Venus ComfortGlide Breeze Spa Rasierer der Favorit unter den Damen Rasierern. Der Rasierer kommt mir 3 mitgelieferten Klingen. Diese enthalten flexible Rasiergelkissen die bei der Rasur reichhaltige Körperbutter freisetzen. Außerdem riechen sie nach weißem Tee. Nach Herstellerangaben ist beim Rasieren mit diesem Produkt kein Rasierschaum notwendig. Die Klingen müssen für eine angenehme Rasur nur angefeuchtet werden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte kann natürlich auch Rasierschaum verwenden. Der Griff ist komfortabel und liegt bei der Rasur gut in der Hand. Der Klingenkopf ist beweglich und passt sich daher gut an die Körperkonturen an. Der Vorteil des Rasierers liegt unter anderen darin, dass alle Venus Klingen (bis auf die Simply Venus) für diesen verwendet werden können.

  • Gelkissen
  • Beweglicher Klingenkopf
  • Kein Rasierschaum erforderlich
  • Keine Wandhalterung im Lieferumfang enthalten
Nassrasierer Herren
8.432 Bewertungen

Gillette Fusion 5 Rasierer

Der Nassrasierer für Ihn. Mit Gleitstreifen und 5 Klingen. Ein praktischer Trimmer an der Rückseite der Klingen für Präzision.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Nassrasierer Test: Nassrasierer Herren

Falls Mann sich nicht grade einen Bart stehen lässt, gehört für viele die tägliche Rasur zur Morgen Routine. Neben Erfahrung, der richtigen Technik und auch mal Geduld beeinflusst auch der Rasierer das Ergebnis. Grade für die Bartrasur sollte man in einen guten Rasierer investieren. Für die Gesichtskonturen ist ein beweglicher Kopf wichtig. Dieser passt sich an die Form an und ermöglicht ein gründliches und sauberes Entfernen der Haare. Darüber hinaus wäre ein Feuchtigkeitsstreifen ein Pluspunkt. Dieser sorgt dafür, dass die Klingen über die Haut gleiten. Die Haut wird nicht irritiert, sondern sieht nach der Rasur frisch und gepflegt aus.

Produktbeschreibung

Der beste Nassrasierer für Herren ist in unserem Nassrasierer Test der Gilette Fusion 5 Rasierer. Die Klinge besteht aus 5 Klingen mit Gleitbeschichtung. Laut Herstellerangaben ermöglicht die Klinge eine kaum spürbare Rasur. An der Rückseite der Klinge befindet sich ein Trimmer für Präzisionsarbeiten. Beispielsweise für die Rasur an schwiegen Stellen. Dazu gehören Koteletten und die haut unter der Nase. Zudem ist ein Feuchtigkeitsstreifen enthalten, der verblasst, falls die Rasur kein optimales Rasur Ergebnis mehr bringt. Der Griff des Rasierers ist ergonomisch und ermöglicht so eine gute Handhabung während der Rasur. Die Fusion 5 Klingen des Rasierers können mit alles Fusion 5 Griffen kombiniert werden. Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Griff auch 11 Fuison5 Rasierklingen. Laut Hersteller reicht dabei eine Klinge für einen Monat. Falls eine Aufbewahrung in einer Wandhalterung erwünscht ist muss diese separat bestellt werden.

  • 5 Klingen
  • Gleitbeschichtung
  • Ergonomischer Griff
  • Keine Wandhalterung
  • Preis
Rasierer nass und trocken

Philips Series 7000 Elektrischer Nass- und Trockenrasierer

Wenn man sich nicht entscheiden kann. Der Nass- und Trockenrasierer inklusive Trimmer. Mit Power-Adapt-Sensor und 360-Grad-Scherköpfen.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Der elektrische Nass- und Trockenrasierer

Für all diejenigen, die sich schlecht entscheiden können. Heute lieber eine Nassrasur? Oder keine Zeit und deswegen nur die Trockenrasur? Mit einem Nass-Trocken- Rasierer hat man täglich die Wahl zwischen zwei Möglichkeiten. Und das mit nur einem Gerät. Dabei handelt es sich um einen elektrischen Rasierer, der mit einem Akku betrieben wird. Auch kann man diese Modelle, wenn man es mal eilig hat, mit unter die Dusche nehmen. Hier steht eine vielfältige und praktische Anwendung im Vordergrund. Solche Geräte sind auf Grund ihrer Ausstattung und Anwendung deutlich teurer als herkömmliche Nassrasierer.

Produktbeschreibung

Der Philips Series 7000 Elektrischer Nass- und Trockenrasierer ist unser Favorit bei diesen Modellen. Er ist mit einer Hautkomfortbeschichtung ausgestattet. diese sorgt dafür, dass er bei der Rasur sanft über die Haut gleitet. Die Haut wird geschützt und Hautirritationen werden minimiert. Zudem besitzt der Apparat einen Power-Adapt-Sensor. Das heißt er passt die Schneideleistung je nach Haardichte und -stärke an. Die 360-Grad-Scherköpfe passen sich der Gesichtsform an und garantieren einen optimalen Hautkontakt. Das Modell ist wasserdicht. Neben einer Nass- und Trockenrasur ist deshalb auch die Verwendung unter Der Dusche möglich. Im Zubehör enthalten ist zudem ein ausklappbarer Trimmer. Dieser kann zu Verfeinerung genutzt werden. Der Rasierer kommt noch mit einer kabellosen Reinigungsstation, eine Ladestation und einem praktischem Reiseetui.

  • Nass- und Trockenrasur
  • Inklusive Trimmer
  • Auch in der Dusche nutzbar
  • Teure Anschaffung
Einwegrasierer

Wilkinson Sword Xtreme 3 Sensitive Einwegrasierer

Wenn es mal schnell gehen soll. Der Einwegrasierer mit Schwenkkopf und Gleitstreifen. Für eine angenehme und glatte Rasur.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Der Schnelle

Für den schnellen Gebrauch ist der Einwegrasierer perfekt geeignet. Grade für den Urlaub oder den Road-Trip bietet sich solch ein Rasieren an. Er nimmt wenig Platz weg und falls man ihn verliert ist das auch nicht weiter tragisch. Er besitzt nur eine Klinge und kann so lange verwendet werden, bis man selbst nicht mehr mit dem Rasur-Ergebnis zufrieden ist. Im Durchschnitt kann man damit rechnen, dass man den Rasierer nach 5 bis 9 Durchgängen entsorgen muss. Der größte Vorteil von diesen Modellen ist der unschlagbar günstige Preis.

Produktbeschreibung

In unserem Nassrasierer Test gewinnt der Wilkinson Sword Xtreme 3 Sensitive Einwegrasierer. Er besitzt einen Schwenkkopf und auch flexible Rasierklingen. Diese Kombination ermöglicht eine angenehme und glatte Rasur. Weil die Klingen sich an die Form des Gesichtes oder auch Körpers anpassen. Darüber hinaus besitzt der Einwegrasierer einen mit Aloe Vera angereicherten Gleitstreifen. Dieser schützt die Haut vor Irritationen durch die Rasur. Er eignet sich daher auch gut für empfindliche Haut. Der Griff selbst ist gummiert und sorgt daher für eine gute Handhabung während der Rasur. Durch das „luftige“ Design kann der Rasierer gut ausgespült werden. Hierdurch wird ein Verstopfen der Klinge vermieden. Die Packung enthält 6 Einmalrasierer.

  • Gute Handhabung während der Rasur
  • Flexible Klinge
  • Aloe Vera Gleitstreifen
  • Nicht umweltfreundlich durch hohen Verbrauch

Ratgeber: Wichtige Fragen vor dem Kauf

Rasieren - Ein Tutorial mit Tipps zur Nassrasur | Gillette ProShield

Frau rasiert sich Achsel mit Nassrasierer

Was ist besser: Nass- oder Trockenrasur?

Früher war die Entscheidung leicht. Mann hat sich nass rasiert. Aber eine andere Möglichkeit gab es damals auch nicht. Heute sieht das Ganze anders aus. Jeder kann zwischen Nass- und Trockenrasur wählen. Da hat jeder seine eigenen Präferenzen. Bei der Wahl ist aber auch der Hauttyp und die Empfindlichkeit der Haut entscheidend. Im folgenden Abschnitt unseres Nassrasierer Test sollen die Vor- und Nachteile einer Nass- und Trockenrasur kurz dargestellt werden.

Nassrasur

Die Nassrasur ist im Vergleich zur Trockenrasur gründlicher. Damit wird die Haut besonders weich und glatt. Dafür muss man in diese Rasur mehr zeit investieren. Mit richtiger Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eignet sich diese Art der Rasur nicht für zwischendurch. Auch besteht bei der Nassrasur eine höhere Verletzungsgefahr durch die Klingen. Je nachdem, was man für einen Rasierer hat, ist die Anschaffung neuer Klingen auch teuer.

Trockenrasur

Mit der Trockenrasur wird die Haut nicht so weich und glatt wie bei der Nassrasur. Dafür schont sie die Haut etwas mehr und es besteht kein Hohes Verletzungsrisiko. Auch ist man mit dieser Methode schneller fertig. Zudem eignet sich die Trockenrasur besonders für Menschen mir unreiner und empfindlicher Haut. Bei dieser Rasur verzichtet man auf Rasierschaum und ist schneller fertig. Dafür muss man grade bei der Bartrasur jeden Tag zum Rasierer greifen statt alle 2-3 Tage.

Welchen Schaum für die Nassrasur benutzen?

Rasierseife

Dabei handelt es sich um eine spezielle Seife für Nassrasuren. Diese Seife wird mit Hilfe eines speziellen Pinsels selbst aufgeschlagen beziehungsweise aufgeschäumt werden.

Rasierschaum

Rasierschaum oder auch Rasiercreme ist das gängigste Mittel für die Bartrasur. Es kommt in einer Sprühdose und wird beim Sprühen in die Hand aufgeschäumt. Der Schaum muss nichts selbst mit dem Pinsel aufgeschlagen werden und spart so ein wenig Zeit.

Rasier-Öl

Dieses wird oftmals dann verwendet, wenn die Haut sehr empfindlich ist. Beispielsweise im Gesicht aber auch im Intimbereich. Die darin enthaltenen Polyphenole haben eine entzündungshemmende und adstringierende Wirkung. Das heißt sie wirken zusammenziehend und blutstillend. Alternativ kann es auch als Pre-Shave verwendet werden. Also vor dem Auftragen des Rasierschaums.

Müssen Nassrasierer gepflegt werden?

Wechselklinge

Die Pflege und Reinigung der Wechselklinge haben einen Einfluss auf die Länge der Nutzbarkeit. Damit man die Klinge lange für die Rasur nutzen kann sollte sie nach jeder Verwendung gründlich gesäubert werden. Hierzu einfach die klinge unter einem Straken und heißen Wasserstrahl abspülen. Und das solange, bis alle Rasierschaum- und Haarrückstände im Abfluss verschwunden sind. Anschließend den Nassrasierer an der Luft trocknen lassen. Die Klinge kann bei dieser Pflege für etwa 7 bis 10 Rasuren genutzt werden.

Griff

Der Griff eines Rasierers bedarf keiner besonderen Pflege. Die Wechselklinge sollte vom Griff entfernt werden, damit auch der Kontaktbereich gesäubert werden kann. Dann kann der Griff einfach unter heißem Wasser abgespült werden. Im letzten Schritt einfach mit einem Handtuch abtrocknen und fertig. Die Reinigung des Griffs muss nicht nach jeder Rasur vorgenommen werden.

Pinsel

Nicht jeder verwendet für seine Rasur einen Rasierpinsel. Falls doch sollte dieser auf jeden Fall gut gepflegt werden. Das heißt: Nach jeder Anwendung gründlich mit warmem Wasser auswaschen. Damit er gut trocknen kann sollte er falsch herum aufgehangen werden und an der Luft trocknen. Oftmals gibt es dafür einen dazu vorgesehenen Pinselhalter.

Sind Einwegrasierer gut?

Grundsätzlich sind Einwegrasierer für den gelegentlichen Gebrauch in Ordnung. Für den regelmäßigen bis täglichen Gebrauch sollten jedoch Mehrwegrasierer oder Rasierhobel genutzt werden. Der Nachteil bei Einwegrasierern ist, dass diese die Haut deutlich stärker Reizen als Rasierer mit Wechselklingen. Leider macht das auch das sonst ganz gute Rasur-Ergebnis nicht wett. Zudem stumpfen die Klingen schneller ab. Das bedeutet, dass öfter Rasierer nachgekauft werden müssen. Dies verursacht mehr Verpackungsmüll und ist nicht umweltfreundlich.

Wie rasiert man mit einem Rasierhobel?

Der Rasierhobel ist wieder im Trend. Er ist eine umweltfreundliche und günstige Alternative zu herkömmlichen Nassrasierern. Günstig, weil sie einen ein Leben lang begleiten können, da sie rostfrei sind. Aber auch weil die benötigten Klingen in der Anschaffung günstiger sind als Wechselklingen. Aber das Rasieren mit dem Rasierhobel erfordert eine richtige Vorbereitung, Übung, Geschick und die richtige Technik.

Vorbereitung

Zuallererst sollten die Haare weich gemacht werden. Das geschieht mit Hilfe von Wasser. Dadurch erweitern sich die Follikel und die Haare treten etwas hervor. Das macht die Rasur leichter. Am besten rasiert man sich also nach der Dusche. Als andere Möglichkeit kann man sich die Haare mit einem nassen Handtuch anfeuchten. Anschließend sollte entweder Rasierschaum, -gel oder -öl benutzt werden. Dadurch gleitet die Klinge leichter über die Haut.

Anleitung

Der Winkel ist bei der Rasur am wichtigsten. Pi mal Daumen sollte der Winkel zwischen Rasierklinge und Haut etwa 30 Grad sein. Daher sollte man als Anfänger zu Beginn immer wieder kontrollieren, ob der Winkel auch tatsächlich eingehalten wird. Mit etwas Übung ist dies aber schnell gelernt. Ist der richtige Winkel gefunden spannt man mit der freien Hand die Haut. Das heißt man zieht sie leicht in die zur Rasur entgegengesetzte Richtung. Dadurch wird die Haut „geglättet“ und man verringert das Risiko für Schnittverletzungen. Außerdem wird die Rasur gründlicher. Nochmal den Winkel überprüfen und dann kann es auch schon losgehen! Achte beim Vorgang darauf, dass man nicht zu feste drückt. Denn die Klinge gleitet durch den Rasierschaum und das Glattziehen fast schon ohne weiteren Druck über die Haut. Ein Zusätzlicher Druck erhöht nur das Verletzungsrisiko. Hier ist weniger mehr!

Nachbereitung

Die Rasur endet nicht damit, dass alle Haare nun weg sind. Nach dem Entfernen der Haare sollte das die rasierte Stelle auf jeden Fall mit kaltem Wasser abgewaschen werden. Anschließend sollte ein weiches Handtuch zum trocken rupfen genutzt werden. Tupfen und nicht reiben. Denn zusätzlichen reiben und rubbeln könnte die Haut irritieren. Bei einer Bartrasur sollte zuletzt noch Aftershave verwendet werden. Dieses hat eine desinfizierende Wirkung. Für den Fall, dass man sich bei der Rasur trotzdem verletzt hat. Fertig!

Tipps: Wie rasiert man richtig die Beine?

Grade im Sommer werden die Beine fast täglich rasiert. Leider gefällt das der Haut meistens weniger. Sie reagiert mit Rötungen, Hautirritationen und Pickelchen. Das ist unangenehm, weil diese jucken oder brennen. Die Diagnose: Rasurbrand. Um das zu vermeiden stellen wir dir im kurzen 5 Tipps vor.

Erstens

Das wichtigste ist natürlich der richtige Nassrasierer und die dazugehörigen Klingen. Rasierer und Klingen die bereits rosten sollten auf der Stelle entsorgt werden. Denn auf ihnen tummeln sich Bakterien, die durch eine Rasur auf die Haut gelangen und Entzündungen auslösen können. Aus diesem Grund solltest du Rasierer, die rosten können, auf keinen Fall in der Dusche oder Badewanne aufbewahren. Außerdem sollte der Rasierer nach jedem Gebrauch unter heißem Wasser abgespült werden. Dadurch werden Härchen und Hautpartikel entfernt. Zuletzt noch der Hinweis, dass die Klingen regelmäßig gewechselt werden sollten.

Zweitens

Keine Schnelle Nummer. Rasieren braucht seine Zeit. Eine sanfte Haarentfernung ist dann möglich, wenn die Haare weich sind. Deshalb sollte man sich auch nicht rasieren, sobald man die Dusche oder Badewanne betreten hat. Forscher empfehlen eine Wartezeit von ungefähr 15 Minuten. Danach sind die Follikel der Haut geöffnet und die Haare sind weich. Die Gefahr eines Rasurbrandes wird deutlich reduziert. Zudem sollte man die Beine am besten abends rasieren. Denn über Nacht schwellen die Beine leicht an und die Haare ziehen sich in ihre Follikel zurück.

Drittens

Die Richtung ist entscheidend. Die meisten rasieren ihre Beine so: Von unten nach oben. Das heißt entgegen der Haarrichtung. Diejenigen von uns, die generell empfindliche Haut haben sollten darauf ganz verzichten. Eine Rasur mit der Wuchsrichtung ist schonender. Eine andere Möglichkeit wäre beim ersten Durchgang mit der Wuchsrichtung zu rasieren und anschließend dagegen. Das führt zu weniger Irritationen.

Viertens

Heiß oder kalt? Überraschenderweise hat die Wassertemperatur auch einen Einfluss auf die Rasur. Am besten eignet sich lauwarmes Wasser. Zu heißes Wasser begünstigt dagegen Rausurbrand. Denn die Poren werden geöffnet und die Haut verliert Feuchtigkeit. Nach der Rasur ist die Haut trocken und die Entstehung von Rasurbrand eher möglich. Auch kaltes Wasser sollte vermieden werden. Warum? Eine angenehme Rasur mit Gänsehaut scheint wohl kaum möglich.

Fünftens

Heiß oder kalt? Überraschenderweise hat die Wassertemperatur auch einen Einfluss auf die Rasur. Am besten eignet sich lauwarmes Wasser. Zu heißes Wasser begünstigt dagegen Rausurbrand. Denn die Poren werden geöffnet und die Haut verliert Feuchtigkeit. Nach der Rasur ist die Haut trocken und die Entstehung von Rasurbrand eher möglich. Auch kaltes Wasser sollte vermieden werden. Warum? Eine angenehme Rasur mit Gänsehaut scheint wohl kaum möglich.

Tipps: Wie rasiert man den Bart richtig?

Auch das Rasieren muss gelernt sein. Um Irritationen, Rötungen und auch Schnittverletzungen zu vermeiden sollte man auf bestimmte Dinge bei der Rasur achten.

Erstens

Die Barthaare sollten für die Nassrasur möglichst weich sein. Am besten ist das gegeben, wenn man vor der Rasur geduscht hat. Aber auch ein Anfeuchten der Barthaare mit der Hand ist vorher möglich. In dem Fall kann man sich einfach das Gesicht waschen.

Zweitens

Um die Haut zu schützen wird die Verwendung von Rasier-Öl, -schaum oder -gel empfohlen. Warum? Weil dadurch die Klingen des Rasierers besser über die haut gleiten. Dadurch wird das Risiko verringert, dass man sich bei der Rasur eine Schnittverletzung zufügt,

Drittens

Entscheidend bei der Rasur ist der Druck, mit dem man die Klinge über die Haut fährt. Hier gilt: So leicht wie möglich, aber so fest wie nötig. Das heißt: Am besten ist es natürlich, wenn man für die Rasur so wenig druck wie möglich nutzt. Zudem sollte man die Klingen, falls möglich, nur einmal über jede Stelle gleiten lassen.

Viertens

Mit oder gegen den Haarstrich. Das ist natürlich Geschmackssache und hängt von dem Ergebnis ab, welches man sich nach der Rasur wünscht. Die Haut könnte auf eine Rasur gegen den Haarstrich empfindlicher und auch gereizter reagieren.

Fünftens

Das Gesicht sollte nach der Rasur auf jeden Fall mit kaltem Wasser abgewaschen werden. Dieses sorgt dafür, dass sich die leicht gereizte Haut beruhigt. Für einen zusätzlichen beruhigenden und pflegenden Effekt sollte nach der Rasur eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden.

Sechstens

Die Rasierklinge sollte regelmäßig ausgetauscht werden. Dadurch bleibt das Ergebnis der Rasur gut und die Gefahr von Verletzungen wird minimiert. Zuerst sollte die Klinge ausgetauscht werden, wenn man selbst merkt, dass die genutzte Klinge nicht mehr das gewünschte Ergebnis liefert. Auf jeden Fall aber dann, wenn die Klinge ein Monat lang in Benutzung ist. Das gilt aber nur, wenn die Klinge täglich zur Rasur verwendet wird.

Varianten: Andere Methoden zur Haarentfernung

Frau rasiert sich Achsel mit grünem Nassrasierer

Rasiermesser

Bei dem Rasiermesser handelt es sich um eine weitere Möglichkeit der Haarentfernung. Wie bei der normalen Rasur werden die Haare hier auch abgeschnitten. Es besteht aus einem sehr scharfen Messer und einem Griff. Im Regelfall wird es für die Nassrasur verwendet. Aber auch eine Nutzung für die Trockenrasur ist möglich. Der Vorteil bei solchen Messern liegt darin, dass keine weiteren Kosten nach der Anschaffung anfallen. Es werden wie bei herkömmlichen Nassrasierern und dem Rasierhobel keine Ersatzklingen benötigt. Die Klinge braucht eine gewisse Pflege und die Handhabung und Nutzung braucht in jedem Fall Übung. Ab und an sieht man solche Modelle beim Friseur oder aber beim Barbier.

Epilierer

Eine Alternative zum Nassrasierer ist der Epilierer. Dieser schneidet die Haare nicht ab, sondern zupft sie mit samt der Wurzel aus der Haut. Dadurch wachsen die Haare nicht so schnell. Die Beine bleiben bis zu 4 Wochen lang glatt. Grade diejenigen, die keine Lust haben sich jeden Tag zu rasieren, profitieren von einem Epilierer. Dabei kann dieser für die Entfernung der haare an beschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Am beliebtesten ist hierbei der Einsatz an den Beinen. Der Epilierer kann aber auch für Achselhöhlen, Gesicht und Bikinizone verwendet werden. Oftmals enthalten die Produkte verschiedene Aufsätze für die unterschiedlichen Anwendungen. Beispielsweise gibt es einen Extra Aufsatz für das Enthaaren der Bikinizone oder des Gesichts. Aber aufgepasst: Epilieren ist nichts für schwache Nerven. Wer sich für einen Epilierer entscheidet sollte eine gewisse Scherzunempfindlichkeit mitbringen. Oder eine hohe Schmerzgrenze haben.

Laser

Eine andere Möglichkeit zur dauerhaften Haarentfernung bietet der Laser. Für alle die mit ihrer Körperbehaarung unzufrieden sind oder keine Lust mehr auf das ständige Rasieren habe. Mit einer Laserbehandlung lassen sich Achsel-, Bein-, Gesichts- und Bikinizonenhaare sowie Rücken- und Brusthaare dauerhaft entfernen. Bei der Behandlung leitet der Laser hochenergetisches Licht durch die haut bis in die Haarwurzel. Das in der Wurzel enthaltene Melanin absorbiert das Licht und gibt es an umliegende Zellen weiter, Diese wandeln das Licht in Hintze um. Dabei erreichen die Zellen eine Temperatur von bis zu 70 Grad Celsius. Das schädigt die Wurzelzellen. Diese sind nicht mehr in der Lage das Haar zu versorgen. Die Haare fallen aus und neue Haare können nicht mehr nachwachsen.

Produkt Guide: Nassrasierer kaufen – Worauf muss man achten

Nassrasierer Set

Ein Rasierset ist meistens etwas hochwertiger als handelsübliche Rasierer. Es enthält meistens einen Pinsel zum Aufschäumen und Auftragen des Rasierschaums und einen Pinselhalter. Dieser ist auch wichtig, damit der Pinsel aufgehängt trocknen kann. Auch eine Schale ist Bestandteil des Sets. In ihr wird der Rasierschaum in der Vorbereitung für die Rasur aufgeschlagen. Der Pinsel besteht oftmals aus Dachshaar. Dieses ist seit langer Zeit am besten dazu geeignet, um die Rasierseife aufzuschlagen. Veganer sollten dies beachten.

Anzahl der Klingen

Die Anzahl der Klingen spielt für den Hauttyp eine wichtige Rolle. Wer eine empfindliche haut hat sollte lieber zu Modellen greifen, die weniger Klingen haben. Denn mehr Klingen können zur Irritation der Haut führen.

Beweglichkeit

Wer den Rasierer für verschiedene Bereiche nutzt sollte darauf achten, dass die Klingenhalterung auch beweglich ist. Denn so lassen sich auch gut Stellen rasieren, die nicht so leicht zugänglich wären, wenn der Griff fest ist. Bei den beinen beispielsweise das Knie. Im Gesicht das Kinn oder Der Hals. Oder an den Armen die Achselhöhle.

Nachhaltigkeit

Wer weniger Plastikmüll hinterlassen möchte sollte dies auch bei der Auswahl des Nassrasierers berücksichtigen. Rasierer bestehen meistens aus Kunststoff und Metall. Auch die Klingen bestehen aus beiden Materialien. Durch den hohen Verbrauch bei regelmäßiger Anwendung entsteht viel Plastikmüll. In diesem Fall sollte man sich einen Rasierhobel anschaffen. Dieser und auch die dafür vorgesehenen Klingen bestehen nur aus Metall. Es wird weder Plastik noch Gummi verarbeitet. Zudem sind diese Modelle oft rostfrei und halten ein Leben lang.

Preis

Die Anschaffung eines Nassrasierers ist im Grunde nicht teuer. Einzig und allein das Nachkaufen der Klingen kostet auf lange Sicht mehr Geld.

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen