Contact us
My Cart
 0,00

Küche aufräumen

Schöne, aufgeräumte Küche in dunklem Ton
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Du willst endlich mal wieder deine Küche aufräumen? Wir zeigen dir ein paar ziemlich simple Tipps und Tricks, wie du langfristig Ordnung schaffst.

Küche aufräumen – So wirst du Chaosschubladen und Behälterwirrwarr endlich los

Regelmäßig die Küche aufräumen ist wichtig, schließlich bereiten wir dort mehrmals am Tag unser Essen zu. Sauberkeit und Ordnung sind daher essentiell, nur leider hält vor allem letzteres oft nicht lange an. Schon nach wenigen Tagen ist die Sortierung in den Schränken völlig zerstört, weil jemand nach einem bestimmten Topf gesucht hat oder in den Schubladen haben sich die eben geordneten Behälter und Deckel nach dem ersten schwungvollen Öffnen wieder durchmischt. So braucht man nicht nur länger Zeit, um die benötigten Sachen zu finden, sondern man verliert auch immer mehr an Motivation, die Ordnung wieder herzustellen. Wahrscheinlich hast du auch schon öfter gedacht: „Ach, das bringt doch eh nichts“. Mit unseren Tipps ist damit aber Schluss! Denn wir zeigen dir, wie du wirklich langfristig Ordnung und Übersicht beim Küchen aufräumen schaffen kannst.

Küchen aufräumen leicht gemacht mit unseren Tipps

Tipp 1: Erstelle einen Plan und kaufe alles Nötige im Voraus

Bevor du mit dem Küche aufräumen beginnst, solltest du systematisch alle Schränke durchgehen und dir konkret überlegen, was du wo verbessern kannst. Wie kannst du zum Beispiel das Chaos im Gewürzschrank oder in der Schublade mit den Tupperdosen besser in den Griff bekommen? Oder wie lagerst du am besten und ordentlichsten Vorräte? Wenn du also vorher planst, wie du deine Küche einrichten willst, was du ändern willst und was du dafür benötigst, sparst du dir erstens beim Küche aufräumen selbst Zeit und du kannst im Voraus schon die ein oder anderen nützlichen Sachen im Internet bestellen. Wenn dann alles da ist, kannst du direkt loslegen und deine Küche auf Vordermann bringen.

Tipp 2: Beginne das Küchen aufräumen damit, alles auszuräumen und sauberzumachen

Um endlich Ordnung in deine Küche zu bekommen, leere alle Regale, Schränke und Ablagen. Vermeide es, die Sachen einfach unsortiert beiseite zu stellen, sondern ordne alles nach Kategorien, damit es später einfacher ist, alles wieder richtig einzusortieren. Wie das beim Küche aufräumen oft so ist, findet man auch mal vergessene und abgelaufene Lebensmittel oder Haushaltsgeräte, die eigentlich gar nicht mehr wirklich funktionieren. Weg damit, Minimalismus ist angesagt! Die leeren Schränke und Ablagen lassen sich nun schnell und einfach von allen Krümeln befreien. Mit einem Schmutzradierer können auch Flecken in den Schränken leicht entfernt werden.

Tipp 3: Besorge dir einheitliche Vorratsbehälter für ein ordentliches Gesamtbild

Vorratsschränke schauen oft besonders unordentlich aus. Meist ist der Grund die Benutzung von sehr unterschiedlichen Gehältern und Dosen. So leidet nicht nur das äußerliche Erscheinungsbild, sondern auch die Übersicht in den Schränken. Unser Tipp ist: Bestelle dir vor dem Küche aufräumen und umgestalten eine Serie von Vorratsbehältern in einem einheitlichen Design. Um schneller zuordnen zu können, welcher Inhalt in welchem Behälter ist, solltest du am besten Glasbehälter besorgen und alles noch mit einem Etikettendrucker beschriften. So wissen alle Familienmitglieder sofort, wo sich was befindet.

Tipp 4: Sortiere Lebensmittel und Küchenzubehör nach Häufigkeit des Gebrauchs ein

Damit alle wichtigen Lebensmittel und Geräte sofort griffbereit sind, solltest du dir genau überlegen, welche Sachen am häufigsten in deinem Haushalt benötigt werden und diese weit vorne in die Regale stellen. Versuche jedoch wenn möglich, mehrere Reihen in deinen Schränken zu vermeiden, da dann die Gefahr besteht, Lebensmittel zu vergessen, die ganzen hinten stehen. Überlege dir daher beim Küche aufräumen lieber zweimal, ob du diese Nahrungsmittel auch wirklich benutzt oder ersetze Regalbretter durch Ausziehkörbe. So kannst du auch leicht sehen, was sich hinter den ersten Reihen an Lebensmitteln befindet.

Tipp 5: Benutze Tassenhalter und Aufbewahrungsboxen für die kleinen Dinge

Besonders kleines Geschirr wie Tassen oder Lebensmittel wie Backzutaten werden oft wirr und ohne System im Schrank gelagert. Um Tassen ordentlich aufzubewahren, ist ein Tassenhalter wunderbar geeignet. Der Schrankeinsatz lässt sich ganz einfach an einem Regalbrett befestigen und die Tassen können am Henkel aufgehängt werden. So hat man einen guten Überblick und muss auf der Suche nach der Lieblingstasse nicht erst den ganzen Schrank umräumen. Kleinere Lebensmittel und Küchenzubehör können sehr gut in Aufbewahrungsboxen verstaut werden. Mit dem Etikettendrucker können die Boxen wieder problemlos beschriftet werden.

Tipp 6: Verwende Klemmstangen gegen Unordnung in großen Schubladen

Jeder hat sie – die Schubladen, in denen einfach alles wirr umher fliegt und jede Ordnung nach einmal Öffnen wieder zerstört ist. Oft liegt dies daran, dass die Schublade einfach zu groß ist und der Inhalt beim Aufziehen durcheinander rutscht. Klemmstangen, die man für das Aufhängen von Gardinen verwendet, können perfekt zu Raumtrennern in Schubladen oder Schränken umfunktioniert werden. Einfach eingeklemmt, fixieren Klemmstangen zum Beispiel die Tupperboxen auf der einen Seite und verhindern das Durcheinander von Deckeln und Behältern. Auf diese Weise kann nach dem Küche aufräumen auch längerfristig Ordnung beibehalten werden.

Schön aufgeräumte Küche mit verschiedenen Utensilien

Essentials für eine ordentliche und aufgeräumte Küche

Etikettendrucker

Mit einem Etikettendrucker kannst du alle Geräte und Lebensmittel während des Küche aufräumens kinderleicht beschriften und sorgst so für mehr Ordnung und Übersicht. Je nach Bedarf sind verschiedenste Schriftarten und -größen verfügbar und es kann auch mit Farbe gedruckt werden. Das Display auf dem Gerät zeigt genau, wie das Etikett nach dem Drucken aussehen wird.

Vorratsgläser

Durchsichtige Vorratsgläser haben viele Vorteile. Man sieht nicht nur auf einem Blick, was sich im Behälter befindet, sondern hat auch immer einen Überblick darüber, wie viel man noch von jedem Nahrungsmittel hat und wann man was nachkaufen sollte. Je nach Bedarf gibt es die Gläser in verschiedenen Größen. Die abgedichteten Deckel halten alle Nahrungsmittel lange frisch.

Klemmstangen

Neben der klassischen Verwendung als Gardinenstange können die Klemmstangen auch als Raumtrenner in Schubladen oder als zusätzliche Ablageflächen in Schränken dienen, wenn mehrere nebeneinander angebracht werden. Durch die transparenten Gummipuffer an den Enden bietet die Stange einen perfekten Halt und kann flexibel auf die benötigte Länge eingestellt werden. Mit Klemmstangen hält die Ordnung in Schubladen auch nach dem Küche aufräumen noch lange an.

Tassenhalter Schrankeinsatz

Der Schrankeinsatz ist wunderbar geeignet, um Tassen platzsparend und übersichtlich aufzubewahren. Bis zu 10 Tassen oder Kaffeebecher können an dem Gestell aufgehängt werden. Der Schrankeinsatz kann ohne Werkzeug einfach unter dem Regalboden befestigt werden und ist auch optisch nach dem Küche aufräumen ein schöner Hingucker.

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen