Contact us
My Cart
 0,00

Shabby Chic

Shabby Chic Küche und Esszimmer
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Du findest antike Möbelstücke toll und hast welche im Keller stehen, aber weißt nicht, wie du sie gekonnt in einen Raum integrierst? Wir zeigen dir, wie der Shabby Chic Look funktioniert und begeistert.

Darum ziehen uns alte Dinge so sehr an

Begriffserklärung

Der Begriff kommt, wie man schon hört, aus dem Englischen. Er setzt sich zum einen zusammen aus dem Wort „shabby“, was so viel wie „schäbig“ oder „heruntergekommen“ bedeutet. Das Wort „chic“ bedeutet quasi genau das Gegenteil. Die Kombination aus Gebauchtem und Edlem ist es, was dieser Begriff beschreibt. Wie genau dieser Stil funktioniert, erfahrt ihr im weiteren Verlauf des Artikels.

Stilbeschreibung

Shabby Chic könnte nicht im größeren Kontrast zum minimalistisch-modernen Wohnstil stehen. Wo es hier ehr um die Einzelstücke geht, legt man im Shabby Chic Wert auf das Gesamtbild. Ziel ist eine Sammlung aus dekorativen Möbeln und Accessoires, die romantisch feminin und Vintage sind. Möbel vom Flohmarkt, die ehemals edel waren und nun viele Gebrauchsspuren besitzen. Desto mehr Farbe von den Möbeln abblättert, desto überzeugender kommt der Look rüber. Den Charme des Gebrauchten zelebrieren, darum geht es.

Entstehung des Shabby Chic

Die Interior Designerin Rachel Ashwell ist die Namensgeberin dieser Stilrichtung. Ende der Achtziger- Jahre hat sich Shabby Chic in England etabliert und das auf Grundlage einer britischen Tradition. Die Gentry, die britische Oberschicht, lehnte es ab, Gegenstände, die über Generationen vererbt wurden, einfach wegzuwerfen. Man richtete sich auch nicht komplett neu ein, das war gesellschaftlich nicht angesehen. Es kamen nur neue Möbel ins Herrenhaus, wenn Gegenstände wirklich als kaputt galten. So kam es in den gehobenen britischen Häusern zu bunten Stilmixen und durch das ständige Restaurieren der Möbelstücke haben diese ihren ganz eigenen Charakter entwickelt.

Shabby Chic heute

Besonders heute, wo man aufgrund der industriellen Fertigung schnell und kostengünstig an neue Möbel kommt, wünschen sich Menschen Möbel mit Geschichten und Tradition. Möbel mit Gebrauchsspuren scheinen eine ganz besondere Magie zu haben, deswegen gibt es so viele Antikläden und Flohmarkt Jäger. In unserer schnelllebigen Zeit, wo ein Stil den nächsten jagt, sehnt man sich nach Objekten, die aussehen, als hätten sie all das überlebt. Aber weil natürlich nicht jeder unbedingt im Wohnzimmer seiner Großeltern leben möchte, mixt man die antike Einrichtung mit glänzenden und schmuckvollen Accessoires und personalisiert ihn für sich mit eigenen Erinnerungsstücken.

Shabby Chic einrichten

Shabby Chic Materialien

Es werden natürlich in erster Linie gebrauchte Materialien verwendet, die man auf dem Flohmarkt findet. Gekalktes Holz, verblasstes Leder oder gelbliches Leinen machen diesen Stil aus und lassen ihn authentisch erscheinen. Um den romantischen Aspekt einziehen zu lassen, machen sich fein gehäkelte oder gestrickte Textilien. Spitze ist eng mit diesem Stil verbunden, wie auch Blumendekore auf Tapeten, Keramik oder auch auf Vorhängen. Auch antike Gläser mit vielen Verzierungen gehören hinein und machen ausgestellt in einer antiken Vitrine den Charme perfekt.

Shabby Chic Farben

Knallige Farben solltest du im Shabby Chic Stil ganz aus deinem Haus verbannen. Bevorzugt werden pastellige Töne verwendet, die zusätzlich auch noch matt sind. Zarte rosa Töne oder ein Türkis sind in Kombination mit Beige, Grau oder Weiß typisch für diese Stilrichtung. Antike dunkle Holzkommoden mit einem hellblauen Lack, der stark abblättert und das dunkle Holz darunter zum Vorschein bringt, sind der Hingucker im Wohnzimmer.

Shabby Chic Muster

Antike Muster mit viel Ornamentik sind eine gute Wahl aber auch alle Art von floralen Dekoren dürfen nicht fehlen. Desto kleinteiliger es ist, desto besser ist es geeignet, denn im Shabby Chic legt man viel Wert auf Details. Auch Orientteppiche passen gut zur antiken Einrichtung oder feine Muster und Streifen. Letztendlich passen die Muster gut, die sich farblich ins Konzept einfügen. Durch Muster erhält der Raum eine romantisch-feminine Note.

Shabby Chic Möbel

Kommoden vom Flohmarkt mit viel Stuck in in dunklem Holz sind eine gute Basis und sie können nach persönlichem Geschmack bearbeitet werden. Sie können in weiß lackiert werden oder im Used-Look mit abgeplatztem Look dem Raum eine Basis geben. Auf ihr können die unterschiedlichsten Flohmarkt Funde ausgestellt werden, sodass dein ganz persönliches Sammelsurium entsteht. Auch sind Treibholz Möbel zu empfehlen, sie geben Rauheit und in Kombination mit einem edlen Kerzenständer schaffen sie die ideale Spannung, die den Shabby Chic ausmacht. Im Grunde kann jede Art von Holz Möbelstück, egal welcher Stilrichtung entstammend, in ein Shabby Chic Möbelstück verwandelt werden. Kommoden, Tische, Stühle, Lesesessel oder Hängesessel -- es gibt keine Grenzen. Wenn du weiterliest, erfährst du Schritt für Schritt, wie du vorgehen kannst.

Shabby Chic Deko

Zu den Möbeln im Vintage Look lassen sich sehr gut Kronleuchter, metallische Kerzenständer oder edle Gläser kombinieren. Diese Deko Elemente werten den Raum auf und sie sehen zu den antiken Möbeln mit Schönheitsmakeln besonders charmant aus. Aber auch ganz typische antike Objekte sollten in Shabby Chic Räumen zu finden sein. Nostalgische Schirmleuchten oder alte Uhren, aber auch Lederkoffer vom Flohmarkt sind typische Accessoires. Wenn die Großmutter noch Erbstücke ihrer Eltern im Keller stehen hat, kannst du den Gegenständen ein neues Zuhause geben und sie in einer Shabby Chic Umgebung in neuem Glanz erscheinen lassen.

Shabby Chic Küche und Esszimmer

Shabby Chic selber machen

Tatort Flohmarkt

Ein guter Ansatzpunkt, um sich mit der Shabby Chic Einrichtung vertraut zu machen, ist ein Flohmarktbesuch. Hier kannst du herausfinden, ob dich nostalgische Objekte reizen und du merkst schnell, was dir gefällt und wofür du dich interessierst. Stell dir vor deinem inneren Auge vor, wie du die Objekte verändern würdest und was du alles aus ihnen herausholen kannst. Egal ob bei der Deko oder bei Möbeln: Es ist genau das Shabby Chic tauglich, was du schön findest. Hast du dich erst einmal in eine Kommode aus den 20ern verliebt, war es bestimmt nicht das letzte Antiquität, die bei dir eingezogen ist. Du musst dich nur erst einmal in eine Reise in die Vergangenheit einlassen!

DIY Vintage Vasen

Ganz einfach kannst du schon ein wenig Shabby Chic Flair zu dir nach Hause holen, mit nur ganz einfachen Mitteln. Alles was du benötigst sind alte Gläser, besonders gut geeignet sind Einmachgläser, außerdem Kreidefarbe und Bänder, Spitzenborten und bei Belieben noch Efeu oder getrocknete Blumen. Nachdem du die Gläser mit der Farbe bestrichen hast (nicht zu sorgfältig, damit sie benutzt aussehen), dekorierst du sie mit den Textilien und bindest so die Blumen oder den Efeu mit ein. Du kannst sie nach Belieben feminin dekorieren. Mehrere Vasen in einer Gruppe geben ein schönes Arrangement ab.

Shabby Chic Kommode selber machen

1. Zunächst musst du dein Holzmöbel säubern und von Staub oder anderen Schichten befreien, um es für die nächsten Schritte vorzubereiten. Hierfür eignet sich sehr gut ein Flüssigreiniger aus Soda. Da das Objekt in den nächsten Schritten gestrichen werden wird, ist es sinnvoll, Metallgriffe oder alles, was nicht mit der Farbe in Berührung kommen soll, abzukleben oder sogar abzuschrauben. Jetzt ist das Möbel bereit für den nächsten Schritt.

2. Damit die Farbe anschließend auch gut hält, muss das Holz aufgeraut werden bzw. alle älteren Lackschichten darüber müssen ab. Grobes Schmirgelpapier erledigt den gewünschten Job. Den beim schmirgeln entstandene Staub kann man beim Streichen nicht gebrauchen, deswegen wir zuerst ein Staubsauger zur Hand genommen und anschließend wird das Objekt mit einem gefeuchteten Lappen abgewischt.

3. Im nächsten Schritt wird das Objekt mit ölhaltiger weißer Farbe gestrichen und das ganze wird über Nacht trocknen gelassen. Um die Farbe aufzutragen ist eine Rolle von Vorteil anstatt eines Pinsels, weil dieser kann schnell Streifen hinterlassen. Am nächsten Tag wird es nochmal gestrichen, diesmal mit matter wasserlöslicher Acrylfarbe. Hier bist du in der Farbwahl ganz frei. Nachdem die Farbe komplett durchgetrocknet ist, wird das Möbel ein weiteres Mal abgeschliffen. Du kommt dem Shabby Chic Look immer näher. Um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen solltest du das Objekt mehrmals anstreichen und wieder abschleifen.

4. Bist du soweit mit deiner Schicht zufrieden, kannst du mit dem Schleifpapier Gebrauchsspuren hinzufügen. Du allein entscheidest, wie stark dieser Effekt sein soll. Bei einem Stuhl macht es beispielsweise Sinn, an der Lehne und auf der Sitzfläche mehr Farbe wegzunehmen, um ihn wirklich gebraucht aussehen zu lassen. Also solltest du für den gesamten Prozess vier bis fünf Tage einplanen. Kleiner Tipp: Wenn du dir schon alle nötigen Werkzeuge und Utensilien anschaffst, kannst du auch gleich mehrere Möbelstücke in Shabby Chic Möbel verwandeln, dann hast du gleich mehrere auf einen Streich.

Wandgestaltung Shabby Chic

Es können nicht nur die Dinge im Raum im Shabby Chic Stil sein, der ganze Raum selber kann das auch! Die Wände bieten nämlich auch eine super Möglichkeit, um großflächig ein Statement zu setzen. Gebrauchsspuren machen sich nicht nur an Möbeln gut, sondern erzeugen an der Wand einen ganz besonderen Charme. Wie toll sieht ein freigelegtes Mauerwerk aus, das sich dem Putz zu wiedersetzen scheint? Oder eine halb abgekratzte Tapete? Auch ein paar noch übrig gebliebene Fliesen an der Wand erzielen den gewünschten Effekt. Denn in Kombination mit modernen Möbeln und Möbeln im Vintage Look erhält der Raum so ein ganz besonderes Flair. Entwarnung, du musst keine runtergekommene Bruchbude dafür kaufen! Du kannst mit Tapeten oder bestimmten Putzen diesen Look gekonnt imitieren.

Shabby Chic Schlafzimmer

Das Bett

Das Bett kann entweder aus abgenutztem Holz sein, ober aber aus einem filigranem Metallgestell mit vielen Schnörkeln bestehen. Das passt auch sehr gut zum romantischen Flair des Shabby Chic. Das Kopfteil gibt dir die Möglichkeit, entweder eine große patinierte Oberfläche zu präsentieren, wenn deine Wand keine Gebrauchsspuren vorweisen soll, oder aber du kannst mit einem solchen Metallbett gleich den Blick für das Feine schärfen.

Das Nachtschränkchen

Holzbeistelltische sind hier besonders beliebt und geben dem Raum mehr Tradition, als wenn du einen Glasnachtschrank neben dein Bett stellst. Hier gilt auch wieder: Desto verschnörkelter, desto besser. Schon mit dem Ändern der Schubladengriffe hast du die Möglichkeit, dem Schrank einen ganz anderen Look zu verleihen. Auch auf Flohmärkten findet man viele antike Griffe, die dein Möbelstück zu etwas Besonderem werden lassen.

Die Nachttischlampe

Bei der Auswahl deiner Nachttischlampe hast du verschiedene Möglichkeiten. Du findest entweder eine tolle Lampe vom Flohmarkt, die noch in einem guten Zustand ist. Bestenfalls besteht sie aus einem verziertem Holz Fuß und einem heilen Schirm. Sollte letzteres nicht der Fall sein, kannst du auch einfach einen neuen Schirm kaufen und ihn anbringen oder aber einen passenden Stoff um den Lampenschirm machen. Du kannst ganz nach deinem persönlichen Geschmack entscheiden, ob der Schirm schlicht weiß ist, ein florales Muster besitzt oder vielleicht sogar aus Spitze besteht. Oder aber du stellst eine filigrane Metalllampe neben dein Bett. Auch den Stil mit einer modernen Lampe zu brechen ist nicht verboten, es kann sogar besonders interessant wirken.

Der Kleiderschrank

Hierfür sind besonders gut doppeltürige schränke mit hohem verziertem Kopfstück geeignet, die bestenfalls auch noch reliefartige Schranktüren besitzen. Hier kann man pauschal sagen: Desto mehr Verzierungen der Schrank bereits hat, desto weniger Gebrauchsspuren kann er vertragen. Es kann also bei solchen antiken Schätzen schon reichen, den Schrank komplett weiß zu streichen. Ist der Schrank schlichter, kann man viel mit der Oberfläche noch erreichen und diese sehr gebraucht aussehen lassen. In solchen Fällen kann man auch sehr gut mit pastelligen Farben dem Möbelstück mehr Charme geben. Bei Kommoden kann es auch ein Überlegung wert sein, jede Schublade in einer anderen Farbe zu streichen.

Wandschmuck

Bilderrahmen gibt es immer mehr als genug auf dem Trödel und sie geben einem viele Möglichkeiten, kreativ zu werden. Besonders die goldenen Rahmen mit viel Stuck und Schmuck sind geeignet, aber auch hier kannst du Holzrahmen mit Farben und Schleifpapier dem Shabby Chic Look anpassen. Du kannst aber auch einen Holzrahmen Gold ansprühen, um ihn edler werden zu lassen. Sie machen sowohl mit, als auch ohne Bild etwas her. Außerdem sind stark verzierte Spiegel eine gute Wahl, an der Wand hängend oder auf dem Boden stehend. Je größer und stärker sie verziert sind, desto eindrucksvoller sind sie.

Dekorieren

Tatsächlich kann fast alles, was du auf dem Flohmarkt findest und alt aussieht zu Accessoires in deinem Zimmer werden, insofern sie dem Farbschema entsprechen. Die Farbe kannst du ja, wie du inzwischen ja weißt, ganz einfach selber verändern. Zum Beispiel ist auch eine alte Fensterscheibe mit schönem Holzrahmen oder eine alte Fensterklappe ein außergewöhnliches Deko Objekt, das aber hervorragend passt. Letztlich sind Blumen immer eine gute Idee, um deinem Zimmer mehr femininen Charme zu geben und sie geben der antiken Umgebung eine herrliche Frische!

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen