Contact us
My Cart
 0,00

Familienbett Ideen

Mutter liegt gemeinsam mit 2 Kindern in Familienbett
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Unsere Familienbett Ideen und Hacks helfen dir, ein angenehmes Umfeld für erholsame Nächte sowohl für euch Eltern als auch für eure Kinder zu schaffen.

Familienbett Ideen, die das Schlafen in einem Bett noch schöner machen

Für viele Eltern gehören auch die Nächte zur Familienzeit und sie teilen ihr Bett gerne mit den Kindern. Unsere praktischen Familienbett Ideen können dir helfen, das Schlafzimmer besser zu gestalten und für ruhige und entspannte Nächte zu sorgen. Gerade Babys und Kleinkinder können oft alleine nicht einschlafen, da sie Körperkontakt und Zuwendung bauchen. Ein Familienbett erspart den Eltern viel Stress, nächtliches Aufstehen und Hin- und Hergelaufe zwischen Kinder- und Schlafzimmer. Gerade wenn die Kleinen noch gestillt oder gewickelt werden, bringt ein gemeinsames Bett viele Vorteile mit sich. Auch größere Kinder genießen die Nähe zu Mama und Papa, gerade wenn sie schlecht schlafen und Albträume haben. Allerdings muss bei einem Familienbett auch einiges bedacht werden und unsere Familienbett Ideen liefern nützliche Informationen und Inspiration für die Gestaltung deiner persönlichen und kindgerechten Wohlfühloase.

Praktische Familienbett Ideen

Beleuchtung des Weges zum Badezimmer

Je mehr Familienmitglieder zusammen in einem Bett schlafen, desto häufiger kommt es natürlich vor, dass jemand in der Nacht auf die Toilette muss. Damit nicht das Licht im ganzen Zimmer angeschaltet wird oder im Dunkeln nach dem Weg getastet werden muss, empfehlen wir, spezielle Nachtlichter für Steckdosen auf dem Weg zum Badezimmer anzubringen. Viele erkennen sogar Bewegungen und leuchten gedämmt auf, wenn jemand vorbei geht. Deswegen gehören Nachtlichter für die Steckdose zu unseren Top Familienbett Ideen, denn auf diese Weise können alle anderen ungestört weiter schlafen. Apropos “Steckdose”: Bitte immer darauf achten, die Wohnung kindersicher zu machen, vor allem bei kleineren Kindern!

Luftreinigung im Familienschlafzimmer

Frische Luft trägt nachgewiesenermaßen erheblich zur Qualität des Schlafes bei. Längeres Lüften des ganzen Schlafzimmers ist daher unglaublich wichtig für erholsame Nächte im Familienbett. Bestimmte Pflanzen eignen sich besonders für die Nutzung im Schlafzimmer, da sie luftreinigende und beruhigende Eigenschaften besitzen. Dazu gehören zum Beispiel Lavendel, Aloe Vera und Orchidee. Für alle Allergiker kann ein Luftreiniger, der Pollen, Hausstaub und Tierhaare effektiv aus der Luft filtert, einen großen Unterschied machen. Durch die Befeuchtungsfunktion werden auch Erkältungen und Husten aufgrund von ausgetrockneter Schleimhäute vermieden. So sorgt der Luftreiniger auch für mehr ruhige Nächte im Winter.

Rollbarer Nachtisch mit allen wichtigen Sachen

Ein Nachtisch mit Rollen und mehreren Fächern gehört ebenfalls zu den besten Familienbett Ideen. Gerade für das entspannte Stillen und Wickeln des Babys in der Nacht ist es ideal, die Utensilien für Mutter und Kind nahe am Bett aufzubewahren. Die verschiedenen Fächer erlauben eine einfache Aufteilung und bieten Platz für Windeln, Feuchttücher, Stilleinlagen, Kuscheltiere und vieles mehr. Tagsüber kann der rollbare Nachtisch dann einfach durch die Wohnung bewegt werden, wenn im Wohnzimmer oder während des Arbeitens mit Baby gestillt oder gewickelt werden muss.

Platzaufteilung im Familienbett

Die Platzaufteilung im Familienbett ist von zentraler Bedeutung, damit auch jeder erholsam schlafen kann. Babys müssen in einem Beistellbett schlafen, sodass nicht die Gefahr besteht, von einem Elternteil überrollt zu werden oder von einer Bettdecke bedeckt zu werden. Bei einer Liegefläche von 50x90cm kann das Beistellbett bis zu einem Alter von acht bis neun Monaten benutzt werden. Grundsätzlich ist ein separater Schlafplatz zu empfehlen, wenn Babys schlecht alleine schlafen. Um zu verhindern, dass kleine Kinder aus dem Bett fallen, sollten die Eltern entweder am Rand liegen oder speziellen Fallschutz am Bettgestell anbringen. Stillkissen eignen sich gut, um den Schlafplatz im Bett etwas einzugrenzen, wenn ein Kind dazu neigt, sich öfter im Schlaf zu drehen und dabei um sich zu schlagen. Außerdem kann so auch bei größeren Kindern vermieden werden, dass sie von anderen Familienmitgliedern überrollt oder eingeengt werden. Generell gilt als Grundlage für alle Familienbett Ideen: je größer das Bett, umso besser. Für eine mehrköpfige Familie empfehlen wir eine Bettgröße von 270x200cm.

Familie liegt auf dem Bett und freut sich

Unsere Empfehlungen für erholsame und entspannte Nächte

Beistellbett

Ein Bestellbett ist perfekt, wenn das Kind sicher in direkter Nähe zu den Eltern schlafen soll. Stufenlos höhenverstellbar lässt es sich exakt und lückenlos an die Höhe des Elternbetts anpassen. Für einen langen Gebrauch empfehlen wir Beistellbetten, die sich in eine Sitzbank, einen Spieltisch oder einen Laufstall umbauen lassen, wenn das Baby zu groß wird.

Stillkissen

Stillkissen können sehr vielseitig verwendet werden – so eignen sie sich auch als Lagerungskissen für das Baby oder als Seitenschläferkissen im Bett. In der Schwangerschaft dienen sie zur Entlastung des Rückens und Bauches oder als Stütze beim Schlafen. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Bezug abnehmbar und waschbar ist.

Nachtlicht für die Steckdose

Ein LED-Nachtlicht für die Steckdose leuchtet mit angenehmem Licht und hilft einem, sich im Dunkelnden zurechtzufinden. Durch integrierte Dämmerungssensoren und Bewegungsmelder schaltet das Licht sich automatisch bei Dämmerung und Bewegung an. So ist es wunderbar geeignet für die Benutzung in Fluren, Treppenhäusern und Schlafzimmern.

Nachttisch mit Rollen

Eine der besten Familienbett Ideen ist die Benutzung eines robusten Rollwagens als Nachtisch. Die verschiedenen Fächer bieten Ablagefläche für die benötigten Gegenstände. Für maximale Sicherheit können die Räder für einen garantiert festen Stand gesperrt werden. Auf diese Weise eignet sich das Regal mit Rollen auch wunderbar als mobile Windel- und Stillstation.

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen