Contact us
My Cart
 0,00

Friseurschere Test

Frau werden mit Friseurschere Haare geschnitten
Schriftzug in Schreibschrift "Just Relax"
Du siehst vor lauter Haaren die Schere nicht mehr? In unserem Friseurschere Test verraten wir dir alles, was du über die Schere und das Schneiden wissen musst!

Überblick: Die wichtigsten Infos zum Friseurschere Test

Jungem Maedchen werden mit Friseurschere Haare geschnitten

Zum Haare raufen?

Deine Haare sind splissig? Viel zu lang? Sie liegen einfach nicht mehr richtig? Dann ist es wieder Zeit für den Friseurbesuch. Der ist gefühlt gar nicht so lange her? Dann musst du wieder lange auf den Termin warten? Du möchtest nicht wieder so viel Geld beim Friseur ausgeben? Dann lohnt sich die Investition in eine Friseurschere. Denn ja, du kannst dir auch selbst die Haare schneiden. Zwar solltest du nicht unbedingt ein eigenes Umstyling vornehmen. Zum Spitzen schneiden oder zum Kürzen des Ponys reichen deine Skills allemal. Wir alle hatten zu Kindertagen bestimmt den ein oder anderen Friseursalon eröffnen. Wir können das! Mit der richtigen Vorbereitung. Und dem richtigen Equipment!

Friseurschere kaufen!

Friseurscheren kommen in vielen Farben und Formen. Wir haben uns für dich eine Übersicht verschafft. Uns durch den Scheren Dschungel gekämpft. Damit wir dir unsere Top 5 Friseurscheren empfehlen können In unserem Friseurschere Test! Hier findest du alles, was du über Friseurscheren wissen musst. Wir zeigen dir, was für Varianten es gibt und worauf du beim Kauf achten sollst. Damit du nicht ins blaue schneidest und noch auf YouTube zu sehen bist, findest du in unserem Ratgeber auch eine Anleitung zum Haare schneiden. Du schaffst das! Mit der richtigen Schere und allen nötigen Informationen sind kaputte Spitzen Geschichte. Denn in jedem von uns schlummert ein Hobby Friseur!

Unser Test: Die Besten im Friseurschere Test

Friseurscheren
Unser Ranking – Ein erster Überblick
#VorschauProduktBewertungPreis
1 Professionelle Friseurscheren Set, YBLNTEK 9Pcs Friseurschere... Professionelle Friseurscheren Set, YBLNTEK 9Pcs Friseurschere... Aktuell keine Bewertungen 19,99 EUR
2 Jaguar Professionelle Haarschneideschere, 5,5 Zoll Jaguar Professionelle Haarschneideschere, 5,5 Zoll Aktuell keine Bewertungen 37,13 EUR
3 Dream Reach Haarschere Friseurschere Scharfe Haarschneideschere... Dream Reach Haarschere Friseurschere Scharfe Haarschneideschere... Aktuell keine Bewertungen 21,59 EUR
4 Haarschere Premium Friseurscheren, Lidasen Scharfe Licht... Haarschere Premium Friseurscheren, Lidasen Scharfe Licht... Aktuell keine Bewertungen 9,98 EUR
5 Zwilling 43626-141-0 Twinox Haarschere, rostfreier Edelstahl,... Zwilling 43626-141-0 Twinox Haarschere, rostfreier Edelstahl,... Aktuell keine Bewertungen 48,12 EUR

Letzte Aktualisierung am 12.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unser Favorit

Professionelle Friseurschere Set YBLNTEK

Die Friseurschere kommt nicht alleine, sondern mit allem was du zum Haare schneiden brauchst. Umhang, Kamm und sogar eine Effilierschere.

Letzte Aktualisierung am 12.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Platz 1 in unserem Friseurschere Test

Das Professionelle Friseurschere Set von YBLNTEK ist der Favorit aus unserem Friseurschere Test. Bei diesem Produkt ist neben der Friseurschere auch eine Effilierschere zum Ausdünnen der Haare enthalten. Zusätzlich auch zwei Haarklammern, mit denen man die aufgeteilten Partien auf den Kopf feststecken kann. Darüber hinaus befinden sich ein Friseurumhang, ein Reinigungstuch sowie eine Ledertasche im Lieferumfang. Es ist also ein „All-in-one“-Paket. Die Scheren selbst bestehen aus 420 rostfreiem Stahl. Sie ist mit 6,7 Zoll etwas lang. Jedoch ist das für Anfänger eher ein Vorteil als ein Nachteil. Darüber hinaus besitzen die Griffe Kunststoffringe. Damit die Schere gut in der Hand liegt und eine bessere Handhabung ermöglicht. Bei der Glattschere und der Effilierschere handelt es sich um Offset-Modelle mit einem ergonomischen Griff. Genau das Richtige für Anfänger!

  • Umfrangreiches Set
  • Ergonomischer Griff
  • Rostfreier Stah
  • Preis
  • Nicht für Linkshänder geeignet
Platz 2 in unserem Test

Jaguar Professionelle Haarschneideschere

Die Friseurschere von Jaguar ermöglich angenehmes Arbeiten durch ihren ergonomischen Griff. Die Schere ist aus rostfreiem Edelstahl gefertigt.

Letzte Aktualisierung am 12.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Platz 2 in unserem Friseurschere Test

Die Friseurschere von Jaguar belegt Platz 2 in unseren Friseurschere Test. Die Schere hat eine Größe von 5,5 Zoll. Das entspricht 14 Zentimeter. Auch bei dieser Schere handelt es sich um ein Offset-Modell. Das heißt die Schenkel der Schere sind versetzt. Der Griff und die Handhabung sind ergonomisch und ermöglichen ein entspanntes Arbeiten. Die Schere selbst ist aus rostfreiem Stahl. Die Griffe haben weiche Einsatzringe und Stopper. Darüber hinaus kann der Fingerhaken am oberen Auge ab- und angeschraubt werden. Im Gegensatz zu Platz 1 in unserem Friseurschere Test kommt diese Schere nicht in einem Etui. Für diejenigen von uns, die Wert auf das Herstellungsland legen: Das Produkt selbst ist Made in Germany. Neben dem normalen Haarschnitt eignet sich diese Schere auch zum Stutzen des Bartes. Bei dieser Schere handelt es sich ebenfalls um ein gutes Anfängermodell!

  • Rostfreier Stahl
  • Ergonomischer Griff
  • Auch zum Stutzen des Bartes geeignet
  • Nur die Schere im Set enthalten
Platz 3 in unserem Test

Dream Reach Haarschere

Das Classic-Modell ist sowohl für Rechts- als auch Linkshänder geeignet. Sie kann zum Haareschneiden und Bartstutzen genutzt werden.

Letzte Aktualisierung am 12.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Platz 3 in unserem Friseurschere Test

Die Friseurschere von Dream Reach ist 6 Zoll lang. Das entspricht 15,24 Zentimeter. Die Schere wurde aus japanischem Edelstahl (440C) gefertigt und bietet so einen rostfreien Schutz für eine Lange Verwendung. Die Dream Reach Friseurschere ist ein Classic-Modell. Die Schenkel der Schere sind nicht versetzt, sondern symmetrisch. Auch besitzt diese Schere keine Kunststoffringe in den Augen. Auf der anderen Seite lässt besitzt sie 2 Fingerhaken und eignet sich daher sowohl für Rechts- als auch Linkshänder. Sie kann neben dem Schneiden der Haare auch zum Schneiden des Bartes genutzt werden. Die Schere kommt in einer Geschenkbox, Zusätzlich sind im Lieferumfang ein Scherentuch sowie ein Regler enthalten. Der Regler wird für die Einstellung der Spannschraube genutzt. Je nachdem, ob man eine lockere oder enge Gängigkeit der Schere bevorzugt.

  • Japanischer Stahl
  • Preis
  • Für Rechts- und Linkshänder geeignet
  • Kein Ergonomischer Griff
  • Kein Kunststoff-/Gummiring in den Augen
Platz 4 in unserem Test

Haarschere Premium Friseurschere Lidasen

Das Offset-Model hat ein ergonomisches Design und überzeugt in der günstigen Anschaffung. Die Schere ist aus japanischem Stahl gefertigt.

Letzte Aktualisierung am 12.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Platz 4 in unserem Friseurschere Test

Unser Preis-Leistungs-Sieger. Die Friseurschere von Lidasen ist 6,69 Zoll, also 17 Zentimeter, lang. Bei dieser Schere handelt es sich um ein Offset-Modell. Das ergonomische Design macht langes und bequemes Haareschneiden möglich. Ein Kunsthof- oder Gummiring für die Augen ist nicht vorhanden. Sie ist aus japanischem Edelstahl gefertigt und garantiert bei der richtigen Pflege eine lange Nutzungsdauer. Die Schere kommt mit einem kleinen Etui zur Aufbewahrung.

  • Preis
  • Ergonomischer Griff
  • Personalization Modes
  • Keine Gummi- bzw. Kunststoffringe für die Augen
  • Unklar, ob rostfrei
Platz 5 in unserem Test

Zwilling 43626-141-0 Twinox Haarscheren

Diese Friseurschere besteht aus rostfreiem Edelstahl. Sie besitzt Komfortringe in den Griffen und einen Fingerhaken für eine bessere Haltung.

Letzte Aktualisierung am 12.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Platz 5 in unserem Friseurschere Test

Das Classic-Modell von Zwilling besteht aus rostfreiem Edelstahl. Die Friseurschere ist 5,5 Zoll (14cm) lang. Die Klinge ist feingeschliffen. Der matte Stahl ist resistent gegen Korrosion. Die Augen der Schere besitzen einen Komfortring im Innern. Ein Fingerhaken ist auch vorhanden. Beide Schenkel der Schere besitzen Mulden für die Ablage des Zeige- und Mittelfingers. Preislich ist dieses Modell etwas teuer, als die anderen aus unserem Friseurschere Test.

  • Rostfreier Edelstahl
  • Ergonomische Innenringe in den Augen
  • Fingerhaken
  • Preislich etwas teuer

Ratgeber: Alles Wichtige zum Thema Haare schneiden

Frau schneidet mit Friseurschere Haare

Warum reicht keine Haushaltsschere?

Du denkst dir vielleicht: Ich habe doch eine normale Schere zu Hause. Warum sollte ich extra Geld ausgeben, um mir eine neue Schere zu kaufen? Ganz einfach! Mit einer Haushaltsschere machst du deine Haare eher kaputt. Die Klingen einer normalen Schere sind stumpf. Statt den Spliss abzuschneiden verursachst du noch mehr Spliss. Das wollen wir nicht! Friseurscheren haben dagegen eine besonders scharfe Klinge. Sie sind das Skalpell der Friseure. Darüber hinaus sind Friseurscheren aus hochwertigem Stahl gefertigt, der nicht rostet. Das ist grade wichtig, weil die Haare meistens im nassen Zustand geschnitten werden. Dadurch kommt die Schere immer mit Wasser in Berührung. Wenn du deinen Haaren also was Gutes tun willst, dann lohnt sich die Investition in eine Friseurschere, wie wir sie dir in unserem Friseurschere Test präsentiert haben.

Wie sind Friseurscheren aufgebaut?

Friseurscheren bestehen aus sechs beziehungsweise sieben Elementen. Vorne befinden sich die Scherenblätter und die Schneide Mit dem Schloss wird die Schere zusammengehalten. In den Griff oder die Augen kommen beim Hallten der Schere Daumen und Ringfinger. Der Schenkel verbindet die Schattenblätter und Griffe. Er besitzt oft leichte Mulden, in denen Zeige– und Mittelfinger abgelegt werden können. Friseurscheren besitzen auch einen Fingerhaken, am oberen Auge bzw. griff. Auf ihm wird der kleine Finger abgelenkt. Bei manchen Modellen lässt sich dieser abmontieren, bei anderen ist der dagegen fest angebracht.

Welche Friseurschere eignet sich für Anfänger?

Friseurscheren gibt es viele. Lang und kurz. Verzahnt und nicht verzahnt. Teuer und günstig. Es gibt vieles, worauf man beim Kauf achten kann. Aber auch vieles, worauf man als Anfänger nicht achten muss. Wichtig ist, dass die Schere Ergonomisch gut in der Hand liegt. Dass sie aus einem rostfreien Edelstahl gefertigt wurde. Und dass sie für deine eigenen Bedürfnisse reicht. Eine Schere für Anfänger sollte nicht mehr als 100 Euro kosten und etwas länger sein als die Friseurscheren der Profis. Gute Exemplare findest du hier in unserem Friseurschere Test.

Wie sollte man eine Friseurschere halten?

Halte die Friseurschere vor dich. Das Auge, an dem sich der Fingerhaken befindet, ist oben. Das andere unten. Nun solltest du den Daumen in das untere Auge stecken. In das obere Auge (mit dem Fingerhaken) den Ringfinger. Auf dem oberen Schenkel der Schere sollten Mittelfinger und Zeigefinger ruhen. Damit bleibt nur noch der kleine Finger. Dieser liegt natürlich auf dem dafür vorgesehenen Fingerhaken. Wenn du die Haltung der Schere erreicht hast, dann kann es losgehen. Achte darauf, dass die Schere ausschließlich durch die Bewegung des Daumes ausgeführt werden sollte.

Wie schneide ich mir selbst die Haare?

Haareschneiden ist kein Kinderspiel, auch wenn der ein oder andere von uns als kleines Kind bestimmt einen Salon eröffnet hat. Nicht umsonst braucht es eine Ausbildung, um das Friseurhandwerk zu erlernen. Es braucht viel Erfahrung und Übung, um Haare richtig schneiden zu können. Wer nicht überzeugt ist, der findet mich Sicherheit eine Sammlung von Videos auf YouTube, die zeigen was passiert, wenn man sich ungeübt die Haare schneidet. Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Im Allgemeinen gilt: Für das Schneiden von Spitzen der Pony ist der eigene Griff zur Friseurschere kein Problem. Bei einem Umstyling solltest du jedoch einen Profi im Salon aufsuchen. Damit du bei deinem ersten Schnitt alles richtig machen kannst, erklären wir dir im Folgenden, worauf du alles achten musst und wie du vorgehen solltest.

Schritt 1: Die richtigen Utensilien bereitlegen

Bevor du beginnst, solltest du dir das benötigte Equipment bereitlegen. Das wichtigste ist natürlich die Friseurschere. Darüber hinaus brauchst du einen Kamm. Am besten einen, der auf einer Seite eine grobe Zahnung hat und auf der anderen Seite eine feine Zahnung. Auch Klammern, zum Abteilen der Haare gehören du den benötigten Utensilien. Optional ist die Nutzung eines Friseurspiegels. Dieser erleichtert das Spitzen schneiden, an dem Ort, wo wir selbst keine Aigen Haaren. Nämlich hinten.

Schritt 2: Haare waschen

Als zweites solltest du dir die Haare waschen oder anfeuchten. Warum? Weil sich nasses Haar besser greifen und auch kontrollieren lässt. Dieser Schritt sollte dir nicht unbekannt sein. Auch beim Friseur werden die Haare vor dem Schneiden vom Profi gewaschen. Nutze hier am besten ein normales Shampoo und anschließend eine Spülung. Reibe deine Haare anschließend mit einem Handtuch trocken.

Schritt 3: Kämmen und Teilen

In Schritt drei solltest du deine Haare kämmen. Dafür eignet sich am besten eine Naturhaarbürste. Diese verspricht ein Entwirren der Haare ohne zu viel Ziepen. Darüber hinaus werden die Haare nicht herausgerissen. Falls du keine Naturhaarbürste hast, reicht auch eine normale Haarbürste. Danach solltest du dir einen Kreuzscheitel zeihen. Was bedeutet das? Als erstes machst du dir einen Mittelscheitel. Du teilst deine Haare also in Höhe der Stirnmitte und ziehst ihn bis zum Nacken. Die geteilten Haar-Hälften sollten also gleich groß sein. Anschließend ziehst du einen Scheitel von einem Ohr bis zum Anderen. Hierbei solltest du darauf achten, dass sich der Scheitel auf Höhe der Ohrspitze befindet bzw., leicht hinter dem Ohr. Nutze die Haarklammern, um die vorderen Partien nach oben zu stecken. Kämme die Hintere Partien und lege sie dann auf dein Schlüsselbein.

Schritt 4: Die Grundlänge

Dein erster Schnitt mit der Friseurschere ist der wichtigste. Dieser bestimmt nämlich die Grundlänge! Der Kopf ist grade. Nimm die gekämmte Strähne zwischen Zeige- und Mittelfinger. Ziehe die Finger an der ausgewählten Strähne runter. Eine Strähne aus der Partie, nicht gleich die ganze Partie! Ziehe die Finger soweit an der Strähne entlang, bis unter deinen Fingern nur noch die Länge zu sehen ist, um die du die Haare kürzen möchtest. Fang hier lieber mit weniger an. Denn nachschneiden kann man immer noch. Und dann heißt es auch schon: Haare ab!

Schritt 5: Angleichen der Partien

Der erste Schnitt ist getan? Du bereust noch nichts? Gut. Dann heißt es weitermachen. In diesem Schritt gleichen wir das Deckhaar und die Seiten aufeinander an. Du arbeitest dich von hinten nach vorne durch die abgeteilten Partien. Achte darauf, dass der Kopf und die Hand immer grade sind. Eine schiefe Haltung führt zu einem schiefen Schnitt.

Schritt 6: Föhnen und Kontrolle

Nun ist es auch fast geschafft. Im letzten Schritt werden die Haare zuallererst trockengeföhnt. Anschließend kontrollierst du, ob sich alles auf einer Länge befindet. Oftmals findet man noch die ein oder andere Ausreißer-Strähne. Wenn du alle Strähnen gefunden und angeglichen hast, ist es auch schon geschafft. Nun kannst du stolz deinen Look präsentieren!

Muss ich die Friseurschere schärfen?

Friseurscheren sind schärfer als normale Haushaltsscheren. Sie gehören aber auch zu den Gebrauchsgegenständen und nutzen sich mit der Zeit ab. Damit du die Haare nicht beschädigst, solltest du die Friseurschere in regelmäßigen Abständen schleifen. Besser noch ist es, wenn du sie von einem Profi schleifen lässt! Das Schützt deine Haare beim Gebrauch der Schere vor Beschädigungen.

Varianten: Welche Scherentypen gibt es noch?

Frau schneidet mit Friseurschere Haare

Modellierschere – Die Friseurschere zum Ausdünnen (viel)

Die Modellierschere wird nicht direkt zum Schneiden der Haare genutzt. Eine Klinge dieser Variante ist gezahnt. Das heißt, beim Schneiden der Haare werden nur etwa die Hälfte der Haare wirklich abgeschnitten. Deswegen wird sie zum Ausdünnen der Haare benutzt. Nun stellt sich berechtigt die Frage, warum man seine Haare dünner machen möchte. Beispielsweise ist ein Grund, dass sich die Haare nach dem Ausdünnen leichter toupieren lassen. Ein anderer ist, dass die Haare nach dem Ausdünnen voluminöser wirken. Wichtig ist, dass die Modellierschere erst nach dem Grundschnitt benutzt wird, also am Ende des Haarschnitts.

Effilierschere – Die Friseurschere zum Ausdünnen (leicht)

Auch die Effilierschere wird zum Ausdünnen der Haare genutzt. Im Unterschied zu der Modellierschere besitzt die Effilierschere zwei gezahnte Klingen. Damit erfasst die Schere weniger als die Hälfte der Haare und dünnst diese nicht allzu stark aus. Auch hier wird die Schere genutzt, um die Haare leichter und auch voluminöser zu machen. Beispielsweise bei einem Stufenschnitt. Sie ist nicht für den Grundschnitt geeignet und sollte auch nur von Profis genutzt werden.

Heiße Schere – Für den heißen Schnitt

Was genau soll das sein? Eine Friseurschere im heißen Design etwa? Nein. Bei der heißen Schere handelt es sich um eine Friseurschere, die stark erhitzt wird. Dabei werden die Klingen so heiß, dass sie beim Schneiden die Haarspitzen versigeln. Dadurch soll die Entstehung von Spliss verhindert werden. Wer lange Haare hat, ist vermutlich häufiger von Spliss betroffen. Da diese besonders anfällig dafür sind. Daher ist diese Variante grade für das Schneiden langer Haare geeignet. Die Handhabung ist jedoch nicht einfach und sollte daher nur von einem Profi durchgeführt werden. Zudem ist eine Anschaffung kostenintensiv, weshalb ein Haarschnitt beim Friseur mit der heißen schere auch mehr kostet als der Schnitt mit einer normalen Friseurschere. Wegen der oben genannten Gründe besitzt auch nicht jeder Haarsalon eine heiße Schere.

Allergieschere für Allergiker

Neben Allergien gegen Pollen und Hausstaub gibt es auch welche gegen Metalle. Die herkömmlichste ist in so einem Fall die Nickel Allergie. Das Problem, welches sich hieraus ergibt, ist folgendes: Nickelteile lass ich auch im Stahl wiederfinden. Für Friseure mit Nickelallergie eine Katastrophe. Deren Hände haben täglich Kontakt mit der Schere. Die Lösung des Problems sind nickelarme Friseurscheren. Alternativ auch Scheren mit einer besonderen hautfreundlichen Beschichtung. Beispielseise eine Titanbeschichtung.

Friseurschere Linkshänder – Der Schnitt mit Links

Wie bei normalen Scheren auch, gibt es für Linkshänder besondere Modelle zum Schneiden der Haare. Bei Linkshänder Friseurscheren ist die Innenseite der oberen Klinge dem Griff zugewandt. Das bedeutet, dass die Schnittkante zusehen ist, wenn man die Friseurschere mit der linken Hand hält. Zusätzlich sind auch die Grifflöcher so angepasst, dass sie zu der Ergonomie von Linkshändern passen.

Produkt Guide: Alle wichtigen Kaufkriterien

Frau schneidet mit Friseurschere Haare

Schärfe

Damit der Haarschnitt problemlos verläuft, sollte auch die Schärfe der Friseurschere in Betracht gezogen werden. Wer schonmal versucht hat mit der Küchenschere die Haare zu schneiden, der wird festgestellt haben, dass das gar nicht so gut funktioniert. Denn Küchenscheren sind oft stumpf im Vergleich zu Friseurscheren. Bei diesen bestimmt die Politur- und Schleiftechnik die Schärfe der Schere. Eine sehr scharfe Schneidkante bedeutet ein sie hat einen spitzen Winkel. Da sich die Kante jedoch schneller abnutzt, ist müssen bei der Schneidkante hochwertige, harte Stahle kombiniert werden. Das macht die Scheren auch gleich teurer. Dagegen bestehen günstige Scheren aus nicht so hochwertigen, harten Stahlsorten. Daher haben sie eine nicht so spitze Schneidkante, da sich diese zu schnell abnutzen und somit stumpf werden würde. Sie sind daher weniger scharf geschliffen.

Material

Wer schon beim Friseur war, der kennt das: Vor dem Schneiden werden die Haare gewaschen. Wenn das Waschen vom Kunden nicht erwünscht ist, dann werden die Haare oft mit einer Sprühflasche, die mit Wasser gefüllt ist, angefeuchtet. Haare lassen sich besser schneiden, wenn sie nass-feucht sind. Daher ist es wichtig, dass eine Friseurschere aus rostfreiem Edelstahl oder Stahl besteht. Ansonsten ist die Lebensdauer solcher Scheren relativ kurz, da sie schnell zu rosten beginnen. Hier gilt also Qualität vor Aussehen! Übrigens: japanische Friseurscheren überzeugen vor allem mit ihrer Material-Qualität. Sie sind sehr scharf und werden aus hartem Stahl geschmiedet. Natürlich spiegelt sich die Qualität auch im Preis wider. Sie sind teuer.

Ergonomie

Als Friseur schneidet man nicht nur einmal am Tag Haare und nicht jeder Haarschnitt dauert nur 15-20 Minuten. Die tägliche Nutzung kann mit der Zeit zu Gelenkproblemen, Haltungsschäden oder auch Entzündungen führen. Daher ist es wichtig, dass eine Friseurschere Ergonomisch ist. Wie beispielsweise bei Tastaturen und Bürostühlen auch. Deswegen sollte man die Unterschiede zwischen Offset und Classic Modellen kennen. Ebenso wichtig für die passende Ergonomie sind auch die Augen und Einsatzringe der Friseurschere.

Augen und Einsatzringe

Bei den Augen handelt es sich um die Grifflöcher der Friseurschere. Die Grifflöcher der Friseurscheren besitzen oftmals Einsatzringe aus Kunststoff. Dieser ist weich und sorgt dafür, dass die Finger bequem in den Löchern liegen und auch leicht gepolstert werden. Da Einsatzringe auch Verschleißteile sind und sich nach einigem Gebrauch der Schere abnutzen, können sie herausgenommen und somit auch gewechselt werden. Auch sollten die Einsatzringe aus hygienischen Gründen regelmäßig ausgewechselt werden. Es gibt auch Fälle, in denen die Friesurschere nicht vernünftig genutzt werden kann, weil die Grifflöcher durch die Einsatzringe zu eng sind. Dann ist es möglich, die Ringe auszutauschen. Dadurch wird ein richtiges und komfortables Nutzen der Friseurschere ermöglicht.

Offset versus Classic

Klassische Friseurscheren sind, bis auf den Fingerhaken am oberen Auge, symmetrisch. Das heiß beide Augen sind auf gleicher Höhe. Im Gegensatz zum Classic-Modell sind die Scherenaugen beim Offset-Modell versetzt. Das bedeutet, dass ein Schenkel der Schere kürzer ist als der andere. Wegen ihrer besonderen Form wird der Offset-Schere die bessere Ergonomie zugesprochen. Sie sind für Friseure bequemer, weil beim Schneiden der Daumen nicht so weit gespreizt werden muss. Dadurch wird die Gesamthaltung der Hand beim Schneiden verbessert. Am Ende gilt auch hier, dass es eine persönliche Geschmackssache ist. Dem einen gefallen die klassischen Modelle in der Handhabung besser. Dem anderen die Offset-Scheren.

Schliff der Klinge

Bei Friseurscheren unterscheidet man zwischen zwei Schliffen: Die mikroverzahnte Klinge und die polierte Klinge. Die Eigenschaften beider Klingen und für wen sich welche eignet werden im Folgenden kurz vorgestellt. Auch wenn man anfangs vermuten würde, dass der Schliff etwas über die Schärfe der Schere aussagt, der hat sich geirrt. Der Schliff selbst ist nicht aussagekräftig für die Schärfe der Schere. Friseurscheren sind und müssen immer scharf sein. Dennoch müssen sie ab und an geschliffen werden, da sie sonst das Haar beschädigen können.

Friseurschere Mikroverzahnung der Klinge

Perfekt für Anfänger ist die Friseurschere mit mikroverzahnter Klinge. Häufig wird sie von uns Hobby-Friseuren genutzt. Aber auch Anfänger, die ihre Friseurausbildung beginnen, schneiden mit einer Schere, die eine mikroverzahnte Klinge besitzt. Das liegt vor allem daran, dass sie Klinge aus winzig kleinen Zähnchen besteht. Diese sorgen dafür, dass die Haare beim Schneiden nicht wegrutschen. Dadurch wird ein präziser Schnitt ermöglicht. Darüber hinaus lässt sich so ein Scherenmodell auch gut zum Schneiden von Bärten verwenden. Der einzige Nachteil dieses Klingentyps ist, dass sie nicht zum Gleitschneiden, auch Slicen genannt, geeignet ist. Oft haben diese Friseurscheren eine Klinge, die mikroverzahnt ist. Aber es gibt auch Scheren, bei denen beide Seiten verzahnt sind.

Friseurschere Polierte Klinge

Im Gegensatz zu der Friseurschere mit Mikroverzahnter Klinge, ist die Klinge dieses Typs, wie es der Name schon verrät, poliert. Vor allem Profis nutzen eine Friseurschere mit polierter Klinge. Weil diese sehr scharf ist, wird kein Haar, das mit ihr in Berührung kommt, verschont. Dadurch entsteht die Gefahr, dass der Schnitt unsauber oder sogar schief werden kann. Deswegen sind Scheren mit diesem Klingen-Typ nicht unbedingt für Hobby-Friseure empfohlen, die einem Bekannten oder Familienmitglied einen neuen Haarschnitt verpassen wollen. Jedoch eignet sich die Friseurschere mit polierter Klinge mit ein klein wenig Übung gut zum Spitzenschneiden. Im Gegensatz zum Modell mit mikroverzahnter Klinge kann man mit polierter Klinge gut Gleitschneiden und sie ist ebenfalls als Bartschere nutzbar.

Friseurschere Set

Zum Schluss solltest du dir genau vor dem Kauf überlegen, was du haben möchtest. Hast du genug Haarklammern zu Hause? Du besitzt einen Umhang oder brauchst gar keinen? Einen Kamm hast du bereits? Wenn du mehr Equipment brauchst, dann lohnt es sich, die Augen nach einem Set offenzuhalten. Das enthält meistens alle wichtigen Utensilien, die zu als Hobby-Friseur brauchst. Hast du bereits alle Utensilien zu Hause empfiehlt es sich einfach nur eine Schere zu kaufen. Auf jeden Fall brauchst du Eine Friseurschere, einen Kamm und Haarklammern. Je nach Länge oder Dicke deiner Haare brauchst du mehrere Klammern.

Friseurschere Preis

Wie bei Allem gibt es preislich keine Grenze nach oben. Friseurscheren lassen sich jedoch auch schon für ungefähr 20 Euro erwerben. Profi Friseure geben gerne für ein hochwertiges Produkt drei- bis vierstellige Summen aus. Keine Sorge, so viel musst du als Hobby-Friseur nicht bezahlen. Gute Anfänger Scheren lassen sich schon ab 30-50 Euro erwerben. Bei der Investition solltest du vor allem in die Kaufentscheidung mit einbeziehen, wofür und wie oft du die Schere benutzen möchtest. Gegebenenfalls lohnt sich die Investition ein preislich höheres Modell. Die Scheren aus unserem Friseurschere Test sind für Anfänger erschwinglich! So viel wie Friseur-Profis solltest du dennoch auf keinen Fall ausgegeben.

Friseurschere welche Größe?

Friseurscheren kommen in verschiedenen Größen. Mit welcher man am besten zurechtkommt, muss ausprobiert werden. Die Größenangaben werden bei Friseurscheren in Zoll gemach. Am gängigsten unter Profis sind die Größen zwischen fünf und sechs Zoll. Für Anfänger lohnt sich ein längeres Modell zum Einstieg.

Drumherum: Wissenswertes zur Friseurschere Test

Frau schneidet mit Friseurschere Haare

Pflege und Reinigung

Wenn man erstmal die richtige Friseurschere gefunden hat, dann möchte man auch lange was davon haben. Dafür sind die richtige Reinigung und Pflege unumgänglich. Damit bleibt die schere scharf und leichtgängig. Außerdem bleiben deine Haare heil und werden nicht beim Schneiden beschädigt. Wir schneiden unsere Haare ja, um keinen Spliss zu haben, und nicht um ihn zu bekommen. Daher die erste Regel: Schneide mit der Schere nur deine Haare und nichts anderes. Auch wenn es eine großartige Schere ist. Zweitens: Säubere die Schere nach dem Gebrauch unter warmen Wässern, trockne sie ab und lasse sie offen weitertrocknen. Drittens: Lagere die Schere nicht mit anderen metallischen Gegenständen oder Scheren und achte darauf, dass die Schere trocken gelagert wird. Zuletzt kannst du noch ein Pflege-Öl verwenden und deine Schere in regelmäßigen Abständen schleifen lassen, damit sie scharf bleibt.

Was denkst du?

Diesen Artikel weiterempfehlen