Contact us
My Cart
 0,00

Fitnesstracker Test

Frau kontrolliert Fitnesstracker
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Ein Fitnesstracker hilft dir bei unterschiedlichsten Zielen. In unserem Fitnesstracker Test verraten wir dir mit welchem Tracker du immer alles im Blick hast!

Getrackt: Die wichtigsten Infos zum Fitnesstracker Test

Junge Frau kontrolliert Fitnesstracker nach Training

Kleiner Fitnesstracker im großen Test

Ein Fitnesstracker erlaubt dir bei verschiedensten Aktivitäten, alle deine Körperwerte im Blick zu behalten. So kannst deine Lieblingssportart ungestört ausführen und dein Tracker verrät dir, wieviele Kalorien du verbrannt hast, welchen Puls du während des Training hattest, oder welche Distanz du zurückgelegt hast. Auch zur Schlaf- und Stressanalyse, oder zum Musikhören während des Sports, sind die keinen Tracker am Handgelenk gemacht. So kannst du dir Ziele stecken und deinen Körper noch besser verstehen lernen. Viel Spaß also nun, mit unserem großen Fitnesstracker Test!

Kurz gesucht – lange trainiert

Fitnesstracker im Test gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Modelle, Features, Preise und Hersteller zanken sich um das neueste und beste Modell. Damit du nicht ewig vergleichen und suchen musst, haben wir das Internet nach den besten Fitnesstrackern im Test durchforstet – Rezensionen verglichen und Preis-Leistungs-Sieger gejagt. Schau’ dich einfach um und lies dir alle wichtigen Produktinformationen gesammelt und kompakt durch.

Keine offenen Fragen und Wünsche mehr

Damit du zusätzlich zu deinem perfekten Tracker, alle Antworten auf deine Fragen rund um das Thema bekommst, haben wir zusätzlich die meist gestellten und wichtigsten Fragen gesammelt. So verraten wir dir, wo der Unterschied bei einem Fitnesstracker für Damen und Kinder ist. Und wie sinnvoll die Tracker für dein Kind überhaupt sind. Zusätzlich geben wir dir einen Überblick über die verschiedenen Funktionen und Features, sowie Apps und worauf du vor dem Kauf achten solltest.

Unser Test: Die besten Fitnesstracker im Vergleich

Frau mit Fitnesstracker beim Training
Unser Ranking – Ein erster Überblick
#VorschauProduktBewertungPreis
1 Xiaomi Mi Smart Band 5 Fitness & Aktivitätstracker mit 1,1 zoll... Xiaomi Mi Smart Band 5 Fitness & Aktivitätstracker mit 1,1 zoll... Aktuell keine Bewertungen 25,89 EUR
2 Garmin vívoactive 3 GPS-Fitness-Smartwatch - vorinstallierte... Garmin vívoactive 3 GPS-Fitness-Smartwatch - vorinstallierte... Aktuell keine Bewertungen 246,99 EUR
3 HUAWEI Watch GT 2 Smartwatch (46mm Full-Color-AMOLED,... HUAWEI Watch GT 2 Smartwatch (46mm Full-Color-AMOLED,... Aktuell keine Bewertungen 100,74 EUR
4 Popglory Smartwatch für Damen Herren, Fitness Tracker 1.4 Zoll... Popglory Smartwatch für Damen Herren, Fitness Tracker 1.4 Zoll... Aktuell keine Bewertungen 32,99 EUR
5 EEFINITE Fitnessuhr für Damen Herren, Alexa Built-in, 5ATM... EEFINITE Fitnessuhr für Damen Herren, Alexa Built-in, 5ATM... Aktuell keine Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 7.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unser Favorit

Xiaomi Mi Smart Band 5 Fitness & Aktivitätstracker

Das neue smart Band von Xiamoi glänzt mit vielen Trainingsprogrammen, einem magnetischen Ladeadapter und einem größeren, helleren Display. Als viertgrößte Smartphone-Marke der Welt, hat Xiaomi ein top Fitnesstracker im Test herausgebracht zu einem unschlagbaren Preis.

Letzte Aktualisierung am 7.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Führendes Unternehmen und Spitzenbewertungen

Die chinesische Marke Xiaomi, wurde im April 2010 gegründet. Der viertgrößte Smartphone Hersteller ist kontinuierlich bestrebt, alles auf Qualität und Effizienz zu setzten. Und das macht sich auch in den Fitnesstrackern bemerkbar. So kommt stets ein neues Modell auf den Markt, dass die Nutzer mit smarten und trotzdem bezahlbaren Features überzeugt. Das neue Band 5, überzeugt im Test mit Spitzenbewertungen und langjährigen Xiaomi-Nutzern, die in besten Tönen von der Fitnesstracker Uhr berichten.

Neues Modell – neue Features

Allem vorweg, fällt das unschlagbare Preis-Leistungs-Verhältnis des Fitnesstrackers im Test auf. Darüber hinaus werden aber vor allem die Akkulaufzeit von bis zu 14 Tagen, das Gewicht und der Tragekomfort als positiv erwähnt. Das Display ist im Verglich zum Vorgängermodell größer und etwas heller. Ein magnetischer Ladeadapter, verhindert ein notwendiges Entfernen des Fitnesstrackers von den Bändern, um ihn Laden zu können. Der Startdisplay kann nun nach deinen Wünschen farbig gestaltet werden. Als weiteres Feature, kommt eine Zyklus Überwachung, für die Damen unter den Nutzern hinzu. Und last but not least, da dies natürlich für einen Fitness Tracker im Test von großer Bedeutung ist: Es sind eine ganze Reihe neuer Sportarten hinzugekommen, darunter Radfahren Indoor, Crosstrainer, Seilspringen, Yoga und die Rudermaschine. Was braucht man mehr?

Bester Fitnesstracker im Test für das Preissegment

Mit einem größeren 1,1 Zoll Display (2,79cm) und einem Full AMOLED Touch-Farbdisplay, lässt sich jeder Anruf schnell leise Drücken, oder während einer harten Trainingssession, einfach Ablehnen. Darüber hinaus ist die Fitness Tracker Uhr für Damen und Herren bis 5 ATM Wasserdicht und sowohl mit Android, als auch IOS kompatibel. Die Akkulaufzeit von bis zu 14 Tagen, ermöglicht ein nahtloses Aufzeichnung der Aktivitäten und eine unkomplizierte Schlafanalyse. Einziges Manko ist, dass die Uhr für ein genaues Tracking, nicht zu locker am Handgelenk getragen werden darf.

  • Individuelle Einstellungsmöglichkeiten (Display)
  • Empfängt Benachrichtigungen
  • Bis zu 14 Tage Akkulaufzeit
  • Aktivitäts- und Schlafanalyse
  • Viele Sportarten verfügbar
  • Muss recht eng getragen werden für genaues Tracking
  • Kein NFC
Platz 2 in unserem Test

Garmin vívoactive GPS Smartwatch & Fitnessuhr

Der Garmin Fitnesstracker vereint eine stylische Smartwatch mit einem leistungsstarken Fitness Tracker mit GPS-Funktion. Ein hochauflösendes Farb-Touchdisplay, erlauben ein perfektes Ablesen, egal bei welchem Wetter. Viele vorinstallierte Sportarten, darunter auch Schwimmen, ermöglichen dir darüber hinaus ein vielfältiges Training.

Letzte Aktualisierung am 7.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Fitnesstracker mit 24/7 Herzfrequenzmessung und GPS im Test

Die schöne Smartwatch von Garmin, vereint Aussehen und Zweck zu einem sehr guten Preis. Wer nicht nur einen simplen Fitnesstracker im Test möchte, sondern eine schicke Uhr, die zusätzlich eine 24/7 Herzfrequenzmessung ermöglicht, ist mit diesem Modell am besten bedient. Das hochauflösendes Farb- Touchdisplay lässt sich bei jedem Wetter wunderbar ablesen. Mit dieser GPS Multisportuhr, gibt es auch bei Regen oder Sonnenschein, kein Pardon mehr.

Schönes Design und sehr guter GPS-Empfang

Das schmale Armband ermöglicht einen perfekten Tragekomfort und fas Design der Uhr ist wirklich hochwertig – es spielt die klobigen Fitnesstracker im Test definitiv aus. Klassische Uhrzeiger ahmen den Stil einer schönen Armbanduhr nach, können jedoch bei Belieben auch zu digitalen Watchfaces geändert werden. Die Akkulaufzeit ist zwar zum Vorgängermodell etwas geringer, dafür hat die Fitnessuhr einen Lithium Akku verbaut, welcher 4 mal so viele Ladezyklen übersteht. Der Akku deines Fitnesstrackers hat somit eine längere Lebensdauer. Der GPS-Empfang ist darüber hinaus, laut Kundenrezensionen, absolut hervorragend.

Fitnesstracker zum Trainieren und Langzeitmessen

Der schicke Fitnesstracker im Test, ermöglicht zudem eine 24/7 Herzfrequenzessung am Handgelenk. Diese Funktion ist zudem dafür verantwortlich, dass der Stresswert wirklich zuverlässig gemessen und angezeigt werden kann. Egal ob Hitze, Autofahren oder Krankheit, der Wert gibt tatsächlich subjektiv wieder, wie es dir gerade geht. Auch für Kraftsportler ist die Uhr interessant. So kannst du einen individuellen Trainingsplan in der App erstellen, und dein Fitnesstracker sagt dir die Wiederholungen und Übungen an.

  • Schönes und schlankes Design
  • GPS-Empfang
  • Viele Sportarten möglich
  • 24/7 Herzfrequenz- und Stressmessung
  • Ideale Ablesbarkeit egal bei welchem Wetter
  • Displaysperre sollte bei Wasserkontakt aktiviert sein
Platz 3 in unserem Test

Huawei Watch GT 2

Auch die Huawei Watch GT 2 überzeugt sowohl beim Design, als auch bei den Funktionen, auf ganzer Länge. In unterschiedlichen Ausführungen, macht die Uhr an deinem Handgelenk auch beim exakten Fitness Tracken eine richtig gute Figur. Zudem sie während des Trainings, zum Musik hören genutzt werden. Eine Uhr, die im Grunde ebenfalls auf den zweiten Platz gehört.

Letzte Aktualisierung am 7.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schick, schicker, Huawei Watch GT 2

Die Fitnessuhr von Huawei und Garmin, unterscheiden sich hinsichtlich des Rankings nicht sonderlich. Im Grunde könnten beide Uhren den zweiten Platz besetzten. Denn das Uhren-Design ist bei beiden Modellen wirklich schön hochwertig und vereint eine zuverlässige Smartwatch, mit einem wirklich exakten Fitness Tracker im Test. Suchst du also ein Modell, dass du rund um die Uhr am Handgelenk lassen möchtest und trotzdem zum perfekten Tracken nutzen willst, ist die Huawei Watch GT 2 ein absoluter Spitzenreiter für dich!

Fitnesstracker mit GPS, Anruffunktion und Pulsmessung

Im Gegensatz zu dem Modell von Garmin, ist bei der Huawei Watch, die Pulsmessung sehr genau. Auch die GPS Funktion funktioniert absolut zuverlässig. Die Uhr kann darüber hinaus deine 10 wichtigsten Kontakte speichern und bietet laut Kundenrezensionen, ein fantastisches Telefonieerlebnis. Anrufe sind über den eingebauten Lautsprecher verständlich zu verstehen und bringen auch deine Informationen sicher zum Ohr deines Partner. Der Akku hält bei regelmäßiger Nutzung zuverlässig stand (bis zu 2 Wochen) und macht eine 24/7 Puls- und Stressmessung möglich.

Fitnesstracker im Test mit allem was du brauchst

Ein abgerundetes 3D-Display, ahmt die schöne klassische Uhr mit Zifferblatt perfekt nach. Mit schlankem Design kannst du die Fitnesstracker Uhr zu allen möglichen Sportarten, wie Laufen, Schwimmen, Radfahren, Bergsteigen oder Rudern nutzen. Der hochwertige 1,39“ Full-Colour-OLED Display, kann egal bei welchem Wetter perfekt abgelesen werden. Der einzige Nachteil gegenüber dem Modell von Garmin, ist die fehlende Möglichkeit zum bargeldlosen Bezahlen.

  • Schickes Design
  • 24/7 Herzfrequenz- und Stressmessung
  • Viele mögliche Sportarten
  • Bluetooth-Telefonie
  • 14 Tage Akkulaufzeit
  • Kein bargeldloses Bezahlen möglich (NFC)
Platz 4 in unserem Test

Fitness Tracker für Damen

Der Fitnesstracker von Popglory ist für Damen, der beste Tracker unter den angebotenen Modellen der Preisklasse. Mit sieben Sportmodi und Sensoren zur Messung von Aktivität und Schlaf, ist die Fitnessuhr perfekt für jede aktive Frau. Auch Musiksteuerung und individuelle Displayeinstellungen sind möglich.

Letzte Aktualisierung am 7.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Preiswerter und schicker Fitnesstracker im Test für Damen

Dieser schöne Fitnesstracker, vereint nun ein top Preis-Leistungs-Verhältnis, mit einem schönen Design und einem zuverlässigen Fitnesstracker. Für schmale und filigrane Frauenhandgelenke, ist die Uhr in einem sanften rosa-Ton gehalten. Für recht wenig Geld, sieht diese Uhr einer teuren und schicken Smartwatch verblüffend ähnlich und vereint eine ganze Reihe praktischer Funktionen, unter ihrem designvollen Display.

Alle Funktionen vereint

Das benutzerdefinierte Touch-Display, kann individuell nach deinen Wünschen gestaltet werden. Schön an deinem Handgelenk, nimmt die Fitnessuhr einiges durch ihre Sensoren auf. So ist eine ganztägige Herzmessung in Echtzeit möglich, ebenso wie eine integrierte Musiksteuerung. Auf diese Weise brauchst du dein Handy beim Sport nicht aus der Tasche nehmen. Mit der richtigen App auf dem Handy (HeroBand III) kannst du dir das Wetter, stündlich aktualisiert, vorhersagen lassen. Als weiteres Feature, ist eine Blutdruckmessung, ebenso wie eine Blutsauerstoffmessung möglich. Auch Schlafregelmäßigkeit, -dauer und Tiefen- ,sowie Leichtschlafstunden werden dir angezeigt.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis für Damen – Sport Tracker

Doch damit noch nicht genug des Guten. Der schicke Fitnesstracker für Damen, kann intelligente Benachrichtigungen anzeigen. So vermittelt er Anrufe und Benachrichtigungen von deinem Smartphone weiter. Auch ein Timer und eine Kamera-Fernbedienung sind vorhanden. So kannst du den Auslöser deines Smartphones, von weiter weg, ohne Slebstauslöserfunktion aktivieren. Sieben verschiedene Sportarten stehen dir außerdem, für ein flexibles Training zur Verfügung. Von Badminton und RopeSkipping über Joggen, Laufen und Fahrradfahren, bis hin zu Basketball und Fußball ist alles drin. Was will Frau mehr?

  • Schickes Design
  • 7 Sportmodi
  • Puls-, und Blutsauerstoffmessung
  • Musikplayer
  • 5 Helligkeitsstufen
  • Kein NFC, kein GPS
Platz 5 in unserem Test

EEFINITE Fitness Tracker

Mit dem Fitnesstracker von Eefinite, kommt noch einmal ein günstiger und wirklich guter Tracker in den Test. Mit Siri Funktion, lässt er sich sprachlich steuern und misst wirklich alle wichtigen Aktivitäten. Darüber hinaus, ist er 5 ATM wasserdicht und kann somit zum Schwimmen genutzt werden.

Letzte Aktualisierung am 7.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Wasserdichter Fitnesstracker im Test mit allen wichtigen Funktionen

Der Fitness Tracker von Eefinite, präsentiert zum Abschluss noch einmal einen richtig guten und preiswerten Fitnesstracker im Test. Alle nötigen Funktionen, wie Distanzmessung, Geschwindigkeit, durchgehende Herzfrequenzmessung, Kalorienverbrauch, Schritte, Blutsauerstoff und vieles mehr können durch den simplen Tracker, verlässlich aufgezeichnet werden. Darüber hinaus hat Eefine bei diesem Modell einen größeren Fokus auf deinen Schlaf gelegt. So kannst du nun deinen Alarm direkt über die Uhr einstellen und musst morgens nicht nach deinem Wecker suchen. Die Wasserfestigkeit von 5 ATM ermöglicht zudem, ein Aufzeichnen der Trainingsdaten während des Schwimmtrainings. Auch deinen Stressindex, kann dieser Tracker durchgehend anzeigen.

Sprach- und Handysteuerung

Dank eingebauter Amazon Alexa, ist dieser Tracker darüber hinaus durch Sprechen steuerbar. Zudem ist ein Musikplayer durch Bluetooth integriert, so dass du deine Lieblingsmusik wechseln kannst, ohne auf das Handy schauen zu müssen. Durch diese Funktion ist es ebenfalls möglich, Anrufe über den kleinen, schmalen Tracker zu steuern. Suchst du also einen simplen, preiswerten Fitnesstracker in unserem Test, der alle wichtigen Funktionen beinhaltet und zudem die Möglichkeit zum Schwimmtraining bietet, ist dieses Modell, zu einen recht geringen Preis optimal. Und als kleines Extra, kannst du dir einen individuellen Hintergrund, mit deinem eigenen Foto einstellen.

  • Preis-Leistung-Verhältnis
  • Puls-, und Blutsauerstoffmessung
  • Wasserdicht
  • Amazon Alexa verbaut
  • Musikplayer und intelligente Benachrichtigungen
  • Kein NFC, kein GPS

Alles im Blick: Fragen vor dem Kauf einer Fitness Tracker Uhr

Frau kontrolliert Fitnesstracker

Funktionsweise der Fitnesstracker Uhr im Test

Aktivitätstracking

Ein Fitnesstracker ist ein kleiner Computer, bzw. ein kleines Gerät, das in der Regel, ähnlich einer Armbanduhr, um das Handgelenk getragen wird. Durch verschiedene Sensoren, zeichnet es Daten wie Schrittzahl, gelaufene Distanz, verbrauchte Kalorien, Schlafenszeiten, Puls und noch einiges mehr auf.

Individualisierung durch App und Smartphone

Meistens gibt es zum jeweiligen Fitnesstracker auch noch eine passende App für dein Smartphone. An dieses werden die Daten dann von deiner Fitnessuhr übermittelt und du kannst de Ergebnisse leicht einsehen, kontrollieren und vergleichen. Oft sind die Apps direkt mit einem sozialen Netzwerk verbunden, wo du deinen Trainingsstand hochladen und teilen kannst. In den Fitnesstracker Apps ist es dann möglich, deine eigenen, persönlichen Ziele festzulege. Außerdem kannst du deinen Tracker, durch das Einfügen individueller Daten, wie Größe, Geschlecht und Gewicht, auf dich spezialisieren und zuschneiden.

Was sind die größten Vorteile einer Fitness Tracker Uhr im Test?

Das Tracking

In erster Linie dienen die Tracker – wie der Name schon sagt – zum Daten tracken. Das bedeutet, ein großer Vorteil der Fitness Tracker im Test ist, dass du eine realistische Aufzeichnung über das Verhalten deines Körpers bekommst. Denn kein Körper gleicht dem Anderen und während der eine auf 100 Metern 150 kcal verbraucht, braucht der Nächste nur 90 kcal. Der Tracker ist dir somit einen Überblick, über dein gesamtes Bewegungsverhalten, wodurch du ein besseres Bewusstsein für deinen Körper bekommen kannst. Darüber hinaus, können Fitnesstracker Aufschluss über schlechte Angewohnheiten, im Bezug auf die Ernährung geben. Denn einige Tracker können zusätzlich, dein persönliches Essverhalten dokumentieren.

Motivationshilfe

Wer Ziele vor Augen hat, wird diese mit ein bisschen Willenskraft auch erreichen. Fitnesstracker können dabei sehr gut als Motivationshilfe dienen. Da du die Anzahl der verbrannten Kalorien, oder die zurückgelegte Strecke immer vor Augen hast, kannst du dir perfekt Ziele stecken, auf die du hinaus trainieren möchtest. Oder du versucht zum Beispiel innerhalb eines Trainings, immer auf Zehner zu kommen, bevor du aufhörst (60,70, 80…kcal). Willst du bei einer ungeraden Zahl aufgeben, so musst du dich immer noch mal ein kleines bisschen pushen. Auf diese Weise, gehst du auch über deine letzte Grenze hinaus.

Einfache Bedienung

Die Fitness Tracker sind in der Regel intuitiv und leicht zu bedienen. So kann auch ein absoluter Technik-Laie, die Fitnessuhren einfach und schnell handhaben. Eine Vorbereitung, für die getrackten Trainingseinheiten oder -Strecken, ist nicht nötig. Die Übertragung auf das Smartphone, erfolgt automatisch per Bluetooth. So brauchst du dich um nichts mehr kümmern: Einschalten, verbinden und los geht’s!

Gibt es auch günstige Fitness Tracker im Test?

Genauigkeit der Messungen

Vorweg kann schon einmal gesagt werden: Ja, es gibt Fitnesstracker ab ca. 10 Euro zu kaufen. Diese sind jedoch mit Vorsicht zu betrachten. Denn ein Fitness Tracker ist quasi ein Messgerät, welches mit Hilfe von Sensoren Puls, Schrittzahl, und per GPS die Strecke misst. Messgeräte sind natürlich in gewisser Weise nur dann sinnvoll, wenn die Ergebnisse der Messung einigermaßen genau sind. Günstige Fitnesstracker, werden deutlich ungenauere Werte angeben, als es ein hochwertiges Modell es tut. Deshalb lohnt es sich etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen. Auch damit Funktionen, wie die Bluetooth-Verbindung auf Lange Sicht, zuverlässig ihren Job machen.

Auf den Hersteller kommt’s an

Oft werden die Fitnesstracker nicht von speziellen technischen Herstellern angeboten. Inzwischen sind die Trackeruhren, in der Regel von den entsprechenden Smartphone-Herstellern zu bekommen. Diese bieten oft gute Fitness Tracker im Test an, bei denen du dir sicher sein kannst, dass die Funktionen laufen und die Bluetooth-Verbindung stabil ist. Möchtest du jedoch eine günstige Uhr, bieten sich natürlich unbekanntere Hersteller an. Achte darauf, dass du vorher die Kundenrezensionen genau liest, um einen Fehlkauf zu vermeiden. In unserem großen Test, haben wir dies bereits für dich erledigt, und die besten und preiswertesten Fitnesstracker für dich gesammelt.

Da geht noch was! Fitness Tracker Apps im Test

Günstiger als viele denken

Fitness-Apps gehören zu jeder Fitness Uhr und auf jedes Smartphone eines Tracker-Besitzers. Denn die kostenlosen Tools helfen dir, die Daten zu ordnen und alles im Überblick zu behalten. Darüber hinaus, gibt es verschiedene Apps für verschiedene Sportarten und Trainingszwecke. Sie übersetzen also das, was deine Uhr misst und fügen es in einen sinnvollen Kontext ein. Hier findest du die beste Fitness App kurz erklärt und eine Übersicht der besten Fitness-Apps:

Runkeeper

Runkeeper ist wohl eine der erfolgreichsten Fitness-Apps im Test. Viele Millionen NutzerInnen haben die App auf ihrem Smartphone installiert. Mithilfe von Google Maps, arbeitet die App alle deine gemessen Daten grafisch auf. Da die Apps eine sogenannte „Standalone-App“ ist, kannst du dein Smartphone während des Trainings sogar zuhause lassen. Deine Smartwatch erledigt den Rest genauso gut. Im Mittelpunkt der App stehen Trainingspläne, die du entweder selber definieren oder dir von der App vorgeben lassen kannst. Auch Spotify und weitere Musikdienste kannst du ganz einfach während des Trainings nutzen, ohne die App zwischendurch wechseln zu müssen.

Weitere Apps

  • Runtastic (Laufen & Radfahren)
  • Endomondo (Die soziale Komponente steht hier im Mittelpunkt)
  • SportsTracker (verschiedene Sportarten)
  • STRAVA (Laufen & Fahrradfahren)
  • Map My Run (Sehr beliebt: Über 600 Sportarten und graphische Aufbereitung)
  • Google Fit (Highlight: Import- und Export-Funktion der aufgezeichneten Daten)
  • Ghostracer (Highlight: Verschiedene Schwierigkeitsstufen. Aber: Kein soziales Netzwerk)

Vor- und Nachteile: Fitness Tracker für Kinder und zum Radfahren

Frau kontrolliert Fitnesstracker

Vorteile eines Fitness Tracker zum Radfahren im Test

Fitness Tracker VS. Sportuhr

Eine Sportuhr ist sozusagen eine Erweiterung des klassischen Fitnesstrackers. Sportuhren verfügen in der Regel über ein integriertes GPS, einen Höhenmesser und einen Kompass. Das heißt je nach Modell und Hersteller, gibt es smartere Funktionen und eine bessere Vernetzung, als bei einem Fitness Tracker im Test. Oft kannst du externe Geräte wie Brustgurte, oder (Im Falle einer Multisportuhr) Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensoren fürs Fahrrad damit koppeln. Auf diese Weise lässt sich dein erreichter Fortschritt noch genauer dokumentieren.

Fitness Tracker VS. Smartwatch

Die Smartwatch eröffnet dir nun noch einmal ganz andere Möglichkeiten, denn es handelt sich dabei im Grunde um eine Erweiterung deines Smartphones. Das heißt sie bietet dir alle Funktionen der Fitnessuhr, kann aber auch Anrufe entgegennehmen und Nachrichten beantworten. Sie ist im Grunde eine kleine Kopie deines Handys und somit für den rein sportlichen Zweck überflüssig.

Der Fitnesstracker im Test

Willst du also nur deine zurückgelegte Distanz aufzeichnen und deine Touren verfolgen, dann ist ein Fitnesstracker im Test das richtige Advice für deinen Zweck. Die Tracker sind darauf spezialisiert ohne Schnickschnack deine Gesundheit und deine Aktivitäten zu verfolgen. Mehr nicht. Sie unterstützen also die nötigen Fitnessfunktionen wie Schrittzählen, Pulsmessung, Tracking von Strecken, Kalorienverbrauch und Messung der Schlafdauer- und qualität. Sie sind praktisch und preiswert, oft jedoch ohne GPS-Empfänger. Dazu dienen entsprechende Apps, mit denen du deinen Fitness Tracker koppeln kannst, um die Strecken per GPS aufzuzeichnen.

  • Praktisch und preiswert
  • Die nötigsten Fitnessfunktionen
  • Aufbereitung durch verschiedene Apps
  • Konzentriert sich auf die Messung
  • (Meist) kein eigenes GPS
  • Keine weiteren smarten Funktionen

Gibt es Vorteile eines Fitness Tracker für Kinder im Test?

Spielerische Motivation

Fitnesstracker für Kinder im Test, sind meist mit schönen bunten Armbändern und verschieden farbigen Zifferblättern und Displays ausgestattet. Darüber hinaus haben sie spielerisch-leichte Benutzeroberfläche, welche Kinder zum Spaß an der Bewegung ermutigen soll. Die Uhren sind meist Wasserfest und können somit auch beim Schwimmen angelassen werden. Die Funktionen zur Messung fallen meist deutlich geringer aus, als bei den Modellen für Erwachsene. Das ist recht logisch, da Kinder beispielsweise keine langen Strecken alleine messen müssen und bestimmte Funktionen – wie das Tracking von Kalorien – zur Sicherheit der Kinder weg bleiben. Es soll mehr um Spaß bei der Bewegung gehen, somit können die meisten Geräte die Schritte, den Schlaf und die aktiven Minuten aufzeichnen.

Kontrolle durch die Eltern

Die Fitnesstracker im Test für Kinder, können ebenfalls Trainingsziele festlegen. Das ganze geschieht spielerisch, durch das Freischalten von beispielsweise neuen Zifferblättern oder Abzeichen, wenn bestimmte Fortschritte erreicht werden. Damit die Eltern, die Aktivitäten ihres Kindes im Blick haben, können sie oft eine Begleitapp auf ihr Smartphone laden. Dort können Eltern den Trainingsfortschritt einsehen, oder sogar gemeinsame Aktivitäts- und Schlafziele festlegen. Darüber hinaus, sind und der Regel Sicherheitsvorkehrungen vorinstalliert, die oft durch die Eltern freigeschaltet werden können. So sind zum Beispiel soziale Funktionen gesperrt, damit junge Kinder nicht auf irgendwelche Plattformen und Foren gelangen. Denn die Uhren gibt es schon für Kinder ab sechs Jahren.

Aber Vorsicht liebe Eltern!

Trotz den spielerisch, schönen Funktionen der Uhr, mit denen dein Kind zur Bewegung motiviert werden soll, stehen Fitness Tracker für Kinder stark im Diskurs. Und das zu Recht. Denn was so schön klingt, kann durchaus gefährlich sein. Selbstoptimierung ist mit Sicherheit ein Stichwort, das du schon einmal gehört hast. Eine erwachsene Person, mit genug Selbstreflexion, kann durchaus ohne Gefahr versuchen, den eigenen Körper in gewisser Weise zu optimieren – ob ein Kind damit anfangen sollte, ist nochmal eine andere Frage. So kann es gerade im frühen Kindesalter zu zwanghaften Störungen kommen, fixiert ein junger Mensch sich zu sehr auf die Messung des eigenen Körpers. Denn Kinder sollten ohnehin Spaß an Bewegung und Spiel an der frischen Luft haben. Eine Fitnessuhr, die durch technische Spiele und zu erreichende Ziele, zum Sport überredet, sollte gerade bei jungen Kindern, die noch nicht mit Distanz und Selbstreflexion an die Sache gehen können, mit größter Vorsicht gehandhabt werden.

  • Spielerisches Design
  • Meist wasserfest
  • Kinderschutzfunktionen (zu einem gewissen Maß)
  • Eingeschränkte Funktionen zur Messung
  • Kann zu zwanghaftem Verhalten führen
  • Nimmt den natürlichen Spaß an Bewegung und Sport

Super smart: Überlegt den besten Fitness Tracker kaufen

Frau kontrolliert Fitnesstracker

Darauf solltest du achten: Fitness Tracker GPS und was im Test sonst noch wichtig ist

Großes LC-Display

Für einen guten Fitnesstracker im Test, solltest du darauf achten, dass der LC-Display groß genug ist. Die günstigen Modelle, unter 50 Euro, haben oft nur ein kleines Display. Dies zeigt kaum Informationen an – neben der Uhrzeit meist nur die gelaufenen Schritte. Für einige Indoor-Sportarten, die nicht verlangen, dass das Display auch bei Sonnenlicht gut abgelesen werden kann, mag das aber reichen. Denn weitere Informationen können in der Regel, im Anschluss an das Training, dem Smartphone entnommen werden.

Wann GPS wichtig ist

Die meisten Fitnesstracker haben im Test keine GPS-Funktion integriert. Dieses Feature ist meist nur bei den teureren Modellen zu finden. Fast alle Smartphones verfügen jedoch über ebendiese praktische Funktion, zum Verfolgen von Strecken, Zeit und Geschwindigkeit. Da du deine Fitnessuhr sowieso mit einer entsprechenden App koppelst, brauchst du somit nicht zwingend GPS in deinem Fitness Tracker verbaut. Wer jedoch direkt auf der Uhr ablesen will, welche Strecken und Zeiten zurückgelegt wurden, sollte auf eine GPS-Funktion nicht verzichten. Für die Messung der Schrittzahl, ist GPS übrigens nicht weiter wichtig, da der Fitnesstracker die Bewegung wahrnimmt und diese protokolliert.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit des Fitnesstrackers, ist natürlich separat von deinem Handyakku zu betrachten. Dieser hat damit nichts weiter am Hut. Die meisten Tracker sind auf lange Akkuzeiten ausgelegt und halten in der Regel mehrere Tage. Benachrichtigungsfunktionen und GPS verbrauchen aber natürlich ordentlich Energie, weshalb es sich lohnt diese Funktionen nur anzuschalten, wenn sie wirklich gebraucht werden. Ansonsten hängt die Akkulaufzeit aber stark vom Modell ab und kann zwischen einer Woche und bis zu 20 Tagen variieren.

Gibt es Unterschiede im Test bei einem Fitness Tracker für Damen?

Den einzigen wirklichen Unterschied den es bei den Modellen für Herren und Damen gibt, ist das Design der Fitnesstracker Uhren im Test. Die Tracker sehen oft nicht unbedingt schön aus. Denn Gummi-Armbänder garantieren eine wasserabweisende Uhr. Womit die Bänder gegen Schweiß und Wetter geschützt sind. Schicke Lederbänder wären also weniger vorteilhaft, da Leder vom Wasser hässliche Flecken bekommt. Die Hersteller legen also bei den Fitnesstrackern für Damen, einen besonderen Wert auf ein schlankes Design. So sehen die Uhren nicht klobig aus an einem femininen Hangelenk.

Drumherum: Wissenswertes zum Fitness Tracker im Test

Frau kontrolliert Fitnesstracker

Wie gut funktioniert ein Fitness Tracker Ring im Test?

Klein und unauffällig Tracken

Die verschiedenen technischen Geräte, zum Tracken von Körperaktivitäten, sind auf dem Markt hart umkämpft und recht vielfältig. Neben der Fitnesstracker Uhr, gibt es auch Fitness Tracker Ringe. Diese kleinen, meist schwarzen technischen Geräte, sind deutlich unauffälliger als die Uhren und können so bequem den ganzen Tag getragen werden. Die Preisspanne variiert, je nach Features und Hersteller sehr stark. SO gibt es die grünstigen Modelle zum Schritte zählen, oder zur Überprüfung des Schlafes ab 12 Euro. Teurere Modelle mit mehr Funktionen kosten bis zu 200 Euro.

Fitnesstracker Ringe im Test

Die guten Fitness Tracker Ringe, sind vollgepackt mit Sensoren – ähnlich der Fitnesstracker Uhr. So besitzen einige Ausführungen Beschleunigungssensoren, GPS-Tracker, SpO2-Sensoren und Herzfrequenzmesser. Und das alles in einem kleinen Ring, den du ganz entspannt um deinen Finger tragen kannst. Sie erfassen also auf kleinster Fläche, zahlreiche Daten wie Schritte und Aktivität, Schlafphasen und Schlafqualität. Teilweise sind die kleinen Computer sogar mit einer Sprachsteuerung ausgestattet. So kannst du morgens deinen Handywecker, entweder per Tippen auf den Ring stumm schalten, oder per müdem Knurren.

Besonderheiten

Noch exklusiver, sind die sogenannten NFC-Ringe. Diese nutzen den Übertragungsstandard NFC auf zweierlei spannende Weise: In dem kleinen, smarten Gerät sind zwei NFC-Chips verbaut. Einer auf der Innenseite des Rings und eine an der Außenseite. So kannst du mit dem Ring nicht nur smarte Türen öffnen, sondern darüber hinaus, kontaktlos zahlen.

Gibt es Fitness Tracker wasserdicht die wirklich gut im Test abschneiden?

Wasserdicht ist nicht gleich wasserdicht

Mit Sicherheit ist es nicht neu für dich, dass nicht jeder Fitnesstracker im Test wasserdicht ist. Vielleicht weißt du jedoch noch nicht, dass die Beschreibung „wasserfest“ nicht gleich wasserfest heißt. Ähnlich verhält es sich mit der Beschreibung „Spritzwassergeschützt“. Diese Eigenschaft entscheidet jedoch darüber, ob deine Fitness Tracker Uhr im Test nur gegen Schweiß, Staub und Regen geschützt ist. Oder ob du damit tatsächlich lange Schwimmen und tief Tauchen gehen kannst.

Klare Kennzeichnung für Uhren zum Tauchen und Schwimmen

Ist ein Fitnesstracker mit dem Begriff „wasserfest“ beschrieben, ist es lediglich vor Spritzwasser geschützt. Das bedeutet, dass Schweiß und Regen kein Problem darstellen. Kurze Sessions unter der Dusche, halten die meisten Modelle auch noch aus. Das wars aber auch. Möchtest du mit deinem Fitnesstracker Tauchen oder lange Schwimmen, brauchst du ein wirklich robustes Modell. Ansonsten könnte Wasser, durch den Druck in dein Gehäuse gelangen und der Spaß an deinem Tracker ist schnell vorüber. Deshalb solltest du dich im Test nach einem explizit zum Schwimmen oder Tauchen ausgeschriebenen Modell umschauen. Die Eigenschaft „IP67“ weißt nur auf einen Schutz, vor Staub und Feuchtigkeit hin!

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen