Contact us
My Cart
 0,00

Wecker für Tiefschläfer

Frau liegt im Bett und greift nach Wecker
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Du suchst nach einem geeigneten Wecker für Tiefschläfer? Wir stellen dir 4 Modelle vor, mit denen du mit Sicherheit nie wieder verschläfst!

Wie tief schläfst du?

Du wirst morgens nicht ganz gemütlich wach, sondern schreckst aus dem Schlaf auf, bemerkst wie hell es draußen schon geworden ist und ein Blick auf die Uhr bestätigt es dann letztendlich – wieder verschlafen! Es klingt unfair und das ist es auch: während einige morgens ohne Probleme wach werden und sich erholt und ausgeschlafen fühlen, gibt es auch die sogenannten „Tiefschläfer“, die es morgens eher schwer haben. Ich zähle selber dazu und kann mich daran erinnern, einmal die Melodie meines Weckers mitgesummt zu haben, statt aus den Federn zu kommen. Ich spreche also aus Erfahrung, wenn ich sage, dass vor Allem bei Tiefschläfern die Auswahl des richtigen Weckers darüber entscheidet wie (und ob) wir es rechtzeitig aus dem Bett schaffen! Wir erklären dir, worauf du besonders achten solltest und stellen dir drei geeignete Wecker für Tiefschläfer vor, die dich mit Sicherheit aus dem Land der Träume holen – entweder auf die sanfte oder auf die harte Tour!

Der Club der Tiefschläfer

Gehörst du dazu?

Was genau bedeutet es eigentlich „Tiefschläfer“ zu sein und ab wann gehört man dazu? Naja, eine richtige Definition gibt es zwar nicht, aber eigentlich ist auch klar, was damit gemeint ist. Während einige ein abgedunkeltes Zimmer, absolute Ruhe und ein bestimmtes Kopfkissen benötigen, um ohne Einschlafprobleme entspannt durchschlafen zu können, gibt es andere, die fast zu jederzeit und überall in ins Land der Träume finden. Während erstere morgens dann schon vom Geräusch einer auf den Boden fallenden Feder wach werden, verschlafen Tiefschläfer trotz Krach, Geschrei und dem lauten Signalton des Weckers.

Der richtige Wecker?!

Genau so individuell wie es unsere Schlafgewohnheiten sind, sollte auch unser Wecker auf uns abgestimmt sein. Der Markt ist mittlerweile voll von unterschiedlichen Wachmachern. Es beginnt bei Standardweckern für Frühaufsteher und geht bis hin zu Bomben-Alarm-Weckern für Morgenmuffel und Tiefschläfer. Finde heraus, was dich am besten weckt – denn nicht für jeden ist der standardmäßige Signalton des Weckers das Richtige. Und das ist auch kein Problem, denn es gibt mittlerweile Wecker für Tiefschläfer, die dich mit Licht, einem Vibrationsalarm, Kaffeegerüchen oder in bestimmten Schlafphasen wecken, sodass du auf jeden Fall wach wirst und dich erholt fühlst!

Frau schläft ganz entspannt

Die 4 besten Wecker für Tiefschläfer

Wecker für Tiefschläfer Nr. 1: Schlafphasenwecker

Unser erster Tipp in Sachen Wecker für Tiefschläfer ist der Schlafphasenwecker. Es handelt sich um einen Wachmacher, der mittels eines Armbands deinen Schlaf analysiert und dich in der idealen Schlafphase weckt. Denn besonders schwer wachen wir in den sogenannten „Tiefschlafphasen“ unseres Schlafzyklus auf. Außerdem fühlen wir uns auch müde und schlapp, wenn wir in dieser Zeit geweckt werden. In den „Leichtschlafphasen“ hingegen, sind wir sowieso schon in einem wachähnlichem Zustand und der Wecker führt den Prozess des Aufwachens nur zu Ende, statt uns aus dem Schlaf und dem Land der Träume zu reißen. Besonders Tiefschläfer sollten sich diese Investition überlegen, da es schon mehr als einen gewöhnlichen Wecker braucht, um diese aus den Tiefen ihres Tiefschlafs zu holen.

Wecker für Tiefschläfer Nr. 2: Ein bombastischer Wecker!

Unsere nächste Empfehlung ist der „Sonic Bomb“ Wecker, der etwas weniger sanft als der Schlafphasenwecker funktioniert, aber definitiv wirklich jeden aus dem Bett schleudert (vielleicht sogar noch die Nachbarn)! Dieser Wachmacher ist so laut, dass es gesetzlich gerade noch erlaubt ist – 85 dB um genau zu sein! Aber keine Sorge: mit Hilfe eines Drehrädchens kann die Lautstärke des Weckers auch runtergeschraubt und den eigenen Bedürfnissen optimal angepasst werden. Auch die Tonhöhe des Wecksignals kann dem eignen Hörvermögen angepasst werden. Außerdem ist dieser Wecker mit einem kleinen Vibrationskissen ausgestattet, das am Besten unter dem Kopfkissen aufbewahrt wird. Vibrationskissen, kleiner Luftpresshammer – man nenne es wie man wolle, wach wird man allemal. Ein Wecker für die Harten unter uns!

Wecker für Tiefschläfer Nr. 3: Der gute, alte Doppelglockenwecker

Manchmal ist gar nicht die neueste Technik nötig, um sein Ziel effizient zu erreichen. Der gute, alte Doppelglockenwecker, ist der Vorläufer der modernen Wachmacher und funktioniert immer noch so gut wie die neuen Modelle. Der Doppelglockenwecker von Atlanta z.B. hat ein Metallgehäuse und das Wecksignal der Metallglocken ist absolut nicht zu überhören. Man möchte schon sagen, es handelt sich um ein ohrenbetäubend-lautes Geräusch. In diesem Fall darf man sich nicht vom fast süßen Aussehen des Wachmachers täuschen lassen – absolute Kaufempfehlung für Morgenmuffel und Tiefschläfer!

Wecker für Tiefschläfer Nr. 4: Der fliegende Wecker

Ja, du liest richtig: dieser Wecker fliegt morgens davon! Naja, nun gut, natürlich nicht der ganze Wecker. Aber ein Propeller, der beim Ertönen des (lauten) Alarms in die Luft fliegt. Ein lustiges Gadget und ein Sinnvolles dazu: denn um den Alarm wieder auszuschalten, gilt es den Propeller wieder einzufangen und auf den Wecker zu stellen. Dieser Wachmacher ist also nicht nur laut, tönt so lange bis du ihn aktiv ausschalten musstest, sondern verhindert auch das Verschlafen. Denn bis du den Propeller wieder auf den Wecker geschraubt hast, bist du wach: das kannst du mir glauben! Also ein geeigneter Wecker für Tiefschläfer aber auch für Personen, die morgens dazu neigen öfter mal die Schlummertaste zu drücken und in Folge dessen zu verschlafen.

Wecker für Tiefschläfer: Fazit

Wie du also siehst, ist bei den vielen Weckermodellen für jeden etwas dabei! Es ist einfach nur wichtig, die eignen Gewohnheiten beim Wachwerden zu hinterfragen und herauszufinden, ob man eher durch laute akustische Signale, zu bestimmten Zeiten, durch Vibrationsalarm oder Lichteinfluss am besten und sichersten wach wird. Wecker für Tiefschläfer gibt es genügend, aber am Ende des Schlafes ist es natürlich auch wichtig das richtige Mittelmaß zwischen dem sicheren geweckt und entspanntem wach werden zu finden. Du sollst dir natürlich keinen Wecker aussuchen, der dich jeden Morgen aus dem Schlaf reißt, erschreckt, aufregt und schlechte Laune macht! Wenn man einen schlechten Morgen hat, dann ist doch irgendwie der ganze Tag versaut oder nicht?

Letzte Aktualisierung am 18.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Letzte Aktualisierung am 19.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Letzte Aktualisierung am 19.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Letzte Aktualisierung am 19.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen